ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wenn TÜV nicht bestanden, gilt der aktuelle dann noch?

Wenn TÜV nicht bestanden, gilt der aktuelle dann noch?

Themenstarteram 7. Juli 2013 um 21:51

Wusste nicht wohin mit dem Thema.. also in Technik.

Meine Frage ist die folgende. Mein TÜV wird 12/13 fällig. Nun wenn etwas zu tun wäre möchte man das ja eher ungerne im Winter machen... jetzt überlege ich im August oder september den TÜV machen zu lassen.

Doch was ist wenn der Wagen nicht bestehen sollte. Gilt meine alte Plakette dann trotzdem noch weiter bis 12/2013 ? Oder bin ich gezwungen evtl. Mängel binnen X Wochen zu beheben ?!

Beste Antwort im Thema

3 Möglichkeiten:

– Das Auto hat gravierende Mängel, dann entstempelt der TÜV die Kennzeichen und lässt dich nicht vom Hof.

– Das Auto hat Mängel, dann bekommst du einen Bericht und kannst den wegschmeißen, weil ja ein bis 12/13 gültiger TÜV-Eintrag im Schein und auf dem Kennzeichen ist

– Das Auto hat keine Mängel und bekommt einen neuen TÜV

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

3 Möglichkeiten:

– Das Auto hat gravierende Mängel, dann entstempelt der TÜV die Kennzeichen und lässt dich nicht vom Hof.

– Das Auto hat Mängel, dann bekommst du einen Bericht und kannst den wegschmeißen, weil ja ein bis 12/13 gültiger TÜV-Eintrag im Schein und auf dem Kennzeichen ist

– Das Auto hat keine Mängel und bekommt einen neuen TÜV

Es würde mich doch stark überraschen, wenn du mit der Masche durchkämst.

Wenn bei der vorgezogenen HU im August erhebliche Mängel festgestellt werden, ist dein Auto im August verkehrsunsicher, und nicht etwa erst im Dezember, also warum sollte man dir erlauben, bis Januar mit der Nachbesserung zu warten? Tatsächlicher Befund sticht.

Oder Du fährst hin. läßt AU & Hu machen (90€), Durchgefallen, Zettel wegschmeißen, und gut ist. Wenn Du Wert auf Dein Auto legst, reparierst Du die festgestellten Mängel, und fährst zur Nachprüfung (13 €)

th

Der TÜV gillt weiter bei nicht bestehen bis 12/13 ausser wie gesagt schwerwiegende Mängel. Dann wird die plakette entfernt

Zitat:

Original geschrieben von Timmerings Jan

Es würde mich doch stark überraschen, wenn du mit der Masche durchkämst.

Wenn bei der vorgezogenen HU im August erhebliche Mängel festgestellt werden, ist dein Auto im August verkehrsunsicher, und nicht etwa erst im Dezember, also warum sollte man dir erlauben, bis Januar mit der Nachbesserung zu warten? Tatsächlicher Befund sticht.

Und wo unterscheidet sich meine Aussage jetzt von deiner? :confused:

Zitat:

Original geschrieben von birscherl

3 Möglichkeiten:

– Das Auto hat gravierende Mängel, dann entstempelt der TÜV die Kennzeichen und lässt dich nicht vom Hof.

– Das Auto hat Mängel, dann bekommst du einen Bericht und kannst den wegschmeißen, weil ja ein bis 12/13 gültiger TÜV-Eintrag im Schein und auf dem Kennzeichen ist

– Das Auto hat keine Mängel und bekommt einen neuen TÜV

so ist es. also wenn du nicht grad mit bremsscheiben in LP-stärke herumfährst....:D

aber was mich wundert:

wenn du eh 'selbst machen' willst, wie ich es deinen worten entnehme - warum checkst du die karre nicht durch und behebst fehler, solange es noch warm und kuschelig ist?

dann sollten keine grossen überraschungen mehr kommen?!?

und falls die mängelliste zu lang ist, kannst du die kiste mit rest-tüv noch verticken:D

Ich frage mich allerdings auch warum Du jetzt 90 Euro ausgeben willst, die eigentlich nicht nötig wären...

Ein paar Tage (von mir aus mit ´ner Flasche Bier und Laptop in der Sonne...) Recherche (z.B. hier im Forum...oder in anderen vllt. Markenspezifischen Foren), und Du hast ´ne Liste auf welche Dinge die Prüfer achten.

Die kannst Du dann (von mir aus wieder mit ´ner Flasche Bier...und Werkzeugkasten...in der Sonne... ;) ) in Ruhe abarbeiten...und dann später (mit ruhigem Gewissen) zum (dann erst) anstehenden Prüfungstermin fahren.

Fällt Dir bei der Durchsicht irgendwas Defektes (...Teures) auf, hast Du Zeit genung, Dich evtl. um was Neues (Günstiges) zu kümmern...

Dafür mußt Du aber keine 90 Euro ausgeben...JETZT zumindest noch nicht ;)

...für das Geld kannst Du auch einige (kleinere) Mängel beheben...da ist das Geld sicherlich besser aufgehoben als bei einer Prüfstelle :p;)

Hi zusammen,

kenne das Problem nur zu gut.Gerade Selbstschrauber haben seltenst eine beheizte Garage

um anstehende TüV- relvante Sachen bei Frost mit Freude zu erledigen

Also, warum nicht einfach jetzt schon die HU machen lassen, und für alle Zeiten der Prüfung im Sommer gelasssen entgegensehen.

Na klar wirft man der Prüforganisation die horrenden Gebühren nur so in den Rachen, aber bei schönem Wetter schraubt es sich einfach besser)))))

offtopic: man könnte ja auch einfach überziehen und dann etwas mehr bezahlen.Rückdatiert wird ja nicht mehr. Ufff, durfte ich das so schreiben????Sorry,war nur laut gedacht))))

Viele Grüße

Sancho deluxe

2 Monate überziehen kostet nichts :)

Zitat:

Original geschrieben von firebird24489

2 Monate überziehen kostet nichts :)

und außerdem gibt es mietwerkstätten.

eine hebebühne haben die wenigsten in der (beheizten) garage....

Zitat:

Original geschrieben von firebird24489

2 Monate überziehen kostet nichts :)

Und ab 7 Monate überziehen ist die Gebühr auch wieder raus. :D

Man darf sich halt nur in der Zeit nicht erwischen lassen.

Ich persönlich würde in dieser Situation auch überziehen und den TÜV so in die schrauberfreundlichen Monate ziehen.

Zitat:

Original geschrieben von firebird24489

2 Monate überziehen kostet nichts :)

Und wieder eine falsche Aussage...

Polizei kassiert nix... Kommt es aber zum Unfall wird die Versicherung viele unangenehme Fragen stellen... Wird dann bei der dann sicherlich anstehenden Begutachtung ein Mangel festgestellt, der unter Umständen zu dem Unfall geführt hat.... Dann wird es richtig unangenehm....

Zitat:

Original geschrieben von RonCaddyHoschi

Kommt es aber zum Unfall wird die Versicherung viele unangenehme Fragen stellen... Wird dann bei der dann sicherlich anstehenden Begutachtung ein Mangel festgestellt, der unter Umständen zu dem Unfall geführt hat.... Dann wird es richtig unangenehm....

Tja, aber darüber machen sich die Wenigsten Gedanken...da wird sich dann lieber an die Gedanken `Mir passiert sowas doch nicht!´, Ich fahre immer vorsichtig!´ oder auch gern `Ich fahre schon seit X Jahren unfallfrei...warum sollte ausgerechnet jetzt was passieren´ geklammert.

Mal nebenbei bemerkt:

Auch mir gefällt es nicht, alle zwei Jahre gezwungen zu werden, Geld aus zu geben, damit jemand den Zustand meines Wagens begutachtet...und bewertet!

Auf der anderen Seite beruhigt es mich allerdings schon etwas, zu wissen, daß hier nicht alles fahren darf...nur weil Räder dran sind...egal in welchem Zustand es ist.

Würden sich die Besitzer/Benutzer von Kfz/Nfz mehr Gedanken über ihre eigene und die Sicherheit anderer während der Nutzung ihrer Fz machen, wären diese Prüfungen wohl auch nicht notwendig...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wenn TÜV nicht bestanden, gilt der aktuelle dann noch?