ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Wenig Geld viel KM und keine Ahnung

Wenig Geld viel KM und keine Ahnung

Themenstarteram 17. Januar 2023 um 22:55

Guten Abend zusammen :)

Ich mache gerade meinen Führerschein und voraussichtlich werde ich diesen im April erhalten.

Langsam wird es Zeit sich Gedanken über das erste Auto zu machen.

Mein Budget wird bei 2600 Euro liegen, es soll ein BMW werden und 1 bis 2 Jahre halten.

Bedauerlicherweise habe ich in meinem Freundeskreis niemanden, der sich mit Autos auskennt. Habe viel bei Google gesucht und meinen Fahrlehrer befragt und ich komme immer auf unterschiedliche Aussagen.

Das Fahrzeug soll in Berlin gefahren werden (Randbezirk, etwas ruhiger) und 1x pro Woche ins Büro in die Stadt.

Bei Ebay Kleinanzeigen finde ich bspw sowas:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../2332264586-216-19269?...

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../2331890321-216-6773?...

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../2331655996-216-406?...

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../2331559923-216-2937?...

Meine Frage ist, wenn man ein Auto wie oben besichtigt und ein Gebrauchtwagencheck bei der Dekra oder ähnliches macht, spricht was dagegen sich so ein Fahrzeug für 1 oder 2 Jahre zu holen?

Ich danke euch

Ähnliche Themen
73 Antworten

spricht Nichts gegen, nur wird DEKRA bei 9 von 10 Autos dir abraten es zu kaufen. Dann sind schon mal 1000 Euro von deinem Budget Weg. Die Autos sind in der Regel schrottreif. Desweiteren muss die klar sein, dass alleine die jährliche Versicherungsumme bei den meisten bmws höher sein wird als dein Budget.. Wenn du bereit bist jeden Monat 500€ für das Auto auszugeben und das komplette Geld zu verlieren, dann kannst du ruhig den BMW kaufen.

Ansonsten kauft man sich für 2600 Euro heutzutage höchstens ein Renault Twingo und betet jeden Abend vor dem Schlafen gehen das er 1 -2 Jahre hält.

Dass die drei schrottreifen Exemplare jeweils 300, 400 und 500 km von Berlin stehen, ist dir aber klar oder?

Ganz ehrlich: Du kennst dich nicht aus, heißt das du auch nicht selber schrauben kannst, sonst wäre ein Dekrabesuch ebenfalls überflüssig.

Du kennst niemanden, der es kann und hilft.

Die 316 mit 116 PS und 318i mit 143 PS haben Probelme mit der Steuerkette, Spanner = teuer.

In der Preisklasse sucht man nicht deutschlandweit.

Bei dem Budget stellt man keine Ansprüche an Marke, Farbe usw.

Da kauft man, was technisch in Ordnung ist.

Am besten wäre, aus dem Verwandten-, Freundeskreis irgendwas was abgestoßen wird.

Ich bezweifle, das du mit dem Budget und Kenntnissen mit einem BMW in dem Alter glücklich wirst.

Grundsätzlich kann man die gut fahren, aber man muss Geld für Reparaturen haben und diese auch großteils selbst machen können.

Mit einen BMW aus der Preisklasse kann man natürlich seinen Spaß haben. Wenn man Kfz Mechatroniker ist,eine Werkstatt unddas nötige Werkzeug besitzt, bereits ist ständig Geld und Arbeitzeit zu investieren, eine große Portion Glück hat und das ganze auch noch als Hobby ansieht. Genauso wie der Schäferhund meines Großvaters desssen Spielkamerade sein Herrchen der Cousin 5 Grades von ihn damals Anno 1974 einen BMW für 500 Mark kaufte und damit problemlos 2 Jahre fuhr.

In der Realität geht es zu 99% so aus. BMW für 2500€ kaufen. Innerhalb der nächsten 6 Monaten 2500€, für Reparaturen für den BMW welcher mehr in der Werkstatt steht als auf der Straße, ausgeben. 1500 Euro an die Versicherung abdrücken. Gefrustet und verzweifelt das Fahrzeug für 300€ loswerden damit der Schrecken endlich ein Ende hat. Fazit 6000 Euro in 6 Monaten weg und kein Auto.

Aber hey, man ist 10 mal mit einen 20 Jahre alten,völlig ranzigen verbeulten und zerkratzen BMW durch Berlin gefahren und hat ordentlich Eindruck am Kudamm neben den neuesten Ferraris hinterlassen. :D

PS: wer Sarkasmus findet, kann den behalten.

In der Preisklasse ist es schwierig, viele Autos werden nur für den Export angeboten. Der Rest steht bei "Fähnchenhändlern", die oft nicht so zuverlässig sind.

Die gültige HU (TÜV) sagt leider nicht soviel aus. Der TÜV testet grob gesagt die Verkehrssicherheit, keine Sicherheits- und Umweltrelevanten Mangel zur Zeitpunkt der Untersuchung vorhanden. Das kann, übertrieben gesagt, nach dem Verlassen des Betriebsgeländes schon vorbei sein.

Der Gebrauchtwagencheck bei TÜV und Co ist natürlich eine gute Idee, kostet aber auch ca. 100 Euro. Die gehen jedesmal vom Budget ab.

BMW's und andere (obere) Mittelklassewagen in dem Budget sind einfach schon "alt", haben viele Kilometer, und sind meist "runtergerockt". Das sprichwörtliche gut gepflegte Renterauto ist dann ein 6er im Lotto.

Wenn du unbedingt einen BMW haben willlst, bringt dich hier keiner davon ab. Sinnvoll wäre aber bei den begrenzten vorhanden Mitteln (wenig Geld, wenig Ahnung), einen Kleinwagen oder Kompakten unter 100 PS zu suchen. Die sind dafür deutlich junger, haben weniger Kilometer. Sind aber leider auch begehrt.

Keine Ahnung ist blöd,hohe Ansprüche is so ne Sache,bei nem 316 oder 318 finde ich diese aber noch nicht mal sooo hoch

Zu den Steuerketten wurde ja schon was gesagt,die Autos werden damit kein Problem haben

Entweder hatten sie es bereits oder du bist jenseits aller Ansprüche,die du geltend machen kannst

Der Rest ist aber auch kein grosses Geheimnis,Werkstätten reparieren dir das Auto wie jedes andere auch,die meisten wichtigen Ersatzteile sind auch kaum teurer,als bei nem Opel,Ford,VW oder ähnliches

Mich würde Karosseriezustand der Kisten stören,bei den silbernen sieht man schon azf den Bildern Schmodder und Gammel an jeder Ecke

Sieht auch bei den dunklen mit Sicherheit kaum anders aus ;)

Den compact und die Limousinen sehe ich aufgrund dessen schon bei weniger als 2 Mille und das reicht gar nicht

Das Coupe hat leider Automatik,sonst würde ich mir das vielleicht gefallen lassen

1-2 Jahre fahren und schauen wies aussieht,wenns ohne grössere Ausfälle läuft,nen schönes Auto für nen jungen Kerl

Den bekommst normal auch gut wieder los,so am Ar... kann der gar nicht sein,dass den gar keiner mehr will

 

Nen Kollege hat jetzt erst sein 323is Coupe verkauft,auch viele Kilometer,aber technisch und optisch ohne grosse Macken,immer gepflegt und sogar ohne gross sichtbaren Gammel

Er war bisschen enttäuscht,preislich isser auch grad nur zart über 3 Mille gekommen

Da sehen die Autos oben plötzlich ganz anders aus

Aber da sind wir zum einen an den Punkt,den Ben schon angesprochen hat,es lohnt kaum Kreuz und quer durch die Republik zu fahren und zig Autos zu besichtigen

Und in dem Fall is ein kleiner 4 Zylinder auch ein guter Kompromiss für einfachere und günstigere Wartung und Reparaturen als bei nem 6 Zylinder

Warum hat der Kumpel denn den schönen BMW verkauft wenn er noch dazu so wenig bekommen hat? Wie viel hat er in die Pflege reingesteckt. Und wie viel von den "nicht groß sichtbaren Gammel" bröckelte schon runter?

Finde den 323i auch günstig. Dachte die Coupes sind nach den Cabrios gesucht. Gerade als schöner 6 Zylinder.

Ich hatte selber 3 mal nen E46, 2 als noch aktuell und später einen Gebrauchten im Alter von 10 Jahren. Ich kann da nicht meckern. Aber hier und da ist was, das kann man wunderbar hier im Forum nachlesen.

Ich hänge mich daran auf, für das Budget was zu finden, was keine großen Folgekosten nach sich zieht. Und der Punkt, das der TE nicht selber schrauben kann und keinen guten Freund hat, der es kann.

Versicherung ist kein Problem, mein letzter 320i war bei unter 400 Euro im Jahr inkl. Vollkasko, aber bei SF 15. Besonders hoch eingstuft sind die nicht.

Man kann so einen BMW für 2.600€ kaufen, aber sollte dann auch für die nächsten 2 Jahre weitere 2.500€ als Reparaturbudget bereithalten.

Man verbrennt mit so einem Auto viel Geld, Zeit und Geduld.

Für jemanden, der keine Ahnung hat, ist das Budget zu niedrig. Egal welche Marke. Es sei denn, man ist bereit selbst anzupacken, sich das nötige Wissen nach und nach zu beschaffen und den Keine-Ahnung-Zustand zu beseitigen.

Er hatte sogar 2 BMW,seiner hatte mit fast 400.000km Kopfschaden,defekte Klimaautomatik und so paar Macken,hätte man einige Tausender vergraben können

Von der Basis her aber auch noch gut,dazu schön in blaumetallic mit dunkelgrauer, reichhaltiger Innenausstattung

Er hat den silbernen BMW mit fast Standardausstattung seiner Frau übernommen und seiner Frau nen Megane CC gekauft

Wie auch immer,jetzt sinds 2 Renault Megane CC :rolleyes:

Den Verkauf des BMW hat er sich schön geredet anfangs ging er locker von 4-5 Mille aus,weil das für die Autos wohl gängig verlangt wird und da halb soviel Laufleistung und guter Zustand dachte er auch,das klappt

Die Realität hat ihn nach paar Wochen dann doch auf 3 gebracht und da muss man auch schauen,was verlangt und am Ende auch verkauft wird

Mal zur Einordnung,für seinen hat er trotz dessen Kopfschaden und sonstigen immer noch die Hälfte bekommen,da hat einfach Farbe und Ausstattung gepasst

Bin mir auch fast sicher,dass der wieder auf die Strasse kommen wird

 

Deswegen sehe ich bei dem schwarzen auch das wenigste Geld verbrannt

Lass den 1-2 Jahre ohne gross Ärger laufen,vielleicht sogar noch mal ohne gross Aufwand HU bekommen und dann kannst den weiter fahren,für 2 Mille wieder verscheuern oder aber als abgefahrenen Teileträger für die Hälfte

Die restlichen BMW in der Auswahl würde ich grad mal für die Hälfte kaufen,wenn ich nen ollen BMW wollt :D

Ja lass den mit einen angesammelten Reparaturstau noch 1-2 Jahre ohne Ärger weiter fahren....

Es ist eben genauso ein Traum wie mit den 5 Mille die er haben wollte.

Genauso bringt es dem TE nichts wenn jemand Mal einen gepflegten 10 Jahre Alten BMW Mal hatte und keine Probleme hatte bevor er ihn abgestoßen hat.

Die Fahrzeuge im Preisbereich des TE sind mindestens 20 Jahre alt und lassen schon beim Anblick bei jeden ordentlichen TÜV Prüfer die Haare sträuben.

Was heisst ohne Ärger ?

Hier wird,wenn es um einen BMW,Audi und Mercedes geht,immer mit Werkstattbesuchen im 4stelligen Bereich argumentiert

Jetzt mal rumgesponnen,zum Service kommt nen Satz Reifen (die oberen BMW stehen alle auf 15 Zoll mit 195/65 oder 205/60R15 wie jeder Golf V auch),vielleicht noch eine Achse mit Radlager oder Bremsen dazu,da bist so weit weg nicht mehr,wenn man mit knapp 80,-€ Stundenlohn rechnet

Kostet es aber auch beim Golf,Astra,Focus und selbst bei nem Toyota

Wie oben schon einer angemerkt hat,brauchts das für jedes Auto

2,5Mille sind einfach nen schmales Budget

Was willst machen,für 5 Mille findest schon bessere Autos

Die sind dann 10-15 Jahre,haben 100-150.000km runter,bei denen ist das Risiko für Verschleissreperaturen genauso gross

Zumal da oft noch die erste Garnitur an Teilen wie Fahrwerk,Bremsen,Kupplung und so Geraffel unterm Blech steckt

Wer da Schmerzen hat,der ist bei nem Kompakten oder Mittelkasse für unter 10.000 komplett völlig falsch

Aber es sagt ja auch keiner,dass man unbedingt so ein Auto kaufen muss

Jedes gehört angeschaut,auf Zustand geachtet,Historie,auf Ungereimtheiten,auch bei der Probefahrt

Wenn man schon weiß,ja es soll es E46 werden,auch gut

Es gibt Foren,wo man sich auf typische Probleme und deren Lösungen einlesen kann

Man kann sich Informationen bei Preisen einholen,sei es bei Kauf,Verkauf,Reparaturen,etc

Über Wasser zu gehen ist nicht unmöglich,man muss nur wissen,wo die Steine liegen ;)

 

PS.: mein 29 Jahre alter 650,-€ Audi war gestern erst wieder bei der HU,mängelfrei für die nächsten 24 Monate :)

Interessant.du siehst ein Foto und weißt,dass nur ein paar Reifen, Achse mit Radlager und Ei. Paarbremsen gemacht werden müssen und der Bock läuft wieder. Hellseher mit Röntgenblick? Die Liste der typischen Mängel und Schwachstellen eines e46 ist so lang wie der Eiffelturm und bei diesen ranzigen und runtergerockten Fahrzeugen in dieser Preisklasse wird das meiste noch anstehen.

Für 5 Mille kriegst du sicher keinen 10 Jahre Alten BMW mit 100.00km, nicht mal einen Golf, nicht Mal Polo. Für 5 Mille gibt es 10 Jahre alte i10, Twingo, Ka, Aygo, Up mit 100.000 km.

 

Aber die 5.000 Euro hat der TE nun mal nicht, sondern gerade die Hälfte und da scheint schon der Verkauf von der alten Playstation und der Katze mit eingerechnet sein.

Man kann natürlich Altblech lieben und gerne dran schrauben wenn einem langweilig ist und man auf das Fahrzeug nicht angewiesen ist, aber ich finde es bedenklich dem TE zu suggerieren mit ein paar günstigen Reifen, Radlager, Bremsen und etwas Politur läuft es wieder.

Hab ich nirgends behauptet ;)

Ich wollte nur drauf hinaus,dass in Autowerkstätten schnell 4 stellige Beträge zusammen kommen und das es dafür auch keinen uralten BMW braucht,da reicht auch ein in die Jahre gekommener 0815 Kompakter mit paar wie beschriebenen "Kleinigkeiten"

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Wenig Geld viel KM und keine Ahnung