ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebraucht Wagen, Student, <10.000 km/Jahr, max.2000€

Gebraucht Wagen, Student, <10.000 km/Jahr, max.2000€

Themenstarteram 2. April 2017 um 17:21

Hallo!

Ich suche ein zuverlässiges Auto bis maximal 2000€ für den gelegentlichen Gebrauch.

Genutzt werden soll es hauptsächlich für gelegentliche Besuche in der Heimat (Stuttgart - Karlsruhe), zum Einkaufen und für kleinere Ausflüge.

Eine Garage ist vorhanden.

Mir ist vor allem wichtig, dass das Auto zuverlässig ist und ich nicht jeden Monat neue Reparaturen tätigen muss. Meine Schrauberfahrung hält sich in Grenzen und das höchste der Gefühle war einen simplen Vergaser von meinem Motorrad auseinander zu nehmen.

Generell habe ich eine Vorliebe für ältere Modelle wie den Mazda MX-5 NA oder den VW Golf 1. Allerdings heißt das nicht, dass ich ein Problem mit neueren Modellen habe!

Habt ihr Vorschläge?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 6. Mai 2017 um 14:41

Ich wollte mich nochmal bei allen Beteiligten für die ganzen Tipps bedanken! Letztendlich ist es der Toyota Yaris geworden und bisher bin ich höchst zufrieden!

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Hallo,

Vielleicht einen Fiesta MK6 als 1.3er? Technisch grundsolide, in Sachen Sicherheit noch nicht zu alt, Rost ist auch kein großes Thema und Teile sind bezahlbar.

https://m.mobile.de/.../241581974.html?ref=srp

 

So einer läuft seit 11 Jahren bei uns in der Familie (8 Jahre ich, seit 3 Jahren meine Schwester). Ist 14 Jahre alt mit 145.000km.

Kein Rost, immer zuverlässig. Bisherige defekte nur eine Feder an der Trommelbremse, Benzinpumpe und ein fensterheber.

Nicht wirklich viel in den 11 Jahren...

Themenstarteram 2. April 2017 um 21:00

Der Fiesta MK6 als 1.3er sieht ganz gut aus! Danke für den Vorschlag :)

Den Opel Agila finde ich schon etwas gewöhnungsbedürftig. Das ist wirklich kein schönes Auto :D

Was haltet ihr von einem VW Golf 2? Da finde ich relativ viele Angebote.

Zitat:

@CarlCalle schrieb am 2. April 2017 um 21:00:44 Uhr:

 

Was haltet ihr von einem VW Golf 2? Da finde ich relativ viele Angebote.

Uralt, Sicherheitsausstattung absolute Fehlanzeige...würde ich mir heute als Alltagsauto nicht mehr antun, ganz ehrlich.

Zitat:

@CarlCalle schrieb am 02. Apr. 2017 um 21:0:44 Uhr:

Den Opel Agila finde ich schon etwas gewöhnungsbedürftig. Das ist wirklich kein schönes Auto

Soll jetzt nicht scheiße klingen aber bis zu einem gewissen Budget sollte man halt nicht nach der Optik wählen...

Ich geb ja zu, er sieht aus wie ein Kasten und der verlinkte ist nicht grad einer der hübschesten, aber er ist praktisch, angenehm zu fahren und meiner hatte kaum Probleme ;-)

Zitat:

@kine050683 schrieb am 2. April 2017 um 22:41:10 Uhr:

Zitat:

@CarlCalle schrieb am 2. April 2017 um 21:00:44 Uhr:

 

Was haltet ihr von einem VW Golf 2? Da finde ich relativ viele Angebote.

Uralt, Sicherheitsausstattung absolute Fehlanzeige...würde ich mir heute als Alltagsauto nicht mehr antun, ganz ehrlich.

Ach, dann möchte ich nicht in der Keksdose Opel Agila sitzen.....

 

Für das aufgerufene Budget gibt es nicht so ganz viele moderne Sicherheitsfeatures.

Mx-5 ist von der versicherung her natürlich mit das Beste was man wählen kann, gibt denke kaum ein Wagen der günstiger gestuft ist, das kann schon mehrere 100er/Jahr Einsparungen bringen ... ABER für max. 2000 noch einen guten NA zu finden, ist ein 6er im Lotto mit Zusatzzahl...

So ganz grob würde ich bei deinem Budget "offen" suchen, Modelle um ~1996 - 2005, von Exoten (Koreaner z.B.) aus dieser Zeit würde ich abraten, eher Massenmodelle (da gibt es i.d.R. ein riesiges Ersatzteilangebot = günstig). Was nicht heißt, das so ein 600 EUR Hundai nicht auch problemlos ein paar Jahre laufen würde, meins wär es halt nicht so..:cool:

Ansonsten ist die Liste recht lang. Erfolgreich an einem Motorradvergaser geschraubt? Dann haste schon mal nicht zwei linke Hände.

Hättest du nur Studi Auto für´s rumcruisen im Studentenort gesucht, würde ich sofort Toyota Starlet, Yaris, Nissan Micra, Corsa, Polo, Fiesta, Punto, Colt, Swift, Jazz, diverse Daihatsu u.s.w. vorschlagen.

Bei regelmäßigen langen AB Fahrten kann eine Nummer größer nicht schaden z.B. BMW 3er als 316/318 (e36/46), Mercedes C Klasse, Toyota Corolla, die klassiker wie Focus, Astra, Golf, A3/A4, Seat ...

Die Marke ist eher zweitranging, wichtig ist der Zustand beim Kauf und oftmals für Versicherungsanfänger auch die Versicherungseinstufung (Autoampel.de)

So ein Agila mag ja für´n Kasten Bier aus dem Bekantenkreis "fahrbar" sein, aber kaufen für ~2000 EUR würde ich mir den nun auch nicht....:D:D ok ist natürlich Geschmachssache.;)

Zitat:

@ChrisnBreak schrieb am 2. April 2017 um 18:06:20 Uhr:

https://m.mobile.de/.../241581974.html?ref=srp

So einer läuft seit 11 Jahren bei uns in der Familie ...

schön dass der bei Euch in der Familie läuft und läuft ...

bei der verlinkten Anzeige würde mich aber stören:

"... Im Februar dieses Jahr bekam er TÜV und gleichzeitig einen Ölwechsel,Öldruckschalter und Bremsklötze vorne erneuert! ... Fahrzeug ist abgemeldet!!!"

Warum investiert jemand erst in Bremsen/Öl/TÜV ...

... um das Auto dann wenige Wochen später zu verkaufen ... und dabei die Kiste zum Verkauf noch (als Privatverkäufer) abzumelden = dem Interessenten keine Probefahrt zu ermöglichen?!

Da müsste man nachhaken, evtl. ist sowas schnell erklärt.

Todesfall, Krankheit, Rentner der nicht mehr fährt, Führerscheinverlust, anderes Auto günstig erstanden...

Wenn man so im Internet liest wird ja allen extrem Angst eingejagt und eingetrichtert Autos nur abgemeldet zu vertickern ... sehe ich zwar auch als riesen Minuspunkt, aber soweit denken viele nicht.

Zitat:

@tartra schrieb am 3. April 2017 um 12:28:00 Uhr:

Wenn man so im Internet liest wird ja allen extrem Angst eingejagt und eingetrichtert Autos nur abgemeldet zu vertickern ...

nur VOR dem "vertickern" sollte man Interessenten noch Gelegenheit geben, sich von der Fahrbarkeit des Autos zu überzeugen ;)

PS:

habe im Oktober auch ein abgemeldetes Winterauto gekauft

- war schon etwas länger im Angebot = nach ein paar Wochen rumstehen ohne Käufer ist verständlich, dass die doppelte Versicherung/Steuer nervt

- bei 390 Euro für 14 Monate Rest-TÜV habe ich bewusst gezockt ;)

Hab ich auch mal für einen Winterwagen gemacht, hab exakt 380 gezahlt, hat sogar 3 Winter gehalten..:cool:

Hej Probefahrt 3 m vor und 3 m zurück reicht doch, denkt sich der Anbieter oder es ist so ein Angsthase "Was kann nur alles bei der Probefahr passieren"...:D

Ich bin ja auch der Meinung, wenn man meint eine abgemeldetes Auto zu verkaufen, bleibt halt nur der Export-Ali mit Minipreisgeboten übrig ... selber schuld.;)

Nimm dein Budget, halbiere es und suche dafür etwas länger.

Ich habe jetzt drei Autos in Folge für jeweils 700 - 1.650 Euro gekauft. Alles Mittelklasse-Benziner mit 125 - 170 PS und mindestens 2,3 Litern Hubraum. Für 1.000 Euro sollte also etwas gehen.

Bei dem 700 Euro - W124 musste ich in einem Jahr das Ankerblech einer vorderen Bremsscheibe nach Durchrostung entfernen, der Einbau neuer Stabilisator-Gummis war unnötig, ansonsten hat der, wenn ich mich spontan erinnere, keine weiteren notwendigen Reparaturkosten verursacht. Verkauft für knapp 500.

Nachteil bei Mittelklasse: Ein Benzinverbrauch von mindestens 8, eher 10, in der Stadt 12 Litern. Höhere Steuern, ggfs. höhere Versicherung.

Wenn du mit einem kleinen Auto klarkommst, würde ich mal nach Citroen C1, Toyota Aygo, PEugeot 107, Daihatsu Cuore, Corsa B/C, Polo 6N2, Fiesta schauen. Irgendwas, was in deiner Nähe ist und idealerweise ausschließlich wegen einer Neuanschaffung verkauft wird.

Kleinwagen funktionieren auch auf der Autobahn. Eine alte C-Klasse mag bequemer sein, aber ist kein muss.

Ford Ka oder Peugeot 206 findet man für dein Budget viele

Themenstarteram 18. April 2017 um 8:25

Vielen Dank für eure ganzen Tipps!

Ich habe mich letztendlich dazu entschieden etwas mehr auszugeben und neige dazu mir einen Toyota Yaris zu kaufen. 120 tkm, ca 9 Jahre alt, aus erster Hand, 8 fach bereift, TÜV bis 02/2019, EPS, ABS, hat nur sehr wenig Gebrauchsspuren, Benziner. Kostenpunkt: ca 3000€.

Was haltet ihr von dem Angebot?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebraucht Wagen, Student, <10.000 km/Jahr, max.2000€