ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Welches Metall ist "benzinfest"?

Welches Metall ist "benzinfest"?

Opel Astra F
Themenstarteram 4. Februar 2017 um 21:16

Servus,

ich muss meine Benzinleitung zwischen Benzinfilter und Motor flicken...

Schlauchverbinder gibts aus verschiedenen Materialien... Welches bietet sich an?

Mir fällt spontan Edelstahl und Messing ein... Könnte das unter langfristigem Benzinkontakt korrodieren/oxidieren? Messing setzt ja bekanntlich gerne mal Grünspan an und Edelstahl bekommt Flugrost?!

Was gibts für Alternativen?

Kunststoff? ...Lösemittel im Benzin und Kunststoff ist aber auch zweifelhaft?!

Bin für alle Tipps dankbar

Bimmel

Ähnliche Themen
19 Antworten

Ha?

Hol dir beim Zubehörhandel (Stahlgruber; Trost oder wie immer die bei dir heißen) ein Stück Metallbenzinleitung. Die geben dir schon die Richtige!

Falsche gibt es kaum!

Anbördeln nicht vergessen. Damit die Schläuche nicht abrutschen!

Edelstahl flugrost ?? Dann ist es kein Edelstahl

Themenstarteram 6. Februar 2017 um 12:29

ich muss zwei gummischläuche verbinden... wollte dazu ein stück rohr in die schlachenden stecken und die mit einer schelle verbinden... da kann man nix bördeln

rostfreies edelstahlbesteck setzt in der spülmaschine unter umständen auch rost an... edelstahlauspuffanlagen bekommen auch flugrost...

Wie gesagt:! Jeder gute Teilefutzi hat die Benzinrohre als Meterware!

Bei mir liegt immer ein Stück rum. Bei Bedarf wird aber immer eine Leichte Bördelung hergestellt!

Wenn bei dir nicht möglich, würde ich vorsichtshalber pro Seite zwei Schlauchschellen nehmen!

Dann ist es kein Edelstahl , bzw. Minderwertig. Dann müsste meine Tauchpumpe ja auch rosten . Die hängt schon Jahre im Brunnen . Ich Arbeite in der Industrie und wir stellen medizinischen Bedarf her der sterilisiert wird und mit Wasser gespült wird . Da darf nichts Rost ansetzen . Außerdem sollte in Benzin auch kein Wasser drin sein , dann wäre da wohl was falsch . Oder rosten eure einspritzdüsen und benzinpumpen von innen .

Bei manchen Alulegierungen wäre ich vorsichtig. Bei irgendwelchen Kunststoffen sowieso. Manches kann Benzin aber kein Ethanol und umgekehrt. Da wir aber Mischkraftstoffe haben... Kupfer, Stahl, Messing, Edelstahl alles kein Problem.

Flugrost ist in aller Regel dann eher ein Rost der durch aufgebrachtes Material auftritt. Schleift man z.B. Edelstahl mit einer scheibe die Stahl enthält oder vorher geschliffen hat, wird man nach einer Weile Rostspuren auf dem Edelstahl haben, selbst bei A4 oder noch besserem VA...

Innerhalb der Leitung fehlt aber sowieso der Sauerstoff um Korrosion hervorzurufen... Da hätte ich bei beliebigen Alu keine Bedenken. Allerdings immernoch bei undefiniertem Kunststoff...

Edelstahl...na sagen wir besser Rostfreier Stahl ist ein weites Feld.

Kommt immer auf die Bedingungen und die Anwendungen an. Da passieren dann auch gerne gemeine Sachen wie Lochfraß (Dieter Bürgy, wir erinnern uns :D ), wo ein ganz normaler Stahl einfach nur normal dumm rostet.

Davon ab...ganz simple Schlauchverbinder aus'm Baumarkt. Die weißen Plastikdinger aus POM.

Sind theoretisch benzinfest, was ich aus der praktischen Anwendung absolut bestätigen kann. Funktionert gut.

Gold

am 8. Februar 2017 um 21:35

Kannst du deine unkonstrumtiven Kommentare vllt bei jemandem ablassen des sie interessieren?

Kannst du vieleicht deine Texte vorm Versenden nochmals durchlesen?

Würde man das bei ihm machen ging er wieder ab wie Zäpfchen..

Themenstarteram 13. Februar 2017 um 19:51

Lochfraß war in der Tat ne coole Nummer...

Gold habe ich ausnahmsweise gerade nicht in meiner Restekiste aber danke für den Tipp.

Sauerstoff ist ein gutes Stichwort. Gibts im System wirklich keinen? Das würde ja bedeutetn dass dort ein Vakuum herrschen muss was zur Folge hätte dass sich die Gummischläuche zusammenziehen würden?!

Selbst wenn die Benzinpumpe soviel pumpt dass die Zuleitung zum Motor "randvoll" ist, kann es der Ablauf nicht sein da ja der Motor Benzin verbraucht?!

Könnte nicht auch Benzin selbst Sauerstoff als Bestandteil bzw. chem. Verbindung "mitbringen"?

man sollte da allgemein sehr vorsichtig sein mit Metall und Benzin, das E10 zerfrisst doch Metall innerhalb von Stunden... . :D:D:D

Themenstarteram 13. Februar 2017 um 22:04

Danke für den geistreichen Beitrag.

Deine Antwort
Ähnliche Themen