ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Welches Auto wäre gut für mich?

Welches Auto wäre gut für mich?

Themenstarteram 3. Juli 2020 um 21:44

Hallo,

ich habe mir schon viele Gedanken um einen potentiellen Kauf eines Neu- oder Gebrauchtwagens gemacht (habe noch etwas Zeit, möchte aber vorbereitet sein), möchte aber sicher gehen, dass ich nicht ein interessantes Auto übersehen habe. Vielleicht gibt es hier im Forum noch ein paar Tipps von den Experten.

Meine Kriterien: vielleicht ein Kompakter oder ein kleiner SUV, wenig Mängel, Diesel (Euro 6dtemp oder besser), Automatik(DSG mit mind. 7 Gängen oder Wandler mit 8 Gängen), gute Beschleunigungswerte und Endgeschwindigkeit, genügend Platz für 3 Personen, Gepäckraum um die 400 Liter oder etwas mehr, kompakte Außenmaße, d.h. nicht zu lange oder zu breit, wenig Verbrauch, gute Innenraumqualität nicht zuviel Hartplastik („Premium“?) und ein nettes Design (nicht zu altbacken/langweilig.

Zusatzinfo: Fahre ca. 20-23 TKM und viel Autobahn, etwas Landstrasse und etwas Stadt

Bisher im Fokus, die mehr oder weniger einige Kriterien erfüllen: Audi A3, Audi Q2, Skoda Kamiq, BMW Z2, Peugeot 2008, Mercedes GLA, etc.. Teilweise habe ich diese Autos auch schon probegefahren.

Was spricht aus meiner Sicht für oder gegen diese oder andere Autos?

Audi A3:

+ tolle Motoren mit 150 PS, gute Qualität, gute Maße, tolle Werte Beschleunigung, Innenraumqualität in Ordnung

-klassisches „langweiliges“ Design, kleiner Gepäckraum, kein höheres Sitzen /“SUV-Feeling“

Audi Q2:

+ tolle Motoren mit 150 PS, gute Qualität, gute Maße, tolle Werte Beschleunigung, Innenraumqualität in Ordnung, „SUV-Feeling“

-etwas lautere Innenraumgeräusche als A3, etwas kleiner im Fond

BMW Z2

+ tolle Motoren mit 150 PS oder mehr, gute Qualität, gute Maße, Innenraumqualität sehr gut, großer Gepäckraum, tolle Gesamtform,

- klassisches Design, relativ teuer

Peugeot 2008

+ mega tolles Design, gute Maße, großer Gepäckraum, guter Verbrauch, relativ günstig, SUV Feeling

-wenig PS und daher etwas schwache Werte Beschleunigung und Endgeschwindigkeit, das I Cockpit ist mir etwas zu spacig, nicht ganz premium, einige Features nicht möglich wie elektrische Heckklappe

Skoda Kamiq

+als Monte Carlo schönes Design, gute Verarbeitung Innenraum, tolle Außenmaße

- sehr wenig PS und daher etwas schwache Werte Beschleunigung und Endgeschwindigkeit

Mercedes GLA (Neu) –noch nicht so intensiv mit befasst, da Mercedes nie meine Marke war

+tolle Motoren

-teuer, etwas klassisch innen(?)

Mazda CX3 oder besser CX30

+ schönes Design, gute Verarbeitung Innenraum, tolle Außenmaße

- nur 6 Gang Wandler -wenig PS und daher etwas schwache Werte Beschleunigung und Endgeschwindigkeit, hoher Verbrauch ?, CX3 Gepäckraum zu klein

Kia XCeed

+Rückseite sieht toll aus, würde ich gerne kaufen, aber irgendwas hält mich ab

- Front gefällt mir nicht, ist Kia meine „Marke“?

Über andere habe ich auch nachgedacht, aber irgendwie bisher ausgeschlossen, vielleicht auch zu Unrecht?: Kia Stonic (keine Automatik im Diesel…), Hyundai Kona (klein, Qualität?, hinten außen komisches Plastik optisch), VW T-Roc (zuviel Plastik….), Kia Sportage (zu groß), Volvo XC40 (wirkt groß), Mini Clubman und Countryman (will meine Frau nicht), VW T Cross (zu klein, langweilig)

Vielleicht habe ich ein Auto vergessen, das ihr mir empfehlen würdet oder auch zu einem der oben genannten raten würdet?

Freue mich über Meinungen und Austausch.

Herzlichen Dank!

Beste Antwort im Thema

Gerade bei deinem Fahrprofil verbrauchen SUV viel mehr bei gleichzeitig schlechteren Fahrleistungen. Deren viel höherer Luftwiderstand wirkt sich real viel mehr auf den Verbrauch aus als bei den unrealistischen Normangaben und der Verbrauchsunterschied zu einem windschnittigeren, niedrigerem Fahrzeug steigt mit zunehmender Geschwindigkeit exponentiell. Preis-Leistung, Fahrkomfort und oft auch die Haptik im Innenraum sind bei den SUV Modellen auch schlechter. Wenn du nicht unbedingt einen höheren Einstieg brauchst schließt du SUV besser aus.

Besonders niedrigen Luftwiderstand, und damit vergleichsweise geringen Verbrauch bei hohem Tempo, haben Stufenhecklimousinen / Coupes. A Klasse Stufenheck und CLA zählen in der Hinsicht zu den Weltbesten. Auch gut: C Klasse, BMW 3er / 2er, Alfa Romeo Giulia, Jaguar XE

Etwas weniger effizient, aber viel besseres Preis-Leistungsverhältnis: Peugeot 508 Limousine, Mazda 6 Limousine

74 weitere Antworten
Ähnliche Themen
74 Antworten

Jeep Compass fehlt in deiner Aufzählung. Tolles Aussehen super Motoren 9 Gang Automatik.

Themenstarteram 3. Juli 2020 um 22:24

Zitat:

@Italo001 schrieb am 3. Juli 2020 um 22:10:54 Uhr:

Jeep Compass fehlt in deiner Aufzählung. Tolles Aussehen super Motoren 9 Gang Automatik.

Danke für den Tipp!

Hatte ich heute und auch früher schon mal gesehen...

+Design

-Verbrauch?, Qualität?

Zitat:

@Kamiau schrieb am 3. Juli 2020 um 21:44:09 Uhr:

Kia XCeed

+Rückseite sieht toll aus, würde ich gerne kaufen, aber irgendwas hält mich ab

- Front gefällt mir nicht, ist Kia meine „Marke“?

Was dich abhält weiß ich nicht. Kann aber insbesondere im Innenraum mit deutlich teureren Modellen passabel mithalten.

Zitat:

: Kia Stonic (keine Automatik im Diesel…)

Das ist ein minimal aufgebockter Kia Rio. Hatte den als Leihwagen und der konnte trotz höhere Ausstattung nicht mit meinem niedrig ausgestatteten Ceed mithalten. Ich war wirklich enttäuscht.

Zitat:

Hyundai Kona (klein, Qualität?, hinten außen komisches Plastik optisch)

Klein? Der ist größer als der Stonic. Qualität ist wie bei Kia - ordentlich. Das Pendant von Kia ist übrigens der Niro. Gibt es aber nur als Hybrid oder elektrisch.

 

-> Mazda. Besser CX30 als Variante des sehr gut gelungenen Mazda 3. (Der CX3 baut auf dem kleinen 2 auf). Das was du da an Technik fürs Geld bekommst ist wirklich beeindruckend. Leider kam Mazda mit dem 3/CX30 für mich zu spät.

-> Mercedes: Der GLA ist toll. Aber schau dir die Preise an. Wenn du den mit etwas Ausstattung haben willst, gehen die Preise völlig durch die Decke.

Gerade bei deinem Fahrprofil verbrauchen SUV viel mehr bei gleichzeitig schlechteren Fahrleistungen. Deren viel höherer Luftwiderstand wirkt sich real viel mehr auf den Verbrauch aus als bei den unrealistischen Normangaben und der Verbrauchsunterschied zu einem windschnittigeren, niedrigerem Fahrzeug steigt mit zunehmender Geschwindigkeit exponentiell. Preis-Leistung, Fahrkomfort und oft auch die Haptik im Innenraum sind bei den SUV Modellen auch schlechter. Wenn du nicht unbedingt einen höheren Einstieg brauchst schließt du SUV besser aus.

Besonders niedrigen Luftwiderstand, und damit vergleichsweise geringen Verbrauch bei hohem Tempo, haben Stufenhecklimousinen / Coupes. A Klasse Stufenheck und CLA zählen in der Hinsicht zu den Weltbesten. Auch gut: C Klasse, BMW 3er / 2er, Alfa Romeo Giulia, Jaguar XE

Etwas weniger effizient, aber viel besseres Preis-Leistungsverhältnis: Peugeot 508 Limousine, Mazda 6 Limousine

Zitat:

@Kamiau schrieb am 3. Juli 2020 um 22:24:53 Uhr:

Zitat:

@Italo001 schrieb am 3. Juli 2020 um 22:10:54 Uhr:

Jeep Compass fehlt in deiner Aufzählung. Tolles Aussehen super Motoren 9 Gang Automatik.

Danke für den Tipp!

Hatte ich heute und auch früher schon mal gesehen...

+Design

-Verbrauch?, Qualität?

Die Qualität ist durch internationale Lieferanten genauso gut wie bei anderen Herstellern. Im Verbrauch nehmen sich die Fahrzeuge gleich Klasse rean kaum was. Der Motor ist über jeden Zweifel erhaben. Immerhin hat Fiat die Commonrailtechnik entwickelt und später wegen klammer Kassen an Bosch verkauft.

Ähm, der Jeep Compass ist doch baugleich zum 500X oder?

Falls ja, dann verbraucht der Wagen deutlich zu viel...; gestern zufällig einen Bericht/Test im TV dazu gesehen...

Im Vgl. zum Opel Crossland X waren 1,5l...

Zitat:

@DarkDarky schrieb am 4. Juli 2020 um 09:39:54 Uhr:

Ähm, der Jeep Compass ist doch baugleich zum 500X oder?

Falls ja, dann verbraucht der Wagen deutlich zu viel...; gestern zufällig einen Bericht/Test im TV dazu gesehen...

Im Vgl. zum Opel Crossland X waren 1,5l...

Nein das ist der Renegade.

Als Fiat die Common Rail Technik entwickelt hatte,war diese Technik schon lange auf der Straße.Die wurde im Motorenwerk Nordhausen für den DDR-LKW W 50 und später L 60 entwickelt.Die ersten LKWs fuhren bereits 1985 damit herum.

Zitat:

@Supercruise schrieb am 4. Juli 2020 um 09:04:16 Uhr:

Gerade bei deinem Fahrprofil verbrauchen SUV viel mehr bei gleichzeitig schlechteren Fahrleistungen. Deren viel höherer Luftwiderstand wirkt sich real viel mehr auf den Verbrauch aus als bei den unrealistischen Normangaben und der Verbrauchsunterschied zu einem windschnittigeren, niedrigerem Fahrzeug steigt mit zunehmender Geschwindigkeit exponentiell. Preis-Leistung, Fahrkomfort und oft auch die Haptik im Innenraum sind bei den SUV Modellen auch schlechter. Wenn du nicht unbedingt einen höheren Einstieg brauchst schließt du SUV besser aus.

Besonders niedrigen Luftwiderstand, und damit vergleichsweise geringen Verbrauch bei hohem Tempo, haben Stufenhecklimousinen / Coupes. A Klasse Stufenheck und CLA zählen in der Hinsicht zu den Weltbesten. Auch gut: C Klasse, BMW 3er / 2er, Alfa Romeo Giulia, Jaguar XE

Etwas weniger effizient, aber viel besseres Preis-Leistungsverhältnis: Peugeot 508 Limousine, Mazda 6 Limousine

Anhand seiner Angaben kann man das nicht Ausmachen. Nur weil dort Autobahn steht, kennen wir sein Fahrprofil nicht. Wenn jemand mit Richtgeschwindigkeit oder langsamer fährt sind die Verbräuche nicht so groß unterschiedlich. Ich gerade mit einem Doblo unterwegs und ich war sehr überrascht wie wenig diese breite Schrankwand verbraucht hat.

Zitat:

@Volvorin71 schrieb am 4. Juli 2020 um 13:48:07 Uhr:

Als Fiat die Common Rail Technik entwickelt hatte,war diese Technik schon lange auf der Straße.Die wurde im Motorenwerk Nordhausen für den DDR-LKW W 50 und später L 60 entwickelt.Die ersten LKWs fuhren bereits 1985 damit herum.

War mir nicht bekannt. Die Entwicklung ist damals über einen Prototyp nicht hinweggekommen.

Themenstarteram 5. Juli 2020 um 13:39

Zitat:

@Supercruise schrieb am 4. Juli 2020 um 09:04:16 Uhr:

Gerade bei deinem Fahrprofil verbrauchen SUV viel mehr bei gleichzeitig schlechteren Fahrleistungen. Deren viel höherer Luftwiderstand wirkt sich real viel mehr auf den Verbrauch aus als bei den unrealistischen Normangaben und der Verbrauchsunterschied zu einem windschnittigeren, niedrigerem Fahrzeug steigt mit zunehmender Geschwindigkeit exponentiell. Preis-Leistung, Fahrkomfort und oft auch die Haptik im Innenraum sind bei den SUV Modellen auch schlechter. Wenn du nicht unbedingt einen höheren Einstieg brauchst schließt du SUV besser aus.

Besonders niedrigen Luftwiderstand, und damit vergleichsweise geringen Verbrauch bei hohem Tempo, haben Stufenhecklimousinen / Coupes. A Klasse Stufenheck und CLA zählen in der Hinsicht zu den Weltbesten. Auch gut: C Klasse, BMW 3er / 2er, Alfa Romeo Giulia, Jaguar XE

Etwas weniger effizient, aber viel besseres Preis-Leistungsverhältnis: Peugeot 508 Limousine, Mazda 6 Limousine

Der Verbrauch soll schon günstig sein, aber auf 0,1 Liter kommt es wirklich nicht an. Ich fahre meist nur 120-140km/h auf der Autobahn, daher ist ein SUV/Crossover mir lieber als ein Coupe. Ein Kompakter geht natürlich auch. Niedrige Einstieg und 3 Türer hatte ich jetzt lange genug.

Zitat:

@Kamiau schrieb am 3. Juli 2020 um 22:24:53 Uhr:

Zitat:

@Italo001 schrieb am 3. Juli 2020 um 22:10:54 Uhr:

Jeep Compass fehlt in deiner Aufzählung. Tolles Aussehen super Motoren 9 Gang Automatik.

Danke für den Tipp!

Hatte ich heute und auch früher schon mal gesehen...

+Design

-Verbrauch?, Qualität?

Wenn du auf Optik und Haptik keinerlei Wert legst, wäre das evtl etwas für dich.

Ansonsten fährst du mit deinen vorgeschlagenen Mazda, Skoda, BMW usw. gefühlt mind. 2 Klassen höher.

Wer möchte denn schon täglich in eine Hartplastikwüste einsteigen?? Innenraum ist ein NoGo wie bei vielen Fiat.

Themenstarteram 5. Juli 2020 um 14:04

Zitat:

@Peterchen1975 schrieb am 5. Juli 2020 um 13:57:46 Uhr:

Zitat:

@Kamiau schrieb am 3. Juli 2020 um 22:24:53 Uhr:

 

Danke für den Tipp!

Hatte ich heute und auch früher schon mal gesehen...

+Design

-Verbrauch?, Qualität?

Wenn du auf Optik und Haptik keinerlei Wert legst, wäre das evtl etwas für dich.

Ansonsten fährst du mit deinen vorgeschlagenen Mazda, Skoda, BMW usw. gefühlt mind. 2 Klassen höher.

Wer möchte denn schon täglich in eine Hartplastikwüste einsteigen?? Innenraum ist ein NoGo wie bei vielen Fiat.

Jeep Compass würde ich auch ausschließen, wenn Du von Hartplastikwüste sprichst, zudem gibt es bin ich von Fiat oder Jeep Qualität nicht ganz so überzeugt

Viele Kilometer auf der AB sprechen für den klassischen Kombi/Kompakten und gegen ein SUV.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Welches Auto wäre gut für mich?