ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Bestes Auto für Roadtrip mit Kindern?

Bestes Auto für Roadtrip mit Kindern?

Themenstarteram 8. März 2023 um 17:48

Hallo Community,

 

der Titel läßt erahnen was ich suche, die Umsetzung gestaltet sich bislang aber schwierig. Daher möchte ich gerne das geballte Fachwissen des Forums anzapfen.

 

Meine Frau und ich haben schon einige Trips durch verschiedene Länder hinter uns und dafür in der Vergangenheit Wohnmobile oder meist Kombis genutzt. Jetzt wollen wir sowas mit zwei Kindern im Kindergartenalter planen. Wohnmobil ist aktuell nicht unser Favorit und unsere 2 Kombis (aktuelle C Klasse und Insignia) sind tatsächlich für unsere Bedürfnisse zu klein.

 

Kriterien die für mich relevant sind:

- Gute Sicherheitsausstattung und solide Bauweise des Wagens an sich

- Massig Platz

- Etwas Komfort, damit auch Strecken jenseits der 500km keine Tortur werden

- 80% Asphaltiert 20% Unbefestigt (Kein schweres Gelände)

- Benziner, >250 PS, Allrad, wenig störungsanfällige / wartungsintensive Bauteile, einfache Arbeiten sollten selbst durchführbar sein, Möglichkeit für Anhänger und Dachaufbau sollten gegeben sein.

- Das Projekt ist für mich langfristig angelegt, daher ist eine solide Basis eine Grundvoraussetzung. Werterhaltung ist nice to have aber nicht zwingend notwendig.

- Alter und Laufleistung sind zweitrangig sofern der Motor usw. auf Langlebigkeit ausgerichtet sind

- Verbrauch ist auch weniger relevant

- Budget liegt bei maximal 15.000€

 

Was mir richtig gut gefällt, wäre ein klassischer Range Rover ab Bj. 2000. Hier habe ich allerdings überhaupt keine Ahnung zu Motoren und ggfs. Schwachstellen. Dass die Dinger teils recht günstig zu haben sind, macht mir diesbezüglich etwas Sorgen. Einen Mercedes GL halte ich auch für geeignet, der sprengt aber als gut erhaltenes Modell schnell das Budget. Ob, wenn mir ein Kombi vom Volumen nicht ausreicht, eine Stufe kleiner (ML, X5 usw.) für meine Zwecke geeignet sind, fällt mir schwer einzuschätzen.

 

Ich bin überhaupt nicht auf eine bestimmte Marke festgelegt, leider aber keine Ahnung was die asiatischen Hersteller da außer einem Land Cruiser (bedauerlicherweise wohl nicht meine Preisklasse) anbieten und was wirklich langfristig brauchbar ist.

 

Da kleine Kinder dabei sein sollen wäre das Horrorszenario natürlich mit irgendeiner Bastelbude im Nirgendwo liegen zu bleiben. Dieses Risiko möchte ich weitestgehend minimieren. Daher mein Wunsch möglichst das sinnvollste Auto für so ein Vorhaben zu kaufen.

 

Ich würde mich freuen, wenn jemand der ein solches Projekt schon umgesetzt hat mir eventuell neue Impulse geben kann. Aber auch für jeden, der mir zu infrage kommenden Autos was sagen kann, bin ich dankbar.

 

Besten Dank bereits für die Unterstützung!

Ähnliche Themen
23 Antworten

"- Benziner, >250 PS, Allrad, wenig störungsanfällige / wartungsintensive Bauteile"

+

"Budget maximal 15.000 EUR"

schließt sich wohl gegenseitig aus ... was ergab die eigenen Suche bei z.B. mobile&autoscout?

Auch wenn ich gleich gesteinigt werden :D... passt zwar nicht mit den Anforderungen, aber ich hätte sonst aus dem Bauch raus... VW Bus u.ä. vorgeschlagen ...

Jedoch passt es weder mit der Leistung, noch mit dem Budget...

ML, X5 und ähnliche Kaliber .. die Dinger kosten neu gerne mal +/- 100k, was erwartest du da für maximal 15k EURO ... das sind Bastelbuden:D:D

Setra-Bus! :)

Sehe ich auch so Budget und Wünsche passen null zusammen.

 

Am besten wäre da eh ein VW Bus oder Vito/ Viano, gibts ja auch mit allrad. Das Budget passt da aber auch hinten und vorne nicht.

Zitat:

@Patrick_Bateman schrieb am 8. März 2023 um 17:48:55 Uhr:

. . . .

Was mir richtig gut gefällt, wäre ein klassischer Range Rover ab Bj. 2000.

-

Wollt Ihr etwa in den Ding auch pennen ?

Oder im Zelt ?

Bei dem Budget würde ich eher an einen Wowa denken, wenn man funktionierende Autos hat, die sowas ziehen können.

am 8. März 2023 um 18:56

Einziges Fahrzeugmodell ist die Mercedes R-Klasse und die wäre für das nicht mein Favorit. Die Ansprüche sind in diesem Preisrahmen nicht umsetzbar.

Themenstarteram 8. März 2023 um 19:07

Ich bat ja um konstruktive Ideen, daher wäre den ersten der Antwortet zu steinigen wohl wenig hilfreich…

 

Ich habe bei der Suche tatsächlich ne ganze Reihe von Autos gefunden. ZB werden sicher locker 25 Cayenne unter 10k angeboten. Auch die RR sind schon ein paar unter 10k. Gleiches mit einem ML W164. Da sind aber auch Teile wie ein Nissan Murano dabei, der auf dem Papier wohl viel erfüllt ich aber null Ahnung von dem Wagen habe. Wenn jetzt bspw. einer hier schreibt er ist mit so einem Ding inkl. Schwiegereltern durch Norwegen und das war das Beste Auto ever, wäre das hilfreich.

 

Mir ist klar was die Autos neu kosten. Ich spreche aber auch nicht von Jahreswagen. Ein 15 Jahre altes solides Arbeitstier ist für meine Zwecke vermutlich besser geeignet.

 

Bus/Van habe ich auch überlegt aber es aus rein subjektiven Gründen abgelehnt. Ich fühl mich da einfach nicht wohl mit, ist nicht meine Bauform. Ich bin auf langen Strecken da zu angespannt drin.

Ich bleibe dabei, bei deinem Budget und Fahrzeugvorschlägen, hätte ich persönlich zu viel Angst an so einen Wanderpokal / ehmaligen US Totalschadenwagen in osteuropa gefixten zu geraten ...

Meintes du wirklich Anforderung Leistung >250 PS, oder eher <250PS ?

Zitat:

@Patrick_Bateman schrieb am 8. März 2023 um 19:07:49 Uhr:

ZB werden sicher locker 25 Cayenne unter 10k angeboten.

-

Dir ist klar, was so ein Cayenne im Unterhalt kostet ??

Warum glaubst Du, werden die für so wenig Geld auf dem Markt geschmissen.

am 8. März 2023 um 19:28

Zitat:

@Patrick_Bateman schrieb am 8. März 2023 um 19:07:49 Uhr:

 

Ich habe bei der Suche tatsächlich ne ganze Reihe von Autos gefunden. ZB werden sicher locker 25 Cayenne unter 10k angeboten. Auch die RR sind schon ein paar unter 10k. Gleiches mit einem ML W164. Da sind aber auch Teile wie ein Nissan Murano dabei, der auf dem Papier wohl viel erfüllt ich aber null Ahnung von dem Wagen habe. Wenn jetzt bspw. einer hier schreibt er ist mit so einem Ding inkl. Schwiegereltern durch Norwegen und das war das Beste Auto ever, wäre das hilfreich.

Du willst eine lange Reise mit unbefestigten Straßen wagen und weißt nicht welches Fahrzeug tauglich ist, forderst absurd viel und unnötige Leistung und ein Fahrzeug, das nicht mehr Platz als deine Kombis bietet. Ich hab schon öfter solche Reisen unternommen und ein altes Fahrzeug der Luxusklasse ist mit großen Abstand die schlechteste Wahl!

Zitat:

@Patrick_Bateman schrieb am 8. März 2023 um 19:07:49 Uhr:

 

Wenn jetzt bspw. einer hier schreibt er ist mit so einem Ding inkl. Schwiegereltern durch Norwegen und das war das Beste Auto ever, wäre das hilfreich.

Solche Geschichten nützen dir gar nichts. Wenn du ne Möhre erwischt, ist der Spaß schnell vorbei, hast du Glück, kannst du Glück haben.

Mein Tipp: Such dir ein Auto, welches dir gefällt in nicht zu schlechtem Zustand und repariere den Rest selbst. Autos, die ‚garantiert durchhalten‘, gibt es nicht.

Und ein RR ist da eine schlechte Wahl, weil die Ersatzteile so viel kosten. Wenn so‘n Ding unter 10K kostet, hat das meist einen Grund.

RR kann man nur fahren, wenn man unbedingt RR fahren will.

Kauf dir einen neuen günstigen Kombi mit Garantie. Vielleicht einen Ceed, i30 Benziner oder wenns noch günstiger seiin soll einen Jogger.

Damit machst deinen Roadtrip und danach verkaufen die Karre oder weiterfahren.

->moderner 1.0 Turbobenziner 100ps: zieht nicht die wurst vom teller aber zum fahren reichts. verbrauch im Reisebetriebe 5,5-6 Liter. dein 250ps+x Suv 12 Liter aufwärts, macht bei 20tkm Strecke auf der Reise ca 2200€ Unterschied in den Spritkosten! Wenn der Neuwagen gut Rabattiert ist und eher eine untere Austattungslinie wirst du kaum mehr als diese 2200€ an Wertverlust haben

->versicherung günstig (ceed zb eine hp14/vk17). hier bist mit mit haftpflicht und vollkasko vermutlich günstiger als beim großem suv ein nur haftpflicht (in hoher klasse)

->verschleiß: bei 20tkm solltest am neuwagen 0 verschleißreperaturen haben. am großem suv wird sicher reifen, bremse oder irgendwas dran sein - klar man kann ihn vor kauf perfekt durchsehen und hoffen, dass dann keine überraschungen sind aber ein perfekter kostet dann oft eben auch mehr als das was das untere preissegment auftut

->beim neuen hast ggf 15tkm ölwechselintervall den wirst halt unterwegs machen müssen. kostet aber auch kein vermögen (paßt auch nicht viel öl rein in so ein 1 liter motörchen).

->sicher ist die karre auch. bremsweg von unter 35 metern/100km, spurfolgeassistent haben sie inzwischen beim ceed wohl auch serie (also nicht nur spur halten sondern wirklich nahezu mittig in der spur fahren sofern markierungen vorhanden sind). notbremssystem auch an board. usw.

->was willst du mit 250ps. schnellfahren geht eh nur in deutschland. und wenn du auf sicherheit wert legst fährst du nicht schnell und fertig. alpenpässe usw kommst du auch mit 100s hoch - passenden gang wählen und gut - je nach pass ist eher runterfahren die kunst(thema bremse...)

------------

Nach dieser Erkenntnis kannst nun witzeln wieviel älter dass Auto denn sein darf um deine 15t€ an Budget zu treffen oder obs beim neuen eben doch 20, 22t€ sein dürfen.

-------------

Ansonsten wurde ja schon gesagt: VW Bus. zb T4 California

- 102ps tdi wäre schön, 78ps Sauger kommt man aber auch mit zurecht und gibt bei 15t€ Budget die bessere Karosse

- kannst zu viert drin pennen. Campingplätze sind in der Regel an den schönsten Orten in Reihe 1 also genau dort wo du jeden Tag aufs neue für eine Vierköpfige Familie ein Hotel nicht bezahlen wölltest. Kein Dresscode beim Hotelfrühstück oder schon in der Lobby etc pp

- vernünftiges Auto gekauft wirst den hinterher auch wieder 1:1 los. technisch halt vorher vernünftig durchsehen(um keinen Eimer zu kaufen), reparieren kann den Unterwegs auch jeder und so ein 215 65 15 oder 195 70 15 reifen kostet auch erheblich weniger als ein 275er mit Geschwindigkeitsindex Y und gleichzeitig hoher Traglast

Falls wirklich unbefestigte Straßen dabei sein sollen:

Ich kenn auch eine Familie die schon 2mal für's Babyjahr 7 Monate Südeuropa gemacht haben. Einen Mercedes T2 (das ist der vorgänger vom vario und der nachfolger vom düdo). 508d abgelastet auf 3.5t (wg maut, tüv, Klasse b führerschein usw). Sind vorne 2 + 4 Sitze drin, Kinderbetten kommen auf die Sitze, Erwachsene hinten einen Liegefläche wo ein Kind auch mit Platz hätte, Kochmöglichkeit etc pp.

Die Karre ist Lahm und laut und der Verbrauch halt auch höher als beim VW Bus aber dafür ein alter Benz Diesel der einen überall hinbringt. Die Karre ist auch groß genug um im Verkehr sich keinen Kopf um rasende drängelnde 250ps SUV's machen zu müssen. Klar Bremsweg nicht so geil aber dank vorrausschauender Fahrweise auch nicht so das Thema und springt ein Vieh vors Auto wirds dank der höhe auch nicht in der Frontscheibe landen. Sie haben vor 4 Jahren glaub ca 8000€ bezahlt für einen mit unter 50tkm gelaufen, rostfrei/sehr rostarm und vielleicht nochmal 2t€ für etwas ausbaukram ausgegeben. Unter 15t€ solltest auch fündig werden - ein guter ist dann auch preistabil und lange durchs preistief durch. Gerade einen der unter 3,5t geht(ich weiß viel zuladung ist dann nicht mehr) verkauft man sehr schnell wieder wenn er denn weg muss - ggf gibt es auch bald die 4,25t reglung da hat man dann noch mehr auswahl (natürlich nicht nur eine frage des führerscheins sondern auch ob mautsysteme angepaßt werden oder obs für die weiterhin sehr teuer bleibt).

Sorry fürs etwas weiter ausholen - vielleicht nimmst ein paar Tips mit, vielleicht findest meine Antwort aber auch voll daneben.

Ein Cayenne unter 10.000 Euro ist sowas wie ein Punto für unter 1.000 Euro ausgelutschte Kisten.

Wie wäre es einfach ein WoMo zu mieten?

Die Frage ist halt immer, wo man hin will. Dann entscheidet man zwischen Benzin und Diesel oder ggfs. Gasbetrieb. Nicht jeder Kraftstoff ist überall gleich gut und günstig erhältlich.

Zudem ist beim Dieselwagen die Reichweite höher, manchmal sind die Tankstellen rar gesät oder nicht 24/7 geöffnet. Oder kleine Automatensäulen sind leer und außer Betrieb, wie öfter in Skandinavien auf dem platten Land.

Statt Benziner-Cayenne würde ich lieber einen Diesel-Touareg nehmen, ist das gleiche in grün, nur im Unterhalt günstiger und die Reichweite ist höher.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Bestes Auto für Roadtrip mit Kindern?