ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Welches Auto kann ich mir leisten? -> Beratung

Welches Auto kann ich mir leisten? -> Beratung

Themenstarteram 23. Juni 2019 um 19:50

Schön Guten Tag zusammen,

ich komme mal direkt zum Thema.

Ich (23 Jahre jung, SF Klasse 4) habe vor kurzem meine Ausbildung als Informationselektroniker beendet.

Das heißt mein Netto Lohn ist von 900€ auf ca. 1800€ gestiegen.

Ich fahre zur zeit ein Smart. Die Kosten für mein Smart sind echt gering.

Nun möchte ich mir ein neues Fahrzeug zu legen(Smart verkaufen). Ich kenne mich leider kaum mit den Kosten aus.

In der Ausbildung habe ich gut Geld zur Seite legen können für mein neues Fahrzeug, da ich noch bei meinen Eltern lebe (knapp 8.000€ die ich als Anzahlung nutzen kann).

Ich habe über folgende Auto Modelle überlegt :

- BMW 440i

- BMW X6

- BMW 650i

Meine Ausgaben : 400€ an Eltern, 160€ Fixkosten, 300-400€ Freizeit, 100€ Puffer

Ich hätte dann ca. 700€ zur Verfügung. Könnte ich mir mit dieser Summe im Monat (Versicherung, Finanzierung/Leasing,Sprit kosten,Verschleiß) einer der oben genannten Modelle leisten?

Laufleistung im Jahr 10.000 - 12.000Km

Würdet ihr mir ein Leasing oder eine Finanzierung empfehlen ?

P.s. Die Monatliche Summe für das Auto ist recht hoch wenn man mein Einkommen anschaut. Aber ich liebe halt Autos und warte/spare schon sehr lange. Ich habe nur auf diesen einen Tag gewartet. Möchte jedoch vor der ganzen Aufregung kein Fehlkauf tätigen und mit 23 Jahren schon in die Schufa.

Ich bedanke mich recht herzlich im voraus.

Mit freundlichen Grüßen

HowMuch

Ähnliche Themen
59 Antworten

Nein

Hallo @HowMuch,

 

mit diesem Nettoeinkommen würde ich kein genanntes Kfz Dir empfehlen. Mit 700€ für ein Kfz im Monat und Deinem Barmittelbestand reichen für ein Kfz in einem vernünftigen Zustand nicht aus. Mein Tipp: Beschäftige Dich mal mit den laufenden Kosten eines X6 (bspw. Reifenpreise), Vollkaskoversicherungskosten, den Wartungskosten sowie den Tausch von Bremsscheiben und -belägen, Schnell solltest Du merken, dass Dein Traum Dich in den finanziellen Ruin treiben kann.

 

Deinen Traum kann ich nachvollziehen, doch könnte dieser schnell zu einem Alptraum werden.

 

Michael

Schau doch mal was die genannten Modelle in Versicherung und Steuer kosten. Das kann man ja sehr einfach rausfinden. Dann rufst du bei BMW an und fragst was so eine Inspektion kostet. Bremsen, Reifen ...

Und dann gibts zwei Möglichkeiten: Kleinere Brötchen backen oder Peter Zwegat anrufen....

Edit: @StBMW war ein paar Sekunden schneller :D

Themenstarteram 23. Juni 2019 um 20:30

Ich würde natürlich gerne Peter Anrufen, jedoch sagt mein Verstand bleib lieber beim Brötchen backen.

Ich habe schon ein wenig recherchiert. Finde jedoch keine Antwort.

Die Preisspannen ändern sich meist extrem. Autoskostencheck zeigt meistens die Fahrzeuge um 100-200€ niedriger an als z.B. ADAC das tut.

Ich habe zum Beispiel nach den Anschaffungspreisen von einem 435d xDrive geschaut.

Schöne Modelle gibt es schon ab 20.000€.

Nehmen wir den Wert von Autokostencheck (https://www.autokostencheck.de/.../...435d-coupe-xdrive-f32_38106.html) das wären ca 378€ im Monat mit meiner SF Klasse.

Einen Kredit von 13.000€ würde ich für ca 300 euro im Monat bekommen (48 Monate) oder 400€ bei 36 Monaten.

https://www.easycredit.de/kredit/kreditrechner

Also würde dies doch grob passen oder nicht?

Welche Modelle würden denn nach eurer Meinung gut zu meinem Budget passen?

Nehme gerne Vorschläge an :)

Vielen Dank im voraus.

Mit freundlichen Grüßen

HowMuch

- BMW 440i

- BMW X6

- BMW 650i

 

sind aber preislich und auch im Unterhalt nochmal eine ganz andere Liga als ein 435d

 

Identische Kilometer, Ford Focus MK3 1.0l Neuwagen für 15.000 und hab ziemlich genau deine Ausgaben. Und das bei deutlich längerer Finanzierung. Die Autos die du dir ausgesucht hast kosten gut das doppelte.

Nimm deine 700€, zieh gleich Mal 200€ für sprit ab, nochmal 130 für Versicherung und Steuer und nochmals 70 für Wartung. Bleiben 300 für den Kredit. Heißt bei 25.000 ist allerspätestens Schluss. Diesel dich ne Klasse tiefer an, kann ja immernoch ein BMW sein.

Hallo @HowMuch,

 

bitte bedenke auch, dass Du in der Zeit der Kredittilgung nicht oder nur wenig Kapital parallel ansparst. Somit hättest Du ein Kfz im Alter 4+x (schätzungsweise wohl 7, 8 oder 9 Jahre dann bereits alt) und ggfs. nur geringe Rücklagen und wärst gezwungen, das nächste Kfz wieder mit Fremdkapital anzuschaffen. Autokostencheck rechnet sicherlich nur laufende Aufwendungen und keine außerplanmäßigen Werkstattaufenthalte ein.

 

Gib doch bei den gängigen Kfz-Börsen ein Fahrzeugalter von ca. 3 Jahren oder jünger sowie einer Laufleistung bis 45 tkm ein. Konzentriere die Suche auf (seriöse) Händler mit Garantie und unfallfreie Kfz aus 1. oder 2. Hand, welche scheckheftgepflegt sind, ein. Mein Budgetmaximum läge bei 10-12TEUR. Hierbei wird sicherlich kein Traumwagen herauskommen, sondern wohl eine Vernunftkiste der Polo- oder Golfklasse. Damit sollte ein solides Kfz mit Zukunft herauskommen, bei dem Du Dein Budget nicht überreizt.

 

Bewahre Dir Deinen Traum, bei entsprechendem beruflichen Engagement wird auch diese Umsetzung ohne Kredit und größerem finanziellen Polster möglich sein.

 

Michael

 

Bei 10000 km Im Jahr lohnt sich ein Diesel doch gar nicht. Spätestens wenn der DPF wegen Kurzstrecke anfängt zu zicken gehts los ...

Richtig, ein Diesel macht keinen Sinn.

Aus Interesse hab ich mal für mich rechcheriert:

Die Zahlen die Autokostencheck ausrechnet kann ich nicht so ganz glauben.

Ich hab mal spaßeshalber den 435d bei meiner Versicherung (Huk) mit SF8 durchgejagt und der ist dort deutlich teurer.

Ich lieg dort bei etwa 150 Euro im Monat mit Vollkasko, Rabattschutz usw.... Und das in einer besseren SF .....

Die Wartungskosten kommen mir auch viel zu gering vor. Mein ganz normaler Focus liegt schon bei etwa 30 Euro im Monat ... Kann mir nicht vorstellen, dass der BMW so günstig ist.

Reifen? Hm. 150 Euro Stück? Bremse rundum? 1000 Euro? Klar, braucht man nicht jedes Jahr, aber wenn dann wirds richtig teuer.

 

Und was ist wenn wirklich mal was kaputt ist? Was die Garantie/Gewährleistung nicht abdeckt? Rücklagen vorhanden?

Zitat:

@Haasinger schrieb am 23. Juni 2019 um 20:42:28 Uhr:

Identische Kilometer, Ford Focus MK3 1.0l Neuwagen für 15.000...

Der reicht für die Jahresfahrleistung und den Verwendungszweck des TE auch vollkommen aus.

Themenstarteram 23. Juni 2019 um 21:26

Danke das Ihr mich wieder aufn Teppich gebracht habt.

Meine Eltern & Umgebung haben keine Ahnung von Autos. Ich würde höchstwahrscheinlich mir einfach ein X6 holen, hätte ich nicht hier im Forum nachgefragt. Es wäre echt schlauer dann mein Budget runter zu drehen.

Auch wenn es jetzt in diesem Moment für mich echt hart ist dies alles so anzunehmen, muss ich da durch bzw der Realität ins Auge sehen.

Vielleicht behalte ich einfach mein Smart und fange an weiter zu Sparen. Dann müsst ich kein Kredit ziehen.

Ich danke euch vielmals.

Liebe Grüße

HowMuch

„Vielleicht behalte ich einfach mein Smart und fange an weiter zu Sparen. Dann müsst ich kein Kredit ziehen.....“

 

Richtiger Gedanke!

 

Michael

Für 8000 Euro gibts allerdings auch schon ganz ordentliche Autos. Vielleicht lässt sich ein Kredit in gleicher Höhe noch vertreten. Dann gibts wie schon gesagt, Autos wie Focus, Golf und Co ... Selbst Focus ST oder Golf GTI könnten drin sein. Muss man aber eben genau ausrechnen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Welches Auto kann ich mir leisten? -> Beratung