ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Welches Auto (Gebraucht oder Neu)?

Welches Auto (Gebraucht oder Neu)?

Themenstarteram 14. November 2022 um 9:26

Meine Frau möchte sich ein neues Auto zu legen, es schweben Ihr folgende 3 Modelle vor:

Die Ausstattung muss eine Anhängerkupplung enthalten (könnte auch nachträglich eingebaut werden), Budget bis ca. 35.000€. Sie fährt ca. 10-15.000 km im Jahr, täglich so 12 km einfach (x2=24 km) zur Arbeit. Auto steht zu Hause über Nacht in einer Garage.

Mercedes C-Klasse (Bj 2019/2020) gebraucht mit ca. 20 T-KM

Audi A4 (Bj 2019/2020) gebraucht mit ca. 20 T-KM

Honda Civic (NEU)

Sind am überlegen ob der Neuwagen (Honda Civic) den aufgeführten 3-4 Jahren alten Gebrauchten evtl. vorteilhaft wäre wegen Garantie, etc.

 

 

Ähnliche Themen
61 Antworten

Ist das jetzt eine neue Beratung und diese hier ist damit, ohne Ergebnis, erledigt?:

https://www.motor-talk.de/.../...auto-suv-oder-kombi-t7336824.html?...

Na dann ab zu eurem Honda Händler

https://www.honda.de/cars/dealer-search.html

Wenn Ihr einen Hänger ziehen müsst achtet bitte auf die Lasten beim 2.0 Hybrid System des Civics

Anhängelast (gebremst) 750 kg

Anhängelast (ungebremst) 600 kg

Stützlast *7) 75 kg

Wenn das Fahrprofil bzw. die 12 km hauptsächlich Stadt /Landstraße ist verbraucht bewegt sich bei dem Fahrzeug bei 184PS/315Nm in Richtung 4,5-5,5 Litern Benzin. In der Stadt ist das System überragend.

Ich empfehle noch die erweiterte Garantie mit zu nehmen auf 5 Jahre, haben wir auch bei unseren Hondas gemacht zwar nie gebraucht aber man weiß ja nie.

Grüße und viel Spaß bei der Probefahrt Grüße an deine Frau @tizzy11

Ich würde ganz klar den Civic als Neuwagen nehmen statt eine gebrauchten Mercedes oder Audi

C Klasse und A4 bieten vom Gesamt Fahrkomfort (Dämmung, Abrollgeräusche etc) und Qualitätsanmutung im Innenraum eben mehr als der Civic und bieten eine Vielzahl an Ausstattungsmöglichkeiten um fast jeden Wunsch zu erfüllen. Das macht es auf dem Gebrauchtwagenmarkt dafür wieder schwieriger den Richtigen zu finden.

Das macht den Civic nicht zu einem schlechten Auto, er gehört aber schlicht nicht in die gleiche Fahrzeugklasse. Manchen ist dieser Komfort/Luxus wichtig, manchen eben nicht und bevorzugen den Neuwagen mit Garantie. Zu welcher Kategorie du gehörst, musst du selbst beantworten. Zumindest die C Klasse hat auf jeden Fall eine Top Qualität auch was die Haltbarkeit angeht, beim Audi kenne ich mich nicht aus. Honda genießt vor allem als Hybrid da aber auch einen guten Ruf und die von @EG_XXX genannten Vorteile sind nicht von der Hand zu weisen.

Fahre den Civic Probe, wenn er euch gefällt kauft ihn. Ansonsten wäre mein Favorit eine C Klasse als Benziner.

Zitat:

@flooozz schrieb am 14. November 2022 um 10:16:06 Uhr:

1. C Klasse und A4 bieten vom Gesamt Fahrkomfort (Dämmung, Abrollgeräusche etc) und Qualitätsanmutung im Innenraum eben mehr als der Civic

2. und bieten eine Vielzahl an Ausstattungsmöglichkeiten um fast jeden Wunsch zu erfüllen.

3. Das macht es auf dem Gebrauchtwagenmarkt dafür wieder schwieriger den Richtigen zu finden.

4. Das macht den Civic nicht zu einem schlechten Auto, er gehört aber schlicht nicht in die gleiche Fahrzeugklasse.

5. Manchen ist dieser Komfort/Luxus wichtig, manchen eben nicht und bevorzugen den Neuwagen mit Garantie.

6. Zumindest die C Klasse hat auf jeden Fall eine Top Qualität auch was die Haltbarkeit angeht

7. Fahre den Civic Probe, wenn er euch gefällt kauft ihn. Ansonsten wäre mein Favorit eine C Klasse als Benziner.

1. Dämmung und Abrollgeräusche mag ich noch zustimmen, die Qualitätsanmutung ...

2. die der Erstkunde aber auch wahrgenommen haben muss. Ich habe vorher einen Jazz gefahren, ich war einige Male im MB-Zentrum. Da gab es für um die 35000 kaum ein Auto was auch nur die Ausstattung meines Jazz hatte.

3. siehe 2.

4. das ist so das Problem der Honda - ein kompakter ist der Civic irgendwie nicht mehr, er bietet im Innenraum sogar gleich viel oder sogar etwas mehr Raum als A4 und C. Ist aber eben ein Segment drunter. Dafür kostet er halt neu auch nur so viel wie ein gebrauchter MB

5. siehe 2. - den muss der MB/Audi erstmal haben

6. wie es mit insbesondere diesem Modell aussieht kann ich nicht sagen. Uns hat MB jedenfalls für immer verloren - weil die Qualität und Haltbarkeit eben schlecht war (oder schlechter als man aufgrund des Rufes und des Preises erwartet hätte). JEDER MB bei uns ist bisher liegengeblieben und musste abgeschleppt werden. Die Audi Q7 waren auch kein Quell stetiger Freude

7. das ist eh bei allen Pflicht. Nichts geht über das eigene Gefühl beim Fahren.

Moin!

Der Civic als Neuwagen hat natürlich Vorteile (die man als Neuwagen eben so hat)...

Platztechnisch sollten die sich alle nicht viel geben; sollte ausreichen!

Wie viel soll denn überhaupt gezogen werden? Da kann der Civic per se natürlich nur weniger schwere Sachen ziehen; sollte es aber nur Grünabfälle etc. sein, ist auch dies kein Problem.

Optisch (sehr individuell) spielen die beiden dt. Vertreter auch in einer andere Liga; auch wenn der neue Civic natürlich deutlich ansehnlicher geworden ist; keine Frage. Aber das scheint bei Euch ja auch kein Problem zu sein; sonst wäre er nicht auf der Liste gelandet...;-)

@CivicTourer

1/2/3/5

Ich gehe bei der C Klasse/A4 natürlich von einen vernünftigen Ausstattung aus. für 35k findet sich mit als 180/200eraber durchaus vernünftige Ausstattung. Klar alle Kreuzchen bekommt man da noch nicht. Nur die Einschränkung 20tsd km bei einem 3-4 Jahre alten Auto ist Blödsinn. das muss man auf 35-50k erweitern. Kaum jemand fährt mit so einem Auto nur 5tsd/Jahr.

Einen 0 Ausstatter aka Buchhalteraustattung kann ich aber wirklich auch nicht empfehlen. Da ist der Civic dann aber mindestens gleichwertig, wenn nicht besser, da kann ich dir nicht widersprechen.

4. Das hängt jetzt davon ab wie man Fahrzeugklasse definiert. Geht man rein nach Fahrzeuggröße/Innenraum passen die Zusammen. Dann müsste man aber auch als Extrem einen Dacia Logan MCV mit rein nehmen. ich bin den Civic jetzt noch nie gefahren. Wenn er aber nur halbwegs vergleichbar mit den üblichen Kompaktkombis ala Octavia ist was den Fahrkomfort angeht, dann kommt der an eine c Klasse nicht ran. Ist aber trotzdem weit entfernt von schlecht.

6.

Die neueren Benz Modelle ab 2012 haben mit den Rostlauben der 2000er nichts mehr zu tun.

Schade, dass du so schlechte Erfahrungen gemacht hast, die deckt sich aber weder mit meiner Erfahrung, noch meinem Bekanntenkreis und dem TÜV Report. In der BR205 gibt es auch nur den Renault Diesel aus dem C180/200d (Zeitweise) den man meiden sollte.

Ich bin bisher nur 2mal mit Ford liegen geblieben. Einmal Zündspule, einmal Batterie defekt. Das macht die Autos aber trotzdem nicht schlecht, solche Teile können bei jedem Auto kaputt gehen.

Rein aus Neugier welche Modelle und Defekte waren das bei dir?

Im Großen und Ganzen sind wir uns aber Einig, wenn der Civic gefällt ist er die vernünftigere Wahl. Das etwas mehr an Komfort und irgendwo auch Status eines Benz/Audi braucht niemand, man will ihn höchstens.

Gerade bei dem Fahrprofil passt der Hybrid echt gut.

Nur wenn es echt ums regelmäßige ziehen von Wohnwagen bzw allgemein über 750kg etc geht, dann führt an einem Allrad/Heckantrieb fast nichts vorbei.

Zitat:

@flooozz schrieb am 14. November 2022 um 11:40:53 Uhr:

 

1. Ich bin bisher nur 2mal mit Ford liegen geblieben. Einmal Zündspule, einmal Batterie defekt. Das macht die Autos aber trotzdem nicht schlecht, solche Teile können bei jedem Auto kaputt gehen.

Rein aus Neugier welche Modelle und Defekte waren das bei dir?

2. Nur wenn es echt ums regelmäßige ziehen von Wohnwagen bzw allgemein über 750kg etc geht, dann führt an einem Allrad/Heckantrieb fast nichts vorbei.

1.

B-Klasse: 1x Getriebeschaden, 1x Lichtmaschine

E-Klasse: 1x Unterspannung = alles aus, nicht mal Schieben oder Wechsel Ganghebel möglich. 1x Getriebeschaden

S-Klasse: AdBlue leer - Aussage Werkstatt: "fahren sie nur, das hat nix zu bedeuten. Wir haben derzeit kein AdBlue da zum Nachfüllen, normalerweise reicht das bis zur Inspektion." Und dann hiess es, kein Motorstart mehr möglich ...

Das kommt dazu - die NL OF/F ist einfach schlimm, die Behandlung dort ist echt unter aller Sau. Rost kam ja noch dazu, in dem B wurde zB ein Kompaktwagen als Gegenwert für Rostarbeiten versenkt.

2.

zum richtig Hänger ziehen war Honda nie erste Wahl, ists jetzt mit den Hybrid und deren Anhängelasten noch viel weniger.

Zitat:

B-Klasse: 1x Getriebeschaden, 1x Lichtmaschine

E-Klasse: 1x Unterspannung = alles aus, nicht mal Schieben oder Wechsel Ganghebel möglich. 1x Getriebeschaden

S-Klasse: AdBlue leer - Aussage Werkstatt: "fahren sie nur, das hat nix zu bedeuten. Wir haben derzeit kein AdBlue da zum Nachfüllen, normalerweise reicht das bis zur Inspektion." Und dann hiess es, kein Motorstart mehr möglich ...

Das kommt dazu - die NL OF/F ist einfach schlimm, die Behandlung dort ist echt unter aller Sau. Rost kam ja noch dazu, in dem B wurde zB ein Kompaktwagen als Gegenwert für Rostarbeiten versenkt.

Oha da kann ich deine Abneigung nachvollziehen. Gerade mit den Getrieben da habt ihr aber echt Pech gehabt. War das in die erste B Klasse W245 mit dem CVT? Das war wirklich Mist bzw das ganze Modell wenig empfehlenswert. Das lässt sich aber nicht auf die neueren Modelle mit 7DCT übertragen.

Die 5/7/9g Tronic der E Klasse (je nach Baujahr) gelten eigentlich als unauffällig. Ich gehe mal davon aus, Getriebeöl Service wurde pünktlich gemacht und das waren jetzt keine Taxis mit 500tsd km.

@TE damit du auch etwas von meiner Ausführung hast: in der C Klasse wäre das 9g Tronic verbaut. der Getriebeölwechsel ist da bei 125tsd km notwendig und sollte auch unbedingt gemacht werden.

Zur S Klasse, da kann aber fairerweise das Auto nichts dafür. Die Werkstatt war einfach maximal Inkompetent. Das von dir beschriebene Verhalten steht aber auch so in der Anleitung.

So aber jetzt ist glaub erstmal der TE wieder dran sich zu unseren Aussagen zu positionieren, was ihm besser gefällt bzw. besonders wichtig ist.

Fahren muss er. Der schönste Civic nutzt nix, wenn er "es eben nicht ist" nach der Probefahrt

(bitte bei Civic jedes andere in Frage kommende Modell einsetzen)

 

Zitat:

@flooozz schrieb am 14. November 2022 um 12:06:15 Uhr:

1. Ich gehe mal davon aus, Getriebeöl Service wurde pünktlich gemacht und das waren jetzt keine Taxis mit 500tsd km.

2. Zur S Klasse, da kann aber fairerweise das Auto nichts dafür. Die Werkstatt war einfach maximal Inkompetent. Das von dir beschriebene Verhalten steht aber auch so in der Anleitung.

1. Wartung penibel nur bei MB zur richtigen Zeit (deshalb haben die nur immense Summen wegen dem Rost versenkt). Alles unter 100k km außer der Lichtmaschine. Niemals Kulanz ("ein Getriebe geht bei 90000km eben mal kaputt")

2. das ist richtig - wie bereits beschrieben, die NL OF/F ist unterirdisch (zumindest gewesen - aber wenn ich da jetzt ab und zu rein laufe machen die keinen kundenfreundlicheren Eindruck ...)

Zitat:

@flooozz schrieb am 14. November 2022 um 11:40:53 Uhr:

4. Das hängt jetzt davon ab wie man Fahrzeugklasse definiert. Geht man rein nach Fahrzeuggröße/Innenraum passen die Zusammen. Dann müsste man aber auch als Extrem einen Dacia Logan MCV mit rein nehmen. ich bin den Civic jetzt noch nie gefahren. Wenn er aber nur halbwegs vergleichbar mit den üblichen Kompaktkombis ala Octavia ist was den Fahrkomfort angeht, dann kommt der an eine c Klasse nicht ran. Ist aber trotzdem weit entfernt von schlecht.

Den Federungskomfort kann man nicht mehr anhand der Fahrzeugklasse festmachen - entscheidend ist auch hier die Sonderausstattung. Ein Golf oder Octavia mit Mehrlenkerachse und DCC braucht sich vor der Mittelklasse mit Adaptivfahrwerk nicht verstecken. Bin den Civic zwar noch nicht gefahren, in den Testberichten wurde das Fahrwerk jedoch durchweg gelobt.

Zitat:

@tizzy11 schrieb am 14. November 2022 um 09:26:10 Uhr:

Sind am überlegen ob der Neuwagen (Honda Civic) den aufgeführten 3-4 Jahren alten Gebrauchten evtl. vorteilhaft wäre wegen Garantie, etc.

Den Civic würde ich aufgrund Exterieur, Antrieb und Neuwagen vorziehen.

Der Radstand hat vom Civic 11 hat auch gegenüber dem Vorgänger Civic 10 um fast 4 cm zugelegt was dem Federrungskomfort auch nochmal zu Gute kommt.

Das stimmt sicherlich, sind aber selbst zum C205 immer noch mehr als 10cm weniger und als eher sportlich daher kommendes Kompaktauto eher "sportlich" abegstimmt!

Man muss es sicherlich Probefahren und selbst heraus finden...

Auch wenn die Auswahl eventuell schon steht aber mal was anderes.

Lexus is

Limousine wie evtl c klasse auch und qualitativ eben Japaner

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Welches Auto (Gebraucht oder Neu)?