ForumWoWa und WoMo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Wohnmobile & Wohnwagen
  5. WoWa und WoMo
  6. welcher Wohnwagen ist der beste? Dethleffs 560sk, Tabbert 585DM hobby 560 kmfe

welcher Wohnwagen ist der beste? Dethleffs 560sk, Tabbert 585DM hobby 560 kmfe

Themenstarteram 14. Mai 2014 um 19:33

Hallo libe Camper,

bin auf dieser Seite neu.

Wir sind auf der Suche nach einem geeigneten Familienwohnwagen. Als Zugfahrzeug haben wir eine C Klasse T Modell(S204 C350 Benziner 7G Tronic) er hat ein Leergewicht von knapp 1800 Kg.

Im Moment habne wir diese 3 Wohnis ins auge gefasst Dethleffs 560 SK, Tabbert 585 DM oder Hobby 560 KMFE.

Grund für diese Wagen, wir sind zu 4. und wir möchten nicht umbauen. Fraglich ist natürlich, wie lange unsere Kinder noch im Wohni bei uns schlafen, Sohn 13 Tochter 10. Aber wenn es mal kalt ist nachts sind sie bestimmt froh im geheizten Wagen in Ihrem Etagenbett zu schlafen, als im Kalten Zelt.

Mein Favorit im Moment ist der Dethleffs, wir haben uns ein paar gebrauchte und einen neuen angeschaut und die sind schon sehr schick. Tabbert habne wir in unserer Nähe noch keinen 585 DM gefunden:( so könne wir uns darüber kein wirkliches Urteil bilden. Beim Hobby stört mich an den gebrauchten schon dei Verarbeitung. Z.B. die Türen an den Hängeschräncken. Sie gehen ohne nenenswerten Kraftaufwabd zu öffnen und halten die Türen im oberen Bereich nicht offen. Türe fällt wieder leicht runter. Es wirkt alles etwas ,sagen wir mal günstiger als beim Dethleffs. Ursprünglich hatten wir so um die 10- 12000 € als Budget in Betracht bezogen. Aber die Gebrauchten die wir uns angeschaut haben Bj. 2007 waren schon abgerockt und einer roch auch ziemlich muffig. So werden wir denke ich um dei 17000 alegen müssen und einen 2012 oder 2013 suchen.

So ich hoffe auf rege Beteiligung von allen freundlichen Campern :D

Beste Antwort im Thema

So unterschiedlich sind die Meinungen.

Hatte 7 Jahre lang einen Hobby 495 mit null Problemen.

Dann 12 Jahre lang einen Hobby 540 UL mit Einzelbetten. Da ist nichts kaputt gegangen. Lief hinter dem Zugwagen wie verankert.

Und trotzdem er immer nur im Freien stand, war er absolut dicht.

Beim Verkauf wurde ich gefragt: "Ist der NEU?"

Habe ihn auch nur abgegeben wegen Anschaffung eines Wohnmobils.

Ich glaube, alle die Hobby so verpönen, hatten noch nie einen in ihrem Besitz.

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten
Themenstarteram 15. Mai 2014 um 21:50

Hallo,

schon mal danke für die Rege Beteiligung.

Tabbert 540 ist nicht unser Ding. Zum einen hat er keine Mittelsitzgruppe sondern nur ein Dinette und was noch stört ist die Halbe Küche über dem Bett.

Als Alternative eine gemütliche Sitzgruppe im Heck ja wäre schön. Aber noch Schlafen unsere Kinder mit 13 und 10 noch bei uns im bis jetzt immer gemiteten Wohni. Klar gehen wir davon aus, das sie wenn wir noch weiter zusammen zum Campen fahren sie über kurz oder lang in ein Zelt ziehen werden, aber wenn sie denn wegen Wetter oder sonstigem mit im Wagen schlafen denke ich das es bei einem Geschwisterpärchen in der umgbauten Sitzgruppe Mord und Totschlag geben wird. Von daher gibt es für uns eigentlich keine Alternative zu dem Etagenbett. Im Dethleffs sind die Betten mit 100 Kg belastbar. ;)

Ach zum Umbauen noch eine Anmerkung, meine Süsse ist diejenige die morgens am ersten aufsteht und soweit schon mal alles richtet. Ich und die Kinder sind Langschläfer und da ist bei schlechtem Wetter dann mit Umbau echt schlecht.

In der warmen Jahreszeit mit dem Wowa im Urlaub, da war es eine absolute Ausnahme, ein no go, sich tagsüber im Wagen aufzuhalten (auch wegen der Hitze) oder auch darin zu essen. So einen Camper möcht ich sehen, der in Italien oder Kroation, Spanien mittags oder nachmittags im Wowa sitzt und isst. Auch als Kinder fanden wir es viel aufregender, im sep. Idianerzelt zu schlafen als im Wowa. Haben sich die Zeiten so geändert?

Viele Wege führen nach Rom ... oder wo immer Ihr mit dem Wohnwagen im Urlaub hinwollt. Und die Geschmäcker sind nun mal (zum Glück) verschieden.

Auf jeden Fall sieht der TE durch die "Stockbetten-Diskussion", wie wichtig es ist, vor einem Kauf das für und wider der für ihn vorstellbaren Layouts gut abzuwägen.

Entscheiden, was dann letztlich DIE LÖSUNG für ihn ist, können eh nur er und seine ehemalige Geliebte ;)

Gruß

NoGolf

PS: Wir hatten im Hobby auch zwei Umbausitzgruppen als unsere beiden Jungs noch dabei waren. Die Kindersitzecke war einfach genial ... aus unserer Sicht. Man sollte es nicht glauben, aber es kann auch in südlichen Ländern passieren, dass ausgerechnet die erste Woche komplett verregnet und stürmisch ist und man das Vorzelt erst danach aufbauen kann. Oder im Frühjahrs- bzw. Herbsturlaub gänzlich ohne Zelt. Da hatten wir halt immer eine Spielecke und der große Tisch war als Arbeitsfläche bzw. zum Essen frei .

am 16. Mai 2014 um 13:52

Schon einmal über Fendt nachgedacht? Der 560SKM bietet ein tolles Raumgefühl!

Das kommt ja auch immer ein Stück weit auf die Erwartungshaltung an. In der Regel haben Hobby und Eiffellandfahrer eher Verständsis dafür, den Akkuschrauber rausholen zu müssen, als ein Tabbertfahrer. Dass die WW seit etwa 10 Jahren ausnahmslos von der Zulieferindustrie bestückt werden und bestensfalls die Tagesform eines Monteurs das Zünglein an der Waage ist, das passt den Marketing Strategen natürlich nicht. Die Qualität ist faktisch gleich, die Geschmäcker sind verschieden, die Wertanmutung ist bei den teuren Marken besser.

 

Zitat:

Original geschrieben von Oskar78

So unterschiedlich sind die Meinungen.

Hatte 7 Jahre lang einen Hobby 495 mit null Problemen.

Dann 12 Jahre lang einen Hobby 540 UL mit Einzelbetten. Da ist nichts kaputt gegangen. Lief hinter dem Zugwagen wie verankert.

Und trotzdem er immer nur im Freien stand, war er absolut dicht.

Beim Verkauf wurde ich gefragt: "Ist der NEU?"

Habe ihn auch nur abgegeben wegen Anschaffung eines Wohnmobils.

Ich glaube, alle die Hobby so verpönen, hatten noch nie einen in ihrem Besitz.

Der Dethleffs ist sicherlich der Familencaravan. Die Zielgruppe ist per se die "Ernstings-Family" Käuferschicht. Der Tabbert gefällt mir persönlich am besten und einen Hobby würde ich in dieser Preisklasse nicht kaufen. Das Markenimage und die hohe Stückzahl auf dem Markt bedeuten neidrige Wiederverkaufspreise. Ausserdem gehört hinter einen Mercedes nunmal ein Tabbert. Da beist die Maus auch im Jahre 150 nach Erfindung des Automobils keinen Faden ab.

Zitat:

Original geschrieben von Hawei1

In der warmen Jahreszeit mit dem Wowa im Urlaub, da war es eine absolute Ausnahme, ein no go, sich tagsüber im Wagen aufzuhalten (auch wegen der Hitze) oder auch darin zu essen. So einen Camper möcht ich sehen, der in Italien oder Kroation, Spanien mittags oder nachmittags im Wowa sitzt und isst. Auch als Kinder fanden wir es viel aufregender, im sep. Idianerzelt zu schlafen als im Wowa. Haben sich die Zeiten so geändert?

Wir! Klima an und gut ist! :D

Wir haben den Knaus Südwind 550 FSK! Der Grundriss ist ähnlich den genannten (Festbett, Rundsitzgruppe, Etagenbetten). Super Qualität, wir sind sehr zufrieden!

Ich habe immer gehört, wer einen Hobby hat, hat ein Hobby. Die Qualität soll nicht so top sein. Als einer der größten Wohnwagenhersteller sind eben auch mal mehr Fehler bei. Leider haben wir im letzetn Urlaub Leute mit einem Hobby kennen gelernt, die waren wirklich mich Pech geschlagen! Viel Ärger mit ihrem Hobby (700er Reihe)

mobile.de hilft! einfach mal entsprechend suchen, anschauen und nehmen!

Derzeit läuft noch die Caravanmesse in Düsseldorf!!!!!!!! Dort vergleichen!!!! Ist alles da!

Knaus Südwind 1 un ff.

Südwind FSK 550 und Wasserschaden.

Südwind 530 TK feucht.

Südwind 650 FSK - Türschloss - Kühlschrank

Knaus Südwind - Obere Schränke lösen sich

Na so gut und besser als der Hobby scheinen die Knaus WW wohl nicht zu sein, oder?

Hallo,

ich würde dir auf jeden Fall den Tabbert empfehlen. Die kannst du eigentlich gar nicht mit Dethleffs und Hobby vergleichen. Tabbert spielt da in einer ganz anderen Liga.

Merkst du schon bei der Verarbeitung und Qualität.

Vorteil beim Tabbert ist vor allem das ALKO-Fahrwerk, das wirkt sich schon sehr aufs Fahrverhalten aus.

(Soweit ich weiß haben Hobby kein ALKO)

Viele Grüße

Max

Nachdem nun die Tabbertfraktion vorbeten dufte ;-9 - würde ich auch mal einen Blick auf so einen Fendt legen. Unsere letzten Fahrten in Frankreich haben uns gezeigt, dass das "fahrende Volk" wohl komplett auf Fendt umgestiegen ist (sah z.T,. schon fast aus wie eine verkaufsschau ,-).

Bei aller Überlegung wrd eich auch die Gesamtlänge im Auge behalten. Denn auf manchen Plätzen wird es (gerade im Süden) ab 7,20m schonmal knapp mit dem Stellplatz)

Zitat:

@Bommel schrieb am 19. März 2015 um 14:21:18 Uhr:

Nachdem nun die Tabbertfraktion vorbeten dufte ;-9 - würde ich auch mal einen Blick auf so einen Fendt legen. Unsere letzten Fahrten in Frankreich haben uns gezeigt, dass das "fahrende Volk" wohl komplett auf Fendt umgestiegen ist (sah z.T,. schon fast aus wie eine verkaufsschau ,-).

Bei aller Überlegung wrd eich auch die Gesamtlänge im Auge behalten. Denn auf manchen Plätzen wird es (gerade im Süden) ab 7,20m schonmal knapp mit dem Stellplatz)

Fendt sich klar auch gute Wohnwagen.

Tabbert, Fendt und Eriba-Hymer sind ja die Premiumhersteller.

Von der Qualität werden die sich nicht viel nehmen. Ist halt ne Geschmacksache welcher dir besser gefällt ;-)

Stockbetten sind zwar interessant wenn man mit Kindern unterwegs ist, aber in der Tat, wie lange sind sie noch mit unterwegs? Kinder schlafen auch in der Regel sehr gern in kleinen Igluzelten, oft lieber als im WW.

Bei unseren war das zumindest der Fall, im Winter musste dann eben die vordere Sitzgruppe als Bett dienen, etwas umständlich, aber für ein paar Tage geht das schon.

Heute fahren wir meistens alleine, evtl mit Enkel der dann auch auf der Sitzecke, oder im Igluzelt. Wir haben uns für die Lösung mit 2 Festbetten entschieden. 1. hat man nicht die Kriecherei wenn man nachts mal raus muss, oder will der Andere wird dadurch nicht gestört, außerdem wenn man zu unterschiedliche zeiten zu Bett geht wird auch Keiner im Schlaf gestört und 2. ja etwas Platz wird damit verschenkt, aber wann ist man denn tatsächlich im WW?

Meistens spielt sich alles draußen unterm Vorzelt, bzw Markise ab, vom Frühstück bis zum Abendessen, sofern man nicht sowieso Essen geht. Im Winter sitzen alle wenn im WW, dann auf der Sitzgruppe der Teil mit den Betten wird also meistens sowieso nicht genutzt, außer zum Schlafen.

Wer ein aufblasbares Bett hat,kann das natürlich auch für evtl. Kinder, oder Gäste im Vorzelt aufstellen, geht in wenigen Minuten per eigebautem Gebläse und stört tagsüber nicht. (Sommerlösung)

Hauptvorteil für uns, die Betten sind immer bereit, man muss nichts umbauen und der Bereich ist auch durch eine Schiebetür abtrennbar, so muss man nicht immer alles absolut aufräumen ;-)

Aber wie schon gesagt muss jeder für sich entscheiden.

Zitat:

@Mercedes-Camper schrieb am 18. März 2015 um 22:44:29 Uhr:

Hallo,

ich würde dir auf jeden Fall den Tabbert empfehlen. Die kannst du eigentlich gar nicht mit Dethleffs und Hobby vergleichen. Tabbert spielt da in einer ganz anderen Liga.

Merkst du schon bei der Verarbeitung und Qualität.

Vorteil beim Tabbert ist vor allem das ALKO-Fahrwerk, das wirkt sich schon sehr aufs Fahrverhalten aus.

(Soweit ich weiß haben Hobby kein ALKO)

Viele Grüße

Max

Und hier wieder ein Beispiel für die hervorragend funktionierende Marketingfalle......

Bitte nicht falsch verstehen, aber die durchweg positive Meinung über Alko ist einfach verdammt gutes Marketing,mehr nicht. Ich wette das nur die wenigsten wissen, dass Hobby seine Chassis für alle Modelle und sogar grundrissabhängig selbst entwickelt und die Träger sogar in einer eigenen Feuerverzinkerei behandeln lässt. Außerdem hat Hobby bis zur vorletzten Saison noch mit Drehstabfedern gearbeitet, die leider jetzt gegen die gummigefederte Variante gewichen ist. Gründe liegen im Gewicht und Preis. Alko hingegen kann nur "Schubladenmodelle" anbieten. Und hat immer mit Gummifederung gearbeitet. Fährt mal hinter einem Hobby her (beladen) und dann achtet mal auf WW mit Alko. Ich habe gerade gestern noch einen fürchterlich hoppelnden LMC vor mir gehabt.......

Nicht falsch verstehen, Alko ist ein gutes Produkt aber kein Allheilmittel und wäre nach meinen Erfahrungen keine Kaufentscheidung.

VG

sline27

Hallo,

ich stehe gerade von ca 120 WoWa umringt auf dem Campingplatz.

wetten, daß jeder behauptet seiner ist der Beste!

Technisch halte ich mich aus der Diskussion raus.

Emotional sieht die Sache ganz anders aus. Ruhig reinsetzen und umschauen. Es muss Stimmen.

Wenn Zweifel kommen, raus und den Nächsten prüfen. Du willst in dem Ding schließlich Urlaub machen.

Fehlerfrei und Preiswert sind Feinde, nur manchmal zufällig Freunde.

und hier nochein neuer Dethleff im Preissegment.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Wohnmobile & Wohnwagen
  5. WoWa und WoMo
  6. welcher Wohnwagen ist der beste? Dethleffs 560sk, Tabbert 585DM hobby 560 kmfe