ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Welcher Kleinwagen ~ 20.000 Euro?

Welcher Kleinwagen ~ 20.000 Euro?

Hallo zusammen! Ich möchte einen Kleinwagen (nur meine Freundin und ich werden das Fahrzeug benutzen, deswegen brauche ich kein Größeres) mit Tageszulassung kaufen. Mein Budget ist 20.000 Euro. Ich würde in einem Jahr ungefähr 20.000 Km fahren: 20% Stadt, 40% Landstraße, 40% Autobahn. Ich plane den Wagen 5 Jahren lang zu benutzen. Für mich wäre noch die Zuverlässigkeit, agiles Fahrverhalten, ein bisschen sportlicheres Aussehen und Handschalter wichtig. Daneben wäre es noch gut, wenn das Fahrzeug ein dauerhaftes 160km/h Tempo ohne größere Anstrengung und Lärm schaffen könnte, deswegen ein Turbomotor mit mindestens 100 PS.

 

Bisher habe ich die folgenden Autos gefunden, die zu meinen Vorstellungen passen könnten:

Ford Fiesta ST-Line 1.0 125PS (die "alte" Version, ohne mHybrid Antrieb)

Seat Ibiza 1.0 110PS FR (facelift Version, TZ)

Hyundai I20 1.0 101PS N-Line

Renault Clio TCe 100 R.S Line

Welchen Wagen würdet ihr mir empfehlen? Habt ihr vielleicht andere Vorschläge?

Ähnliche Themen
77 Antworten

Leute, jetzt reißt euch doch bitte wieder zusammen.

Der Toyota Hybrid oder Jazz ist durchaus ein sinnvolles Auto.

Habe selber vor kurzem einen Jazz Hybrid Neuwagen für einen aus der Familie als Zweitwagen gekauft.

Einsatzzweck: 90% Stadtverkehr. (Kindergarten, Einkaufen, Arztbesuch, Arbeitsplatz etc).

Für diesen Einsatzzweck ist der Wagen wirklich optimal. Läuft mit wenig Verschleiss und sparsam.

Ich würde aber deswegen nicht auf die Idee kommen, gebetsmühlenartig jedem diesen Wagen zu empfehlen.

Gerade wenn man vor hat, viel auf der Autobahn mit 160 Kmh zu fahren, ist solch ein Wagen fehl am Platz.

am 1. Dezember 2021 um 21:14

Zitat:

@munition76 schrieb am 1. Dezember 2021 um 21:12:05 Uhr:

Leute, jetzt reißt euch doch bitte wieder zusammen.

Der Toyota Hybrid oder Jazz ist durchaus ein sinnvolles Auto.

Habe selber vor kurzem einen Jazz Hybrid Neuwagen für einen aus der Familie als Zweitwagen gekauft.

Einsatzzweck: 90% Stadtverkehr. (Kindergarten, Einkaufen, Arztbesuch, Arbeitsplatz etc).

Für diesen Einsatzzweck ist der Wagen wirklich optimal. Läuft mit wenig Verschleiss und sparsam.

Ich würde aber deswegen nicht auf die Idee kommen, gebetsmühlenartig jedem diesen Wagen zu empfehlen.

Gerade wenn man vor hat, viel auf der Autobahn mit 160 Kmh zu fahren, ist solch ein Wagen fehl am Platz.

Wieso "Leute"? Alle bis auf @Alexander67 schreiben genau das, was Du schreibst.

 

Für den Zweck nicht geeignet.

Leute, macht mal ein bischen ruhiger.

Zitat:

@munition76 schrieb am 1. Dezember 2021 um 21:12:05 Uhr:

Gerade wenn man vor hat, viel auf der Autobahn mit 160 Kmh zu fahren, ist solch ein Wagen fehl am Platz.

Wie jeder Kleinwagen.

Zitat:

@seahawk schrieb am 2. Dezember 2021 um 07:07:20 Uhr:

Zitat:

@munition76 schrieb am 1. Dezember 2021 um 21:12:05 Uhr:

Gerade wenn man vor hat, viel auf der Autobahn mit 160 Kmh zu fahren, ist solch ein Wagen fehl am Platz.

Wie jeder Kleinwagen.

Diese pauschale Aussage ist nicht richtig.

Mein aktueller Polo ist in etwa genau so groß und breit wie ein Golf 4.

Der Polo hat sogar einen längeren Radstand.

Vom Innenraum ganz zu schweigen. Dort fühlt sich der Polo locker um eine Klasse höher.

In meinem Mittelklasse 3er BMW habe ich wegen der dicken Mitteltunnel weniger Platz.

Also, was ist jetzt ein „Kleinwagen“?

Den Polo 1.6 TDI bewege ich knapp 45.000 Km pro Jahr und fahre fast immer -wenn es legal möglich ist- mit Tempomat 180 Km/h.

Also möglich ist es.

Dämmung, Fahrkomfort, Geradeauslauf usw. bleibt aber auf Kleinwagenniveau.

Zitat:

@seahawk schrieb am 2. Dezember 2021 um 11:13:05 Uhr:

Dämmung, Fahrkomfort, Geradeauslauf usw. bleibt aber auf Kleinwagenniveau.

Dann hoffe ich für dich, dass du mit dem Polo nur innerstädtisch unterwegs bist.

Ist ja das natürliche Habitat eines Kleinwagens.

Zitat:

@seahawk schrieb am 2. Dezember 2021 um 11:13:05 Uhr:

Dämmung, Fahrkomfort, Geradeauslauf usw. bleibt aber auf Kleinwagenniveau.

Ist so als Pauschalaussage Dummfug.

 

Das mag bei einem Kleinwagen Marke Billigeimer so sein, aber wenn man etwas mehr investiert, bekommt man auch Kleinwagen, die auch bei Dauertempo 160 innen so leise wie mancher Mittelklasse-PKW sind.

 

Beispiel ist unser Audi A1 1.4 TFSI S tronic mit EZ 2015. Der ist selbst bei 180 nicht merkbar lauter als mein Langstreckenrenner BMW 330d (F31) mit EZ 2014.

 

Neulich fuhr ich einen VW Polo 1.5 TSI ACT. Der war innen noch leiser und entpuppte sich mit lediglich 150 PS als heimliche Rennsemmel, denn er erreichte locker 215 im/h (Tacho stand bei 223 km/h) auf ebener Strecke und Dauertempo 160 schüttelt der Wagen aus dem Ärmel.

 

Zitat:

@A346 schrieb am 30. November 2021 um 09:48:20 Uhr:

Der TE möchte so vieles, aber nur von anderen Leutz hier.

5 Themen erstellt, 3 Antworten gegeben. Hier in diesem Thread noch gar keine. Schweigen seit der Threaderöffnung.

Kriegt Euch deshalb bitte nicht wegen ihm an die Köppe, lohnt nicht.

Ich zitiere mich anlässlich des aktuellen Threadverlaufs mal selbst ;)

Zitat:

@Volvoluder schrieb am 2. Dezember 2021 um 12:12:31 Uhr:

Zitat:

@seahawk schrieb am 2. Dezember 2021 um 11:13:05 Uhr:

Dämmung, Fahrkomfort, Geradeauslauf usw. bleibt aber auf Kleinwagenniveau.

Ist so als Pauschalaussage Dummfug.

Das mag bei einem Kleinwagen Marke Billigeimer so sein, aber wenn man etwas mehr investiert, bekommt man auch Kleinwagen, die auch bei Dauertempo 160 innen so leise wie mancher Mittelklasse-PKW sind.

Natürlich sind Pauschalaussagen nie in jedem Fall richtig. Allerdings hat @Seahawk durchaus nicht unrecht. Wenn man wirklich dauerhaft mit hoher Geschwindigkeit unterwegs sein will, ist ein Kleinwagen in den meisten Fällen nicht das beste Auto. Die meist etwas schlechtere Dämmung fällt dann doch ins Gewicht.

Allerdings muss man sich da auch einfach Gedanken machen was man will. Dazu auch wie man die jeweiligen Faktoren definiert. Dauerhaft 160 schaffen die vom TE benannten Fahrzeuge alle locker. Nur ist bei vielen dann keine nennenswerte Reserve mehr vorhanden (zumindest nicht für dauerhaft höhere Geschwindigkeiten). Ähnlich wird es sich mit dem Geräuschniveau verhalten. Von Billigheimern abgesehen fallen wem bei 160 nicht die Ohren ab - bei den meisten wird es dann doch etwas laut.

Ist halt die Frage ob man das hin und wieder macht oder dauernd. Bei letzterem würde ich schon vom Kleinwagen abraten.

Zitat:

@Abkueko schrieb am 2. Dezember 2021 um 14:53:29 Uhr:

Zitat:

@Volvoluder schrieb am 2. Dezember 2021 um 12:12:31 Uhr:

 

Ist so als Pauschalaussage Dummfug.

Das mag bei einem Kleinwagen Marke Billigeimer so sein, aber wenn man etwas mehr investiert, bekommt man auch Kleinwagen, die auch bei Dauertempo 160 innen so leise wie mancher Mittelklasse-PKW sind.

Natürlich sind Pauschalaussagen nie in jedem Fall richtig. Allerdings hat @Seahawk durchaus nicht unrecht. Wenn man wirklich dauerhaft mit hoher Geschwindigkeit unterwegs sein will, ist ein Kleinwagen in den meisten Fällen nicht das beste Auto. Die meist etwas schlechtere Dämmung fällt dann doch ins Gewicht.

....

Es gibt Kleinwagen die würde ich auch für niedrigere Geschwindigkeiten nicht empfehlen.

Für 160 ist kein Kleinwagen wirklich gut geeignet.

Das gilt selbst für extreme Sportversionen mit 200 oder mehr PS.

 

Zitat:

@Alexander67 schrieb am 2. Dezember 2021 um 15:53:27 Uhr:

 

Für 160 ist kein Kleinwagen wirklich gut geeignet.

Das gilt selbst für extreme Sportversionen mit 200 oder mehr PS.

Ersetze im 1. Satz "kein" durch "manchmal ein" und im 2. Satz "selbst" durch "teilweise auch", dann passt es.

Wie ich oben schon schrieb, läuft so ein Normal-Polo 1.5 ACT mit 150 PS locker 215 km/h. Warum sollten so ein Fahrzeug für 160 km/h nicht wirklich gut geeignet sein, zumal der Motor da im 7. Gang gerade mal etwas über 3000 U/min dreht, der Wagen deshalb auch bei diesem Tempo angenehm leise ist und es am Federungs- und Abrollkomfort bei dem VW Polo 1.5, den ich kürzlich fuhr, in keiner Weise mangelte.

Bring doch wenigstens mir etwas Licht unter den Scheffel, was ich bei dem VW Polo, aber auch unserem Audi A1 1.4 TFSI, bei 160-180 km/h bisher nicht bemerkte :confused: ........ den TE wird es wohl kaum noch interessieren.

Pauschale Aussagen sind nicht Zielführend und helfen den TE nicht weiter.

Ein Kleinwagen ist nicht gleich ein Kleinwagen.

Mit einem Corsa B würde ich auch nicht gerne Langstrecke fahren wollen - erst recht nicht mit 160 Km/h.

Mit meinem Polo war ich jedoch erst vor 3 Wochen noch in der Türkei. Bin mal eben 3.000 Km hin und wieder zurück gefahren.

160 als Dauertempo ist äußerst angenehm zu fahren und die Drehzahl liegt beim TDI mit 7G DSG bei rund 2.800 U/Min.

Viel länger ist mein E90 330d auch nicht übersetzt.

Und ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass 95 PS und 250 Nm locker für 160 ausreicht.

Zitat:

@Volvoluder schrieb am 2. Dezember 2021 um 16:27:26 Uhr:

Zitat:

@Alexander67 schrieb am 2. Dezember 2021 um 15:53:27 Uhr:

 

Für 160 ist kein Kleinwagen wirklich gut geeignet.

Das gilt selbst für extreme Sportversionen mit 200 oder mehr PS.

Ersetze im 1. Satz "kein" durch "manchmal ein" und im 2. Satz "selbst" durch "teilweise auch", dann passt es.

....

Es gibt weitere Faktoren wie Straßenlage und Seitenwindempfindlichkeit.

Und auch wenn alles andere passt, dann ist es noch die Stabilität des Fahrzeugs beim Crash.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Welcher Kleinwagen ~ 20.000 Euro?