ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Welcher Getriebe - Ölkühler bringt die bessere Leistung ???

Welcher Getriebe - Ölkühler bringt die bessere Leistung ???

Themenstarteram 17. Mai 2010 um 21:37

Hallo zusammen,

bin mal auf eure Meinung gespannt....

welcher Kühler ist besser für ein Getriebe geeignet bzw. sind evtl. beide ausreichend ??

Diese Variante 1.):

http://cgi.ebay.de/.../120535443943?...

 

Diese Variante 2.):

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...

 

Ich muss den Kühler unter das Fahrzeug montieren somit wäre die Variante 1 besser geeignet.....jedoch befürchte ich das hier die Kühlleistung zu wünschen übrig lässt

DAnke für eure INfos hierzu

Gruss

AChim

Beste Antwort im Thema

Finde ich erstaunlich F-Body wie Du anhand des Preises die Qualität erkennst, nach dem Motto: Was nichts kostet, daß ist auch nichts.

Ist wohl die Mercedesfahrer- Mentalität.

Gruß Helmut

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Was hälst Du von Deiner Variante 2 mit einem elektrischen Lüfter?

Hallo

Habe die Variante 2. an einem TH400 verbaut.Da ich vor meinem Motorkühler ausreichend platz habe

ist der davor in einer ecke eingebaut.

Variante 1. sieht mir auch ausreichen dimensioniert aus.Wenn der noch im Luftstrom liegt

sollte es reichen.

Ich war bei Bild 2 schon mehr als nur etwas geschockt.....SCHLAUCHSCHELLEN an einem Ölkühler???? ....und die Leitungen sehen mit Verlaub auch shice aus....

Anbei mal ein Bild wie so was eingebaut werden sollte.....die Anschlüsse sind übrigens auf amerikanische Masse abgestimmt und nicht "so-in-etwa-passende" mm-Gewinde......

der Preis ist dann natürlich teurer, aber wenn bei "Deiner" Lösung die Anschlüsse undicht werden oder ganz abreissen (und das ist nicht unwahrscheinlich) ....... ohne Worte....

 

P5114068

hallo,

 

ich würde keinen von den beiden E-Bay-Kühlern verbauen - beim ersten bin ich weder von Bauform (sieht nach relativ wenig Wärmeübergansfläche aus) noch von dann geplantem Montageort (unter dem Fahrzeug, somit Gefahr von Aufsetzern bzw. Verlust von Kühlleistung aufgrund Verunreinigung) begeistert.

 

Beim zweiten Kit habe ich zwar keine Bedenken wegen Montageort und Kühlleistung... aber dafür kommt mir dieser Kit einfach zu billig vor - ein vernünftiger Getriebeölkühler kostet doch eher ein bisschen mehr.

 

Meine Alternativ-Vorschläge in Bezug auf Qualität:

 

www.tciauto.com/Products/Cooling/

www.bmracing.com/s.nl/c.723089/n.2/sc.17/category.6025/.f

 

Diese Kühler scheinen mir persönlich haltbarer - und dank verschiedener Größen auch an die jeweilige Getriebe, Drehmomentwandler, Motorkombination anpassbar. Mag sein das diese Kühler mehr kosten - aber im Zweifelsfall ist ein Austauschgetriebe sicherlich kostspieliger.

 

Mfg

F-Body

Finde ich erstaunlich F-Body wie Du anhand des Preises die Qualität erkennst, nach dem Motto: Was nichts kostet, daß ist auch nichts.

Ist wohl die Mercedesfahrer- Mentalität.

Gruß Helmut

Ich habe den hier

http://www.mnf-web.de/catalog/product_info.php?products_id=1344

bei mir drin.

Gibts in verschiedenen Größen.

Habe aber anstelle der beiliegenden Befestigung im Wasserkühlernetz selber Halter gebaut.

Und die Meckerei mit den Schlauchschellen kann ich nicht wirklich nachvollziehen, wenn fest, dann fest.

Die beiliegenden Adapter passen prima, und wo die Schläuche draufkommen sind lange, geriffelte Stutzen gegen abrutschen dran.

Da geht nix flöten!

Kopie-von-dscf3165

Ich hab´s nach längerer Verwendungszeit an einer C5 und einer C6 gesehen - danach war diese Methode für mich gestorben! (Ich hab mal ein Bild angehängt....)

Ich kaufe mir doch nicht einen echten Sportwagen und riskiere dann für 200€ mein Leben.....

ich habe übrigens beim Corvette-Fachmann (ACP) ca. 300€ inkl. Einbau bezahlt - und DIE Befestigungen halten auch auf der Nordschleife (und der Kühler ist gelötet und nicht mit Epoxy geklebt...)

 

 

 

P7014277

Falschen Schlauch verwendet!

Nicht Ölbeständig.

Mal was anderes.

Verbaut ihr die Kühler einfach in den Kühlkreislauf?

Wie schauts den mit einem gescheiten Thermostat aus?

Das Getriebe braucht eine gewissen Betriebstemperatur.

Ist bestimmt voll toll wenn man im winter immer nur mit 3 Grad warmen GEtriebeöl fährt.

Mein Ram hat das Towing paket drin, da ist auch ein grosser Getriebeölkühler drin mit Thermostat.

Und das ist auch gut so.

Also ich habe so einen normalen Ölkühler verbaut, wie von Ebay angeboten oder auch von MnF verkauft wird. Schläuche werden von Schlauchschellen gehalten und dies schon seit 10 Jahren ohne Probleme.

Vom Getriebe geht es unten in den kombinierten Wasser/Ölkühler, oben aus diesem raus und unten in den Zusatzölkühler. Oben aus dem Zusatzölkühler raus und zurück ins Getriebe.

Wenn das Getriebe kalt ist, sorgt der Wärmeaustausch im kombinierten Wasser/Ölkühler für schnelle Betriebstemperatur, später wenn alles heiß ist und höhere Geschwindigkeiten anliegen, kann der Zusatzölkühler effektiv arbeiten und verhindert Überhitzungen.

Das Prinzip ist einfach und kann sicherlich noch hier und da optimiert werden ("bessere Verbindungsstücke", "hochwertigere Ölkühler") aber es erfüllt bei sachgemäßem Einbau seinen Zweck und das nennt man effektiv. An meinem TH700, welches hinter einem BB hängt, schon seit 10 Jahren.

Da sich F-Body durch meinen Ausdruck "Mercedesfahrer-Mentalität" beleidigt fühlt, möchte ich mich hiermit bei ihm entschuldigen :) und gleichzeitig meine Begriffswahl erklären: Mich beeindruckt immer wieder wie Amerikanische Autobauer einfache und effektive Lösungen anbieten, bei Mercedes denke ich manchmal, daß sie nach dem Motto handeln: Mit dem größtmöglichen Aufwand einen akzeptablen Nutzen zu erzielen. Dies habe ich mit "Mercedesfahrer- Mentalität" gemeint.

Ich denke Achim, dies bringt Dich jetzt nicht wirklich weiter.:rolleyes:

Gruß Helmut

hallo Al Kamino,

 

wirklich beledigt bin ich ja nicht - fand deine Äusserung nur etwas diskriminierend *G*

 

Fahre ja wie ich die schon sagte Benz nur aus finanziellen Gründen - und um wenigstens ansatzweise einen laufruhigen Motor zu haben... eben den W124er 260E - der ist auch einfach und auch zuverlässig (derzeit 270.000 km mit erstem Motor).

 

Was die Kühler angeht - ich hatte eben den B&M bei einem 70er LT1 Motor im Caprice verbaut - damals zu DM Zeiten war der zwar auch schon etwas teurer - aber das war es mir wert. Meiner persönlichen Meinung nach ist nämlich Derale ein OEM-Hersteller - sprich ein Anbieter der primär amerikanische Ansprüche befriedigt. Und das heisst nach meinem Verständnis eben auch Highway mit maximal 65 mph. Hier in Deutschland dagegen könnte es schon den einen oder anderen Fahrer geben der es auch der German Autobahn mal etwas zügiger angeht - und der Threadtitel lautet eben auch nicht "welche ist der Billigste Getriebeölkühler" ... sondern "welcher Kühler bringt die beste Leistung"  - da finde ich eben den Hinweis auf die "teureren" und meiner Meinung eben auch leistungsfähigeren Kühler schon angebracht.

 

Mfg

F-Body

Zitat:

Original geschrieben von F-Body

laufruhigen Motor zu haben... eben den W124er 260E - der ist auch einfach und auch zuverlässig (derzeit 270.000 km mit erstem Motor).

Mfg

F-Body

Wie? Soll das jetzt schon eine Laufleistung sein? :D

Da ist ein guter Motor gerade erst eingefahren :cool:

hallo DonC,

 

du hast Recht - ein guter Motor - US V8 Benziner.. oder Cummins... ist da erst eingefahren... bei den deutschen Herstellern .. ist aber mittlerweile doch alles über 150.000 km eine Guiness-Buch-verdächtige Leistung... besonders bei VölligWertlos und Konsorten :)

 

Fahre ja diesen Benz auch nur weil der in Haftpflicht nur ein Drittel dessen kostet von dem was ich für den Camaro berappen musste.

 

Mfg

F-Body

 

P.S.

Wobei ein Corvette Motor - von einem Jugendlichen Autobahn-gequält ohne Verstand und ohne Getriebeölkühler / Motorölkühler sicher auch keine 100.000 schaffen wird *FG*

Zitat:

Original geschrieben von F-Body

Wobei ein Corvette Motor - von einem Jugendlichen Autobahn-gequält ohne Verstand und ohne Getriebeölkühler / Motorölkühler sicher auch keine 100.000 schaffen wird *FG*

Wenn man will bekommt man jeden Motor kaputt :(....

Gerade bei den (Automaten-) Vetten gehört IMHO unbedingt ein GÖK rein, aber auch der (bei der LS3) serienmässige MÖK ist so lächerlich klein dimensioniert dass bei scharfer Fahrt die ja doch sehr geringe Ölmenge schweineheiss wird - ich habe deshalb auch noch nen grösseren MÖK verbaut, hatte keinen Bock auf über 130 Grad.....

und natürlich sollten die Teile wie alle Motoren ordentlich warmgefahren werden, SPEZIELL die Z06 reagiert da empfindlich....

geht aber auch ganz gut, bei meiner sind 3000/min schon über 220 km/h :cool:, damit kann man für die ersten Minuten leben.....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Welcher Getriebe - Ölkühler bringt die bessere Leistung ???