ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Maximale Leistung aus 4,1 V8 GM

Maximale Leistung aus 4,1 V8 GM

Themenstarteram 29. Juli 2006 um 11:39

Hi Leute,

hab mir vor einiger Zeit einen 86er Cadillac Deville gekauft, leider ist der Motor mit seinen 4,1 Litern und 133 PS schon ziemlich peinlich.

Der Motor ist aber in so gutem Zustand, dass ich ihn auch nicht wechseln möchte, ne Leistungssteigerung wäre schon nicht schlecht.

Was kann ich aus dem Motor rausholen, ohne ihm zu schaden (Chiptuning kommt nicht in Frage) und womit fange ich an?

Freue mich auf eure Antworten.

Ähnliche Themen
29 Antworten
am 29. Juli 2006 um 12:12

Ich glaub das wird nix. Ohne ans Eingemachte zu gehen (Köpfe, Nocke) wirst du da kaum was rausbekommen, und da der Motor einen sehr schlechten Ruf hat, wirst du wahrscheinlich auch keine Teile finden.

Möglicherweise kann man einige Teile aus dem Allante umbauen. Der hatte unter anderem Multipoint Einspritzung und einen geänderten Ventiltrieb. Ansonsten sieht's glaub ich düster aus.

am 29. Juli 2006 um 12:47

vielleicht solltest du die frage auch nochmals umformulieren...!

die "maximale leistung" wird wohl vor allem durch dein budget begrenzt...

Themenstarteram 29. Juli 2006 um 13:02

Motorumbauten sind kein großes Problem, kenne da einen Mechaniker, der mir immer zur Seite steht, nur die Ami-Motoren sind, was das angeht für mich Neuland, will den Motor ja nicht schrotten und mir deshalb lieber Rat von Profis holen.

Ich hab da schon Sachen gehört, von Kompressor einbauen usw. was kann man aus dem Motor rausholen und was kostet mich der Spaß, sollte nicht 5-stellig werden.

Also wenn Du schon das Wort "Kompressor" in den Mund nimmst, im nächsten Atemzug eine Preisgrenze im vierstelligen Bereich ziehst und gleichzeitig möglichst keine tieferen Eingriffe in die Maschine vornehmen möchtest, ist da ein ziemlich fundamentaler "Phantasiefaktor" im Spiel.

Es gibt für den Cadillac HT-V8 nur sehr wenige Tuningteile (um nicht zu sagen gar keine). Die Maschine ist aufgrund Ihrer Bauweise auch nur schwer zu frisieren und hat mit ihrem filigran gegossenen Alublock nur wenig statische Reserven.

Selbst wenn Dir das ganze gelingen sollte, bleibt als nächste Grenze das nicht gerade üppig dimensionierte Getriebe und der für hohe Leistungen ungeeignete Frontantriebs-Aggratrahmen. Dieses ist brachialen Drehmomenten nicht gewachsen.

Einzig sinnvolle (und auch effiziente) Form der Leistungssteigerung in Deinem Budget ist der Erwerb und der Einbau eines HT-Motors aus den letzten Baujahren (1993) bevor der Northstar in den Markt kam. Er hat in seiner höchsten Ausbaustufe 4,9 Liter Hubraum (300 cubic inch) und entfaltet 200 PS bei 4100 U/min. Es gibt vom Allante auch einen 4,5 Liter mit 200 PS.

Ich habe die 4.5 Liter-Variante (155 PS) in meinem DeVille und das Auto ist damit leistungsmäßig ausgezeichnet motorisiert. Mitglied Romiman, der das gleiche Auto als Sedan fährt, wird das sicher bestätigen.

am 29. Juli 2006 um 13:36

Ein Kompressorumbau ist theoretisch möglich wenn man die Möglichkeit hat, einige Sachen anzufertigen. Allerdings ist es so, dass der HT-4100 als einer der schlechtesten(anfälligsten) Motoren gilt, die Cadillac/GM je gebaut hat und auch schon im Serienzustand Probleme mit den Kopf- und Krümmerdichtungen z.B. hat.

Um ganz ehrlich zu sein...bei allem was über den Auspuff hinausgeht, hätte ich Angst, dass entweder Motor oder Getriebe das Zeitliche segnen. Wenn er keine Probleme macht, freuen und besser nichts anfassen. Alles was dem Motor genug Mehrleistung einhaucht um es zu bemerken wird ihm höchstwahrscheinlich auch das Lebenslicht auspusten.

Worauf man bei dem Motor peinlichst genau achten sollte, ist dass das Kühlmittel regelmässig getauscht wird. Von GM gibt's solche Dicht-Tabs, die man dabei auch nicht vergessen sollte. Laut Caddy soll das Kühlmittel alle 2 Jahre raus, aber jährlich ist wahrscheinlich sicherer.

am 29. Juli 2006 um 13:50

Hi!

Sorry, ich nehm dir mal den Wind aus den Segeln:

Der 4,1er Alu-Haufen ist nebem dem 403 Olds das schlechteste, was GM jemals in Metall gegossen und motor genannt hat.

Die Laufbüchsen sind nass und neigen zu siffen, das Alu ist grottenschlecht und rottet druch, wenn du keinen oder falschen Frostschutz drin hast, die Köpfe sind nur peinlich und alssen keienrlei Leistung zu, die Welle taugt für Weitwurf und die Einspritzanlage wäre zum Tomatenbewässern schon zu unterdimensioniert.

Mein Tip: Willst du Power, kauf nen anderen Motor.

Oder ein anderes Auto.

am 29. Juli 2006 um 14:02

Da ihr grad so von guten und eher (grotten) schlechten Motoren von GM schreibt,was ist von dem 4,3 L V6 mit 110 KW zuhalten (aus dem Jahr 92) ....

Gab es 1992 als "Z" Maschine ohne Balance Shaft mit TBI und als "W" mit Balance Shaft und CFI. Beide sind im Grunde ein um ein Zylinderpaar gekürzter Smallblock. Ohne Balance Shaft ein etwas rauher Geselle. Aber immer zuverlässig und ausreichend kraftvoll und Drehmomentstark. Keine gravierenden Schwächen. Tuningteile sind aber etwas rar.

Daß der HT-Motor generell schlecht ist, gehört sicher ins Reich der Legenden und wird hauptsächlcih von Personen geäußert, die diese Information irgendwo mal gelesen haben und mit Sicherheit noch nie einen zerlegten HT gesehen haben. Ein Fünkchen Wahrheit ist sicher aber auch dabei.

Der Hauptschwachpunkt der Maschine sind nicht seine mechanischen Komponenten. Im Gegenteil, der Block ist ein ziemlich hochwertig anmutendes Teil, wenn man ihn vor sich liegen hat. Auch sind die Zylinderköpfe in Grauguß durchaus robust gemacht. Bei Verwendung des korrekten Kühlmittels und der ordnungsgemäßen Montage der Kopfdichtung gibt es auch da keine Qualitätsunterschiede zu anderen Motoren. Wenn es wegen falschen Kühlmittels zu Korrosionsvorgängen kommt, finden die meistens in der Wasserpumpe statt. Korrosion an den Laufbüchsen kann ich nicht bestätigen.

Wenn ein HT stirbt, hat das meistens seine Ursache in der nahezu katastrophalen Qualität der Steuerelektronik, die dann entsprechende Folgeschäden nach sich zieht. Die ausladende Sensorik, verbunden mit mieser Stecker- und Kabelqualität und fröhlicher Bastelei ahnungsloser Autodidakten können die schönsten Desaster produzieren.

Bei der Qualität gibt es Unterschiede. Die 4,1 er prägten den schlechten Ruf wegen ihrer Kinderkrankheiten und Leistungsdefiziten, die 4,5 er hatten partiell Elektronik- und Getriebeprobleme, die 4,9 er gelten als die gereiftesten der Serie.

Ferner sollte man beim Urteil berücksichtigen, für was der Motor konzipiert worden war: mittelgroße Autos leise und komfortabel anzutreiben. Leistung stand bei Cadillac nie im Vordergrund. Hier liegt auch sein größter Vorteil. Der Motor ist einer der laufruhigsten und leisesten V8, die es gibt.

am 29. Juli 2006 um 15:50

Der schlechte Ruf kommt nicht von ungefähr, und der Grund war nicht nur die Elektronik. Die Alublock-Gusskopf Bauweise ist technischer Unfug und die Blöcke waren porös weil GM das Giessen nicht im Griff hatte. In den 80ern hat GM die Herstellung von Austauschmotoren an eine Fremdfirma übergeben weil sie selber nicht mehr nachkamen...besonders der 4100 war ganz einfach eine extrem anfällige Konstruktion, elektronisch wie mechanisch.

Zitat:

Original geschrieben von V8-Pfarrer

Hi!

Der 4,1er Alu-Haufen ist nebem dem 403 Olds das schlechteste, was GM jemals in Metall gegossen und motor genannt hat.

Das der HT 4100 als schlechter Motor verschrien ist kann man

auch nochmal hier nachlesen: http://www.popularhotrodding.com/.../

Aber wieso der 403 Olds so schlecht sein soll musst du mir mal erklären.

Warum gibt es dann gerade für diesen Motor Tuningteile wie z. B. von Mondello?

Es gibt auch einige private Webseiten die sich, mit diesem Motor auseinandersetzen gerade

weil dieser Block eine gute und günstige Tuningbasis bietet.

am 29. Juli 2006 um 16:07

Hi!

Als Serienmotor ist er es.

Schlechte Köpfe, schlechte Verdichtung, ein grossteil der Serie hat einen Schlechten Guss mit wenig Futter an den Hauptlagern.

Wenn er dann aber mal gemacht ist, ist er tofte. Viel Bohrung bei wenig Hub

Hey Baloo,

schon viele HT-Maschinen besessen und zerlegt, oder nur in oberflächlichen Populärblättchen wie oben angelinkt angelesen?

;)

am 29. Juli 2006 um 17:14

Mit anderen Worten, du musstest schon einige reparieren? ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Maximale Leistung aus 4,1 V8 GM