ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. welcher Diesel kompakt Van

welcher Diesel kompakt Van

Themenstarteram 2. September 2012 um 16:34

Liebe Autofreunde,

suche einen gebrauchten kompakten Diesel Van mit wenig Km (bis ca.50 Tsd), dabei bin ich auf den Croma 2.4 Multijet 200 PS gestoßen. Leider lese ich darüber auch viel negatives bezüglich der Reparaturanfälligkeit. Ein 01. 2007 / 35 tsd Km /Autom./ €10.900, Vollausstattung, wird mir gerade angeboten. Schade, wenn dem so ist, denn das Preis-Leistungsverhältnis ist natürlich sehr gut. Welche Alternativen gibt es noch. Seat Altea 177 PS, Audi A2 TDI 90 PS usw.

Wichtig ist für mich die Zuverlässigkeit, niedriger Verbrauch auf AB und gute Durchzugskraft, also was vernüftiges, habe leider schon drei sehr unvernüftige Sammler-Autos zum Spielen. Dieses Auto sollte mir wenig Werkstatt-Streß machen und aus prinzipiellen Gründen nur 10-20 Tsd Euro kosten.

Schon jetzt vielen Dank für eure Hilfe

Elan S 1

Beste Antwort im Thema

Könnten du diesen Kindergarten quatsch bitte woanders machen, hier geht es um Kaufberatung und nicht um deine persönliche Einstellung zu einer Marke. Danke.

36 weitere Antworten
Ähnliche Themen
36 Antworten

Citroen C4 Gran Picasso odser C4 Picasso

Ford S-Max

Mazda 5

Opel Zafira und

Renault Espace oder Grand Espace

alle diese Fahrzeuge werden in meinem Bekanntenkreis bewegt und ich höre keine Klagen.

es gibt sicherlich von den ganannten Hersteller auch jeweils die kleinere Version:

C-Max, Opel Meriva, Scenic oder Grand Scenic

Optisch würde ich den S-Max nehmen. Von der Funktionalität soll wohl der Zafira sehr gut sein,

das ist aber vermute ich mal auch abhängig von der jeweiligen Ausstattung.

10-20t€ ist eine recht große spanne.

da kannst du dir auch einen neuen dacia lodgy mit chip kaufen:D

ich mag ja eine eigene Meinung zu allem haben, was da so aus diesem VW-Groß-Konzern kommt,

aber hör´ mir hier bite mit Dacia auf.... das hat mMn nix, aber gar nix mit Auto (fahren) zu tun.

Ich versteh auch den Ex-Fußballer M.Scholl nicht, dass er für so etwas Werbung macht...

Ixh habe mal spßahalber in einem Neuwagen gesessen (im Autohaus) und ein wenig ausprobiert...

ohne Worte... jeder einigermaßen vernünftige gepflegte Gebrauchtwagen hat mehr Charme, Qualität

und.... Anmutung, Funktionalität... was auch immer.

Mich würde erstmal interessieren, was der Threadersteller unter "Van" versteht.

Fiat Croma und Audi A2 sind in meiner Welt nämlich Kombi und Kleinwagen...

ein dacia ist immer noch besser als ein renault.

bei dem kostet das elend wenigstens nicht so viel:D

Tja, so ein Mist, dass Audi den 100 nur als Avant gebaut hat, und nicht als Van, sonst hätte der ultimative Tipp jetzt hier im Thread gestanden.

Dieses ewige Renault-Gedisse in sämtlichen Kaufthreads nervt langsam... :rolleyes:

das rönoo immer noch versucht autos zu bauen, nervt auch.:D

ist es meine schuld, daß audi qualitativ vor 20 jahren schon weiter war als renault jetzt?

Könnten du diesen Kindergarten quatsch bitte woanders machen, hier geht es um Kaufberatung und nicht um deine persönliche Einstellung zu einer Marke. Danke.

Zitat:

Original geschrieben von AcJoker

Könnten du diesen Kindergarten quatsch bitte woanders machen, hier geht es um Kaufberatung und nicht um deine persönliche Einstellung zu einer Marke. Danke.

Kindergarten? Bitte nach TÜV-Report bzw. ADAC-Pannenstatistik suchen.

z.B. hier.

Zitat (Reihenfolge von hinten= am meisten Mängel):

bis 3 Jahre: Dacia Logan, Renault Espace, Fiat Panda

bis 5 Jahre: Renault Espace, Dacia Logan, Nissan Primera (weitgehend Baugleich mit Renault Laguna), Renault Laguna, Fiat Stilo usw.

bis 7 Jahre: Fiat Stilo, Renault Espace, Renault Laguna, Seat Alhambra, VW Sharan, Ford Galaxy, Renault Kangoo

bis 9 Jahre: Seat Alhambra, Fiat Stilo, Renault Laguna

Noch Fragen? Ich würde sagen, die Statistik lässt zwei Vermutungen zu. Entweder sind Autos , die mit einem "F" anfangen (Ford, Fiat, Franzosen) nicht die zuverlässigsten, oder die Besitzer dieser Autos scheren sich nicht um die Verkehrssicherheit und fahren mit diesen Möhren unrepariert zum TÜV.

Persönlich tendiere ich zur These Nr. 1

 

 

 

 

 

 

da ich ja nun zwei seat altea, aber als kleinere ausführung, fahre, kann ich diesen wagen als xl uneingeschränkt empfehlen. die 170 ps diesel gehen ab wie die feuerwehr, platzmäßig unschlagbar ( von den kapazitäten vergleichbar mit dem touran ) und vor allem wesentlich günstiger. das design ist mehrfach awardprämiert und zeitlos, alles drin, dran und drum hat vw qualität, aber unter der seat fahne, ein echter geheimtipp. gerade erst im märz habe ich mir einen zweiten altea 1.8 tsi mit dsg dazu geholt. die wagen sind spitze zu fahren.

wer es noch sportlicher haben will kann sich den altea freetrack mit allradantrieb und 211 ps zulegen :)

Zitat:

Original geschrieben von diman3

Zitat:

Original geschrieben von AcJoker

Könnten du diesen Kindergarten quatsch bitte woanders machen, hier geht es um Kaufberatung und nicht um deine persönliche Einstellung zu einer Marke. Danke.

Kindergarten? Bitte nach TÜV-Report bzw. ADAC-Pannenstatistik suchen.

z.B. hier.

Zitat (Reihenfolge von hinten= am meisten Mängel):

bis 3 Jahre: Dacia Logan, Renault Espace, Fiat Panda

bis 5 Jahre: Renault Espace, Dacia Logan, Nissan Primera (weitgehend Baugleich mit Renault Laguna), Renault Laguna, Fiat Stilo usw.

bis 7 Jahre: Fiat Stilo, Renault Espace, Renault Laguna, Seat Alhambra, VW Sharan, Ford Galaxy, Renault Kangoo

bis 9 Jahre: Seat Alhambra, Fiat Stilo, Renault Laguna

Noch Fragen? Ich würde sagen, die Statistik lässt zwei Vermutungen zu. Entweder sind Autos , die mit einem "F" anfangen (Ford, Fiat, Franzosen) nicht die zuverlässigsten, oder die Besitzer dieser Autos scheren sich nicht um die Verkehrssicherheit und fahren mit diesen Möhren unrepariert zum TÜV.

Persönlich tendiere ich zur These Nr. 1

ne ne.

die franzosen bauen ganz tolle autos mit einer super qualität.

das liegt doch nur an den bösen prüfern die bei den automobilen meisterwerken extrem kleinlich sind:D

und die erde ist eine scheibe:D:D:D

So, wir haben es alle verstanden, wer einen Franzosen kaufen will, der soll es tun, und wer Angst davor hat, der soll es lassen.

Könnten wir uns jetzt wieder der Frage des Threaderstellers zuwenden? Er sollte selbst entscheiden, ob er sich in das Unglück stürzen will und dies mal in einer Probefahrt eruieren - sofern er sich dies zutraut, könnte ja sein, dass er da liegen bleibt oder die Karre unterm Hintern auseinander fällt. Oder aber auch nicht.

Vielleicht kann der Eingangspost nochmal um einige Infos ergänzt werden, die hier schon gefragt wurden? Wie groß soll der Van denn nun wirklich sein?

Wenn Franzose, dann Citroen DS, aber auch nur weil bayerische Motoren drin sind ;D

Zum Thema:

Toyota Verso, Mazda 5, BMW 5er Diesel.

Mein absoluter Geheimtipp ist ja noch immer der Toyota Corolla Verso. 1.6er Maschine mit 110 PS, keine Probleme, keine Klagen. Nur etwas wenig Dampf ;)

Du meinst die aktuellen DS-Modelle? Die haben die gleichen Vierzylinder verbaut wie alle Citroen oder Peugeot, und die machen eigentlich soviele Probleme wie schon lange keine PSA-Motoren mehr, ohne durch besondere Qualitäten aufzufallen. Ok, besser als die TSI-Modelle, aber so bedenkenlos wie früher kann ich die Motoren aus der Kooperation mit BMW nicht empfehlen.

Fiat Croma ist nicht so schlecht, wenn man den billig abstauben kann, dann sehe ich keinen Grund, den nicht zu nehmen.

Bei gebrauchten Toyota Corolla Versos sollte man unbedingt die Finger von allem lassen, wo VVTi draufsteht. Die Motoren beginnen schon bei 60000 km an, durch unmäßigen Ölkonsum aufzufallen.

Wenn der nicht zu alt ist, würde ich einen Citroen Xsara Picasso mit dem 1.8 Liter Motor empfehlen, sparsamer und zuverlässiger als der Corolla, etwas billig gemacht, wenn man damit leben kann... War nicht umsonst lange Jahre der meistverkaufte Kompaktvan in Europa.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. welcher Diesel kompakt Van