ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. Welcher BMW passt zu mir?

Welcher BMW passt zu mir?

BMW
Themenstarteram 17. Oktober 2011 um 22:55

Guten Abend liebes Forum!

Kurz zu mir, ich heiße Daniel, bin 18 Jahre alt und komme aus dem Kreis Nürnberg/Fürth.

Die Schule neigt sich bei mir langsam zum Ende und ich werde dann ein Auto brauchen, das heißt, das ich in nächster Zeit mit der Suche nach einem passenden Auto für mich beginnen muss. Da spielen natürlich immer die Autos, mit denen man schon zu tun hatte, eine große Rolle. Mein Vater hat einen 530i E60 (den LCI mit 272 PS), meine Mutter hatte (nicht mehr) einen BMW 116i, den bin ich selber jedoch nie gefahren. Außerdem habe ich öfters die Gelegenheit gehabt, das BMW Z4 Cabrio 23i (schöner Klang!) zu fahren.

Somit steht für mich eigentlich schon von vornherein fest, das mein Auto auch ein BMW sein sollte, liegt irgendwie in der Familie :-)

Nun habe ich aber keine wirkliche Ahnung, welches Auto für mich geeignet wäre, vor Allem vom finanziellen Aspekt her. Leistungsmäßig bin ich (dummerweise!) seit ich mit 17 meinen Führerschein gemacht habe den 5er BMW gewöhnt, zudem gefallen mir die Reihensechszylinder von BMW viel besser als irgendwelche aufgeladenen 4-Zylinder Turbomotoren, vom Klang her und auch von der Laufkultur. Also wäre ein 6-Zylinder natürlich toll.

Deshalb zum Finanziellen: Kosten sollte das Auto ca. 10.000 - 15.000 €. Ich denke da kann man ja einfach im Internet schauen, was man für den Preis kriegt, die größere Frage ist, wieviel so ein Auto dann monatlich kostet. Ich könnte den Wagen über meine Mutter laufen lassen (sie hat den niedrigsten Satz, fährt seit sie fährt unfallfrei), das heißt die Versicherung sollte einigermaßen günstig sein. Fahren würde ich ca. 1.000 - 1.5000 km / Monat, das entsprechen bei einem Spritpreis von 1,55 € / L und einem Verbrauch von 10 L auf 100 km ganz grob gerechnet in etwa 180 € im Monat. Da ich aber mein Geld nicht nur für ein Auto ausgeben will und nicht nur für's Auto arbeiten möchte, wollte ich monatlich für das Auto mit allem drum und dran (Wartung, Versicherung, Steuer, Sprit, ...) nicht über 300 € ausgeben. Und da ist der Punkt, ich kann klar auf Versicherungsseiten gehen und mir das ausrechnen lassen wieviel der Wagen kostet im Monat, aber die Werte sind meistens recht ungenau und unzuverlässig, bzw. meistens können die Fahrer eines sochen Autos doch eine präzisere Aussage treffen.

Daher meine Frage: Passt in mein Budget überhaupt schon ein BMW, und wenn ja, welchen würdet ihr mir empfehlen? Ein 6-Zylinder wäre natürlich schön, aber wenn sowas einfach nicht in mein Budget reinpasst, dann ist das eben so. Etwas Leistung sollte der Wagen aber möglichst trotzdem haben, d.h. kein 116i, 316i o. Ä. . Ansonsten bin ich für Eure Vorschläge absolut offen und dankbar! Gegen konkrete Vorschläge auf mobile, autoscout usw. habe ich natürlich auch nix!;)

Vielen Dank für Eure Hilfe!:)

Beste Antwort im Thema

Also 300€ monatlich für einen BMW (und dann auch noch 6Zylinder) kannst du mal sowas von knicken.

Für das Geld kannst du mit viel Glück einen 60PS-Polo unterhalten.

Dazu wirst du mit deinen paar KM auf die du umgesattelt bist nicht hinkommen. Gerade am Anfang macht das fahren besonders viel Spaß-da fährst du mehr als nur zur Arbeit und 50km am Wochenende.

Die Versicherung für einen BMW mit viel Leistung ist für junge Menschen wie uns (ich bin 21) sehr sehr teuer. Selbst über die Eltern versichert kommt man da ganz problemlos auf 100€ im Monat.

Dazu ca 200€ Steuer beim Benziner, locker 300€ jährlich Wartung, Rücklagen für Reparaturen (kommen irgendwann auf jeden Fall), Reifen, usw noch nicht mitgerechnet.

Ich nehme mal mich selbst als Beispiel...ich fahre einen 118d FL ca 35000km im Jahr. Der kostet mich jeden Monat all inclusive 600-700€ im Monat. Klar, du fährst dann weniger...aber ein wirklich großer Teil der Kosten beim Auto ist fix und nicht variabel.

Versteh mich nicht falsch, ich will dir deinen Wunsch nicht ausreden...aber ich möchte dich vor einem Fehlkauf warnen, schließlich passt dein (Unterhalts-)Budget nicht zum angepeilten Wunschauto.

Mein Rat wäre zunächst mit etwas kleinem anzufangen und dann in wenigen Jahren wenn das Einkommen höher liegt auf den Wunsch-BMW umzusteigen.

Wenn es unbedingt ein BMW sein muss, dann würde ich trotzdem kleinere Brötchen backen. Auch ein E46 316i (oder 318i) Compact ist ein schönes Auto und vom Feeling her ein echter BMW-es muss kein E90 mit Reihensechser ein. Man muss sich doch später auch noch steigern können. ;)

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Mit 300€ im Monat ein Auto unterhalten? Puuh, das wird schwer.

Bei 1500km, 10l Verbrauch und zunehmenden Spritpreisen (mit 1,60€ gerechnet) bist du alleine mit Sprit bei 240€.

Selbst bei sehr niegdriger Versicherung und Steuer sinds nochmal 40€ im Monat. Hinzu kommen TÜV, Reifen, Inspektionen, Defekte.

Zu dir passt Fahrrad/öffentliche Verkehrsmittel. Sorry ist leider so.:rolleyes:

Themenstarteram 18. Oktober 2011 um 15:31

Danke für Deine Antwort!:)

Ich habe die Kilometer nochmal richtig durchgerechnet, einige Strecken kann ich mir wirklich sparen und von so sind es nur für den Arbeitsweg pro Tag ca. 15km = knapp 400 km im Monat. Am Wochenende kommen dann im Schnitt (da fällt eigentlcih garnichts an, da ich am WE kein Auto brauch, sind dann eher "Spaßfahrten") maximal 50 km hinzu, und da lag mein Fehler, ich habe es gestern Abend im Kopf nur grob überschlagen. D.h. Kilometer pro Monat sollten nicht über 600km sein, wenn überhaupt, ich fahre eh viel Fahrrad und im Sommer wird es dadurch um einiges weniger. Das heißt die Kosten für den Sprit sollten nicht über 100 € sein. Wie würde es dann aussehen, immernoch zu wenig, um ein Auto zu unterhalten?

Die Antworten dürfen ruhig ehrlich und offen sein, ich will mir nichts schön reden, wenn es noch nicht geht dann ist das halt ersteinmal so..

Ich liege jetzt, nach 15 Monaten und 33tkm insgesamt bei ca 650€ im Monat. Da aber wieder Reparaturen anstehen, nächstes Jahr neue Winterreifen (halten 2 Jahre bei mir) wirds auch etwa so bleiben. Ich denke mit 400-500€ bist du auf der sicheren Seite, meist fährt man eh mehr als man eigentlich geplant hatte;)

Wenns wirklich bloß 400km pro Monat sind, werden die 300€ pro Monat wohl reichen. ohne Sprit liege ich bei ca 350€, allerdings zahle ich 1200€ Steuern+Versicherung und fahre ein altes Auto, welches natürlich im Unterhalt sehr teuer ist. (Abschreibung außen vor)

Bei deinem Budget bleibt ja nur 118d oder ein E46 3er.

Themenstarteram 18. Oktober 2011 um 20:43

Nein, mehr KM sollten es nicht sein. Sicher können es im einen oder andren Monat auch mal 400 - 500 €sein, nur im Großen und Ganzen möchte ich eben keine Abstriche machen müssen, sodass es sich bei den 300 € insgesamt einpendeln sollte.

Also wenn ich in mobile schau, finde ich bis 15.000 € nicht nur 118d oder e46, da gibts dann auch 118i,120i, fast schon sogar 130i, 320i,325i, viele aus der 5er Reihe und Z-Reihe... Und genau das ist es, ich weiß nicht, welcher noch in meinem Rahmen liegen würde.

Zitat:

Original geschrieben von DJ1993

Nein, mehr KM sollten es nicht sein. Sicher können es im einen oder andren Monat auch mal 400 - 500 €sein, nur im Großen und Ganzen möchte ich eben keine Abstriche machen müssen, sodass es sich bei den 300 € insgesamt einpendeln sollte.

Also wenn ich in mobile schau, finde ich bis 15.000 € nicht nur 118d oder e46, da gibts dann auch 118i,120i, fast schon sogar 130i, 320i,325i, viele aus der 5er Reihe und Z-Reihe... Und genau das ist es, ich weiß nicht, welcher noch in meinem Rahmen liegen würde.

118i und 120i brauchen Drehzahl, weshalb du auf deiner Kurzstrecke kaum Leistung abrufen kannst. Gefühlt ist der 118d da fixer unterwegs. Es kommt auch auf die maximale Laufleistung, Alter und Ausstattungswünsche an, aber ein 325i finde ich erst ab 20000€ aufwärts...

Themenstarteram 19. Oktober 2011 um 18:58

Also ich finde da ganz viele. Soll klar kein Neuwagen sein, aber schon jünger als 10 Jahre und nicht so viele KM runter, dass er dauernd in die Werkstatt muss. Hier nur einer von vielen!

Ok, ich hatte nach jüngeren geguckt...

Themenstarteram 19. Oktober 2011 um 21:52

Tja und die Frage wäre dann eben, ob ich mir so ein Auto unterhalten könnte, oder es ein Fass ohne Boden wäre und meinen Geldbeutel leerfrisst...

Es kommt auf das Fahrzeug, Laufleistung, mögliche Versicherungseinstufung und Fahrweise an. Einen E90 320i über die Eltern versichert bei einer Laufleistung von unter 15tkm ist sicher möglich...

Kleine Rechnung E90 320i pro Jahr a 15tkm:

Steuer, KFZ- und Rechtschutzversicherung: 900€

200€ im Schnitt für Reifen

45€ für Tüv

2400€ Sprit

1000€ Reparatur, Fahrzeugpflege

______________________________________

4545€/12 = 378,75€ pro Monat + Puffer

_______________________________________

400€ pro Monat

Darunter würde ich nicht kalkulieren, wenns weniger ist freue dich, wenns etwas mehr ist, sollte es dich nicht gleich umhauen:)

Es können aber durchaus mal 3000€ pro Jahr an Reparaturkosten sein, d.h. ~170€ im Jahresschnitt mehr.

Also 300€ monatlich für einen BMW (und dann auch noch 6Zylinder) kannst du mal sowas von knicken.

Für das Geld kannst du mit viel Glück einen 60PS-Polo unterhalten.

Dazu wirst du mit deinen paar KM auf die du umgesattelt bist nicht hinkommen. Gerade am Anfang macht das fahren besonders viel Spaß-da fährst du mehr als nur zur Arbeit und 50km am Wochenende.

Die Versicherung für einen BMW mit viel Leistung ist für junge Menschen wie uns (ich bin 21) sehr sehr teuer. Selbst über die Eltern versichert kommt man da ganz problemlos auf 100€ im Monat.

Dazu ca 200€ Steuer beim Benziner, locker 300€ jährlich Wartung, Rücklagen für Reparaturen (kommen irgendwann auf jeden Fall), Reifen, usw noch nicht mitgerechnet.

Ich nehme mal mich selbst als Beispiel...ich fahre einen 118d FL ca 35000km im Jahr. Der kostet mich jeden Monat all inclusive 600-700€ im Monat. Klar, du fährst dann weniger...aber ein wirklich großer Teil der Kosten beim Auto ist fix und nicht variabel.

Versteh mich nicht falsch, ich will dir deinen Wunsch nicht ausreden...aber ich möchte dich vor einem Fehlkauf warnen, schließlich passt dein (Unterhalts-)Budget nicht zum angepeilten Wunschauto.

Mein Rat wäre zunächst mit etwas kleinem anzufangen und dann in wenigen Jahren wenn das Einkommen höher liegt auf den Wunsch-BMW umzusteigen.

Wenn es unbedingt ein BMW sein muss, dann würde ich trotzdem kleinere Brötchen backen. Auch ein E46 316i (oder 318i) Compact ist ein schönes Auto und vom Feeling her ein echter BMW-es muss kein E90 mit Reihensechser ein. Man muss sich doch später auch noch steigern können. ;)

Themenstarteram 26. Oktober 2011 um 13:40

Danke für deine Antwort!:)

Also ganz am Anfang vom Fahren bin ich ja nicht mehr, aber Du hast Recht, ich hatte die ersten Monate besonders mit unsrem 530i an einem Sonntag bei gutem Wetter mal eben 300km gefahren bin. Die (teure) Phase habe ich zum Glück hinter mir ;) Also sollten meine berechneten KM schon einigermaßen realistisch sein. Der 5er BMW kostet in der Versicherung, mich eingeschlossen, soweit ich weiß ca. 800 € im Jahr. Wie gesagt würde der Wagen über meine Mutter laufen, die fährt seit sie fährt unfallfrei und ich habe es schon durchgerechnet, das wären pro Jahr 400-500 € die dort anfallen.

Ich hatte mir mal eine Rechnung aufgestellt, für die Kosten pro 20.000km, die sah so aus:

2 Satz Reifen 1.500 €

1 Inspektion 400 €

Sonstige mögliche Wartungskosten 1.500 €

Spritkosten für 20.000km 3.200 €

Gesamt = 6.600 € für 20.000km

Das ganze durch 3 = 2.200 €, das würde laut meiner Rechnung dann bei mir im Jahr anfallen, sind ca. 180 € / Monat + Versicherung.

Und laut dem wäre das ja aufgegangen ;)

Ich will ja selber auch keinen Fehlkauf und habe es mir deswegen versucht, möglichst realistisch auszurechnen und ich dachte, diese Rechnung trifft es schon ganz gut... Deswegen überhaupt die Frage, ob ein 6-Zylinder drin wäre, aber scheinbar hab ich mich einfach irgendwo verrechnet?

 

Aber das mit dem, das man sich später noch steigern können muss, ist ein gutes Argument... stimmt!

Ok, 2l Benziner, 9000km/Jahr, 10l/100km, 1,60€/l

Versicherung 500(sicher?)

Steuer 200

Sprit: 1440

Reparatur, Pflege: 1000(mindestens!)

TÜV 45

Reifen 500(Sind beim 1er doch etwas teurer)

___________________________

3685/12=307€

+Rücklagen, zusätzliche Reparaturen = >400€

Glaub es einfach, wenns so billig wäre würde ich Für jeden Tag und jede Stimmung ein anderes Auto haben;)

Man kann sich so einiges schönrechnen, es bringt dir bloß effektiv nichts. Wenn du 6000€ pro Jahr für ein Auto abstellen kannst, ohne dich einzuschränken probiere es, ansonsten warte wirklich liebe bis du richtig Geld verdienst.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. Welcher BMW passt zu mir?