ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Welchen Transporter/Kastenwagen zulegen ??? Unter 3,5 T

Welchen Transporter/Kastenwagen zulegen ??? Unter 3,5 T

Themenstarteram 5. November 2020 um 12:04

Hallo ,

 

ich bin auf der suche nach einem Transporter/Kastenwagen. Ich habe noch keine Erfahrung mit Nutzfahrzeugen und hoffe , dass ich hier ein wenig beistand bekomme :)

 

Mich intressiert vorallem :

 

- Anschaffung / Unterhalt

- Gebraucht oder Neu? Lohnt sich eine Neuanschaffung, wie ist der Wertverlust im gegensatz zum PKW

- welche Modelle sind zu empfehlen , Steuern , Versicherung, Verbrauch , Zuverlässligkeit...

 

- Reparatur / Teile = Kosten

- Wartungskosten

 

Ich habe auch gehört dass Kastenwagen als LKW zugelassen werden müssen und sind damit wesentlich teurer in der Versicherung ???

 

Mein Vorhaben :

 

Transport von Papier bis ca. 1000 KG

 

Was würdet ihr Empfehlen und warum ?

 

vielen Dank !

Ähnliche Themen
28 Antworten

1000kg schrenkt dich schon ein. Sprintet haben Zuladung von rund 800kg soviel ich weiß.

Ich hatte damals einen Citroen jumper der hatte 1300kg Zuladung.

Was sind die genauen Anforderungen?

Streckenprofil?

Km pro Fahrt?

Km pro Jahr?

Usw.

Wird der Transporter für eine bestehende Firma gebraucht, oder willst du dich damit selbständig machen?

Vw Transporter gibt’s ab Werk mit 3,2t zGG. Dürfte dann kein Problem sein mit 1t Papier.

Themenstarteram 6. November 2020 um 11:05

Zitat:

@Alexander67 schrieb am 5. November 2020 um 12:07:51 Uhr:

Was sind die genauen Anforderungen?

Streckenprofil?

Km pro Fahrt?

Km pro Jahr?

Usw.

80 % Stadt 20 % Autobahn / Landweg

50 km pro Fahrt

10.000 Km pro Jahr ca.

Themenstarteram 6. November 2020 um 11:06

Zitat:

@Bamako schrieb am 5. November 2020 um 20:41:43 Uhr:

Wird der Transporter für eine bestehende Firma gebraucht, oder willst du dich damit selbständig machen?

für eine bestehende Firma.

Für die wenigen KM wäre doch ein Leasing dann eigentlich von Vorteil? Sollte dahingehend finanziell überschaubar bleiben.

Themenstarteram 6. November 2020 um 14:36

Zitat:

@Bamako schrieb am 6. November 2020 um 13:55:24 Uhr:

Für die wenigen KM wäre doch ein Leasing dann eigentlich von Vorteil? Sollte dahingehend finanziell überschaubar bleiben.

habe ich mir auch überlegt , da ich den Transporter aber eher langfristig brauche, und nicht unbedingt wegen irgendwelchen Kratzer/ Beulen nachzahlen will , wollte ich es gern in Bar oder Finanzieren.

Eigentlich alles ähnlich wie beim PKW ... und etliches ist auch von den perönlichen Vorlieben abhängig.. möchte ich das Rund-um-sorglos Paket, inkl Wartung dann leasing, möchte man selbst mal was fixen oder selbst einges organisieren kann man auch einen älteren Wagen kaufen ... ich denke beim Thema Steuer/Versicherung nehmen sich vergleichbaren Transporter aus gleicher Klasse und Baujahr kaum was, im Grunde gehts um Abgasklasse und Nutzlast und da ist es egal ob ein Stern oder Raute auf dem Kühlergrill klebt ... evtl. spielt auch mit rein was für eine werkstatt bei dir vor Ort ist und gut ist? Bei Teilepreisen ist es wie beim PKW, mal ist das günstiger mal teurer, viele Gleichteile, beim Hersteller im Glaspalast oftmals teurer als im Aftermarket ...;)

Jetzt einfach mal in die Runde geworfen ... Ford, VW, Benz, Hyundai, Fiat, Renault, Peugeot, Citroen, Opel das sind die üblich Verdächtigen, teilweise teilen sich etliche Fahrzeuge/Marken die gleiche Technik ...

Zitat:

@BlackY092 schrieb am 5. November 2020 um 12:06:38 Uhr:

1000kg schrenkt dich schon ein. Sprintet haben Zuladung von rund 800kg soviel ich weiß.

Ich hatte damals einen Citroen jumper der hatte 1300kg Zuladung.

Zumindest die Zahlen für den Sprinter sind falsch. Selbst ein Vito hat 1.000kg Zuladung, falls die Größe ausreicht, so fährt diese Klasse sich deutlich besser als ein Kastenwagen in der Sprinterklasse.

Von den baugleichen Vierlingen Citroën Jumpy, Peugeot Expert, Toyota Proace, Opel Vivaro sollte es auch eine Version mit optionalem Fahrwerk für 1000kg Zuladung geben.

Zitat:

@S_C_R_A_M_B_L_E_R schrieb am 6. November 2020 um 19:55:13 Uhr:

Zitat:

@BlackY092 schrieb am 5. November 2020 um 12:06:38 Uhr:

1000kg schrenkt dich schon ein. Sprintet haben Zuladung von rund 800kg soviel ich weiß.

Ich hatte damals einen Citroen jumper der hatte 1300kg Zuladung.

Zumindest die Zahlen für den Sprinter sind falsch. Selbst ein Vito hat 1.000kg Zuladung, falls die Größe ausreicht, so fährt diese Klasse sich deutlich besser als ein Kastenwagen in der Sprinterklasse.

Mein Fehler.

Ich hatte 2015 nach nem Transporter geschaut. Da hieß es vom Mercedes Mann die haben nur rund 900kg Zuladung.

War aber auch für nen gebrauchten also bj 2013 oder 2013

Zitat:

@Poser1996 schrieb am 5. November 2020 um 12:04:50 Uhr:

- Gebraucht oder Neu? Lohnt sich eine Neuanschaffung, wie ist der Wertverlust im gegensatz zum PKW

Kommt stark aufs Modell an. In meinen Augen aber meist deutlich wertstabiler. Hier darf man nicht die Listenpreise wie bei PKW sehen. Bei Transportern sind 30% oder durchaus auch mal >40% als Neuwagenrabatt drin.

Neu vs. Gebraucht ist ähnlich wie bei PKW. Es ist deutlich schwerer einen guten Gebrauchten Transporter zu finden. Die werden dann doch nur selten gepflegt und Garagenwagen sind auch Exoten. Wenn man damit wirklich viel arbeitet würde ich eher "neu" empfehlen und ggf. über Leasing nachdenken.

Zitat:

- welche Modelle sind zu empfehlen Verbrauch , Zuverlässligkeit...

Verbrauch: Da ist eher die Größe entscheidend. Wenn eher bei den kleineren Transportern schaust kommst du oft mit deutlich weniger hin. Die Unterschiede zwischen den Modellen sind - insbesondere bei deiner sehr geringen Fahrleistung - irrelevant. Selbst die knauserigen Osteuropäer die Kurierfahrten durch ganz Europa machen, haben da offenbar keine eindeutigen Modellpräferenzen.

Zuverlässigkeit: Bei allen mittelmäßig. Gibt in meinen Augen hier kein eindeutig über/unterlegenes Modell. Je nach Gewerbe ist es für manche wichtig wie die Werkstätten auf Gewerbekunden ausgelegt sind. Mercedes hat für Nutzfahrzeuge oft sehr lange Werkstattzeiten.

Zitat:

- Reparatur / Teile = Kosten

- Wartungskosten

M.w. keine gravierenden Unterschiede. Renault Master scheint alles in allem das billigste Modell zu sein. Konkurrenten wie Fiat Ducato oder Ford Transit wohl kaum teurer (dafür ein bisschen komfortabler - der Master ist schon ne Zumutung). Sprinter&Crafter sind generell etwas teurer. Punkten aber oft durch ein gutes Werkstattnetz und sehr umfangreiche Ausstattungsoptionen. Wenn man was spezielles will, landet man fast zwingend dort. Wenn man, wie du, nur Papier durch die Gegend karrt, dürften alle geeignet sein.

 

Zitat:

Transport von Papier bis ca. 1000 KG

Da empfehle ich zunächst aufs Gewicht zu achten. Wie erwähnt wurde: Je nach Konfiguration haben manche Modelle keine 1000kg Zuladung (Sprinter mit Hinterradantrieb in sehr lang+hoch packt das nicht)

 

Zitat:

Was würdet ihr Empfehlen und warum ?

Wenn es groß sein soll:

Master/Movano..

Ducato/Jumper...

Transit

Vielleicht auch H350 - da kenne ich aber niemanden mit Erfahrung.

Am Ende eine Frage des konkreten Angebots und Verfügbarkeit der Werkstatt vor Ort.

Was ich eher empfehle ist eine Klasse kleiner. Die Verbrauchen viel weniger, sind günstiger im Einkauf, noch wertstabiler und meist viel angenehmer zu fahren (gerade neulich einen Vito überwiegend mit Richtgeschwinigkeit mit rund 7,5l bewegt - beim Sprinter wären das 9-10l). Gerade falls den auch Leute fahren die keine Erfahrung mit Transportern haben viel einfacher.

Dann landest du am ehesten bei Spacestar/Vivaro etc oder dem kleineren Transit. Vito macht Spaß aber schwer (Hinterrad) und teuer. Auch der T6 ist einfach zu teuer.

 

Geh doch zum nächsten Nutzfahrzeug Händler irgendeiner Marke und erkläre ihm was du vor hast (ggf mit Foto des Transportguts). Der wird dich dann schon beraten können. Bei Nutzfahrzeugen für Gewerbe wird auch eher wenig verarscht von Seiten der Verkäufer, dir dafür einen vollausgestatten Sprinter mit TopMotor anbieten wird dir keiner.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Welchen Transporter/Kastenwagen zulegen ??? Unter 3,5 T