ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Welche "zurückhaltende" Maschinenpolitur?

Welche "zurückhaltende" Maschinenpolitur?

Themenstarteram 6. April 2010 um 17:34

Hallo zusammen,

ich habe in den letzten Tagen fleißig hier gelesen und mittels Suchfunktion gestöbert, aber bis auf einen qualmenden Schädel nichts wirklich 100% passendes dabei erhalten.

Ich habe mein früheres Auto (war ein zum Schluss über 19 jahre alter W124er Mercedes) einmal im Jahr mit einer Politur behandelt. Dafür habe ich in der Regel einen normalen Exzenter-Schleifer (Bosch) mit einem normalen Baumarkt-Pad verwendet.

Zum Polieren habe ich meist einen handelsüblichen Lackreiniger genommen oder auch mal eine mildere Wachspolitur.

Nun habe ich Ende letzten Jahres einen noch relativ neuen Wagen mit einem schwarzen kratzfesten Nano-Lack als Jahreswagen erworben (beim Kauf erst 9000 km drauf, also mit einem relativ jungen und wenig beanspruchten Lack).

Jetzt (5000 km später) möchte ich den Wagen zum ersten mal polieren - vor allem, weil der Vorbesitzter den Wagen anscheinend ab und zu durch die Waschanlage gefahren hat: Es sind die typischen Waschanlagen-Linien im Lack.

Die sollen raus.

Ansonsten ist der Lack noch immer neuwertig und glänzt schön.

Daher möchte ich eine möglichst schonende Maschinenpolitur - keine Handpolitur, da ich denke, dass man diese Spuren im Lack durch Handarbeit nur durch größte Mühe rausbekommen würde.

Welche schonende Politur sollte ich da verwenden?

Und welche Pads für den Schleifer sollte ich dafür nehmen?

Als Versiegelung kommt dann Dodo Blue Velvet drauf - mir ist die Standzeit am wichtigsten (oder gibt es noch Versiegelungen mit einer deutlich höheren Standzeit?). Bisher hatte ich von Sonax Carnaubacare drauf - war eigentlich o.k. aber man liest nur das Beste über das Blue Velvet.

Danke schonmal im Voraus

Gruß

Heiko

Ähnliche Themen
19 Antworten
Themenstarteram 6. April 2010 um 22:12

So... danke nochmal für die vielen und hilfreichen Antworten.

Hab mich jetzt für die Meguiar´s #82 Hochglanzpolitur und zur Versiegelung für das Dodos Juice Blue Velvet entschieden. Und gleich noch ein paar neue Pads dazu bestellt.

Ich werde dann berichten, wie´s geworden ist.

Ob die "Swirls" durch eine Wachanlage erzeugt wurden, oder durch eine Politur vom Daimler-Händler (die werden da normalerweise immer vor der Übergabe gewienert), weiß ich nicht. Sind auf jeden Fall kreisrund.

Gruß

Heiko

Taugt denn Dein Bosch-Excenter was? Ich hab auch einen kleinen von Bosch, der kreiselt wie wild und wenn ich ihn irgendwo aufsetze bleibt der Teller sofort stehen und macht nur noch exzentrische Bewegungen...deshalb kann ich ihn dafür nicht nutzen.

Themenstarteram 6. April 2010 um 23:38

Also bisher hat das Gerät ganz gut Funktioniert - ich war damit immer zufrieden.

Die Polierbewegungen waren auch immer ganz normal - eben wie beim normalen Schleifen. Vielleicht hast du die falsche Drehzahl verwendet?

Probleme hatte ich eher mit den billigen Baumarkt-Pads, die sich meist nach kurzer Zeit aufgelöst haben (Schaumstoff hat sich vom Klettverschluss gelöst).

Vielleicht teste ich am Wochenende mal zum Vergleich eine Festo-Maschine aus der Schreinerei. Mein Cousin (Schreinermeister) benutzt einen Festo Exzenter auch zum Polieren von Oberflächen mit verschiedenen Schleifpasten (ist anscheinend zur Zeit der Letzte Schrei, Holzoberflächen zu lackieren und zu polieren).

Gruß

Heiko

Vorsicht, das weckt Begehrlichkeiten!

Da möchte ich gerne mal einhaken: Ich habe Massivholzmöbel zuhause, Buche, und ich glaube, lackiert oder zumindest oberflächenbehandelt. Abgesehen von den üblichen Abstellmacken ist mir an einer Stelle ein Wasserkocher ausgelaufen. Das Holz ist kaum gequollen, aber verfärbt.

Ich habe schon ein Dutzend Male darüber nachgedacht, die Flex draufzuhalten, mit der PO85RD302, aber getraut habe ich mich das noch nicht.

Irgendwelche Gedanken dazu oder haben wir gar Schreiner/Tischler hier ?

Dank & Gruß,

Celsi

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Welche "zurückhaltende" Maschinenpolitur?