ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Welche Wartung hat Priorität?

Welche Wartung hat Priorität?

Hallo zusammen,

ich fahre seit 2 Jahren einen Mazda MPV, Bj. 2005 mit knapp 133.000 km auf dem Tacho.

Laut Buch müssten folgende Sachen gewartet werden:

100.000 km - Schaltgetriebeöl

120.000 km - Kraftstoffeinspritzung

120.000 km - Abgasrückführungssystem

120.000 km - Keilriemen

120.000 km - Kühlsystem

120.000 km - Bremsflüssigkeit

120.000 km - Fahrgastraumluftfilter

120.000 km - Ventilspiel

Ich wollte alles nach und nach erledigen. Ich denke, alles auf einmal machen zu lassen würde meinen finanziellen Rahmen sprengen.

Was würdet ihr als erstes tun, bzw. was gehört zu den wichtigeren Dingen und was kann noch ein bißchen warten?

Könnt ihr mir auch sagen, mit welchen Kosten ich ungefähr rechnen kann, damit ich mir eine Vorstellung machen kann, was dann auf mich zukommt?

Vielen Dank schon mal!

Gruß

radt

Beste Antwort im Thema

100.000 km - Schaltgetriebeöl

Drin lassen!

120.000 km - Kraftstoffeinspritzung

Was will man da "warten"?

120.000 km - Abgasrückführungssystem

In Ruhe lassen

120.000 km - Keilriemen

Zustand prüfen. Risse, Sprödigkeit

120.000 km - Kühlsystem

So lassen! Prüfen auf Undichtigkeiten und Frostschutz in ° C

120.000 km - Bremsflüssigkeit

Tauschen

120.000 km - Fahrgastraumluftfilter

Tauschen

120.000 km - Ventilspiel

Prüfen lassen

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

also bremsflüssigkeit würde ich tun

keilriemen kann man prüfen --> kann solange warte;

kühlsystem ebenfalls

den rest würde ich auch nicht allzulange warten lassen. aber da scheiden sich die geister dran. ich bin ein freund der wartung

Ich würde mit der Bremsflüssigkeit anfangen. Wenn die zu viel Wasser gezogen hat, wird's kritisch mit der Bremsleistung.

Und als nächstes das Ventilspiel prüfen/lassen

Hat unmittelbar Einfluss auf die Motorleistung/Lebensdauer der Ventile, besonders nach der Laufleistung

Gruß aus Kassel

bei 120000 Keilriemen wechseln????????? üblich wäre bei dieser Laufleistung der Zahnriemen und den würde ich als erstes wechseln.

Fang mit dem Ölwechsel an und wenn es geht, dann den Zahnriemen.

Das andere ist nicht so wichtig.

Zitat:

@Drahkke schrieb am 14. November 2014 um 14:37:56 Uhr:

Ich würde mit der Bremsflüssigkeit anfangen. Wenn die zu viel Wasser gezogen hat, wird's kritisch mit der Bremsleistung.

Also würde auch hier prüfen reichen.

Stimmt, der Zahnriemen wäre bei 120.000 fällig gewesen. Er wurde schon bei 105.000 gewechselt, noch bevor ich das Auto gekauft habe.

Keilriemen laut Buch bei 60/120/180.000, bzw. 3/6/9 Jahren.

Ölwechsel wurde letzten Monat gemacht, inklusive Kraftstofffilter.

OK, Bremsflüssigkeit leuchtet mir ein und werde ich in Angriff nehmen, ebenso das Ventilspiel.

Fällt denn irgendwas vom Aufwand/den Kosten her besonders aus der Reihe?

kommt auf den motor an (mpv kenn ich nicht)

beim ventilspiel muß auf jeden fall der ventildeckel und alles moderne geraffel darüber ab.:D

und dann wird gemessen und plättchen ausgetauscht (wenns nicht grad einer der wenigen wagen mit kipp oder schlepphebeln ist.;)

sollte sich in einer stunde plus kleinteile erledigen lassen.

wundert mich, das das nicht zusammen mit dem zahnriemen gemacht wurde?

auf jeden fall nicht auf die lange bank schieben, gibt schlimmstenfalls verbrannte ventile.

bremsflüssigkeit kostet ~50€ und ist in max. einer ½h erledigt.

100.000 km - Schaltgetriebeöl

Drin lassen!

120.000 km - Kraftstoffeinspritzung

Was will man da "warten"?

120.000 km - Abgasrückführungssystem

In Ruhe lassen

120.000 km - Keilriemen

Zustand prüfen. Risse, Sprödigkeit

120.000 km - Kühlsystem

So lassen! Prüfen auf Undichtigkeiten und Frostschutz in ° C

120.000 km - Bremsflüssigkeit

Tauschen

120.000 km - Fahrgastraumluftfilter

Tauschen

120.000 km - Ventilspiel

Prüfen lassen

Krafzstoffeindpritzung meint er vllt den kraftstofffilter.

Getriebeöl unterliegt einem Gebrauch und gehört regelmäßig getauscht, genauso die Kühlflüssigkeit.

Zitat:

@andi_sco schrieb am 15. November 2014 um 14:53:37 Uhr:

Getriebeöl unterliegt einem Gebrauch und gehört regelmäßig getauscht, genauso die Kühlflüssigkeit.

Wie bitte? an meinen bisherigen 8 Autos habe ich weder das Getriebeöl noch die Kühlflüssigkeit gewechselt,und alle liefen über 8 Jahre ohne Probleme und fast alle schafften die 200000km mühelos!!

Zitat:

@andi_sco schrieb am 15. November 2014 um 14:53:37 Uhr:

Getriebeöl unterliegt einem Gebrauch und gehört regelmäßig getauscht, genauso die Kühlflüssigkeit.

Hi,

stimmt ganz genau, aber die Wenigsten wissen davon und machen es...

Meine Kühlflüssigkeit habe ich dieses Jahr gewechselt bei 150 tkm. Übrigens wird der Wechsel, teilweise sogar von den Hersteller, im Wartungsplan, vorgeschrieben.

MfG

Super-TEC

Zitat:

@andi_sco schrieb am 15. November 2014 um 14:53:37 Uhr:

Getriebeöl unterliegt einem Gebrauch und gehört regelmäßig getauscht, genauso die Kühlflüssigkeit.

So wird das auch bei meinem Wagen alle 15.000 km laut Herstellervorgabe gemacht. Motoröl, Getriebeöl, Verteilergetriebeöl und Hinterachsdifferentialöl. Bestandteil der kompletten Inspektion.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Welche Wartung hat Priorität?