ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Politur richtig anwenden

Politur richtig anwenden

Themenstarteram 29. Mai 2014 um 13:54

Hallo Leute

Ich habe einen Unischwarzen Golf 5, dieses Unischwarz ist das empfindlichste was es auf dem Planeten gibt, da sieht man jeden noch so kleinen Haarlinienkratzer und bei jeder falschen Anwendung am Lack hat man sofort Hologramme, die man schön sieht wenn die Sonne drauf scheint. Dafür ist dieses Schwarz aber auch richtig schwarz, die ganzen Metallic-Lacke wirken im Vergleich mehr Antrazit.

Aber nun zum Thema, ich habe schon einige Polituren ausprobiert und bisher waren alle zu grobkörnig, d.h. egal wie ich sie angewendet habe (immer von Hand!!!) , ich hatte hinterher Schleifspuren im Klarlack. Nun habe ich mir diese Politur gekauft:

Klick

Die habe ich gestern ausprobiert und soweit ich das sehen kann diesesmal ohne Schleifspuren zu hinterlassen, top! Wie gesagt, ich mache das immer von Hand.

Jetzt würde mich mal interessieren wie ihr das so handhabt...normalerweise poliert man einfach nur mit der Politur, das ist mir aber etwas zu rauh, ich spritze vorher etwas Wasser aus einer Sprühflasche auf den Lack, nur nen kleinen Schuss und anschließend gebe ich die Politur auf ein Pad und poliere, durch das Wasser fühlt es sich weniger rauh an.

Außerdem poliere ich nicht in kreisenden bewegungen, sondern in geraden um Hologramme zu vermeiden!

Wie macht ihr das? Und bitte nur Leute antworten, die auch Erfahrung mit schwarzem Lack haben, bei allen andren Lacken spielt das hier keine Rolle da man da eh kaum Anwendungsfehler sieht!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von wolffi65

um glätte zu bekommen nutze ich momentan sonax brilliant shin detailer. er bringt tiefe und einen super abperleffekt.

Andreas

Sx BSD = glätte:confused:

Der BSD ist das rauheste LSPartige Produkt, daß mir bekannt ist. Wenn Du mit dem BSD auf Deinem Lack glätte erzeugst, möchte ich nicht wissen wie rauh Dein Lack sonst ist.

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten
am 29. Mai 2014 um 14:23

hhm,du willst den lack schön glatt haben? ich hab in der tat keine erfahrung mit schwarzen lack und auch nicht mit dem produkt. aber ich nutze auch megiuars.

um glätte zu bekommen nutze ich momentan sonax brilliant shin detailer. er bringt tiefe und einen super abperleffekt.

von megiuars giebts aber auch detailer,speziel für dunkle lacke. hier kursieren zwar meinungen das es egal ist ob weiß oder schwarzer lack....megiuars wirds schon wissen warum

http://www.google.de/imgres?...

http://www.google.de/imgres?...

Andreas

Auch in nicht-schwarze Lacke kann man sich wunderbar Spuren reinpolieren. Das schafft man beispielsweise mit einer Rotations-Poliermaschine oder - bei empfindlichen Lacken - auch wenn man ungeeignete Tücher zum Abnehmen der Politurreste verwendet.

Lies dich mal durch die hiesige FAQ, dort gibt es neben ausführlichen Beschreibungen auch Videos, die das richtige Polieren erläutern. Von deiner Wasser-Mixtur würde ich Abstand nehmen, da du damit Sinn und Zweck einer Politur konterkarierst.

Schau mal in die FAQ, die wird die Poliertechnik erklärt, mit der man auf jeder Farbe und mit jeder Handpolitur gute Ergebnisse erzielen kann.

Wenn du bei anderen Farben als Uni-schwarz keine Anwendungsfehler siehst, solltest du besser hinschauen oder bei besserem Licht polieren. Hologramme sieht man dann sogar auf Silber.

Welche Polituren hast du den vorher verwendet?

Nicht jede Politur ist bei Handgebrauch gut zu verarbeiten, es gibt Polituren die von ihrem Aufbau nur mit Maschine zu verarbeiten sind im Hinblick darauf das sich die Polierkörner soweit zerlegen das auch die gewünschte Feinheit des Ergebnisses erreicht wird. Desweiteren gibt es auch Polituren die ihr Korn garnicht zerlegen und so länger maximalen "Biß" haben, aber nicht die erwünschte "Feinheit" im Ergebnis bringen.

Eine Frage noch, warum Polierst du so oft? Hast du immer wieder Kratzer oder Swirls auf dem Lack? Oder möchtest du die "Glätte" nach der Politur möglichst lange erhalten?

Zitat:

Original geschrieben von wolffi65

um glätte zu bekommen nutze ich momentan sonax brilliant shin detailer. er bringt tiefe und einen super abperleffekt.

Andreas

Sx BSD = glätte:confused:

Der BSD ist das rauheste LSPartige Produkt, daß mir bekannt ist. Wenn Du mit dem BSD auf Deinem Lack glätte erzeugst, möchte ich nicht wissen wie rauh Dein Lack sonst ist.

Themenstarteram 30. Mai 2014 um 10:49

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Moe

Wenn du bei anderen Farben als Uni-schwarz keine Anwendungsfehler siehst, solltest du besser hinschauen oder bei besserem Licht polieren. Hologramme sieht man dann sogar auf Silber.

Das ist ja nicht mein erstes Auto, ist nun mein achtes und bei allen davor, auch Schwarz Metallic sah man die Hologramme nicht so extrem wie auf dem jetzigen Unischwarz. Unischwarz ist mega sensibel. Wenn man Hologramme schon auf silbernem Lack sieht hat man wirklich richtig sch*** gebaut :)

Zitat:

Original geschrieben von jupdida

Welche Polituren hast du den vorher verwendet?

Nicht jede Politur ist bei Handgebrauch gut zu verarbeiten, es gibt Polituren die von ihrem Aufbau nur mit Maschine zu verarbeiten sind im Hinblick darauf das sich die Polierkörner soweit zerlegen das auch die gewünschte Feinheit des Ergebnisses erreicht wird. Desweiteren gibt es auch Polituren die ihr Korn garnicht zerlegen und so länger maximalen "Biß" haben, aber nicht die erwünschte "Feinheit" im Ergebnis bringen.

Ja, genau das hat mir mein Aufbereiter auch erzählt, deswegen nehme ich nur Polituren, die auch für die Handanwendung gedacht sind. Ich hatte bisher immer diese Reinigungspolituren von Nigrin, Sonax und wie sie alle heissen genommen, das hat bei meinen ganzen Autos vor dem jetzigen auch völlig gereicht und das Ergebnis war gut, keine Hologramme und der Lack war glatt, so wie es sein soll. Aber beim jetzigen hatte ich mir mit der Politur, die ich jahrelang benutzt habe die ganze Motorhaube versaut. Ich hatte den wagen neu und wie immer schön im Schatten auf der sauberen, kalten Haube poliert und als ich in die Sonne bin hat mich der Schlag getroffen!! Die ganze Haube voller Hologramme, ganz übel, das kannte ich bis dahin ja gar nicht. Also bin ich zum Aufbereiter und der hat mir die Haube mit ner Anti-Hologrammpolitur von 3M maschinell poliert und nach 3min war die Haube wieder super.

Zitat:

Original geschrieben von jupdida

Eine Frage noch, warum Polierst du so oft? Hast du immer wieder Kratzer oder Swirls auf dem Lack? Oder möchtest du die "Glätte" nach der Politur möglichst lange erhalten?

Ich hatte sonst immer einmal im Jahr poliert und anschließend ne Versiegelung drüber gemacht. Mittlerweile denke ich mir es ist das Beste den Wagen einfach alle 2 Jahre beim Aufbereiter abzugeben und der soll den Lack richtig polieren und zwar maschinell, das ist sowieso am Besten! Kostenpunkt ca 150 Euro.

 

Momentan nehme ich diese Politur aber nur zum Ausbessern (von Hand) von feinen Kratzern, das lohnt nicht da jedesmal zum Aufbereiter zu fahren, sowas kann man selbst machen...wer kennt das nicht, man kommt an sein Auto und hat wieder nen neuen Kratzer oder Abschürfung drin. Ärgerlich aber was soll man machen... Und genau dafür hab ich mir nun die neue Politur von Meguiars bestellt und gestern das erste Mal ausprobiert. Das hat gut geklappt! Auch mit dem Spritzer Wasser dabei, durch das Wasser fühlt sich das Ganze wie gesagt nicht so rauh an und die Politur wird dadurch nicht ganz so abbrasiv sein aber das weiss ich nicht, deswegen frag ich ja hier. Und das Wichtigste, hinterher sind keine Hologramme oder Schleifspuren im Lack zu sehen, das war bei der alten Politur nicht der Fall! Da hatte ich ne halbe Stunde an einer 10x10cm grossen Fläche poliert und es wurde immer schlimmer statt besser. Das war die Reinigungspolitur von Nigrin, scheinbar viel zu grob.

 

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Moe

Schau mal in die FAQ, die wird die Poliertechnik erklärt, mit der man auf jeder Farbe und mit jeder Handpolitur gute Ergebnisse erzielen kann.

Die FAQ kenne ich, mir ist das komplette Programm ehrlich gesagt zuviel Arbeit, so verrückt bin ich dann doch nicht.

Zitat:

Original geschrieben von mstylez

Jetzt würde mich mal interessieren wie ihr das so handhabt...normalerweise poliert man einfach nur mit der Politur, das ist mir aber etwas zu rauh, ich spritze vorher etwas Wasser aus einer Sprühflasche auf den Lack, nur nen kleinen Schuss und anschließend gebe ich die Politur auf ein Pad und poliere, durch das Wasser fühlt es sich weniger rauh an.

Außerdem poliere ich nicht in kreisenden bewegungen, sondern in geraden um Hologramme zu vermeiden!

Wie macht ihr das? Und bitte nur Leute antworten, die auch Erfahrung mit schwarzem Lack haben, bei allen andren Lacken spielt das hier keine Rolle da man da eh kaum Anwendungsfehler sieht!

Fragen von mir zu deinem Vorgehen, denn oft ist nicht das Produkt am Ergebnis schuld, sondern der Anwender.

Mit was verarbeitest du die Politur?

Alle Poliermaschinen (egal ob Rota oder Exzenter) haben kreisende Bewegungen. Du polierst mit geraden Bewegungen. Wo hast du gelesen, dass man so hologrammfrei poliert? :confused: Erschliesst sich mir nicht. Oder hast du mal gesehen, dass jemand einen Bandschleifer umfunktioniert hat? :confused:

Das Wasser kann man machen. Ich handhabe das auch, aber nur auf einem neuen, trockenen Pad. Danach kann man sich das sparen, da eine gewisse Sättigung mit Politur einsetzt. Über das Anfeuchten scheiden sich die Geister. Sicherlich wird das Handling verbessert, aber auch die Politur verdünnt!

Imho solltest du eher an deiner Technik arbeiten!

mfg

edit: eine Aufbereitung für 150€? Das kann nix werden.

In geraden Bewegungen poliere ich auch per Hand, aber nicht stur sondern auch mal abwechselnd mit kreisenden Bewegungen. Solange man gleichmäßig poliert ist es meiner Erfahrung völlig egal ob gerade oder kreisend.

Ich glaub das hatte ich auch so in den Teil der FAQ reingeschreiben, da könnte er es unter anderem gelesen haben.

Themenstarteram 13. Juni 2014 um 11:40

Zitat:

Original geschrieben von Friedel_R

edit: eine Aufbereitung für 150€? Das kann nix werden.

Das ist doch Quatsch! Das Auto wird gewaschen, maschinell mit ner groben Schleifpaste poliert, danach maschinell mit ner Antihologrammpolitur und anschließend versiegelt. 150 Euro für nen Golf. Ein Kombi kostet etwas mehr.

Zitat:

Original geschrieben von mstylez

Zitat:

Original geschrieben von Friedel_R

edit: eine Aufbereitung für 150€? Das kann nix werden.

Das ist doch Quatsch! Das Auto wird gewaschen, maschinell mit ner groben Schleifpaste poliert, danach maschinell mit ner Antihologrammpolitur und anschließend versiegelt. 150 Euro für nen Golf. Ein Kombi kostet etwas mehr.

Echt? Und welchen Stundenlohn hat dieser Aufbereiter?

mfg

Zitat:

Original geschrieben von Friedel_R

 

Echt? Und welchen Stundenlohn hat dieser Aufbereiter?

mfg

Mit 50 € kann man wohl rechnen:D

das heißt der Aufbereiter schiebt den Golf erst durch die Waschanlage (10 min), haut mit der Schleifpaste grobe Hologramme rein (1 Stunde), Anschließend werden mit der Anti-Holgramm im Husch-Husch-Verfahren feine Hologramme reingehauen (1 Stunde),weil die Anti-Hologramm nicht lang genug gefahren wurde. Während der Politurvorgänge wird überschüssige Politur großzügig auf den Dichtungen und in den Ritzen verteilt, weil keine Zeit mehr zum Abkleben da ist.

Anschließend wuselt man noch mit nem Flüssigwachs drüber (10 min) um die Hologramme abzudecken, wischt es wieder ab (10 min). Zum Schluss werden noch Fenster geputzt (10 min), Einstiege durchgewischt (10 min) und Fußraum ausgesaugt (10 min).

Kommt doch hin:cool:

Stimmt, mein Fehler. :cool:;)

mfg

Ich bearbeite derzeit meinen Uni Schwarzen BMW X1 Bj. 03/2012 mit 29.000km. Habe diesen als Jahreswagen mit 19.000km gekauft und der Vorbesitzer ist wohl meist durch eine billige Waschbox gefahren, wodurch der Lack leider etwas gelitten hat. Die vielen vielen Hologramme bzw. Swirls trüben daher leider etwas das Bild eines schönen Lackes.

Da ich auf dem Gebiet der Politur ebenfalls Anfänger bin/war, habe ich mich nach und nach eingelesen und mir das passende Zubehör gekauft.

 

 

- Vossner Exzenterpoliermaschine mit verschiedenen Pads die im Lieferumfang dabei waren:

http://www.ebay.de/.../291163249477?...

 

- Koch Chemie Feinschleifpaste

http://www.lupus-autopflege.de/Koch-Chemie-Feinschleifpaste-1000ml

 

- Koch Chemie Anti Hologramm Politur

http://www.lupus-autopflege.de/Koch-Chemie-Anti-Hologramm-1000ml

 

- Koch Chemie Hochglanz Politur Grün

 

- Meguiars Mirror Glaze #16 Professional Paste Wax

http://www.lupus-autopflege.de/...iars-Professional-Paste-Wax-16-310gr

 

- Gtechniq G1 Clearvision Smart Glass 15ml

http://www.lupus-autopflege.de/...hniq-G1-Clearvision-Smart-Glass-15ml

 

- 2x Lake Country CCS 5,5" Light Cutting Pad (orange 139mm)

http://www.lupus-autopflege.de/...ht-Cutting-Pad-verschiedene-Groessen

 

- Lake Country Constant Pressure Hi-Gloss Black CCS Glazing/Finishing Pad 6,5" / 165mm

http://www.lupus-autopflege.de/.../Finishing-Pad-verschiedene-Groessen

 

- Lupus Double Soft Touch blue/gray Microfasertuch 40x40cm

http://www.lupus-autopflege.de/.../-STAFFELPREISE

 

Nun bearbeite ich mein Fahrzeug in mehreren Schritten und Tagen, da ich es erst nach der Arbeit in der Garage machen kann. Zusätzlich habe ich einen kleinen Handscheinwerfer mit Xenon Brenner umgebaut, dort sieht man dann jeden kleinen Kratzer!!

Es ist sehr viel Arbeit, aber die feinen Kratzer gehen raus :-)

Ein kleiner Vergleich:

 

Vorher
Nachher

die Hochglanzpolitur hättest dir sparen können, da die Antihologramm ein sehr gutes Finish hinterlässt ;)

Ansonsten sieht es lecker aus :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen