ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Welche Klebstoffe wurden hier verwendet?

Welche Klebstoffe wurden hier verwendet?

Themenstarteram 21. September 2016 um 21:37

Hallo Leute,

Ich habe 1 Frage zu meinem neuen Wagen. Es handelt sich um 1 OPC Nachbau, der Vorbesitzer hat nehme ich mal an selbst Hand angelegt, oder solche Klebestellen halten grundsätzlich nicht so lange.

Auf meinen Bildern seht ihr einmal den Spoiler mit 1 festen Klebstoff (der gelbe). Das Material ist hart, mehr kann ich dazu eigentlich nicht sagen. Um welchen Klebstoff handelt es sich hier? Kann man eventuell 1 wenig davon rausschneiden damit das nicht so rausguckt (und weiß bemalen), oder ist das Material zu hart/ oder Stabilität gefährdet etc.? Oder muss dass 1 Fachmann machen?

Dann hats da noch anderen Klebstoff, mit diesem sind die Seitenschwellen (oder sideskirt, wie auch immer man es im deutschen nennt) befestigt. Vor allem rechts sieht man dass da leichte Risse entstehen, wobei rechts auch mehr Klebstoff verwendet wurde. Was ist das? Es fühlt sich weich an wie Silikon. Kann man die Lücken auffüllen, wenn ja mit was und was muss man beachten (Feuchtigkeit beseitigen etc.)? Oder muss man den alle paar Jahre erneuern? Hier wieder die selbe Frage, ist das etwas was man als Anfänger selber machen kann wenn man sich da genug drüber informiert, doer lieber Finger weg und gleich zum Profi?

Danke im voraus, falls ich wieder das falschen Bereich sorry an den netten Mod der schon meinen letzten Beitrag verschieben musste :D

Spoiler
Seitenschwelle links
Seitenschwelle rechts
Ähnliche Themen
13 Antworten

Für sowas nimmt man PU-Kleber. Der ist Schwarz. Dein Vorgänger wird irgendwas benutzt haben und das noch sehr unsauber.

Hallo,

Auf Bild 1 wurde PU Schaum verwendet. Das kenne ich eigentlich nur um Fenster oder Türrahmen etc.

einzusetzen aber das hat am Auto nichts verloren.

Seelze 01

Jep, Bild eins ist PU-Schaum und Pfusch in Vollendung.

Bild 2 und 3 ist wohl Acryl (ähnlich Silikon, nur etwas härter und überstreichbar) und nicht viel besser.

Für so etwas gibt es Karosseriekleber.

Aber durchaus faszinierend, wie gut doch pu Schaum zum kleben geeignet ist :-)

Themenstarteram 22. September 2016 um 9:30

Wie und mit was kann man am besten die Lücken bei den Seitenschwellen auffüllen? Oder soll ich die lieber komplett erneuern? Früher oder später machbichs eh neu aber für den Anfang würde das doch so reichen oder?

Das ist kein PU Schaum.

1. PU Schaum ist nicht UV-beständig.

2. Schreibt TE

Zitat:

... den Spoiler mit 1 festen Klebstoff (der gelbe). Das Material ist hart ...

@TE dafür nimmt man Karosseriekleber z.B. Sikflex

Bild 2 u. 3 ist Pfusch. Wenn schon ausfugen, dann mit farblich abgestimmten Produkten aus dem Fachhandel.

Silikon hat am Auto nichts zu suchen und ist nicht überlackierbar.

Metall und Kunstsoff dehnen sich unterschiedlich, Vibrationen helfen bei der Entstehung der Risse. Vor allem wenn es überlackiert ist.

Zitat:

@tommy.45 schrieb am 21. September 2016 um 21:37:10 Uhr:

Hallo Leute,

Ich habe 1 Frage zu meinem neuen Wagen. Es handelt sich um 1 OPC Nachbau, der Vorbesitzer hat nehme ich mal an selbst Hand angelegt, oder solche Klebestellen halten grundsätzlich nicht so lange.

Auf meinen Bildern seht ihr einmal den Spoiler mit 1 festen Klebstoff (der gelbe). Das Material ist hart, mehr kann ich dazu eigentlich nicht sagen. Um welchen Klebstoff handelt es sich hier? Kann man eventuell 1 wenig davon rausschneiden damit das nicht so rausguckt (und weiß bemalen), oder ist das Material zu hart/ oder Stabilität gefährdet etc.? Oder muss dass 1 Fachmann machen?

Dann hats da noch anderen Klebstoff, mit diesem sind die Seitenschwellen (oder sideskirt, wie auch immer man es im deutschen nennt) befestigt. Vor allem rechts sieht man dass da leichte Risse entstehen, wobei rechts auch mehr Klebstoff verwendet wurde. Was ist das? Es fühlt sich weich an wie Silikon. Kann man die Lücken auffüllen, wenn ja mit was und was muss man beachten (Feuchtigkeit beseitigen etc.)? Oder muss man den alle paar Jahre erneuern? Hier wieder die selbe Frage, ist das etwas was man als Anfänger selber machen kann wenn man sich da genug drüber informiert, doer lieber Finger weg und gleich zum Profi?

Danke im voraus, falls ich wieder das falschen Bereich sorry an den netten Mod der schon meinen letzten Beitrag verschieben musste :D

Warum fragst du dem Vorbesitzer nicht?

Hast du das nicht vorher gesehen?

Moreno

Zitat:

@Provaider schrieb am 21. September 2016 um 21:44:26 Uhr:

Für sowas nimmt man PU-Kleber. Der ist Schwarz. Dein Vorgänger wird irgendwas benutzt haben und das noch sehr unsauber.

PU-Kleber kann auch gelb/beige sein, beispielsweise die Baumarkt-Kartuschen … Auf dem Bild des TE sieht es ganz danach aus.

Zitat:

@birscherl schrieb am 22. September 2016 um 15:37:01 Uhr:

Zitat:

@Provaider schrieb am 21. September 2016 um 21:44:26 Uhr:

Für sowas nimmt man PU-Kleber. Der ist Schwarz. Dein Vorgänger wird irgendwas benutzt haben und das noch sehr unsauber.

PU-Kleber kann auch gelb/beige sein, beispielsweise die Baumarkt-Kartuschen … Auf dem Bild des TE sieht es ganz danach aus.

Ich habe das noch nie im Baumarkt gekauft ;) Ist auch recht teuer da.

Einfach Karosserdichtmasse oder Scheibenkleber kaufen. Das gibt es auch deutlich billiger.

Habe das auch in Weiß gefunden: http://www.ebay.de/itm/like/262425943462?lpid=106&chn=ps&ul_noapp=true Die meisten Läden haben das wohl nur in Schwarz da. Aber nett zu wissen das es auch andere Farben gibt.

Es geht doch darum, dass der TE wissen will, was für ein Kleber an seinem Auto verwendet wurde und ob man den Kleber lackieren kann etc. Der Hinweis "Einfach Karosserdichtmasse oder Scheibenkleber kaufen" bringt ihm wenig, weil die Teile ja schon verklebt sind.

Abmachen. Neu machen. Ist doch keine Frage. Zu retten ist da nichts.

Hat sich doch sowieso erledigt.

Denn er war ja heute bei seinem Lackierer, der kann bestimmt weiterhelfen: http://www.motor-talk.de/.../...ge-schweissen-kleben-etc-t5816227.html

;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Welche Klebstoffe wurden hier verwendet?