ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Welche ist die beste LPG-Gasanlage???

Welche ist die beste LPG-Gasanlage???

Themenstarteram 18. März 2016 um 14:36

Hi Leute,

ich will mir irgend wann diese Jahr ein anders Auto kaufen.

Da muss natürlich auch wenn noch keine verbaut ist, eine LPG-Gasanlage rein.

 

Gut ich weiß auch, dass es nicht nur auf die Gasanlage ankommt, sonder auch auf den Umrüster.

Aber welche Anlage ist zur Zeit die Beste???

Zur Zeit fahre ich eine Prins VSI-1 und bin mit der Verbrauch von gut 14-16l Gas auf 100 km, das macht gut 20-40% mehr Verbrauch, nicht so ganz zufrieden.

 

https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/548463.html

Beste Antwort im Thema

Moin Ihr Lieben.

wollte mich ja aus diesem Thread als Profi heraushalten, gerade weil ich Vialle verbaue.

Wie ihr wisst, ist mir völlig egal wer was einbauet und wenn ein Kunde einen zu schmalen Geldbeutel hat, empfehle ich ihm einen Kollegen, der Verdampferanlagen vernünftig verbaut, ohne ihn zuzuquatschen.

Jetzt bin ich ja völlig frei in dem was ich verbaue, weil ich keiner überzeugten Fakultät angehöre, wobei ja alle die Kuh heiligen, die sie Melken.

Die Überlegung war einfach, keine Zeit für Nacharbeiten aufwenden zu wollen, die den Kunden mit Zeit und mich finanziell durch Zeit belasten.

Was Ich poste dies hier im wesentlichen, weil da Meinungen zum System Vialle gepostet werden, die nicht ganz richtig sind.

Bei allen neueren Anlagen mit ECR 115 sollte normaler Weise die Software für den Nutzer gesperrt sein.

Und doch lässt sie sich redigieren, ein Muss, weil jeder Motor seinen Fingerprint hat.

Ist ja auch logisch, durch Serienfertigung entstehen nunmal Unterschiede, werden aus Kostengründen auch Über- und Untermaße verarbeitet...

Ergo, auch die Software der Vialle wird im Nachhinein angepasst, korrigiert. Auch wenn dies nicht jeder überprüft und macht..

Der Unterschied:

Der Umrüster fährt bei einer Vialle nicht 2 Stunden oder Tage durch die Gegend und versucht das zu machen, was Ingenieure über Monate im Team bei einem Motorsteuergerät einrichten.

Das macht Vialle im Werk mit ihren Ingenieuren mit ihrem ausgetüfteltem Equipment.

Vorteil, der Umrüster versendet seine Aufzeichnung per Mail und bekommt diese redigiert postwendend zurück. Sicherheit für Motor, Kunden und Umrüster.

Die hier aufgeführten Mängel, wie undichte Siemens-Ventile und Pumpenschäden gehören der Vergangenheit an.

Ventile wurden nicht noch mal vor Auslieferung geprüft (Siemens lässt im Ausland fertigen).

Die Pumpen hatten ein Öl, das sich mit LPG sättigen konnte und somit sich austrug.

Und das war es auch schon.

Verdampfer Anlagenhersteller haben auch schon das Ventilprogramm durch und bei Verdampfer fast das ganze ABC.

Also, im Prinzip ist mir wurscht, schlag auch keine Lanze für Vialle....

Liebe es halt, den Kunden von der Hebebühne direkt zu entlassen und nichts mehr von ihm zu hören, es sei denn er taucht zufrieden mit Flüssigem auf, was ja nach Feierabend die Laune hebt :)

Klar fühlen sich die Selbstschrauber angepisst, wenn sie nicht wie gewohnt mit ihrer Gasanlage reden können und gewohnheitsmäßig sich die Finger wund schrauben.... :)

Denke aber, der Verkehr und Alltag fordert ein Fahren ohne ständige Gasanlagenüberlegungen....

Wie gesagt, mir ist's wurscht...

Euch allseits Gute Fahrt

Fertig hab :):):)

 

 

57 weitere Antworten
Ähnliche Themen
57 Antworten

Der Ommi MV6 ist nicht gerade als Sparwunder bekannt, und LPG energieinhaltsbedingter 20% Mehrverbrauch ggü. SUper spricht für eine saubere Einstellung der Anlage. Magerlauf (also unter 20% Mehrverbrauch ggü. Super) bringt Dir nur kurzzeitig etwas Kraftstoffeinsparung, langfristig tötet er ziemlich sicher den Motor.

Die Anlage ist, wie Du ja selbst erkannt hast, dazu ziemlich nebensächlich.

Themenstarteram 18. März 2016 um 15:08

Das der Omega kein Spritsparer ist weiß ich.

Ich war am WE in Frankfurt a. M. das waren so ca. 1300km bin ganz gemütlich mit Tempomat 130 km/h gefaher und habe einen Gasverbrauch von ca. 15L auf 100 km gehabt.

Das macht gut 4-5 Liter (ca. 40%) mehr als auf Benzin.

Das finde ich einfach zu viel.

Gut man spart immer noch gegen über den Benzin kosten.

Daher meine Anfrage, ob es bessere LPG-Anlagen gibt, die da ein wenig besser mit den Gasverbrauch sind.

Moin!

Netter thread-Titel ...hat Potential ;) haha

Also gute Anlagen gibts wohl viele, Hauptunterschiede sehe ich als Laie aber eher zwischen Flüssig und Verdampfer!

Ganz emotionslos und nüchtern, geht nichtmal um die Technik (Denn sie sind wohl gleich gut, vernünftig eingebaut...)

Finanziell

Flüssig - Wartungsfrei, kann mal die Pumpe kaputtgehen, kostet dann Geld...

Verdampfer - Wartung muss erfolgen, kostet regelmäßig sicher Geld...

Tankvolumen

Flüssig - Kann man weniger Gas aus dem Tank "verfahren", bei viel Verbrauch ca 350km Reichweite...

Verdampfer - Reichweite halt höher, dafür aber bis zum "Ruckeln" fahren?!...

Verbrauch

Flüssig - Weniger Startbenzinverbrauch, schalten grad im Winter früher um...

Verdampfer - Da hab ich keine eigenen Erfahrungen

Für meine VialleLPi7 kann ich sagen 25% Mehrverbrauch (57000km Schnitt) zu Benzin(-anzeige).

Läßt mans knallen steigt auch der Mehrverbrauch exponentiell...

Bauchsache, da jeder selbst ja die beste hat, hahaha

Flüssig - da gibts halt sogar ne e-mail von zB. Vialle, die die Serienabweichung fürs jeweilige Fahrzeug kompensieren soll..."maßgeschneidert" sozusagen, wenn ich es damals richtig verstanden habe. Da sehe ich den Hauptvorteil, in der Genauigkeit der Einstellung. Ist aber wie gesagt Bauchsache.

Verdampfer - same..., gut eingestellt, keine Probleme, nicht besser, nicht schlechter..

Kommt auch aufs Profil an.

Müsste ich zB 300KM AB jeden Tag fahren, wären mir meine 350km Reichweite schon nervig zu wenig...muss man auch sehen.

mfg

Die Frage ist nach welchem Fahrzeug bzw. mit welchen Motor schaust du dich um!

Heutzutage mit den Direkteinspritzern ist das Nachrüsten ja nicht mehr so einfach!

Ein "neues" und somit oft "teures" Fahrzeug umzurüsten, wäre mir viel zu riskant...

Jetzt ist die Zeit! Die kommt nie wieder, so wie patru sagt!

6-8 Jahre , Hubraum, Kosten human, brauchst nur Saugrohreinspritzung suchen...

YOLO! ;)

Für mich die Vialle da nach max. 2 da wenn kalt! Hager in berlin bietet grade Vialle ab 2090€ an! Prins bei Frau war gut und die landi renzo auch aber beide brauchten mehr Startbenzin als die Vialle!

Themenstarteram 19. März 2016 um 1:13

Zitat:

@patru schrieb am 18. März 2016 um 16:10:39 Uhr:

Die Frage ist nach welchem Fahrzeug bzw. mit welchen Motor schaust du dich um!

Heutzutage mit den Direkteinspritzern ist das Nachrüsten ja nicht mehr so einfach!

Wenn dann nur ein gebraucher so um die 10.000 bis 12.000€ mit mindestens 200 Pferde

5-BMW, A6, Mercedes C Klasse oder Chrysler 300C

Da ich immer gern selbst schraube, käme mir zur Zeit nur eine KME (Nevo) ins Haus.

40% Mehrverbrauch sagt nichts über die Anlage, sondern über ein schlechte Einstellung bzw. einen Hardwaredefekt aus. Ist sicherlich nicht gut für den Kat.

Das wichtigste an einer Gasanlage sind die Düsen -die dosieren das Gas und müssen über lange Zeit stabil laufen.

Das kostet Geld -und ist bei Billigen Anlagen eben nicht drin :-)

Das Zeitwichtigste ist ein guter Umrüster :-)

Gnadenlos unbestreitbar gute Düsen sind die Keihins - wer da größere Ausfälle zu berichten weis möge berichten.....die laufen über Jahre stabil.

Leider glänzt die dazugehörige Anlage - Prins - immer wieder mal mit wehwehchen, wobei sie nach wie vor eine der Besten ist.

ME DIE beste Anlage ist aber die BRC Plug&Drive!

In all den Jahren hatte ich damit nur drei kaputte Drucksensoren und zwei kaputte Umschalter - das wars.

Momentan kommen bei den FSI/TFSI Anlagen vorzeitig verschlissene Genius Verdampfer weil die mit extrem hohem Druck (4bar) gefahren werden, aber die normalen Anlage laufen ewig.

Solide Kabelbäume - im Gegensatz zu dem Polenzeugs, ordentliche Hardware. Einzig -einen Verdampfer für richtig Bums gibbet nich. Aber da kann man zur TA Sigas greifen - ein BRC Klon für den es Abgasgutachten gibt die sogar Keihins und andere Verdampfer zulassen :-)

Da Dein Omega Hecktriebler war, bist Du dies ja gewöhnt.

Hol Dir einen tollen 5er BMW. Die Motoren an sich sind mit die sparsamsten von allen. Qualität passt.

Audi Benziner sind Spritfresser pur. fährst Du nie unter 10l.

C-Klasse wird Du hassen, weil zu klein. E-Klasse stand ja nicht auf Deinem Wunschzettel. Meide aber das Baujahr vom W210 (Rostprobleme)

Chysler. Naja. Außen chic. - Interieur gewöhnungsbedürftig. Ami eben, Qualität naja.

Also sparsam sind die BMW 4-Zylinder vielleicht, aber zumindest unseren M54 im leichteren E46 empfinde ich als Saufkuh.

Zumindest bei dem ist die Qualität unterirdisch schlecht - alles was man im Motorraum anlangt zerbricht, weil alles aus billigstem Kunstoff ausser der Innenraum.

Mein Cadillac V8 brauchte kaum mehr und hatte um Welten mehr Bums. Der hatte übrigens ne Prins, die aber nicht gerade toll war - mittlerweile sind die Qualitätsprobleme bei Prins behoben - bei der VSI2 kannste halt gar nix mehr selber machen.

No-Go.

Eine gut eingebaute und eingestellte KME Nevo ist nicht weit weg und bei den Ersatzteilen unschlagbar.

Meine BRC momentan finde ich aber auch nicht schlecht, wenn auch zuwenig Einstellmöglichkeiten offen sind in der Software.

Unsere Vialle im BMW läuft schlechter - was aber auch am BMW liegen kann - hier stecken wir nicht mehr viel rein - die Kiste kommt bald weg...und NIE WIEDER BMW - soviel kann ich schon mal sagen.

300 C sieht halt gut aus und ist bequem - leider wenig Rostvorsorge und die Hemis sind empfindlich und meiner Meinung nach ist das Preisniveau stark überteuert.

Themenstarteram 19. März 2016 um 13:06

Zitat:

@romanusko schrieb am 19. März 2016 um 08:57:15 Uhr:

.... E-Klasse stand ja nicht auf Deinem Wunschzettel.

Die habe ich nur vergessen :D:D

Ich schließe mich den Vorrednern an, man kann nur über seine Erfahrungen berichten. Ich fahre einen Chevrolet Nubira 1.8 CDX Kombi mit einer Zavoli.. Jetzt 8 Jahre und 228Tkm: 2x Matrix reinigen, ansonsten nur Filter wechseln. Jetz erst ist wohl ein Ventil defekt, es klappert beim Umschalten auf Gas ( Mein KFZ hat sogar noch den ersten Auspuff, das wär mir mit Benzin wohl nicht passiert) Quasi Null Probleme also, bzw. geringste Kosten, was will man mehr...

Zitat:

@BMW-Biker007 schrieb am 19. März 2016 um 01:13:20 Uhr:

Zitat:

@patru schrieb am 18. März 2016 um 16:10:39 Uhr:

Die Frage ist nach welchem Fahrzeug bzw. mit welchen Motor schaust du dich um!

Heutzutage mit den Direkteinspritzern ist das Nachrüsten ja nicht mehr so einfach!

Wenn dann nur ein gebraucher so um die 10.000 bis 12.000€ mit mindestens 200 Pferde

5-BMW, A6, Mercedes C Klasse oder Chrysler 300C

BMW 5er mit R6 laufen *Zucker*, obs jetzt grad die sparsamsten sind...;)

-(1 lange ZKD...Für Drehzahlfans...) Daumen hoch! Kann man kaufen.

C Klasse ist klein innen, in die Mulde hinten paßt ein 72L Tank mit wenig Erhöhung. Fast eben, wenn man die Rückbank umklappt. Das ist ok.

E Klasse - ...alles "etwas größer" (innen glaub nur wenige ZM)

Bei 200 PS Plus auf jeden Fall auch schauen, wieviel platz im jeweiligen Modell für den Tank ist.

Da landest Du auch mit Top eingestellter Anlage auch so bei Deinen 14-15L von jetzt...

Audi und Chrysler kann ich nix zu sagen. Sind bestimmt auch gut, kenn ich aber nicht...

Mit BMW oder nem Benz machste motorseitig wohl nix falsch.

mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen