ForumChevrolet & Daewoo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Chevrolet & Daewoo
  5. Welche Erfahrungen habt ihr mit Chevrolet Captiva

Welche Erfahrungen habt ihr mit Chevrolet Captiva

Chevrolet Captiva KLAC
Themenstarteram 31. August 2013 um 8:06

Hallo allerseits,

spiele mit den Gedanken mir einen Chevrolet Captiva zu kaufen. Es soll ein Diesel sein.

Da es bei jedem Händler nur Vorteile gibt, wüsste ich jetzt gerne auch seine Nachteile.

Also teilt mir bitte eure Erfahrungen,egal ob negativ oder positiv mit. Auch wüsste ich gerne was er so im Unterhalt (Verbrauch, Inspektion,Verschleißteile,Reifen usw.) kostet.

Für eure Erfahrungen danke ich euch schon einmal im Voraus und ich hoffe das die frage im Richtigen Forum ist.

Beste Antwort im Thema

An alle Verzweifelten, die keine 40 bis 50 Euro mehr bezahlen wollen :-)

Es ist wie überall: Wenn man weiß wie, dann ist es eigentlich ganz einfach.

Man braucht: Neue Lampe H7 55W, 10er Nuss, Ratsche, Verlängerung, Kreuzschraubenzieher, Messer

1. Motorhaube auf

2. Plastikabdeckung über dem Kühlergrill auf der entsprechenden Seite lösen. Dazu den großen Clip in der Ecke mit dem Kreuzschraubenzieher öffnen und herausziehen, bei den kleinen Clips erst den Mittelstift mit der Messerspitze anheben und dann den äußeren Clipring mit dem Messer anheben und den Clip vollständig herausziehen.

3. Drei 10er Schrauben der Scheinwerferbefestigung lösen. Zwei sind über dem Scheinwerfer sofort zu sehen, die dritte ist Richtung Kühler weiter unten unter der Plastikabdeckung. Dazu die Verlängerung verwenden. (Die zwei kleinen Kreuzschauben über dem Scheinwerfer zu lassen!)

4. Scheinwerfer nach vorne rausziehen, schwarzen Deckel lösen entgegen Uhrzeigersinn, Feder hinter der Lampe reindrücken und aushaken, Birne raus, Stecker runter, neue Birne rein (nicht am Glas anfassen), Stecker drauf, schwarzen Deckel zumachen, Scheinwerfer reindrücken

5. Die drei 10er anziehen, Clips reindrücken, Eckclip reinschrauben.

6. DAS GANZE WERKZEUG WIEDER AUS DEM MOTORRAUM EINSAMMELN :-) Haube zu, fertig

ANGABEN OHNE GEWÄHR

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Captiva Lampe wechseln' überführt.]

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten
am 31. August 2013 um 10:59

Mit Chevrolet habe ich überhaupt keine guten Erfahrungen gemacht. Mag sein, dass es ein Montagsauto gewesen ist aber einen Chevrolet kaufe ich mir garantiert nie wieder ausser man schenkt mir das Auto und legt noch Schmerzensgeld drauf!

War mit keinem Neuwagen so oft in der Werkstatt. Hatte selbst mit meinem 15 Jahre alten Passat nicht so oft den ADAC hier. Dann lieber Dacia!

Themenstarteram 31. August 2013 um 12:44

Hallo Hexenbiest,

vielen Dank für deine Erfahrung. Was hatte den der Chevrolet für Probleme?

am 31. August 2013 um 16:45

4 x war die Batterie platt

Glühbirnen konnte ich öfter wechseln lassen

Gaszug gerissen

Bremsen quietschen

Gänge gehen teilweise kaum rein

Autoradio war auch kaputt

Anlasser

Ja man könnte meinen es wäre ein älterer Gebrauchtwagen dem war aber nicht so. War ein Neuwagen.

Was mir erst beim fahren aufgefallen ist, dass Auto ist innen extrem laut. Da ist unser neuer Dacia richtig leise gegen. Beim Dacia habe ich mich nicht mehr auf die Aussagen des Händlers verlassen sondern Fahrer befragt. Da fiel es nur positiv aus.

Themenstarteram 31. August 2013 um 16:56

Zitat:

Original geschrieben von Hexenbiest

4 x war die Batterie platt

Glühbirnen konnte ich öfter wechseln lassen

Gaszug gerissen

Bremsen quietschen

Gänge gehen teilweise kaum rein

Autoradio war auch kaputt

Anlasser

Ja man könnte meinen es wäre ein älterer Gebrauchtwagen dem war aber nicht so. War ein Neuwagen.

Was mir erst beim fahren aufgefallen ist, dass Auto ist innen extrem laut. Da ist unser neuer Dacia richtig leise gegen. Beim Dacia habe ich mich nicht mehr auf die Aussagen des Händlers verlassen sondern Fahrer befragt. Da fiel es nur positiv aus.

Themenstarteram 31. August 2013 um 16:58

Für einen Neuwagen sind das ja besch......... Mängel!!!

http://www.youtube.com/watch?v=InF8nld1FiQ

Der Captiva ist natürlich kein klassischer Geländewagen. Die aktuellen Modelle (insbesondere mit den aktuellen 6-Gang-Getrieben gefallen mir schon recht gut. Im Offroad Einsatz unbedingt auf die Automatik setzen.

am 1. September 2013 um 9:20

Zitat:

 

stuesser stuesser

http://www.youtube.com/watch?v=InF8nld1FiQ

 

Der Captiva ist natürlich kein klassischer Geländewagen. Die aktuellen Modelle (insbesondere mit den aktuellen 6-Gang-Getrieben gefallen mir schon recht gut. Im Offroad Einsatz unbedingt auf die Automatik setzen.

Der Captiva ist ein SUV und kein Geländewagen.:D

Mit ihm hat er so viel zu tun wie Naomi Campell mit Alice Schwarzer.:D

Er hat keinerlei Sperren oder wenigstens eine Untersetzung

die ihm als Geländergänger zu lassen würde.:eek:

Den gezeigten parkur kann jede A-Klasse oder Sanderro bewältigen,

mit Gelände hat das 0 zu tun.;)

Zur eingangsfrage der Captiva und der baugleiche Antara

sind am Markt unbeliebt, die Form gefällt weingen und die Raum-

ausnutzung ist im Vergleich zu CX 5 und Tiguan sehr mies.

Noch dazu kommt das hohe Gewicht welches Verbrauch und

Fahrleistungen nochmals schlechter macht.:mad:

Ich habe seit knapp 2 Monaten einen Captiva und bin im großen und ganzen zufrieden.

Karosserie: übersichtlich aber durch die 7Sitze nicht genug Stauraum

Motor: für die 184PS ausreichender Durchzug

Bedienung: Leider Ami-mässig angehaucht. Nicht immer logisch, aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran

Lüftung: Ein Drama! Vier Düsen die sich nur geringfügig einstellen lassen. Also entweder gefrorene Extremitäten oder sehr verschwitzt ;)

Am Anfang gab es ein unerträgliches Gequietsche und Gewimmere. Da war irgendetwas hinter der Kofferraumabdeckung (seitlich) locker.

Fazit: Für den Preis ist die Leistung ausreichend

PS: Hatte davor zwei Opel Insignias (der OPC stand in 18Monaten über 4Monate in der Werkstatt) die ausser Probleme nur Probleme machten. Bin also sehr genügsam geworden

Service beim FOH unter aller Kanone und auch die Preise find ich nicht günstig für ne 1.Inspektion bei einem Kleinstwagen (300 und mehr).

Dafür hab ich weder mit dem US Chevy noch dem Korea Chevy irgendwelche Probleme. Ersatzteile sind zumindest für den US Vertreter sowas von günstig, beim Spark muss ich nochmal schauen.

 

Ich würde meinen Camaro nicht mehr freiwillig hergeben und über den Spark kann ich auch nix gravierendes schlechtes sagen. Nur der Service ist echt besch.....

Zur Bedienung: weiss nicht was da typisch Ami angehaucht sein soll? Finde die Lösung mit den Drehreglern bei der Klima wesentlich besser als bei Opel mit den zig Knöpfen (z.b im Mokka)

Zitat:

 

Zur Bedienung: weiss nicht was da typisch Ami angehaucht sein soll? Finde die Lösung mit den Drehreglern bei der Klima wesentlich besser als bei Opel mit den zig Knöpfen (z.b im Mokka)

Die Bedienung ist einfach unausgegoren.

Die Drehregler:

Reagieren erst nach Verzögerung, Die Kühlung auf automatisch stellen ist sinnlos, da (zumindestens bei mir) sie unlogisch agiert.

Der Radio:

spielt man über USB leuchtet das CD Symbol, spielt man CD leuchtet das USB Symbol. Sehr logisch:rolleyes:. Die Lenkradfernbedienung hat zuwenig funktionen (quasi nur eine Richtung). Die Verbindung mit BT funktioniert richtig gut (schnelligkeit) :), schafft es aber nicht auch die dazugehörigen Namen anzuzeigen :mad:.

Das Navi:

Warum einfach wenn es umständlich auch geht. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Die Routenanzeige ist nicht immer eindeutig. Dunkelorange auf Orange. :rolleyes: Sehr sinnvoll.

Und der Notbremsassistent ist dermassen aggressiv, da legt man schon ab und zu eine ungewollte Notbremsung hin. :D

Wie gesagt typisch amerikanisch, nix halbes aber auch nix ganzes.

am 3. Oktober 2013 um 15:12

Hallo, wer kann mir helfen.

Der rechte Scheinwerfer müsste ausgebaut werden, um die Glühlampe des Blinkers zu tauschen. Ich habe von oben gesehen vier Schrauben entfernt.

Der Scheinwerfer wackelt zwar, lässt sich aber nicht rausziehen. Gibt es einen Trick oder eine versteckte Schraube?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Scheinwerfer ausbauen für Glühlampenwechsel' überführt.]

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Captiva Lampe wechseln' überführt.]

Im Zweifelsfall hinter dem Stoßfänger.

 

Ich meist bei GM/Opel so.

 

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Scheinwerfer ausbauen für Glühlampenwechsel' überführt.]

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Captiva Lampe wechseln' überführt.]

Falls ich mich nicht total täusche, dann handelt es ich hier um eine versteckte Schraube, was sehr typisch für

chevrolet ist. Aber vielleicht hast du es bereits geschafft das Problem in der Zwischenzeit zu lösen. Kann könntest du vielleicht posten, wie du an die Schraube dran gekommen bist.

Ansonsten in die Fachwerkstatt. Sollte nicht mehr als 150 Euro kosten das wechseln zu lassen.

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Scheinwerfer ausbauen für Glühlampenwechsel' überführt.]

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Captiva Lampe wechseln' überführt.]

3 Schrauben.. !!!!

2 Oben sichtbar und eine versteckt unter der Kühlergrillabdeckung..

Diese einfach entfernen indem man die Plastickclips entfernt.

Dann sieht man die 3. Schraube.

Dann kann man den Scheinwerfer entnehmen

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Scheinwerfer ausbauen für Glühlampenwechsel' überführt.]

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Captiva Lampe wechseln' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Chevrolet & Daewoo
  5. Welche Erfahrungen habt ihr mit Chevrolet Captiva