ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Weißer Rauch nach Kaltstart

Weißer Rauch nach Kaltstart

Themenstarteram 16. Januar 2018 um 22:07

Leute, mal so ganz unvoreingenommen würde ich mal ein paar Gedanken von Euch hören.

 

Folgende Situation

- CR-Diesel

- Fahrzeug wird immer warm abgestellt

- Kaltstart etwas zäh, springt nicht sofort an, je längere Standzeit, desto deutlicher

- bei 5 Tage Standzeit 10sec-Orgeln

- bei mehrfachem Vorglühen und somit längerer Laufzeit der Kraftstoffpumpe besseres anspringen

- stinken unmittelbar nach Kaltstart

- 1-2 Minuten nach Kaltstart deutlich weißer Rauch, auch Geruch

- beruhigt sich einige Minuten später wieder

- Kühlwasserstand in Ordnung

- Ölverbrauch nicht signifikant

- Injektoren vor 7000km beim Bosch-Serive kontrolliert und angeblich in Ordnung.

- leicht erhöhter Verbrauch (0.2-0.3l)

- subjektiv leicher Leistungsverlust (kann aber auch irren)

 

Ich habe eine klare Vermutung. Ich glaube die ist auch naheliegend.

Mich würde aber mal interessieren, was ihr denkt.

Ob auch was anderes in Frage kommen kann.

Ähnliche Themen
23 Antworten

weißer rauch? der neue motorenpapst wurde gewählt! :D

 

wenn keine kühlflüssigkeit fehlt, bekommt er entweder irgendwo anders her wasser (in den treibstoff), vielleicht kondenswasser nach langer standzeit im tank, irgendwo fließt wasser rein ( luftfilter?) oder du tankst irgendein komisches zeug.:)

so viele möglichkeiten sehe ich nicht. vorausgesetzt der rauch ist wirklich weiß und nicht etwa bläulich. das wiederum liesse etwa auf defekten motor (kolben(ring)) schließen

Themenstarteram 16. Januar 2018 um 22:31

Lange Standzeit fällt weg.

Es tritt auch zwischen Fahrten auf wo es nicht regnet.

Bläulich eher nein.

Hier ein Video, gut 3 Minuten nach Motorstart aufgenommen.

https://www.youtube.com/watch?v=OBYUbZkeAe8

 

Meine Vermutung, unverbrannter Diesel

wie riechts denn?

hast du schon mal eine kalte metallplatte vor den auspuff gehalten, damit das (was auch immer) drauf kondensiert?

ist wahrscheinlich aussagekräftiger als hier drei stunden rätselraten:D

Themenstarteram 16. Januar 2018 um 22:45

Wo nehme ich jetzt ne kalte Metallplatte her. :D

Ich könnte ne Bratpfanne nehmen! Nächster Motorstart Donnerstag Abend.

Es stinkt auf jeden Fall ziemlich

weiss == Wasser

evtl eine defekte kopf dichtung und gleichzeitig 1 oder mehrere glühkerzen defekt?!

wenn es stinkt vielleicht sogar eine Mischung aus wasser und Abgasen.

ich sehe den weissen Rauch durchaus normal; irgendwo kommt wasser in den Abgaskanal, vielleicht schlechter Treibstoff, Probiere 3 mal Tanken den sogenanten Superdiesel ,hat bei jeder Geselschaft einen anderen namen der liter kostet ca 20-30 Cent mehr als der normale Diesel ,daran erkennst Du Ihn , Verkehrt kannst Du mit dem Diesel nix mache ,und es ist das Billigste, aber Kühlwasse beobachten !!!!

der Biodiesel hat oft Wasser drin

Themenstarteram 16. Januar 2018 um 23:27

Zitat:

@rgruener schrieb am 16. Januar 2018 um 23:22:13 Uhr:

weiss == Wasser

evtl eine defekte kopf dichtung und gleichzeitig 1 oder mehrere glühkerzen defekt?!

wenn es stinkt vielleicht sogar eine Mischung aus wasser und Abgasen.

Kühlwasserstand normal, Glühkerzen alle vor 7000km Neu

Themenstarteram 16. Januar 2018 um 23:29

Zitat:

@dogge16 schrieb am 16. Januar 2018 um 23:25:09 Uhr:

ich sehe den weissen Rauch durchaus normal; irgendwo kommt wasser in den Abgaskanal, vielleicht schlechter Treibstoff, Probiere 3 mal Tanken den sogenanten Superdiesel ,hat bei jeder Geselschaft einen anderen namen der liter kostet ca 20-30 Cent mehr als der normale Diesel ,daran erkennst Du Ihn , Verkehrt kannst Du mit dem Diesel nix mache ,und es ist das Billigste, aber Kühlwasse beobachten !!!!

der Biodiesel hat oft Wasser drin

Sollte sich am Kraftstofffilter/Wasserabscheider ja trennen.

Filter wurde übrigens ebenfalls vor 7000km gewechselt.

Da müsste in der Zwischenzeit dann extrem viel Wasser im Kraftstoff gewesen sein?

Das perverse am Biodisel ist ,das er sich mit Wasser zu einem Bestimmten Teil vermischt , ohne das der Wasserabscheider was ausrichten kann , ich hab schon erlebt ,dass ich den Diesen aus dem Tank raustechen musste, Tanke den Superdiesel und Du wirst sehen , Deine ganzen Probleme sind weg . vor allem wenn Du aus dem Süddeutschen Raum kommst

Themenstarteram 16. Januar 2018 um 23:39

Ich werfe mal noch die Startprobleme nochmal mit in den Raum.

Zusammenhang?

Bei 1 Tag Standzeit orgelt er 2-3sec bis er da ist.

Man hat zwischendurch den Eindruck, dass ein paar Zylinder schon wollen, manche aber nicht.

Bei einer Woche Standzeit orgelt man 10sec+ und würgt Ewigkeiten bei 500u/min rum wo er sich nicht zwischen anspringen und nicht anspringen entscheiden kann.

Normalerweise sonst selbst bei -10°C nach 2 Sekunden voll da. Ohne rumgewürge.

Nur Zusatzinfo. Ob in Zusammenhang stehend oder nicht kann ich nicht beurteilen!

Der Punkt fällt aber schon auf seit dem der neue Motor drin ist.

Der alte verreckte an einem Injektorschaden ;)

Schlecht anspringen hängt auch meistens vom Kraftstoff ab, wenn nicht Glühkerzen ,Steuergerät oder Motor kaputt ist , mach das erst einmal mit dem Diesel , solange Du Öl Wasser und Temperatur im Auge hast kann Dir nix Passieren und es Hilft Dir ,den Fehler kostengünstig einzugrenzen

Themenstarteram 16. Januar 2018 um 23:56

Motor i.o, Kompression passt auf allen Zylindern. Zumindest als er eingebaut wurde.

Tritt auf seit Motorwechsel das Startverhalten.

Und da war noch Restsprit von vorher drin womit er super gestartet ist.

Also Kraftstoff eigentlich eher nicht.

Anlasser in Ordnung, Masseverbindung okay, Batterie auch.

Hochdruckpumpe auch in Ordnung. Glühkerzen neu.

Injektoren alle überprüft. Eigentlich alles Start-Relevante erstmal okay.

Steuergerät wäre natürlich Zufall. Das wurde nicht angefasst und liegt auch nicht am Motor.

Aber irgendwo muss der Fehler liegen.

 

Aber: Hatte 8 Injektoren zur Überprüfung gebracht und 4 waren letzendlich intakt.

Zum Beispiel auch der, der den kompletten 4.Zylinder des alten Motors abgefackelt hatte.

Mein Verdacht: Beim IMA-Codes aufdrucken wurde versehentlich was vertauscht.

Aber eigentlich kann sowas nicht sein.

 

Ergänzung:

Motor hat bei Teillast Nebengeräusch. Steigt bei höherer Last an, verschwindet bei Volllast.

Ne Art leiches Tickern.

Wurde von zwei Mechanikern als unbedenkliches Geräusch aus dem Ventiltrieb eingeordnet.

 

Sprit kann ich nicht glauben aus den genannten Gründen.

Probieren kann ich es natürlich.

Zitat:

@Leon596 schrieb am 16. Januar 2018 um 22:07:31 Uhr:

bei mehrfachem Vorglühen und somit längerer Laufzeit der Kraftstoffpumpe besseres anspringen

Dann würde ich hier mal ansetzen und kontrollieren, ob es nun am mehrfachen Vorglühen oder am mehrfachem Druckaufbau der Vorförderpumpe liegt. Wenn du testhalber mal die Vorglühanlage stilllegst und dann mehrfach "Zündung ein" vor dem Starten ausprobierst und er dann immer noch besser anspringt, dann kann es nicht an der Vorglühanlage liegen.

Den weißen Rauch in diesem geringen Ausmaß halte ich für normal, jedenfalls wenn es draußen einigermaßen kühl ist. Bei der Geruchsentwicklung hängt es davon ab, wonach es denn riecht. Ich kann für Fahrzeuge mit DPF sagen, dass diese nach dem Kaltstart einen völlig anderen Geruch haben als man es von früher gewohnt ist. Es ist ein übler, stechend-säuerlicher Geruch.

Weißer Rauch ist bei meinem TDI auch vorhanden, gerade nach dem Kaltststart und vor allen Dingen im Teillastbereich im Stadtverkehr. Mal mehr, mal weniger weißer Rauch, auch abhängig von der Außentemperatur. Das ist völlig normal. Wenn sonst keine Auffälligkeiten vorhanden, dann würde ich mir deswegen keine Sorgen machen.

Das schlechte Anspringen kann natürlich viele Ursachen haben. Verdreckter Dieselfilter, defekte Glühkerzen oder die Glühkerzen werden nicht angesteuert, falscher Einspritzzeitpunkt, Fehler in der Einspritzpumpe bzw. Vörderpumpe.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Weißer Rauch nach Kaltstart