ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Weiße Farbe an der Außeinseite

Weiße Farbe an der Außeinseite

Ich hab heute bemerkt, dass meine ganze rechte Seite voller weißer Farbe ist. Das muss am Freitag oder Samstag passiert sein, nur habe ich keine Ahnung wie..

Was für eine Farbe das ist weiß ich nicht, nur ist sie kaum abzubekommen bzw. es bleibt eine transparente, fühlbar raue Schicht über, nachdem ich mit dem Hochdruckreiniger mal rübergespritzt habe.

Wie ist das wegzubekommen?

Si-20171023-173017
Ähnliche Themen
14 Antworten

Hallo,

Versuch es mal an einer kleinen Stelle mit Lackreiniger.

Seelze 01

am 23. Oktober 2017 um 17:42

Das sieht nicht gut aus :(,zumal die Bilder sind wenig Aussage fähig.

Versuch mal Bilder zu machen als wenn du in den Lack schauen wolltest,ich hab da eine Vermutung.

Mit dem Bild ist eine Diagnose aus der "Ferne" schwierig !

Lackreiniger o.ä. habe ich glaube ich gerade nicht da.

Habe mal ein paar Bilder gemacht. Ist leider aber schon dunkel, daher sind die Bilder nicht optimal.

20171023-175125
20171023-175200
20171023-175223
+2
am 23. Oktober 2017 um 18:11

Sorry :(,die Bilder sind nichts!! ,unscharf verschwommen und die Wassertropfen erschweren die Sicht auf die defekte.

Versuch es morgen bei Tageslicht nochmal,wir sollten auf den Bildern schon etwas erkennen können ;)

Okay vielen Dank. Nach weiterem Überlegen kann es nur beim Fahren, bei mir Zuhause, oder im Parkhaus von der Arbeit passiert sein. Bei mir Zuhause auf dem Parkplatz ist aber nichts von weißer Farbe zu erkennen. Wäre ich irgendwo durchgefahren, hätte ich doch aber auch mehr Farbe am Radkasten oder? Seltsam..

Das sieht aus wie Hauswandfarbe. Dispersionsfarbe genannt . Wenn die erst mal fest ist ,dann gute Nacht . Ist aber nicht unmöglich die abzubekommen . Wir schaun uns erst mal morgen die Bilder an

Themenstarteram 24. Oktober 2017 um 6:58

Ich schätze ich habe die Antwort gefunden...

Img-20171024-wa0000
am 24. Oktober 2017 um 7:20

Wenn dem wirklich so ist,auf jeden Fall zur Polizei und Anzeige erstatten !,wenn der / die Verursacher gefunden werden zahlen die / oder vielleicht sogar deine Versicherung den Schaden.

Sollte es tatsächlich Kleber sein,solltest du vielleicht nicht selber ran,man sollte erstmal feststellen was für Kleber dies ist,nicht ausgeschlossen das der Kleber bereits mit dem Lack reagiert,bereits Schaden genommen hat,was auf dem ersten "Eindruck" meine Vermutung war.

@carkosmetik lies mal den Artikel da werden Schäden durch das Zeug von 5000 Euronen und mehr an einem Fahrzeug genannt. Wenn die Werkstatt solche Kosten nennt ist der Lack wohl an den Stellen kaputt und der Lackierer hat Arbeit.

TE ab zur Polizei Anzeige erstatten und beim Lackierer einen Kostenvoranschlag holen. Eine Vollkasko wäre in dem Fall nicht schlecht, denn auch wenn der oder die Täter geschnappt werden, ist bei denen vermutlich nichts zu holen.

Klar geht man hier zur Polizei und ich wäre auch zuversichtlich, dass bei der Anzahl der Taten der oder die Täter irgendwann gefasst wird. Allerdings wird dir das im Zweifel leider auch nichts helfen. 100 Autos a 5.000€ Schaden, da kommt natürlich schnell eine Schadenssumme zusammen die für Normalbetuchte außerhalb der finanziellen Mittel liegt. Dann ist hier einfach nichts mehr zu holen.

Ich würde bei einem prof. und erfahrenen Aufbereiter vorbeischauen ob sich nicht doch noch was retten lässt. Wenn man das über die Vollkasko abwickelt wirst mit Hochstufung und Selbstbeteiligung leider auch auf einem empfindlichen Teil der Kosten sitzen bleiben.

am 24. Oktober 2017 um 16:15

Zitat:

@martinb71 schrieb am 24. Oktober 2017 um 13:53:48 Uhr:

@carkosmetik lies mal den Artikel da werden Schäden durch das Zeug von 5000 Euronen und mehr an einem Fahrzeug genannt. Wenn die Werkstatt solche Kosten nennt ist der Lack wohl an den Stellen kaputt und der Lackierer hat Arbeit.

TE ab zur Polizei Anzeige erstatten und beim Lackierer einen Kostenvoranschlag holen. Eine Vollkasko wäre in dem Fall nicht schlecht, denn auch wenn der oder die Täter geschnappt werden, ist bei denen vermutlich nichts zu holen.

Natürlich hab ich nicht den gesamten Artikel gelesen,ich schaffe es nicht mal unsere Zeitungen zu lesen :(.

Da lag ich mit meiner Vermutung garnicht so verkehrt (Erfahrung ;) ),der Lack/Schaden sieht schon recht übel aus :(,auch ohne gute Bilder.

Die erste Anlaufstelle die Polizei (die sollen mal etwas tun für unser Geld :D),dann vielleicht mal bei deiner Versicherung anfragen ob dieser Schaden evtl.in deinem Vertrag abgesichert ist,wenn ja schicken die einen Gutachter raus der den Schaden beziffert sodann alles seinen Weg geht .......

am 24. Oktober 2017 um 16:21

Zitat:

@GrandPas schrieb am 24. Oktober 2017 um 14:24:32 Uhr:

Klar geht man hier zur Polizei und ich wäre auch zuversichtlich, dass bei der Anzahl der Taten der oder die Täter irgendwann gefasst wird. Allerdings wird dir das im Zweifel leider auch nichts helfen. 100 Autos a 5.000€ Schaden, da kommt natürlich schnell eine Schadenssumme zusammen die für Normalbetuchte außerhalb der finanziellen Mittel liegt. Dann ist hier einfach nichts mehr zu holen.

Ich würde bei einem prof. und erfahrenen Aufbereiter vorbeischauen ob sich nicht doch noch was retten lässt. Wenn man das über die Vollkasko abwickelt wirst mit Hochstufung und Selbstbeteiligung leider auch auf einem empfindlichen Teil der Kosten sitzen bleiben.

"Allerdings wird dir das im Zweifel leider auch nichts helfen. 100 Autos a 5.000€ Schaden, da kommt natürlich schnell eine Schadenssumme zusammen die für Normalbetuchte außerhalb der finanziellen Mittel liegt. Dann ist hier einfach nichts mehr zu holen."

Darüber hätten sich die Verursacher mal vorher den Kopf gemacht sollen,"bei mir ist nichts zu holen,ich kann nichts dafür"zieht in diesem Fall nicht.

Die werden schon zur Verantwortung gezogen werden,und wenn die in der JVA Gitterstäbe polieren :D

Ich war heute bei der Polizei. Auch die meinten, dass es da schwierig wird, Geld zurückzuholen, auch wenn sie ihn schnappen.

Beim WA Leasing werden wohl 500 Euro Selbstbeteiligung fällig. Wenigstens kann ich nicht Hochgestuft werden.

Kann irgendetwas noch weiter kaputt gehen/geschädigt werden, wenn ich das erst später reparieren lasse? Wäre blöd wenn ich das reparieren lasse und mein Auto wieder Opfer wird. Ich gebe ihn im April wieder ab.

am 24. Oktober 2017 um 17:56

Zitat:

@Zwawo schrieb am 24. Oktober 2017 um 17:12:40 Uhr:

Ich war heute bei der Polizei. Auch die meinten, dass es da schwierig wird, Geld zurückzuholen, auch wenn sie ihn schnappen.

Beim WA Leasing werden wohl 500 Euro Selbstbeteiligung fällig. Wenigstens kann ich nicht Hochgestuft werden.

Kann irgendetwas noch weiter kaputt gehen/geschädigt werden, wenn ich das erst später reparieren lasse? Wäre blöd wenn ich das reparieren lasse und mein Auto wieder Opfer wird. Ich gebe ihn im April wieder ab.

Fahr doch mal unverbindlich zu einem Lackierer,höhr mal was dieser zum Schaden sagt,vielleicht ist es garnicht so schlimm und man kann den Kleber wieder entfernen.

Auf Grund der schlechten Bilder können wir hie nur Mutmaßungen anstellen !

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Weiße Farbe an der Außeinseite