ForumTiguan 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. Wegen AdBlue abgeschleppt... Zu spät befüllt?

Wegen AdBlue abgeschleppt... Zu spät befüllt?

VW Tiguan 2 (AD)
Themenstarteram 22. Febuar 2019 um 21:37

Hallo zusammen,

Folgender Fall: ich habe mein Auto ziemlich spät mit Ad Blue befühlt. Es waren noch zirka 30km Reichweite. Ich habe dann 5 Liter befällt. Aber das Auto hat diesen nicht gemerkt und wie es kommen musste ist die Anzeige auf 0 KM gegangen und das Auto wollte nicht anspringen.

Habe dann bei Volkswagen angerufen den Fall geschildert und der Wagen wurde abgeschleppt. Ich bin davon ausgegangen, das der Sensor defekt ist und deswegen die Anzeige nicht zurück gesetzt wurde.

Die Werkstatt sagt nein und Volkswagen will nicht für das Abschleppen zahlen. Es ist ein neuer tiguan mot Garantie.

Was kann ich tuen ?

Vielen Dank für die Hilfe vorab.

Ähnliche Themen
75 Antworten

Hallo

Was du tun kannst? So krass das klingen mag, vermutlich als Lehrgeld abhaken. Nichts für ungut. ;)

Gibt's da vielleicht eine Mindestmenge die man nachtanken muss?

Ansonsten bleibt nur eins zu sagen: Anwalt fragen.

Wenn der meint es bringt nichts, zahlen und anschließend nie wieder einen VW kaufen.

Themenstarteram 22. Febuar 2019 um 21:49

Ich habe 5 Liter nachgefüllt gehabt... die Mindestmenge die der Boardcomputer angezeigt hat lag bei 4,25 Liter. Also eigentlich genug. Die Quittung habe ich auch noch.

Kann man da irgendwie auf Kulanz hoffen ? Und wenn ja wie kann ich da vorgehen ? Oder meint ihr alles sinnlos

Hast du keine Verkehrsrechtschutzversicherung? Wenn du mehr nachgefüllt hast, als das Auto fordert, würde ich selbst ohne solche Versicherung einen Anwalt konsultieren. Eine Erstberatung ist meistens kostenlos.

Etwas verstehen kann ich den :) da schon, bei 30km Rest nachzufüllen ist schon etwas knapp. Wie lange vorher hattest du denn die Vorwarnung schon? Die Restkilometer, seit erster Warnung, waren sicher nicht an einem Stück (Rückfahrt aus dem Afrikaurlaub), oder?

Themenstarteram 22. Febuar 2019 um 22:04

Naja das es knapp ist musste ich leider auch feststellen aber ich meine wenn ich mehr tanke als gefordert dann müsste ich eigentlich recht haben.

Leider habe ich keine Rechtsschutzversicherung Dann gibts wohl keine Erfahrungsberichte hier der jemand sowas ähnliches hatte ? Oder doch ?

Ansonsten Montag wohl zum Anwalt

Wir waren alle nicht dabei, daher muss man sich auf die Aussage von felixha verlassen. So lange er aufgefüllt hat, bevor das Auto den Dienst verweigert hat und er zudem mehr aufgefüllt hat, als vorgegeben, sehe ich ihn völlig im Recht.

Tipp fürs hoffentlich nicht auftretende nächste Mal: ADAC oder Schutzbrief mit Abschleppung beauftragen.

Wobei die 30 km kurz vor knapp sind und sicher nur einen berechneten Wert darstellen, auf den man sich absolut nicht mehr verlassen kann.

Es muss ja schon längere Zeit eine Warnung angezeigt worden sein, AdBlue aufzufüllen!

Wünsche viel Erfolg mit dem Anwalt.

Warum immer gleich mit Anwalt?

Erstmal mit VW direkt in Verbindung setzten und dann schauen. Anwalt kann man dann immer noch einschalten und man weiß dann schon was VW sagt...

 

Sorry, aber ich bin erstmal für den „normalen“ Weg.

 

Zum Thema: Ja, ich finde auch dass VW das Abschleppen zahlen müsste. Mobilitätsgarantie oder?

Themenstarteram 22. Febuar 2019 um 22:25

Danke Leute für die zahlreichen Antworten.

Dann schaue ich mal was mein Anwalt sagen wird.

Steht in der Betriebsanleitung, dass der Wagen ohne Adblue nicht mehr startet. Und bei mir kam der erste Hinweis bei 2.000 km Restreichweite.

Zitat:

@Benno119 schrieb am 22. Februar 2019 um 22:27:35 Uhr:

Steht in der Betriebsanleitung, dass der Wagen ohne Adblue nicht mehr startet. Und bei mir kam der erste Hinweis bei 2.000 km Restreichweite.

Kann ich nur bestätigen, hab mehrmals die warnung bekommen. Solange die restreichweite unter 2000km ist warnt er jedes mal beim Start.

 

Nichts für ungut.... aber ich vermute du bleibst auf den Kosten sitzen da aus meiner meinung in diesem Fall der fahrer Schuld ist wenn er 2000km die warnung ignoriert.

 

Ich hatte nach knapp einem jahr im besitz eine warnmeldung Ölstand zu niedrig. Erste tanke angefahren 1l Öl nachgefüllt, gut war's. Wäre ich 2000km noch weitergefahren .....wäre das nicht gut ausgegangen vermutlich.

 

Deswegen bitte jede warnung versuchen ernst zu nehmen.

 

PS: Versuch mal mit ADAC nächstes mal. Da hättest du jetzt nichts zu bezahlen für das abschleppen.(als Mitglied)

 

..............

Ab 2000 Km Restreichweite wird vorgewarnt und wie man sich nach dem AdBlue tanken verhalten soll steht ganz klar in der Betriebsanleitung.

Ich muss mich hier immer öfter fragen, ob keiner lesen kann oder es keiner für nötig hält sich die BA mal kurz anzusehen.

Aber ........ zu sein und bis Restreichweite !!!! 30 KM !!!! zu fahren ist schon eine bodenlose Frechheit. Und dann hat VW Schuld das man zu dämlich war zeitig AdBlue nachzutanken ??

Egal was es kostet, es ist als Strafe noch zu günstig.

.............

[Beitrag editiert - Auf die Wortwahl achten - MT-Moderation]

Also diese anfeindenden Kommentare gehen ja mal gar nicht! Da war noch Adblue für 30km im Tank, es wurde rechtzeitig ausreichend nachgetankt (lt. Anzeige sollten mindestens 4,25l eingefüllt werden und 5l hat er dann eingefüllt) und dann bleibt die Karre stehen. Sollte nicht passieren-und dann zu schreiben, hättest ja früher nachfüllen sollen, hattest ja lange genug'ne Warnung... Nee, ich würde sagen, alles richtig gemacht und zumindest die Anzeige ist nicht brauchbar. Ergo würde ich da mal bei VW nachhaken und ggf. auch per Anwalt vorgehen.

VG,

Vampyre

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. Wegen AdBlue abgeschleppt... Zu spät befüllt?