ForumToyota
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Wasserpumpenschaden häufig bei Toyota?

Wasserpumpenschaden häufig bei Toyota?

Themenstarteram 12. Febuar 2007 um 17:51

Hallo,

habe einen Toyota Picnic Automatic (Bj.99).

Jetzt bei 110tkm war die Wasserpumpe total defekt (Lager röhrt), was letzlich zu einem zerhauten Zahnriemen führte, das Auto blieb stehen, natürlich ganz weit weg von zuhause...

(soviel zur Pannenstatistik :-( )

Mich wunderts schon ein bißchen, das eine Wasserpumpe schon bei einem noch nicht 8 Jahre alten Auto mit relativ wenig Laufleistung kaputt geht - die Reparatur wird mich sicherlich 500 Euro oder mehr kosten!

Ist das eher normal in diesem Alter oder ein toyotaler Ausrutscher?

Danke für Eure Meinungen!

Korbinian

Ähnliche Themen
32 Antworten

Bei meinem Avensis ist die Wasserpumpe bereits nach 40.000 km in den Po gegangen. Kommt halt mal vor. Von einer Häufung von Wapu-Defekten ist mir nichts bekannt. Bedenke, dass Dein Picnic fast 3 mal um die Welt gefahren ist, von wenig Laufleistung kann da nicht die Rede sein. Investier die 500 Euro und freue Dich auf weiter 110.000 km.

zzgl. Zahnriemenschadenreparatur..

Daher werden bei Zahnriemenwechsel i.A. die Wapus mit ausgetauscht, sofern davon angetrieben. Das sind halt ständig stark beanspruchte Teile, die auch ausfallen können :(

vg Steve

Ein Glück, dass die aktuellen Toyos (fast) alle eine Steuerkette haben.

Aber eine Wasserpumpe haben sie auch - und um die gehts hier ;)

vg Steve

Ja, aber diese kann den Zahnriemen nicht mehr zerstören- da nicht vorhanden. In der Tat war die Wasserpumpe in der Vergagenheit eines der wenigen Teile an einem Toyota, die nicht besonders lange halten.

Ich frage mich allerdings, warum Korbinian nicht schon vorher mit dem Wagen zur Werkstatt gefahren ist. Eine defekte Wasserpumpe kündigt sich doch nun wirklich vozeitig an.

Weil ein Toyota nicht in die Werkstatt gehört...

vg Steve

Ja, das ist ein trifftiger Grund!

Beim Starlet P8 waren die Wasserpumpen recht häufig hops gegangen. bei neueren Modellen scheint das aber nicht mehr das große Problem zu sein...

Themenstarteram 12. Febuar 2007 um 19:16

Zitat:

Original geschrieben von Yarissol

Ich frage mich allerdings, warum Korbinian nicht schon vorher mit dem Wagen zur Werkstatt gefahren ist. Eine defekte Wasserpumpe kündigt sich doch nun wirklich vozeitig an.

Hallo,

das kann ich Dir leicht beantworten:

Ab Ende Dezember hörte ich erste leichte Geräusche: da ich eh einen Auspuffwechseltermin Anfang Januar hatte dort die Frage, was die Geräusche bedeuten. Mechaniker meinte, das könnte die Klimaanlage sein und das kann aber nur eine Vertragswerkstatt prüfen. Also Termin bei Vertragswerkstatt wenige Wochen später (Geräusch war hauptsächlich innen leicht hörbar): Klimaanlage für 20 Euro !!! prüfen lassen - Klimaanlage in Ordnung, Geräusch nicht lokalisierbat (ich vermute, die wussten nicht mal, was ich meine), aber Wasserpumpe sein undicht und müsste sicherlich irgendwann mal gemacht werden. Kein Wort über sofort oder gleich...

Wegen miserabler Auspuffreparatug bin ich vor 1 Woche zu meiner Werkstatt, dort war einer von Dekra der schon von weitem meint: Wasserpumpe kaputt!... Das das sofort gemacht gehört, sagte der auch nicht.

Ich hatte vor nächste Woche einen Termin bei einer Vertragswerkstatt zu machen, da ich in dieser Woche das Auto nicht benötigte. - Tja, zu spät......

Nun ja, die Reparatur wäre auch vorzeitig nicht billiger gekommen, es sei denn, es gibt Folgeschäden.

Korbinian

Zitat:

Original geschrieben von Audilenker

zzgl. Zahnriemenschadenreparatur..

Daher werden bei Zahnriemenwechsel i.A. die Wapus mit ausgetauscht, sofern davon angetrieben. Das sind halt ständig stark beanspruchte Teile, die auch ausfallen können :(

vg Steve

Bei welchen Autos werden denn die Wasserpumpen vom Zahnriemen angetrieben? Also ich kenne nur vom Keilriemen angetriebene Wasserpumpen. Der Zahnriemen und Umlenkrollen sind schon so genügend belastet...

Gruß

Pibaer

bei vielen Audimotoren gab es das (5Zylinder, 6Zylinder) ob sie jetzt noch per ZR angetrieben wird, weiß ich ehrlich gesagt gar nicht. Wenn allerdings der ZR als Folgeschaden einer klemmenden Wapu beschrieben wurde, dachte ich mir, beim Picnic wäre es auch so.

vg Steve

Zitat:

Original geschrieben von Audilenker

zzgl. Zahnriemenschadenreparatur..

Daher werden bei Zahnriemenwechsel i.A. die Wapus mit ausgetauscht, sofern davon angetrieben. Das sind halt ständig stark beanspruchte Teile, die auch ausfallen können :(

vg Steve

Bei Audi vielleicht - mein Honda hatte 19 Jahre die selbe Wasserpumpe drinne, da wurde gar nix getauscht, trotz Riemen.

Beim meim Schwiegervater seinem Toyota ist die Wapu nach ca. 110tkm getauscht worden, weil sie defekt war.

Hatte das gleiche Prob. bei meinem neuen Yaris 1,3 Benzin.

Obwohl mein Auto als eines der ersten aus Japan kam, musste die Wasserpumpe bei einem KM-Stand von ca. 30000 gewechselt werden. Ich habe das an quitschenden Geräuschen gemerkt. Die Werkstatt hat dann sofort gewechselt. Alles kein Problem, man hat ja lange Garantie, aber wundersam ist es schon.

Lasse mich aber dennoch nicht von meinem tollen Auto abbringen.

Herzliche Grüße

Moin,

Tja ... passiert schonmal ... viele Hersteller nutzen die Wapu zum Teil zum Spannen des Zahnriemens. Ist zwar für den Kunden von Nachteil, aber für den Hersteller erstmal billiger. Zu den Verdächtigen gehören hier z.B. Fiat und Opel. Allerdings sind die Wasserpumpen bei denen im Gegenzug auch vergleichsweise billig.

Allerdings würde Ich die Schuld da weniger bei Toyota, als mehr bei der offenbar nicht sehr guten Werkstatt suchen.

Ich drück dir die Daumen, das du nicht auch noch nen Zylinderkopf brauchst.

Gruß Kester

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Wasserpumpenschaden häufig bei Toyota?