ForumToyota
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Was tun, wenn Auto wenig gefahren?

Was tun, wenn Auto wenig gefahren?

Themenstarteram 16. Juni 2005 um 17:06

hi, habe einen 7 jahre alten starlet mit 55 tkm gekauft, wurde immer nur im stadtverkehr bewegt, typisch einkaufswagen der hausfrau. frage: gibt es massnahmen, die ihr empfehlen würdet, um den motor von dem "kaltlauf-stress" zu erholen? reicht da ein lange, schnelle autobahnfahrt oder würdet ihr handgriffe aus der werkstatt empfehlen? additive? danke!

Ähnliche Themen
14 Antworten

Überstürzen würde ich nichts, sondern die Sache langsam angehen lassen, soll heißen, dass Du den Wagen langsam umgewöhnen musst.

Einen untrainierten Menschen kann man auch schaden, wenn man zu viel verlangt. :)

Gruß @ ALL

also ich würde so vorgehen:

altes Oel raus, neues rein, Oelfilter wechseln, Zündkerzen neu,

dann langsam mal eine kurze Autobahnfahrt aber nicht zu schnell, dann mal eine längere auch nicht zu schnell, dann eine kurze etwas schnellere Fahrt, dann eine längere schnellere Fahrt, so bringst du den Wagen wieder einigermaßen auf Vordermann,

Am Anfang nur nicht zu sehr treiben, Schäden am Kolben, Pleuel usw.

Re: Was tun, wenn Auto wenig gefahren?

 

Zitat:

Original geschrieben von alphaxy

hi, habe einen 7 jahre alten starlet mit 55 tkm gekauft, wurde immer nur im stadtverkehr bewegt, typisch einkaufswagen der hausfrau. frage: gibt es massnahmen, die ihr empfehlen würdet, um den motor von dem "kaltlauf-stress" zu erholen? reicht da ein lange, schnelle autobahnfahrt oder würdet ihr handgriffe aus der werkstatt empfehlen? additive? danke!

Der Motor hat noch nicht viele Kilometer runter.Eine lange Autobahnfahrt zirka 200 km reichen da schon.Die ersten 50 km etwa 100-110 kmh fahren und dann alle 20 km die Geschwindigkeit um 10 kmh erhöhen.Der Motor muß mal richtig durchgewärmt werden und der Auspuff ist auch froh mal richtige Betriebstemperaturen zu haben.Wenn Du die Höchstgeschwindigkeit erreicht hast,diese etwa 5 km halten und dann runter auf 120kmh,diese 10 km halten und dann wieder die Geschwindigkeit in diesem Rythmus steigern.Zum Ende der Fahrt 10 km mit 100 kmh -wegen der Abkühlung-fahren.Wenn Du von der Autobahn runter kommst sind ja eh die gefahrenen Geschwindigkeiten nicht mehr so hoch und Du kannst den Motor beruhigt abschalten.Ölwechsel voher und Zündkerzenwechsel ist dafür eine sehr gute Vorbereitung.Luftfilter überprüfen und die Reifen auf volle Belastung aufpumpen.Gute Fahrt Bernd40

Moin,

Gönn' dem Motor eine Grundwartung, füll günstiges Öl rein ... dann fahr ihn erstmal 200-300 km mit 100-120 km/h ... damit der ganze Dreck im Motor mal angelöst wird und raus kommt. GANZ kurz, so die letzten 20-30 km lass Ihn bis 150-160 laufen. Unter UMSTÄNDEN kannst du hierfür auch eine Ölspülung verwenden (aber genau auf die Anwendungsvorschriften achten!). Dann das Öl raus, und ein Qualitätsöl rein. Jetzt biste erstmal den Dreck aus dem Motor los.

Jetzt gewöhnst Du das Auto langsam auf dich um, gönn dem Auto 1000-1500 km in denen du es langsam Schritt für Schritt mehr forderst. Du wirst selbst merken, das der Wagen am Anfang sich sicherlich schwer tut, 140 und schneller zu fahren. Soll heißen er wird sich da schon schön anstrengen müssen. Am Anfang kannst du dir auch Einspritzanlagenreiniger in den Tank schütten, der Beseitigt dort Dreck und vorallem Wasser, das irgendwo rumgeistert.

Aber tu dir und dem Auto den Gefallen, und jag ihn nicht direkt mit hohen Drehzahlen über die Bahn. Das wird dem Motor sicherlich nicht gefallen.

Denk dran, das je nach eingefülltem Kühlmittel auch dieses nach 5-10 Jahren mal gewechselt werden sollte, denk an die Bremsflüssigkeit, Reifen und Bremsen !

MFG Kester

Also nur keine Angst!

Du kannst in nach ca . 15Min Autobahn schon mal im 4 Gang auf 160 drücken.

Das einfahren ist recht auch eine Gefühlssache, da man es auch spührt.

Doch von Blligoel rate ich Dir eher ab.

Bei Oelwechsel halbsyntetisches Oel rein, reicht schon.

Dann wieder und wieder zwischendurch hochjagen aber auch erst wenn der Motor warm ist und göne im auch schöne etwas ruhigere Fahrten.(Auch 180 und weiter.....)

Zwischen 20°-25 Aussentemp. Fahrten machen.

 

Gruss Oliver

Habe ich schon oft gemacht und hat halbe Wunder bewirkt!

Moin,

Er soll das günstige Öl zum SPÜLEN verwenden. Und dann auf ein ordentliches Öl wechseln, denn ist der Wagen besonders stark im Kurzstreckenverkehr eingesetzt, dann leidet Öl und es setzt sich viel Dreck im Motor ab, den muss man erstmal los werden und es lohnt nicht, dann ein teures Öl für vielleicht 300 km zu verwenden.

Der braucht auch kein Synthetik oder Teilsynthetik. Datt erste ist schießen mit Kanonen auf Spatzen und das andere meist nur Nepp. Entweder richtig oder gar nicht.

Gibt ausreichend hochwertige mineralische 10W40 Öle. Die werden dem Starlet locker gerecht, wenn er nicht gerade an RENNVERANSTALTUNGEN damit teilnehmen will.

MFG Kester

Hallo,

 

lies den Motorölthread im VW Motoren Teil. Für ca 4€ sind dort Quellen genannt, für wirklich sehr gute vollsynthetische Öle. Absolutes Optimum wäre natürlich das Mobil1 0W40. Vorher eine Spülung mit dem LM MotorClean und den Rest erledigt das Öl(außer fahren!).

Gruß Chris

Die Tipps von Bernd 40 und Rotherbach sind sicherlich richtig.

Auch der Übergang zu Qualitätsöl, weil dieses in der Lage ist, Rückstände/Ablagerungen zu lösen.

Diese dürften bei 55tkm noch gering sein und somit kann man für den Rest des Motorlebens einen ablagerungsfreien Motorinnenraum erwarten.

Gruß, Tempomat

Man kanns auch übertreiben!

Ich habe mit mein Auto in 15 Jahren (fünfzehn) 62000Km zurückgelegt! Aber so ein Kult habe ich noch nie gemacht! Ist warscheinlich auch der Grund warum er noch fährt!

Additive, Ölspülung, Wadenwickel...wurde in den 7jahren nichts gemacht? Ist wohl Servicefrei! Lass den Quatsch, schade ums Geld!

Lass die Bremsflüssigkeit prüfen und schau nach ob der Zahnriemen (falls er einen hat) schon gewechselt wurde! Nach 7Jahre ist dieser fällig! Sind noch die Originalreifen drauf?

Ansonsten Gute Fahrt!

Moin,

Watt nutzt mir solch ein Öl, wenn mein Fahrzeug dieses Öl nicht braucht ?! In der Quelle wo Ich 4 Euro für ein Synthetiköl zahle, zahle Ich 2 für ein gutes mineralisches. Erzeugt mein Motor die entsprechenden Temperaturen nicht, brauche Ich solch ein Öl nicht. Der Motor ist das maßgebliche, und der bestimmt welches Öl gefahren werden muss. Nicht welches Öl maximal am Markt vorhanden ist.

Ich nutze IMMER das Öl das mindestens vom Hersteller gefordert wird, in wenigen Ausnahmen was besseres (Denn Ich kenne mein Fahrprofil!) und habe bisher IMMER sehr hohe km-Leistungen erreicht. Warum in den Starlet ein Öl reinschütten, was dieser nicht braucht ?! Die Ingenieure des Herstellers geben den Motor schließlich mit BEDACHT für ein entsprechendes Öl frei, da kann auch sonstwer sagen, das das andere Öl besser ist (was freilich richtig ist), aber wenn man es nicht benötigt ... WOZU ?! Wenn Ich das Qualitätsöl A auf mineralischer Basis nicht zerstöre, brauche ich auch die Reserven des synthetischen Öles nicht.

MFG Kester

P.S.: Falls dich der Ausdruck Nepp stören sollte ... der bezog sich auf die günstigen Teilsynthetiköle, die bekommen diesen Aufdruck manchmal wohl auch, wenn sie im Lager neben dem Synthetiköl standen. Meine Aussage war : gutes Mineralöl, so wie Toyota es für den Wagen fordert, reicht aus ... oder wenn man der Meinung ist, es bringt einem persönlich was, dann gleich ein sinnvolles Synthetiköl (wobei ich das bei diesem Auto hier wahrlich übertrieben finde).

Zitat:

Original geschrieben von ChrisVR6

Hallo,

 

lies den Motorölthread im VW Motoren Teil. Für ca 4€ sind dort Quellen genannt, für wirklich sehr gute vollsynthetische Öle. Absolutes Optimum wäre natürlich das Mobil1 0W40. Vorher eine Spülung mit dem LM MotorClean und den Rest erledigt das Öl(außer fahren!).

Gruß Chris

Hi.Da werden noch ganz andere Sachen mit dem Lieblingsspielzeug der Deutschen gemacht.Also bei der zweitgrößten Investition,die man im Leben macht,wäre ich schon sehr vorsichtig.Bremsflüssigkeit nachsehen und fertig ist ja wohl das mindeste was man macht.Aber auch die psychologische Seite ist nicht von der Hand zu weisen.Wenn ich eine Sache richtig machen will,dann bereite ich sie auch richtig vor.Ein ruhiges Gewissen ist ein sanftes Ruhekissen.Selbst ein Gebrauchtwagen,ich hatte schon einige,haben es mir immer gedankt.Beim Auto ist es so wie im richtigen Leben.Wie ich in den Wald hinein rufe,so schallt es heraus.Pflege das Auto und es wird laufen,laufen,laufen, lau.......MfG Bernd40

Als erstes würde ich mal nach schaun, wann der letzte Ölwechsel bzw. Service war, bevor ich großartig alles neu mache!!! Ein Blick auf den Lufi verrät auch schon viel und die Zündkerzen mal raus nehmen ist auch nicht verkehrt.

Wenn das Öl paßt, dann würde ich mal ne Runde auf der Autobahn drehen, nicht ganz Volllast aber auch nicht zimperlich. Danach noch ne schöne ganz normale Runde Stadt und Überland und dann die Zündkerzen raus und das Kerzenbild (nochmal) angucken. Dann weißt du am ehesten, ob der Motor richtig läuft.

Hi MR-S

Dein Tipp mit dem Zündkerzenbild ist gut.

Erübrigt sich gegebenenfalls durch eine gewissenhafte Inspektion (mit Kompressionsdiagramm, was man aber schon vor dem Kauf machen sollte).

Ansonsten waren die Ratschläge des systematisierten Freilaufens hier nicht schlecht sondern sogar empfehlenswert.

Gruß, Tempomat

Moin,

Also Ich mache das jedesmal wenn Ich ein Auto übernehme. Ich schaue mir das aktuelle Öl an, sieht es einigermaßen Frisch aus, nutze Ich das aus, um den Wagen noch sauber zu fahren. Anschließend kommt eh neues Öl drauf. Denn ist das Öl 5000 km drauf, ich weiß ja nicht wie der Mensch gefahren ist und ich weiß auch nicht, welches Öl er draufgepackt hat. Ich für meinen Teil ziehe da nunmal Qualitätsöle vor, andere nutzen "windige" Öle, hauptsache billig, ganz ohne auf die Spezifikationen zu achten. Datt iss mir einfach zuviel Risiko, ausserdem merkt man es am Verbrauch, wenn der Wagen mal gewartet wurde, und wenn Ich 40-50 Euro investiere, und der Wagen anschließend 1-2 Liter weniger nimmt, habe Ich das Geld in nicht mal 2 Monaten wieder drin ;)

MFG Kester

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Was tun, wenn Auto wenig gefahren?