ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Was sind "Kurzstrecken"?

Was sind "Kurzstrecken"?

Themenstarteram 30. April 2011 um 21:54

Also ... okay kurze Strecken! Ist klar ... aber was ist denn "kurz"?

Also ich lese bei dem Thread, der über die Schädlichkeit von Kurzstrecken geht immer mal wieder mit und weiß erlich gesagt selber nicht, ob ich denn nun Kurzstrecken fahre oder nicht ... kann man das in Kilometer fassen ? Oder muss man auch noch die Art der Strecke mit "einrechnen" ? (wie landstraße, autobahn, stadt )

 

Ich würde mich über eure Meinung dazu freuen damit ich mich selbst besser einschätzen kann ... jedes Wochenende fahre ich mal 80 KM und täglich so 14 oder 15 + 5 km Spaßfahrten denke ich ....

Beste Antwort im Thema

Als Kurzstrecke würde ich definieren, eine Strecke die nicht ausreicht, den Motor auf Betriebstemperatur zu bringen. In km lässt sich das schwer sagen, da je nach Motorbauweise und Aussentemperatur sehr unterschiedliche Entfernungen herauskommen können. Naturgemäß brauchen moderne Dieselmotoren sehr viel länger dafür als mein alter dicker Benziner.

Ich selbst gönne meinem erst eine Drehzahl von mehr als 3000 U/min, wenn die Wassertemperatur die 90°C erreicht hat und die Öltemperatur über 80°C liegt (ja, mein Auto hat eine Öltemperaturanzeige).

143 weitere Antworten
Ähnliche Themen
143 Antworten

I. A. versteht man unter Kurzstrecken weniger als 8 km pro Fahrt (in Verbindung mit einer Kühlmitteltemperatur unter 80°C). Dies gilt besonders bei tiefen Aussentemperaturen.

Als Kurzstrecke würde ich definieren, eine Strecke die nicht ausreicht, den Motor auf Betriebstemperatur zu bringen. In km lässt sich das schwer sagen, da je nach Motorbauweise und Aussentemperatur sehr unterschiedliche Entfernungen herauskommen können. Naturgemäß brauchen moderne Dieselmotoren sehr viel länger dafür als mein alter dicker Benziner.

Ich selbst gönne meinem erst eine Drehzahl von mehr als 3000 U/min, wenn die Wassertemperatur die 90°C erreicht hat und die Öltemperatur über 80°C liegt (ja, mein Auto hat eine Öltemperaturanzeige).

Themenstarteram 1. Mai 2011 um 0:14

achso ... ums warm fahren mache ich nie großes tam tam !

Ich fahre halt (nicht über 2.5 umdrehungen) und irgendwann merkt man einfach, wenn der motor warm wird... er läuft besser, im stand ist er ruhiger, bei gleichem gas zieht er mehr, er hört sich deutlich besser an usw!

also könnte man sagen, dass eine kurzstrecke alles ist, wo der motor warm gefahren wurde und noch ein paar kilometer extra hatte .... gehört das "freiblasen" auch dazu ? ein freund von mir (der ist ehrlich gesag so dumm, dass das nicht wirklich mein freund ist) sagte, wenn sein motor warm ist gibt er manchmal richtig vllgaß um ihn eben "durchzublasen" ... für mich hat sich das nach schwachsinn angehört! ist da etwas dran ?

gute antworten übrigens!, danke!

Zitat:

Original geschrieben von samthepspuser

und täglich so 14 oder 15 + 5 km Spaßfahrten denke ich ....

das ist auch Kurzstrecke, unter Berücksichtigung der Angaben der Vorredner.

Zitat:

jedes Wochenende fahre ich mal 80 KM

..das sollte die Kurzstrecken annähernd ausgleichen, ausser Du legst diese Distanz im Stop & Go zurück ;)

Themenstarteram 1. Mai 2011 um 0:27

Zitat:

Original geschrieben von dodo32

Zitat:

Original geschrieben von samthepspuser

und täglich so 14 oder 15 + 5 km Spaßfahrten denke ich ....

das ist auch Kurzstrecke, unter Berücksichtigung der Angaben der Vorredner.

Zitat:

Original geschrieben von dodo32

Zitat:

jedes Wochenende fahre ich mal 80 KM

..das sollte die Kurzstrecken annähernd ausgleichen, ausser Du legst diese Distanz im Stop & Go zurück ;)

Also die 15 "auf zur schule !!!!" kilometer fahre ich, wie mir eingefallen ist ja doppelt :D hin und zurück!

Das ganze geht übers Land, durch 70er Zonen ect.

Die 5 Spasskilometer so gut wie immer durch die Stadt,

und zum schluss die 80 KM die ich durch viele 100 Zonen (ich fahre 115 der 120) auch über land ... also stop and go sind nur die 5 jeweils ich denke das ist ein ganz guter Schnitt !:)

und was ist nun mit diesem "durchblasen" ? ist da was dran ?

Zitat:

Original geschrieben von samthepspuser

...

also könnte man sagen, dass eine kurzstrecke alles ist, wo der motor warm gefahren wurde und noch ein paar kilometer extra hatte ....

So ist das.

Zitat:

gehört das "freiblasen" auch dazu ?

Nein.

Zitat:

ein freund von mir (der ist ehrlich gesag so dumm, dass das nicht wirklich mein freund ist) sagte, wenn sein motor warm ist gibt er manchmal richtig vllgaß um ihn eben "durchzublasen" ... für mich hat sich das nach schwachsinn angehört! ist da etwas dran ?

...

Was ein Unsinn. Natürlich ist es so, dass wenn man lange Zeit nur Kurzstrecke fährt, der Motor "unwillig" wird. Die Kerzen können verrußen, der Auspuff setzt sich zu und sammelt viel Kondenswasser an...

Als Folge springt er nur noch mürrisch an und zieht nicht mehr so richtig. Beheben kann man den Effekt, indem man eine längere Strecke mit höherer Geschwindigkeit fährt. Nach einer Weile kann man dann auch tatsächlich beim Beschleunigen in einem niedrigeren Gang mal die Drehzahl deutlich erhöhen. Es ist nicht notwendig, sich im Bereich der Höchstgeschwindigkeit zu bewegen.

Ich kann bei meinem Auto feststellen, dass sich nach wochenlangem Stadtgegurke sehrwohl die Unwilligkeit einstellt. Nach einer Heimfahrt, also zusammen 1000 km Autobahn bei 150 km/h, hängt der Dicke wieder sehr viel besser am Gas und dreht williger hoch.

Themenstarteram 1. Mai 2011 um 0:35

Dann bin ich ja jetzt gut aufgeklärt und werde gucken, dass die strecken die ich fahre möglichst lang sind und nicht stop and go (was eh keinen spass macht -.-)

danke euch

Zitat:

Original geschrieben von samthepspuser

und was ist nun mit diesem "durchblasen" ? ist da was dran ?

Ich mag das Wort "durchblasen" nicht. Ich weis jetzt nicht, was Du für einen Motor hast. Bei Motoren, die nicht direkt einspritzen, kannst Du durch eine längere Autobahnfahrt Ablagerungen an den Ein- und Auslassventilen, sowie den Kolbenböden entfernen. Bei modernen Motoren ist das alles nicht mehr so einfach. Abgasrückführung + Kurbelgehäuseentlüftung und ein Einlassventil, dass nicht mehr direkt "angesprüht" wird. Die Hitze bei hoher Motorbelastung entfernt sicherlich auch hier am Ventil Ablagerungen. Aber das ganze ist auch als ein Kreislauf zu verstehen...., alles nicht so einfach.

Tanke einen hochwertigen Kraftstoff und steigere auf der AB kontinuierlich das Tempo und gönne der Maschine auch Pausen dazwischen. Stures Vollgas nur um das Ding "freizublasen", ich weis nicht.

P.S.: auch ältere Motoren haben eine Kurbelgehäuseentlüftung die dem Ansaugtrakt zugeführt wird. Nur für den Fall, dass sich jemand an meiner Aussage weiter oben stört ;)

Kurzstrecke ist alles, bei dem der Motor nicht auf betriebstemperatur kommt. Und das was du "Durchblasen" nennst, ist einfach der Versuch, Ablagerungen, die sich beim niedertourig Fahren bilden zu verbrennen.

Zitat:

Original geschrieben von samthepspuser

ein freund von mir (der ist ehrlich gesag so dumm, dass das nicht wirklich mein freund ist) sagte

nett...

Hallo,

ich wollte kein neues Thema aufmachen, der Übersicht halber.

Aber ich habe noch zwei Fragen, zur Kurzstrecken.

1. Steigert es die Effizienz und reduziert damit den Verbrauch, wenn man die Sitzheizung statt die Warmluft des Gebläses benutzt?

2. Wenn man mit Automatik fährt. Ist es nicht besser wenn man manuell eingreift und und gleichzeitig in einen niedrigeren Gang bei gleich bleibender Drehzahl bleibt, bis die Temperatur erreicht ist?

3. Wie finde ich heraus, dass das Auto was ich fahre ein Thermomanagement hat, welches bei Kurzstrecken praktisch gar nicht den Motor kühlt, bist eine Betriebstemperatur ungefähr erreicht ist?

 

Danke, euch einen guten Rutsch!

Kurzstrecke = Immer dann, wenn das Öl nicht auf eine Temperatur kommt, welche Wasser und Sprit verdampfen lässt. Also je nach Motor und Fahrweise irgendwas zwischen 5 und 15 km.

Zitat:

Original geschrieben von samthepspuser

ein freund von mir (der ist ehrlich gesag so dumm, dass das nicht wirklich mein freund ist) sagte, wenn sein motor warm ist gibt er manchmal richtig vllgaß um ihn eben "durchzublasen" ... für mich hat sich das nach schwachsinn angehört! ist da etwas dran ?

Zum "Durchblasen" gibt´s nur etwas bei Dieselmotoren oder bei Otto - Zweitaktmotoren, abder dort auch nur, wenn eine längere Zeit Kurzstrecken gefahren wurden.

Zitat:

Kurzstrecke = Immer dann, wenn das Öl nicht auf eine Temperatur kommt, welche Wasser und Sprit verdampfen lässt. Also je nach Motor und Fahrweise irgendwas zwischen 5 und 15 km.

Die Frage ist, welche Zeit auf ausreichender Öltemperatur braucht es, um das gröbste zu verdampfen. Erst wenn diese Zeit miteinberechnet ist, sollte man nicht mehr von Kurzstrecke reden.

Wobei wie schon gesagt, in einem gewissen Wechsel der Streckenlängen, der schädliche Kurzstreckeneinfluss nicht so schlimm ist.

Zitat:

Original geschrieben von OPC

1. Steigert es die Effizienz und reduziert damit den Verbrauch, wenn man die Sitzheizung statt die Warmluft des Gebläses benutzt?

...

3. Wie finde ich heraus, dass das Auto was ich fahre ein Thermomanagement hat, welches bei Kurzstrecken praktisch gar nicht den Motor kühlt, bist eine Betriebstemperatur ungefähr erreicht ist?

1.: Wenn du nach einem Kaltstart nur die Sitzheizung nutzt, kommt der Motor schneller auf Temperatur (es wird keine Wärme aus dem Kühlwasser für die Innenraumheizung gezogen). Damit wird natürlich sowohl der Verschleiß als auch der Benzinverbrauch verringert.

3.: Was meinst du damit genau? Einen geteilten Kühlkreislauf sicher nicht, den hat ja schon lange jedes Auto. Eine bei kaltem Motor nicht (oder nur permanent?) mitlaufende WaPu? Das siehst du am Ausgleichbehälter des Kühlsystems (also ob die WaPu fördert oder nicht).

Zitat:

Original geschrieben von bbbbbbbbbbbb

Kurzstrecke = Immer dann, wenn das Öl nicht auf eine Temperatur kommt, welche Wasser und Sprit verdampfen lässt. Also je nach Motor und Fahrweise irgendwas zwischen 5 und 15 km.

Zitat:

Original geschrieben von bbbbbbbbbbbb

Zitat:

Original geschrieben von samthepspuser

ein freund von mir (der ist ehrlich gesag so dumm, dass das nicht wirklich mein freund ist) sagte, wenn sein motor warm ist gibt er manchmal richtig vllgaß um ihn eben "durchzublasen" ... für mich hat sich das nach schwachsinn angehört! ist da etwas dran ?

Zum "Durchblasen" gibt´s nur etwas bei Dieselmotoren oder bei Otto - Zweitaktmotoren, abder dort auch nur, wenn eine längere Zeit Kurzstrecken gefahren wurden.

Das ist so nicht ganz korrekt. BMW gibt für meinen V8 Benziner in der Betriebanleitung folgendes an: "nach längerer Stadt-/Kolonnenfahrt ist bald eine längere Strecke mit über 3000 U/min zu fahren". Das bedeutet: Durchblasen. Im Übrigen merkt man sehr deutlich, wenn er mal Feuer bekommen hat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Was sind "Kurzstrecken"?