ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Was lange währt, wird endlich gut...

Was lange währt, wird endlich gut...

Mercedes CLK 208 Coupé
Themenstarteram 22. August 2019 um 6:02

Hallo ihr lieben (CLK Junkies),

nach 6 Monaten wird es Zeit mich vozustellen. Ich bin V8CLK430, aber wer will kann mich Mike nennen.

Ich bin seit März 2019 Besitzer eines C208 CLK 430. Baujahr 2000, 280.000 Km und dieser ist seit

ca einer Woche tatsächlich (ich schwöre) absolut Rostfrei... Der Spass hat 4 (vier!!!) Wochen gedauert

und somit meine nicht vorhandene Gelassenheit auf eine sehr harte Probe gestellt.

Der eigentliche Plan hieß :"Wir machen das bischen Rost weg und sehen in zwei Jahren was dann ist".

Auf Empfehlung meiner Werkstatt machte ich mich auf den Weg zur Firma Bruckner-Fahrzeugtechnik.

Man wurde sich schnell einig was zu machen sei und etwa 3 Wochen später ging es los. Nach drei Tagen

wurde ich (zum Kucken) eingeladen und sah mein neues altes Auto erstmals NACKT.

Kotflügel, Türen, Einstiege, Stossfänger und Kofferraumhaube, Lampen und Heckleuchten ....

---- alles war weg und in Bearbeitung und ich dem Infarkt nahe. Die weiteren 8 (acht) Male bis zur

Rückgabe meines Schätzchens habe ich genutzt um einige (nicht alle) Phasen per Smartfone zu

dokumentieren und beginne jetzt mal in der ersten Woche. Day One...

 

Wenn Interesse besteht wie es weiterging, lasst es mich wissen, wenn nicht, lass ich es sein...

Es könnte aber durchaus sein, das ich nicht der Einzige bin (war) welcher den Wunsch nach einem

rostfrei bleibenden CLK hatt(e) und da ich in diesem Forum bisher jede Menge Hilfe erhalten habe

will ich versuchen ein wenig zurückzugeben.

 

l.g. Mike aka V8CLK430

1
2
3
+7
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 22. August 2019 um 6:02

Hallo ihr lieben (CLK Junkies),

nach 6 Monaten wird es Zeit mich vozustellen. Ich bin V8CLK430, aber wer will kann mich Mike nennen.

Ich bin seit März 2019 Besitzer eines C208 CLK 430. Baujahr 2000, 280.000 Km und dieser ist seit

ca einer Woche tatsächlich (ich schwöre) absolut Rostfrei... Der Spass hat 4 (vier!!!) Wochen gedauert

und somit meine nicht vorhandene Gelassenheit auf eine sehr harte Probe gestellt.

Der eigentliche Plan hieß :"Wir machen das bischen Rost weg und sehen in zwei Jahren was dann ist".

Auf Empfehlung meiner Werkstatt machte ich mich auf den Weg zur Firma Bruckner-Fahrzeugtechnik.

Man wurde sich schnell einig was zu machen sei und etwa 3 Wochen später ging es los. Nach drei Tagen

wurde ich (zum Kucken) eingeladen und sah mein neues altes Auto erstmals NACKT.

Kotflügel, Türen, Einstiege, Stossfänger und Kofferraumhaube, Lampen und Heckleuchten ....

---- alles war weg und in Bearbeitung und ich dem Infarkt nahe. Die weiteren 8 (acht) Male bis zur

Rückgabe meines Schätzchens habe ich genutzt um einige (nicht alle) Phasen per Smartfone zu

dokumentieren und beginne jetzt mal in der ersten Woche. Day One...

 

Wenn Interesse besteht wie es weiterging, lasst es mich wissen, wenn nicht, lass ich es sein...

Es könnte aber durchaus sein, das ich nicht der Einzige bin (war) welcher den Wunsch nach einem

rostfrei bleibenden CLK hatt(e) und da ich in diesem Forum bisher jede Menge Hilfe erhalten habe

will ich versuchen ein wenig zurückzugeben.

 

l.g. Mike aka V8CLK430

+7
59 weitere Antworten
Ähnliche Themen
59 Antworten

Und was kostet der Spaß?

Respect, ganz schön Aufwand. Meiner ist Baj. 6.2002 ein A208 wurde glaube ich bei Karman gebaut, hoffe der sieht besser aus :-)

Was es gekostet hat würde mich auch interessieren

Hi Mike,

Interesse ist hier im Forum mit Sicherheit vorhanden... Kosten musst du nicht nennen, ist eh nicht

vergleichbar... außerdem macht das außer dir sowieso keiner mit dem Aufwand

Mein CLK ist völlig rostfrei, aber nur weil er bei Salz in der Garage steht. Beim SLK bisher durchrosten der Federhalterung vorne...Einschweißen... Kosten allein für diese "Kleinigkeit" ca. 1.000 Euro.

Kleiner Tipp: Biete den Bericht doch mal redaktion@oldtimer-markt..de oder redaktion@oldtimer-praxis.de an. Auch auto-bild-klassik könnte interessiert sein.

Grüße waltgey

Hallo,

Mike hat es auf den Punkt gebracht!

Kosten kann jeder selbst kalkulieren.

Kann von 0€ bis € unendlich gehen.

Mein 2002er 230er Autom. 224tskm war 9 Monate auf meiner Hebebühne, mit minimalen Rostansätze an den bekannten Stellen, zur "Rostkur". Ferner wurde das Fahrwerk, Bremsen, Abgasanlage, Kompressoröl und das Getriebeöl erneuert. Ölsperrkabel und neues Steckergehäuse am Getriebe wurde auch noch eingebaut.

Img-20190228-171746
Img-20190228-171728
Img-20190814-173339
+3

Gerne mehr Bilder von der Instandsetzung! Ist ja doch immer wieder interessant, an welchen Stellen sich der Rost versteckt. Zudem merkt man so langsam, dass sich die Besitzer wieder mehr um ihre Clks kümmern und diese nicht einfach verrotten lassen.:)

 

Aber die Bilddarstellung von MT ist wirklich grauenhaft. Wieso können die Bilder nicht einheitlich (Größe, Form) im Thread selbst angezeigt werden?! Stattdessen werden die Bilder in einem neuen Fenster geöffnet, bei dem man dann mühselig immer wieder die einzelnen Bilder per Maus weiterklicken muss. Die Möglichkeit des Nutzens der Pfeiltasten der Tastatur wäre zumindest mal ein Fortschritt.:rolleyes:

Zitat:

@timi1805 schrieb am 22. August 2019 um 09:20:15 Uhr:

Hallo,

Mike hat es auf den Punkt gebracht!

Kosten kann jeder selbst kalkulieren.

Kann von 0€ bis € unendlich gehen.

Mein 2002er 230er Autom. 224tskm war 9 Monate auf meiner Hebebühne, mit minimalen Rostansätze an den bekannten Stellen, zur "Rostkur". Ferner wurde das Fahrwerk, Bremsen, Abgasanlage, Kompressoröl und das Getriebeöl erneuert. Ölsperrkabel und neues Steckergehäuse am Getriebe wurde auch noch eingebaut.

Hallo timi1805,

was hast Du denn da für Radlaufabdeckungen....dienen die als Verbreiterungen, oder eher als Schutz?

Und sind die extra für den CLK? Habe ich so noch nie gesehen.

Ich habe mich jetzt auch dazu entschieden Rostfrei zu werden, da stellt sich nur die Frage neuer Kotflügel oder rostfrei? Was sagt ihr? Hab ein Angebot vorliegen gehabt 1.900 Euro alles zu beseitigen. Ich würde dann eher dazu greifen einen Freund von der Werkstatt zu nehmen und mich alleine mit ihm ans Werk machen oder gibt es eine günstige Alternative bzw. einen der darauf spezialisiert ist? Bei uns hier sind das echt wenige..

Zitat:

@Andy 43 schrieb am 22. August 2019 um 12:07:56 Uhr:

Zitat:

@timi1805 schrieb am 22. August 2019 um 09:20:15 Uhr:

Hallo,

Mike hat es auf den Punkt gebracht!

Kosten kann jeder selbst kalkulieren.

Kann von 0€ bis € unendlich gehen.

Mein 2002er 230er Autom. 224tskm war 9 Monate auf meiner Hebebühne, mit minimalen Rostansätze an den bekannten Stellen, zur "Rostkur". Ferner wurde das Fahrwerk, Bremsen, Abgasanlage, Kompressoröl und das Getriebeöl erneuert. Ölsperrkabel und neues Steckergehäuse am Getriebe wurde auch noch eingebaut.

Hallo timi1805,

was hast Du denn da für Radlaufabdeckungen....dienen die als Verbreiterungen, oder eher als Schutz?

Und sind die extra für den CLK? Habe ich so noch nie gesehen.

Ich habe die Zierleisten in Chrom. Dient bei mir als erstes für Schutz und zweites fürs Aussehen. 64,99 Euro in der Bucht, schau mal auf Ebay. Gibt natürlich auch krassere, die zum Beispiel zur Verbreitung gelten.

 

Devgoer hat die Fragen betreff Radlaufleisten schon beantwortet.

Meine Radläufe hatten leichte Rostansätze, die beseitigt, und mit Permafilm versiegelt würden.Lackieren wäre sichtbar und zu teuer gewesen. Nach 2 Jahren wäre der Rost wahrscheinlich wieder durch gekommen. Rostige Bleche sind eben nur mit neuen Blechen zu ersetzen. Alles andere hält nicht auf Dauer.

Außer man versiegelt es. Habe unter der Abdeckung noch Mike Sanders Fett hart aufgetragen. Dürfte ein paar Jahre länger halten.

Für mich war eben kostengünstige Rostentfernung wichtig. Und ehrlich? Sieht doch schick aus, mit den Abdeckungen! Ja..ist Geschmacksache.

Kotflügel hatte ne Beule und würde mit der Stoßstange vorne und den Kofferraumdeckel für 400€ funktionell beim Lackierer schick gemacht.

...ach so! Abdeckung passen nicht 100 prozentig! Muss man improvisieren. (Anpassen) Am besten noch zusätzlich verkleben.

....und wenn ihr es ein optimaler CLK wollt, nicht vergessen die Zierleisten am Kotflügel, Türe und Seitenteil zu entfernen und darunter eventueller Rost zu beseitigen. Ihr werdet bestimmt auch im oberen und unteren Bereich der Leisten Scheuerstellen (leider auch typisch DB diese Baujahre) finden, die am bestens mit Klarlack zu behandeln sind. Das gleiche auch mit der Leiste am Kofferraumdeckel, sofern der Rost noch nicht blüht

Den Rost unter den Türen an besten mit Fluid-Film und Perma-Film behandeln, dann die Gummileiste dünn mit Mike Sanders eingestrichen montieren.

....das waren ein paar Tipps von mir. Kann aber jeder machen so wie er es möchte, oder von erfahrenen Sanierer empfohlen bekommt.

Für die meisten von Euch bin ich mit meinen 60 Lentzen schon ein Großpapa der mit seinen langjährige Erfahrung nur glänzen möchte. ??

Themenstarteram 23. August 2019 um 1:58

OK, der Beitrag von timi 1805 kommt wie gerufen um mit Tag 5 fortzufahren. Hier sieht

man einige Stellen welche gerne übersehen werden (möchten) weil sie nur bei seriöser

Vorgehensweise entdeckt werden (können). Nur kurz, der Wagen erschien beim Kauf

(siehe fotos) wirklich gar nicht schlecht, nicht rostfrei, aber auch nicht auffällig.

Die guten (Werkstatt) Jungens wissen halt was man alles abmontieren muß damit man

das ganze Ausmass einschätzen kann...Am Abend nach diesen Fotos habe ich einen Moment

überlegt welche Bank ich überfallen oder welches Sparschwein ich knacken könnte.

Um einige Anfragen zu beantworten: Ich werde hier keine Summe oder Zahl nennen,

jedoch hatte ich zu KEINEM Zeitpunkt dieser Aktion das Gefühl ich würde Geld sinnlos

vernichten. Im Gegenteil, selten war es leichter für mich eine Rechnung zu bezahlen...

Und nun viel spass mit weiteren Bildern vom Schlachtfeld.

Mike.

Bild-1
Bild-2
Bild-3
+7

Okay Mike,

du gehst mit deinen Gedanken den richtigen Weg!

Der CLK ist in großen und ganzen ein solides Coupe und hat es nicht verdient als "Rosthaufen" zu enden.

Deiner hat eine gute Substanz und wenn die Technik und auch Innen in Ordnung ist, gibt es keine bessere Alternative ihn ein zweites hübsches Leben zu schenken!

Bedenkt man, was dieses und die heutigen vergleichbare Coupe,s kosten, ist die Investition ein Klacks.

...noch was, meine Schweller habe ich unter der Verkleidung vor der Montage (neue Clips verwenden) mit "Mike Sanders hart" behandelt.

Den Unterbodenschutz mit Perma-Film komplett gestrichen. (Kann man auch spritzen)

Permafilm hat die Eigenschaften den alten Unterbodenschutz aufzufrischen und ihn elastisch zu halten.

Gruß Reiner

...was dieses und vergleichbare Coupe,s NEU kosten.....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Was lange währt, wird endlich gut...