ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. was ist ein Verschleißteile (Leasing)

was ist ein Verschleißteile (Leasing)

Themenstarteram 15. Januar 2018 um 17:15

Hallo Zusammen,

 

Komischerweise habe ich such nah langer Suche auf Google und hier im Forum nichts passendes finden können. Hätte eigentlich gedacht, dass es diese Frage öfters gibt.

 

Was ist eigentlich bei einem Full-Service-Leasing ein Verschleißteile? Bei mir sind alle Wartungen und “Reparaturen infolge von Verschleiß” inklusive. Aber was heißt das genau?

 

- Bremsen sind z.B. inklusive wenn sie durch sind, dass ist klar.

Aber was ist z.B. mit:

- Stoßdämpfern

- dem Motor an sich (z.B Motorschaden im 3. Leasing Jahr wo die Garantie nicht mehr gilt)

- Lenkspur einstellen

 

Ich habe dazu leider keine genauen Angaben finden können. Weiß jemand mehr?

Ähnliche Themen
15 Antworten

Verschleißteile sind ALLE Teile die verschleißen können. Ich bekomme auf diesen Passus hin auch die Scheibenwischer bei Inspektionen neu gemacht.

Es kann aber Ausschlüsse dieser Regelungen geben. Bei mir sind es die Reifen.

Themenstarteram 15. Januar 2018 um 17:20

Danke für die Antwort. Ein Scheibenwischer(Blatt) ist ja auch ein klassisches Verschleißteil, aber kann man z.B. Einen Scheinwerfer (LED) oder ein Navi auch als solches einstufen?

Ich ahne worauf Du hinaus willst. Habe bei meinem neuen 7er Golf, den ich im März bekomme auch Verschleiß und Wartung drin, auch wenn ich finanziere. Aber die LED Scheinwerfer sind da nicht mit drin. Ansonsten schon alles, was ausgetauscht werden kann. Ok, Reifen natürlich auch nicht.

...Verschleiß gibt es nur bei Teilen die in Folge mechanischer Beanspruchung eine Abnutzung / Abtrag erfahren.

Sollte dann bei der Definition am Automobil und dem Vertrag zur Wartung auch keine andere Bedeutung haben.

 

Bei meinen Autos sind nur die Reifen ausgeschlossen.

 

Die mechanische Beanspruchung bei Scheinwerfern hin zu bekommen wird schwer... obwohl vielleicht bewegen sich die Teile wegen Kurvenlicht... (nicht ernst gemeint..)

 

Edit: das ganze bei sachgemäßer Nutzung... gegen den Baum fahren wäre ja auch eine mechanische Beanspruchung...

Themenstarteram 15. Januar 2018 um 17:58

Ok, also ein gewisses Risiko bleibt scheinbar sogar mit dem “Rundum Sorglos Paket” bestehen - schade eigentlich.

 

Ich kann aber davon ausgehen, dass das Fahrwerk inkludiert ist?

Hätte bei meinen 2 letzten Autos das Problem, dass nach 1-2 Jahren die Spur eingestellt werden musste - sowas ist abgedeckt?

Das wäre ja Garantie / Gewährleistung. Bei einem Sachgemäßen Umgang wird es schwer das Fahrwerk zu ‘Schrotten‘.

 

Aber irgendwo hatte ich die Geschichte schon mal gelesen wegen Fahrwerk und kostenloser Reparatur. Der Kunde hatte den Wagen im Dauerbetrieb mit schweren Anhängern und das war dann nicht Sachgerecht... bekomme die Story aber nicht mehr zusammen.

Normalerweise sollte dir eine Auflistung vorliegen aus der du alle abgedeckten Verschleißteile entnehmen kannst.

Fullservice hat nichts mit Garantie/Gewährleistung zu tun.

Du kannst nur auf Nummer Sicher gehen, wenn die Garantie genauso lange läuft wie das Leasing. ggf. mit einer Zusatzgarantie.

Sonst hat netsrac recht.

Meist sind sogar die Flüssigkeiten mit enthalten - Öl und sogar Scheibenwasch...

Bei mir ist aber nicht das Öl zwischen den vorgeschriebenen Wechseln mit dabei. Genauso wenig die Bremsflüssigkeit.

Wobei der Verlust bei Neuwagen hoffentlich nicht so hoch ist.

Aber der erste Ölwechsel nach rund 1.000km ist ja auch nicht mehr...

Laut Auskunft von meinem Skoda-Händler umfasst Service und Verschleiß alle Reparaturen am Fahrzeug: Neue Leuchtmittel, neue Bremsscheiben, neue Kolbenringe, neue Stoßdämpfer, neue Scheibenwischer. Also alles bis auf Reifenverschleiß und Betriebsflüssigkeiten, also Motoröl und Scheibenwischwasser zwischendurch.

Geht dir im 3. Jahr das Getriebe hoch, bekommst du kostenlos ein neues, unabhängig davon, warum es kaputt ging, es sei denn, du bist mit leuchtender Motorkontrolle weitergefahren.

Bei mir waren unter dem Begriff "Verschleiß" auch die Xenon Lampen mit beinhaltet und wenn es kein Verschleißteil ist, ist es ein Bauteil und somit eine Garantiefrage.

Gerne verschleißen zum Beispiel am Fahrwerk auch die Domlager - welche dann als Garantiefall ersetzt werden.

Bei dem Thema "Spur" wäre ich vorsichtiger, da eine verstellte Spur gerne auch damit argumentiert wird, dass Du den Boardstein rauf und runter fährst oder irgendwo vor gerutscht bist.

Es kommt auch darauf an ob Du die Spureinstellung in Kombination mit einer Inspektion vornehmen lässt, da dann die Werkstatt ggf. diese Leistung auch auf diesen Baustein mit berechnet.

PS: Das Reifenpaket habe ich aktuell beinhaltet und würde es nie wieder nehmen...Das ist mir zu nervig....

Themenstarteram 17. Januar 2018 um 20:08

Das Reifenpaket ist der letzte Mist. Meine Reifen sind total laut, laut Werkstatt ein Sägezahn, man merkt es auch beim Bremsen und dir Leasing sagt mir, die Dinger müssen unter 4mm Profil haben um ausgetauscht zu werden.

 

Mal abgesehen davon, dass ich es schwach finde an das gesetzlich vorgeschriebene Minimum ran zu gehen kann es doch nicht sein, dass ich mit einem Auto fahren muss, dass beim Bremsen vibriert.

 

Hoffe die Arbeit bezahlt mir die neuen Reifen, ist ein Firmenwagen, sonst muss ich da noch selber Blechen...

Mein Reifenpaket war auch sinnlos, weil ich in der Leasingzeit keine neuen Reifen gebraucht hatte.

Wenn zu viel Profil auf den Reifen ist, kann ja auch nachhelfen.

Die Antriebsräder fast komplett entlasten (2 Wagenheber) und dann etwas gas geben.

Wird eigentlich nur der Reifen getauscht, der unter 4mm ist oder wird gleich reihum getauscht?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. was ist ein Verschleißteile (Leasing)