ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Was ist besser, Erdgas oder sogen. Autogas ???

Was ist besser, Erdgas oder sogen. Autogas ???

Themenstarteram 7. April 2005 um 20:31

Hallo,

Habe vor einen Renault Laguna umrüsten zu lassen.

Welche Umrüstungsart könnt Ihr mir empfehlen?

Kennt sich jemand mit Umrüstungswerkstätten In Norddeutschland aus??

Bleibt der Verbrauch auf 100 km/l gleich gegenüber dem Benziner?

Überlege immer noch ob eine Umrüstung wirklich rentabel ist bei einem Auto Bj. 2002.

Danke Limmi

Ähnliche Themen
36 Antworten
am 7. April 2005 um 20:53

Hallo,

ich arbeite selbst in einem Betrieb, der auch Umrüstungen auf Autogas durchführt und fahre selbst ein Fahrzeug mit Autogas (Flüssiggas)-Antrieb.

Es gibt grundsätzlich zu Erdgas zu sagen, dass Du Erdgas eigentlich nur in Deutschland findest, Autogas fast Europaweit. Des Weiteren, hast Du bei einem Umbau auf Erdgas einen Leistungsverlust, von rund 10%, bei Autogas merkst Du keinen Unterschied (Du fährst mit Autogas nämlich sogar mit etwa 105 Oktan).

Ein Umbau auf Erdgas kostet je nach Fahrzeug ab 4000 Euro, eine Autogas-Anlage mit Einbau bekommst Du für rund 2500 bis 3000 Euro. (von unserer Werkstatt ausgehend).

Beim Thema Sicherheit bin ich ebenfalls der Meinung, dass Flüssiggas die bessere Alternative ist.

Grund: im Autogas-Tank, wo Du also Propan-Gas verflüssigst, herrscht ein Druck von etwa 8 Bar, im Erdgas-Tank herrscht ein Druck von etwa 200 Bar.!!!

Falls Du Fragen hast, kannst Du mich gerne mal anmailen, dann geb ich Dir gerne weitere Informationen.

Ach ja.. zum Thema Verbrauch:

Du verbrauchst bei Autogas etwa 10 - 15% mehr als auf Benzin. Allerdings hast Du einen riesen Preisvorteil.

Was ein Liter Benzin kostet, weist Du selbst.. bei uns zahlst Du für einen Liter Autogas 49,9 Cent.... muss ich da noch mehr sagen??

Ach ja.. hätte ich fast auch noch vergessen:

Du fährst nach dem Umbau mit 2 Tanks. Also Du hast immer die Möglichkeit auf Benzin umzuschalten, wenn Du das möchtest.. auch während der Fahrt..

Durch 2 Tanks hast Du natürlich ne enorme Reichweite..

Falls Du noch Fragen hast, mail mir einfach kurz.

Cerato@gmx.net

 

MfG

Micha

am 7. April 2005 um 22:01

Hi,

mein Vorredner hat ja schon das meiste gesagt. Du findest die ganzen Vor- und Nachteile aufgelistet auf meiner Homepage .

Im Norden gibt es die Fa. Baltic-Car-Service

Wende Dich an Dag Tenter und sag´ ihm, dass Du die Adresse von Uwe Hemp hast. Der ist Importeur für Stargas-Anlagen und wird Dir dann jemand vernünftiges empfehlen.

CU,

Uwe

am 8. April 2005 um 10:48

Zitat:

Original geschrieben von Cerato-LX

Hallo,

Beim Thema Sicherheit bin ich ebenfalls der Meinung, dass Flüssiggas die bessere Alternative ist.

Grund: im Autogas-Tank, wo Du also Propan-Gas verflüssigst, herrscht ein Druck von etwa 8 Bar, im Erdgas-Tank herrscht ein Druck von etwa 200 Bar.!!!

Das ist deine persönliche Meinung, wie du schon geschrieben hast. Der Druck ist keineswegs das alleinige oder gar entscheidende Merkmal für Sicherheit eines alternativen Antriebskonzeptes. Genauso gut könnte man Diesel wegen des höheren Verdichtungsverhältnisses oder Hybrid wegen der höheren Stromstärke als gefährlich einstufen.

Tatsache ist, dass Erdgas geringfügig günstiger im Verbrauch und umweltfreundlicher als Autogas ist, diese Differenzen liegen aber im Bereich von 5 bis 10 % (korrigiert mich jemand ?). Dafür belegen die Erdgastanks spürbar mehr Platz. Die Umrüstung auf Erdgas ist zwar teurer, dafür gibt es Förderung von lokalen Energieversorgern, teilweise bis zu 2500 EUR, so das man im Endeffekt sogar günstiger bedient wird als mit Autogas.

Mit Umrüstung auf Gas halbieren sich die Ausgaben für Kraftstoff. Ob es sich der Aufwand lohnt, lässt sich am besten hier: http://www.amortisationsrechner.de/ ausrechnen.

Ich finde es übrigens lüstig, dass das Thema in 2 Wochen Takt immer wieder kommt und dann meist einseitige Statements aus einer der beiden Gruppen hervorruft.

Zitat:

Original geschrieben von Cerato-LX

[BDu fährst mit Autogas nämlich sogar mit etwa 105 Oktan

Das ist nicht ganz richtig. Es sind 110 bis 115 Oktan.

@ Limmi

Wenn dann rüste auf Autogas um. Erdgas bringts nicht wirklich (Tank viel größer und schwerer, geringere Reichweite, Tankstellennetz nur in Deutschland vorhanden -> für Flüssiggas gibt's trotzdem mehr Tankstellen: CNG bissl über 300, LPG über 550).

Alles andere haben meine Vorredner schon gesagt.

Ich fahre auch seit 2 Jahren eine umgerüsteten 323ti (2.5l 170 PS) und das macht einfach nur Spaß.

Gruß

Danny

am 8. April 2005 um 11:13

Hi,

die Sicherheit würde noch nicht mal ich als Flüssiggasumrüster gelten lassen.

Bei Erdgas ist der Druck zwar höher, es verflüchtigt sich aber schneller, während LPG schwerer als Luft ist.

Dass CNG umweltfreundlicher als LPG ist, ist aber auch nur ´ne politische Ausrede, die ich so nicht stehen lassen kann: Bei CNG entsteht zwar ca. 9% weniger CO2 (schont dann die Ozon-Schicht), aber ca. 30% mehr Schwefel und Stick-Oxide als bei LPG!!

Die Förderung bei CNG ist auch nur ´n halbes Argument: Da die CNG-Umrüstung bei versch. Umrüstern teilweise fast das doppelte kostet, aber von den Energieversorgern max. 50% (auch nur in seltenen Fällen) gefördert wird, kostet die Erdgas-Umrüstung mind. das gleiche!!

Günstiger im Verbrauch ist relativ: 1 kg CNG entspricht ca. 1,5 ltr. LPG. Die Reichweite von CNG beträgt ca. 1/3 bis 1/4 von LPG. Das heisst, dass ich für die gleiche Reichweite viel grössere Tanks benötigt werden. Auf Grund des hohen Druckes sind auch keine Radmuldentanks möglich, daher werden schon recht grosse Flaschen benötigt.

Noch kurz zu den einseitigen Aussagen: Von einigen wenigen Ausnahmen mal abgesehen, melden sich hauptsächlich LPG-Fahrer zu Wort. Warum?? Klar, davon gibt es mehr!! CNG macht nur bei Neuwagen Sinn, wenn die Anlage ab Werk drin ist. In der Nachrüstung ist CNG zu teuer und zu unpraktisch und ausserdem ´ne deutsche Insellösung.

CU,

Uwe

Zitat:

Original geschrieben von UweHe

Noch kurz zu den einseitigen Aussagen: Von einigen wenigen Ausnahmen mal abgesehen, melden sich hauptsächlich LPG-Fahrer zu Wort. Warum?? Klar, davon gibt es mehr!! CNG macht nur bei Neuwagen Sinn, wenn die Anlage ab Werk drin ist. In der Nachrüstung ist CNG zu teuer und zu unpraktisch und ausserdem ´ne deutsche Insellösung.

Da gibt es nix hinzu zu fügen. Wenn Umrüstung dann nur LPG.

am 8. April 2005 um 11:59

Zitat:

Original geschrieben von UweHe

Noch kurz zu den einseitigen Aussagen: Von einigen wenigen Ausnahmen mal abgesehen, melden sich hauptsächlich LPG-Fahrer zu Wort. Warum?? Klar, davon gibt es mehr!! CNG macht nur bei Neuwagen Sinn, wenn die Anlage ab Werk drin ist. In der Nachrüstung ist CNG zu teuer und zu unpraktisch und ausserdem ´ne deutsche Insellösung.

Uwe

LPG gibt es halt schon länger, daher gibt mehr Umrüster und Fahrer! CNG ist schon umständlicher, was den Platzbedarf und Umrüstungsaufwand angeht, was die Kosten betrifft ist es nicht unbedingt teurer, habe ich oben schon geschrieben.

Die Behauptung, CNG sei nur in Deutschland verfügbar ist ein Gerücht. In Italien und Österreich besteht eine ausgebaute Infrastruktur. Tankstellen gibt es in der Schweiz, in Holland, Frankreich, Polen und Tschechien, wenn auch nicht an jeder Ecke. 300 CNG Tankstellen gab es vielleicht vor 2 Jahren, mittlerweile sind es fast doppelt so viele, siehe www.gibgas.de www.erdgasfahrzeuge.de Viel wichtiger ist aber die Frage, ob eine Tankstelle auf der Stammstrecke liegt, die Umwege relativieren alle Preisvorteile.

Was hier noch nicht erwähnt wurde, sind die unterschiedlichen Fristen für die Steuerbegünstigung, Ende 2009 für Autogas und Ende 2020 für Erdgas. Ich glaube zwar nicht, dass der neue Steuersatz in 4,5 Jahren LPG unwirtschaftlich machen würde, die Ersparnis pro Kilometer würde aber auf jedem Fall sinken.

am 8. April 2005 um 12:08

Auch ich bin der Meinung, dass CNG in einem Neuwagen praktischer ist, weil man unter Umständen keinen Kofferraumverlust hat. Die deutschen Hersteller sorgen aber nicht gerade für steigende CNG Attraktivität mit ihrem Angebot.

am 8. April 2005 um 18:07

Achtung an alle LPG Fahrer, hier ist ein "Gegner".

Zu Punkt Sicherheit: Die CNG Flaschen sind bis zu einem Berstdruck von 600bar geprüft und eindeutig die Stabilsten Gegenstände im Fahrzeug, daher ist auch die Radmulde leider noch tabu (Entwicklung läuft aber). Im Falle eines Unfalls werden die Flaschen innerhalb von Millisekunden durch Kugelverschlüsse abgedichtet. Im Falle eines Brandes wird das Gas dosiert abgeblasen so dass da nicht explodiert. Im Gegensatz zu LPG wo der Tank schon wesendlich früher kaputt gehen und das schwere Gas sich wie ein Teppich über die Landschaft legt.

Zu Punkt Tankstellen: Wie schon gesagt wurde in Deutschland genauso gut verbreitet wie LPG. Und immer an öffentlich zugänglichen Tankstellen bzw. Automaten. Bei LPG siehts hier etwas schlechter aus, weil einige auf Betriebsgeländen stehen die Nachts und am Wochenende nicht zugänglich sind. Italien ist übrigens auch ein CNG-Land.

Zu Punkt Verbrauch: Mein Vectra verbraucht etwa 8,5 Liter Super auf 100km. Erdgas 7-7,5kg/100km mal 61Cent/kg = 4,42€/100km. Bei LPG bräuchte er 15% mehr als Super also 9,78l mal 50Cent = 4,89€/100

Zu Punkt Förderung: Ich habe 60% gefördert bekommen (2500€)

Zu Punkt Abgas: Warum habt ihr Autogasfahrer den die Probleme mit der Steuerklassenrückstufung? Da kann die Umweltbilanz ja so toll nicht sein.

Zu Punkt Werbung: Ist das hier ein Forum für Automobilfreunde,- liebhaber und -bastler, oder eine Werbeplattform für Werkstätten?

Natürlich hab CNG Nachteile, aber totreden braucht man es ja auch nicht!

So, habe fertig. Flasche leer!

Hallo , auch LPG Tanks haben Sicherheistventile die das Gas im ernstfall kontrolliert nach aussen ablassen .

Das es genauso viele CNG wie LPG Tankstellen in Deutschland gibt ist auch nicht mehr richtig , aktuelle 545 CNG zu 724 LPG Tankstellen . Bei den Öffnungszeiten hast Du recht , die sind bei LPG wirklich nicht immer so toll (nur wenige 24 H Tankstellen) .

Steuerklassenrückstufungen gibt es nur wenn Leute sich Anlagen verbauen lassen für die noch kein passendes Abgasgutachten existiert . Das hat nicht mit schlechten Abgaswerten zu tun , auch Euro 4 ist mit Autogas Problemlos möglich .

Einen großen Nachteil von einer Erdgasumrüstung ließt man in Deiner Signatur (hinten 30 tiefer) , die Tanks sind einfach sehr schwer und wenn man nach 5 Jahren einen neuen Tank braucht wird es auch sehr teuer . Siehe z.B. Fiat Multipla oder Opel Zafira , der Tausch der Tanks nach 5 Jahren kostet ein kleines Vermögen bei diesen Fahrzeugen .

Kleine Ergänzung zu veccars Beitrag: Erdgasflaschen in der Reserveradmulde sind bereits aufm Markt. Habe letztlich umgerüstete Neufahrzeuge (Erdgasfahrzeuge Schoch) mit 2 Flaschen in der Reserveradmulde gesehen. Bei Einsicht in ein Angebot für die Umrüstung eines Golf 5 ist mir aufgefallen, dass es die Flaschen in Stahl und Carbon-Ausführung gibt -> was man bei Carbon an Gewicht spart, legt man leider am Anschaffungspreis zu. Bei Wiederverwendung in einem weiteren 2. und 3. Fzg (insges. 10 - 20 Jahre Nutzungsdauer) solls das geringste Problem sein, stellt sich die Frage wie hoch der Wartungs- bzw Prüfaufwand und die Wiederverwertbarkeit ist.

am 8. April 2005 um 19:56

Also meine Erdgasflaschen sind geprüft bis 2024, die können noch so in die nächsten 1-3 Autos mitgenommen werden.

Das klingt gut, was für welche hast du? Zusatzgewicht? Wieviel kg Gas kannst du damit aufnehmen?

am 8. April 2005 um 20:49

Zitat:

Original geschrieben von veccar1816v

Achtung an alle LPG Fahrer, hier ist ein "Gegner".

Zu Punkt Sicherheit: Die CNG Flaschen sind bis zu einem Berstdruck von 600bar geprüft und eindeutig die Stabilsten Gegenstände im Fahrzeug, daher ist auch die Radmulde leider noch tabu (Entwicklung läuft aber). Im Falle eines Unfalls werden die Flaschen innerhalb von Millisekunden durch Kugelverschlüsse abgedichtet. Im Falle eines Brandes wird das Gas dosiert abgeblasen so dass da nicht explodiert. Im Gegensatz zu LPG wo der Tank schon wesendlich früher kaputt gehen und das schwere Gas sich wie ein Teppich über die Landschaft legt.

Zu Punkt Tankstellen: Wie schon gesagt wurde in Deutschland genauso gut verbreitet wie LPG. Und immer an öffentlich zugänglichen Tankstellen bzw. Automaten. Bei LPG siehts hier etwas schlechter aus, weil einige auf Betriebsgeländen stehen die Nachts und am Wochenende nicht zugänglich sind. Italien ist übrigens auch ein CNG-Land.

Zu Punkt Verbrauch: Mein Vectra verbraucht etwa 8,5 Liter Super auf 100km. Erdgas 7-7,5kg/100km mal 61Cent/kg = 4,42€/100km. Bei LPG bräuchte er 15% mehr als Super also 9,78l mal 50Cent = 4,89€/100

Zu Punkt Förderung: Ich habe 60% gefördert bekommen (2500€)

Zu Punkt Abgas: Warum habt ihr Autogasfahrer den die Probleme mit der Steuerklassenrückstufung? Da kann die Umweltbilanz ja so toll nicht sein.

Zu Punkt Werbung: Ist das hier ein Forum für Automobilfreunde,- liebhaber und -bastler, oder eine Werbeplattform für Werkstätten?

Natürlich hab CNG Nachteile, aber totreden braucht man es ja auch nicht!

So, habe fertig. Flasche leer!

Jetzt bin ich wieder dran:

Zur Sicherheit: Bei beiden Systemen ist die Sicherheit grösser als bei Benzin. Es kann nix passieren!!

Zur Tankstellen Situation:

Ich habe in einem anderen Forum folgenden Text gefunden:

Um es bei CNG mal auf den Punkt zu bringen.

Habe für einen Redakteur einer Fachzeitung Kfz-Gewerbe recherchiert, wieviele Erdgastankstellen es in Europa gibt.

Es ist erschreckend zu sehen, auf welch' falsches Pferd unsere Regierung hier aufzäumt.

Österrecih 24 CNG Tankstellen - 400 zugelassen Fahrzeuge

Belgien 11 Tankstellen

Bulgarien 3 T

czechien 12 T (Stand 08/2002)

England 24 T

Frankreich 17 T - 7200 Fahrzeuge

Ungarn 2 T

Italien 471 T - 434.000 Fahrzeuge

Norwegen 3 T

Portugal 5 T

Slowenien 7 T

Schweden 28 T

Schweiz 50 T - 1245 Fahrzeuge.

na denn viel Spaß im Urlaub mit einem CNG Auto, denn teilweise sind die Tankstellen "nicht öffentlich" und haben eingeschränkte Öffnungszeiten.

Das ist hier

nachzulesen!!

Also, abgesehen von einigen kleinen Ausnahmen ist und bleibt CNG (hier stand vorher was falsches, hab´ ich korrigiert..:-)) ) ´ne deutsche Insellösung. Mit Ausnahme von Italien vielleicht!!

CU,

Uwe

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Was ist besser, Erdgas oder sogen. Autogas ???