ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Was haben eure R129 für eine Kilometerleistung?

Was haben eure R129 für eine Kilometerleistung?

Themenstarteram 12. Febuar 2008 um 18:29

Wer hat die meisten Kilometer auf der Uhr?

Ich habe letztes Weekend beim Fotoshooting die 70'000er Marke geknackt ;)

Grüsse

Planet Ocean

Beste Antwort im Thema

Hallo. Bei der Kilometerleistung bin ich wohl Spitzenreiter...Mein 500SL Baujahr 1989 hat 420000 kilometer auf der Uhr...Und ist noch immer ein richtiges Spaßgefährt...

75 weitere Antworten
Ähnliche Themen
75 Antworten

Meiner hat im September 07 die 140-tausender Marke geknackt.

Ist deiner ein Modelljahr 98?

Themenstarteram 12. Febuar 2008 um 20:16

Ist ein 1998er

Zitat:

Original geschrieben von Planet Ocean

Wer hat die meisten Kilometer auf der Uhr?

Ich habe letztes Weekend beim Fotoshooting die 70'000er Marke geknackt ;)

Grüsse

Planet Ocean

... da kann ich nicht mithalten. Vielleicht wäre ich vorne dran, wenn es um die geringste Kilometerleistung ginge.

Mein alter R129, den ich noch habe (er steht eingemottet in der Garage), ist Baujahr 1992 (326 PS) und hat 42.000 Km drauf. Das ist eine Jahres-Kilometerleistung von 2.800 Km.

Er steht noch da wie fabrikneu. Ich möchte ihn noch an die 15 / 20 Jahre lang behalten (eingemottet), und dann als Oldtimer für einen guten Preis verkaufen.

Grüße

Utz 2

Zitat:

Original geschrieben von Utz2

Zitat:

Original geschrieben von Planet Ocean

Wer hat die meisten Kilometer auf der Uhr?

Ich habe letztes Weekend beim Fotoshooting die 70'000er Marke geknackt ;)

Grüsse

Planet Ocean

... da kann ich nicht mithalten. Vielleicht wäre ich vorne dran, wenn es um die geringste Kilometerleistung ginge.

Mein alter R129, den ich noch habe (er steht eingemottet in der Garage), ist Baujahr 1992 (326 PS) und hat 42.000 Km drauf. Das ist eine Jahres-Kilometerleistung von 2.800 Km.

Er steht noch da wie fabrikneu. Ich möchte ihn noch an die 15 / 20 Jahre lang behalten (eingemottet), und dann als Oldtimer für einen guten Preis verkaufen.

Grüße

Utz 2

Meiner '94er hat 104000 KM auf der Uhr, das sind runde 4100 Kilometer mehr Fahrspaß pro Jahr als bei Utz 2. Ich würde gerne noch mehr fahren, wenn ich nur die Zeit dafür hätte. Grundsätzlich spricht natürlich nichts gegen eine Abstinenz des Fahrzeugs auf den Straßen und / oder eine Nutzung als Sommerfahrzeug. Aber um eventuell einen etwas höheren Preis in 15/20 Jahren zu erlangen das Fahrzeug zu schonen, macht keinen wirklichen Sinn. Zum Beispiel: Die Baureihe W113 (Pagode) wurde ungefähr ca. 56.000 mal gebaut. Die Liebhaber-Preise für die heute noch erhältlichen unrestaurierten Fahrzeuge liegen, je nach Zustand ca. zwischen 25.000 bis 70.000 €. Dabei spielt die Laufleistung eine untergeordnete Rolle. Ob der R129 bei einer Auflage von ca. 209.000 Exemplaren mit hervorragenden Rostschutz und sehr guter Ersatzteilversorgung jemals eine hohe Wertsteigerung erreichen wird ist fraglich. Eventuell wird der SL 70, SL 73, SL55 oder auch der 6.0 SL / Sl 6.0 AMG aufgrund der Motorisierung und der geringen Stückzahlen mal ein gesuchtes Liebhaberfahrzeug. Mit ein wenig Glück werden eventuell bis dato nur noch wenige 12 Zylindermodelle übrigbleiben. Aber all die anderen SL 500 / SL 320 / SL 300 / SL 280 gibt es zu häufig. Zu den in Deutschland immer noch zugelassenen R129 sei mal die Seite "www.classic.roadster / Infos & Dokumentation / Zulassungszahlen" empfohlen. Die Zahlen stammen zwar aus dem Jahre 2004, verschaffen aber einen ungefähren Überblick über den Bestand. Da während der Produktionszeit noch ca. 40 % der Fahrzeuge in den Export gingen gibt es wirklich genügend Fahrzeuge; Auch noch in 15 bis 25 Jahren. Aber wer weiß, vielleicht möchtest Du noch 100 Jahre warten. Dann sieht sicherlich alles anders aus und ich behaupte das Gegenteil.

Und vergesse nicht genügend Benzin zu bunkern. Der Treibstoff kann dann ebenfalls höchstbietend verkauft werden.

Ich für meinen Teil genieße jeden Kilometer im R129, solange es noch Sprit gibt.

 

Gruß

V12Roadster

1990er 300SL mit 202.000km. Und läuft und läuft und läuft... Jeden Tag kommen ca. 50km dazu, und nicht selten auch mal eine Urlaubsreise. Dafür wurde er gebaut und dafür wurde er gekauft.

Wertsteigerung ist mir egal. Will ihn ja fahren, nicht verkaufen! Im Gegenteil: Je weniger die Autos wert sind, desto leichter komme ich an Ersatzteile und desto geringer ist die Diebstahl- und Vandalismuswahrscheinlichkeit.

Ich habe mir die Kilometerbeschränkung auferlegt, weil ich nicht ausschließlich für's Auto arbeiten gehen will.

Ich lasse ihm alle Pflegemaßnahmen zukommen die er braucht, und halte auch sämtliche Inspektionsintervalle genau ein.

Für den Alltag begnüge ich mich mit meinem 124er, der bringt mich auch prima von A nach B.

Bj 96 203.000 Km grade eingefahren

gruß rene

Themenstarteram 13. Febuar 2008 um 19:51

Ich habe mir auch vorgenommen nicht mehr als 10'000km pro Jahr zu fahren, damit ich noch lange freude mit dem SL haben kann. Ich nehme das aber nicht so streng, wenn das Wetter mitmacht und ich Zeit habe, dann wird ausgefahren :cool:

Hab im Ricardo (ähnlich Ebay) diesen SL 280 mit 371'800km gefunden

www.ricardo.ch/accdb/viewItem.asp?IDI=528720460

Allzeit gute Fahrt!

Planet Ocean

Der 129 macht ja auch das ganze Jahr über Spaß.

Besonders, wenn man (wie Planet Ocean) ein Panoramadach hat :)

Zur möglichen Wertentwicklung schließe ich mich V12roadster grundsätzlich an. Vielleicht gibt es noch ein paar Sondermodelle die einen Aufschlag erfahren. Und ansonsten mal auf den aus meiner Sicht sehr schönen W/C126 gucken. Da geht es unter 1.000 los und dann bis 20.000 rauf. Aber dann ist auch Schluß. Und die letzten 1991 Modelle lagen auch bei rund EUR 80.000 bzw. DM 155.000,- zzgl. Sonderausstattung.

Zitat:

Original geschrieben von v12roadster

Zitat:

Grundsätzlich spricht natürlich nichts gegen eine Abstinenz des Fahrzeugs auf den Straßen und / oder eine Nutzung als Sommerfahrzeug. Aber um eventuell einen etwas höheren Preis in 15/20 Jahren zu erlangen das Fahrzeug zu schonen, macht keinen wirklichen Sinn ...

Hallo roadster,

du hast meinen Beitrag offenbar falsch verstanden.

Ich würde nie mit einem SL absichtlich wenig fahren, um ihn zu schonen und damit später gut zu verkaufen. Das wäre wirtschaftlich gesehen ja völliger Unsinn, zumal ich einen SL in meiner Firma zu 60 % steuerlich aktiviere. Dass ich mit meinem 129er nur wenig fuhr, (sowie auch derzeit mit meinem R230 - V12) hat ganz andere Gründe:

Im Winter, sowie auch im Sommer bei schlechtem Wetter, fahre ich lieber mit einem bequemen Geländewagen als mit einem SL. Auf dem Weg in den Urlaub verwenden wir wieder ein anderes Fahrzeug. Insofern verteilen sich die von mir pro Jahr gefahrenen Kilometer

- etwa 15.000 - auf mehrere Fahrzeuge.

Dummerweise habe ich auch noch ein Hobby, welches genau in der Zeit ausgeübt wird in der man üblicherweise mit dem Kabrio fährt - es ist das Segeln. In der warmen Jahreszeit sind wir 8 Wochen pro Saison am Mittelmeer. Und wenn wir Zuhause sind, steht der SL auch meistens in der Garage, denn meine Fahrten sind immer irgendwie zweckgebunden. Einfach nur ziellos in der Gegend herumzufahren, wäre mir zu langweilig. Da genieße ich lieber zuhause den Aufenthalt auf der Terrasse.

Dass mein 129er noch fast dasteht wie neu, liegt nicht etwa an einer übermäßigen Schonung oder Pflege, sondern lediglich daran, dass er nur ab und zu bei Kabriowetter gefahren wurde. Trotz des guten Zustandes hätte ich nach 10 Jahren nur noch etwa DM 50.000 dafür bekommen, was ein Verlust von DM 120.000 gewesen wäre - bei nur etwa 30.000 gefahrenen Kilometern. Da entschloss ich mich, ihn lieber in der Garage stehen zu lassen (wo er mir nicht weh tut) und ihn später als Oldtimer zu verkaufen.

Mein Vater hatte auch so ein Auto, mit wenig Km und in neuwertigem Zustand. Das war ein 280 SE Coupe, Bj. 1968. Für den Wagen bekam er nach 20 Jahren exakt den doppelten Neupreis. Auch für einen 300er SL, Bj. 1958, bekam er nach 25 Jahren den doppelten Neupreis. Also ist das Aufbewahren eines gefragten Mercedes-Modells gar nicht so schlecht.

Übrigens: Ich habe meinen SL nicht „eingemottet“. Er steht ganz normal fahrbereit in der Garage. Das mit dem Einmotten war nur so eine flachsige Redensart von mir, mit der ich ausdrücken wollte, dass das Fahrzeug nicht mehr benutzt wird. Vielleicht wurde ich dadurch aber für einen ganz anderen Typ gehalten - so schnell kann das gehen!

Gruß

Utz 2

Hallo Utz2,

war wohl wirklich ein Missverständnis bezüglich der Schonung des R129. Die bereits mit den anderen Fahrzeugen erzielten Wertsteigerungen sind für mich absolut nachvollziehbar. Letzte Woche war ich mal auf einer Stippvisite bei der Firma Automobiltechnik Kienle in Heimerdingen. Die hatten da gerade einen original 300er SL Roadster, BJ 1961 in einem absolut unrestaurierten Originalzustand mit original Kofferset stehen. (dunkel-blautürkis mit patina-rotem Leder). Der sollte gerade mal schlappe 600.000 € kosten. Über die perfekt restaurierten 300 SL haben wir dann nicht mehr gesprochen:D. :D:D.

Aber die persönliche Werkstattführung war sehr interessant. An dieser Stelle ein nettes Dankeschön an Herrn Wernecke.

An den erzielten Verkaufspreisen kann man erkennen, dass die selten produzierten Fahrzeuge mit Stern absolut einer hohen Wertsteigerung unterliegen können. Auch das 280er Coupé gab es nicht so oft. Der Verkauf des 300er Sl ist aus heutiger Sicht sicherlich falsch gewesen, aber im nachhinein ist man wahrscheinlich immer schlauer. Wenn ich mir heute eine Sternenflotte, mit potentieller Wertsteigerung in die Garage stellen wollte, würde die ungefähr so aussehen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

S 220, Ponton Coupé Bj. 1957 (oder auch als Cabrio)

300 Limousine SEL 6,3 Liter

W100, 600 Limousine 6,3 Liter (gerne auch als Laudalet)

W 113, 280 Sl Cabrio Automatik

R107, 560 SL (deutsche Auslieferung)

W 140, 600 Coupé ( noch mit rausfahrbaren Peilstäben fürs Rückwärtsfahren)

und natürlich nicht zu vergessen R129 SL600 (gerne als SL73),

ich spreche nur noch schnell mit meinem Nachbarn. Der müsste mal eben verkaufen, aus seiner Hütte ausziehen, ich mache dann alles Platt. Dann bekommt meine Frau die Aussicht die sie möchte und ich meine Tiefgarage mit Schrauberwerkstatt und genügend Platz.

Zumindest habe ich bereits darüber nachgedacht und mal ein wenig geplant. Nur wie sag ich es meinem Nachbarn???

Zitat:

Original geschrieben von v12roadster

R107, 560 SL (deutsche Auslieferung)

Zumindest dieser existierte nie. ;)

Ich meine irgendwo mal gelesen zu haben, dass es tatsächlich eine sehr geringe Anzahl (weniger als 10) an 560ern gab, die in der BRD ausgeliefert wurden. Ob es sich dabei um eine werksseitig umgerüstete Euro-Version gehandelt hat oder um eine Standard-US-Version weiß ich allerdings nicht.

Es gabe einen 600 Landaulet, allerdings nur den langen !

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Was haben eure R129 für eine Kilometerleistung?