ForumW164
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Was braucht man zum Auslesen W164 Serie 05-10?

Was braucht man zum Auslesen W164 Serie 05-10?

Mercedes ML W164
Themenstarteram 29. Mai 2020 um 19:43

Hallo Gemeinde,

da nun auch bei unserem 280iger hin und wieder mal ein Lämpchen leuchtet - könnt Ihr mir sagen, welches Equipment man benötigt, um diese Kisten auszulesen? Und weiter, was braucht man für eine Liste, um die angezeigten Fehlercodes zu interpretieren?

Für meinen Chevy habe ich ein universelles Lesegerät für OBD2 und die Listen, welche Zahlen was für einen Fehler bedeuten.

Danke schon mal für hilfreiche Infos.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@kellypit schrieb am 29. Mai 2020 um 21:33:41 Uhr:

Wenn ich Fehler auslese - z.Z. nur beim Chevy möglich - dann telefonier ich mit jemandem, der die Dinger professionell repariert. Zumindest wenn´s mehr ist als z.B. "LMM unplausibler Wert". Da wird erst gereinigt und dann getauscht. Bei MB arbeitet z.B. ein Bekannter, der mehr Oldtimer als ich hat und mit moderner Technik vertraut ist.

Ich bleib schon bei meinen Leisten. Wir sagen: Schuster bleib bei deinen Leisten. Warum auch immer.

****

****

****

Info: Mit "Leisten" sind übrigens keine Holzplanken gemeint, sondern ein ganz bestimmtes Formstück. Mit einem Leisten stellt ein Schuster Schuhe her.

****

****

****

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

Ein Diagnosegerät wie Bosch, Gutmann oder Sun und eine KFZ Mechaniker Ausbildung. Dann sollte es problemlos möglich sein.

Themenstarteram 29. Mai 2020 um 21:19

Ich dachte eher an eine Software für den Laptop. Um Fehler auszulesen brauch ich keine Mechaniker-Ausbildung. Ich kann aber einschätzen, ob´s für mich zu groß wird. Wenn größere Probleme auftreten, laß ich das vom Profi machen. Aber die kleineren Dinge mach ich schon immer selbst.

Der ML meiner Frau ist mir selbst leider zu jung, ich hab nur Autos ab 20 Jahre. 2 W124 hab ich fast alleine teilrestauriert und durch geschraubt - außer Schweißen und Lackieren und Scheiben tauschen mit Gehilfen. Zur Zeit bau ich grad einen T4-Motor auseinander zwecks Überholung und danach wieder zusammen - Hilfe nehm ich nur bei Einstellung Kurbel-Nocken-Trieb in Anspruch. Soviel zu Deiner Ausbildung.

Aber beim ML bin ich etwas eher raus.

Da ist aber ein "bisschen" Technik dazugekommen und dass du entscheiden kannst wie relevant ein Fehler ist das zweifle ich stark an. Bei uns gibt's ein Sprichwort welches da heißt "Schuster bleib bei deinen Schuhen".

Themenstarteram 29. Mai 2020 um 21:33

Wenn ich Fehler auslese - z.Z. nur beim Chevy möglich - dann telefonier ich mit jemandem, der die Dinger professionell repariert. Zumindest wenn´s mehr ist als z.B. "LMM unplausibler Wert". Da wird erst gereinigt und dann getauscht. Bei MB arbeitet z.B. ein Bekannter, der mehr Oldtimer als ich hat und mit moderner Technik vertraut ist.

Ich bleib schon bei meinen Leisten. Wir sagen: Schuster bleib bei deinen Leisten. Warum auch immer.

Hallo.

Ich kenne einen der kennt einen und der nimmt DELPHI DS150 aus der Bucht.

 

hat sehr gute erfahrungen damit.

 

Fehlercode im Klartext.

siehe Bild

Ds150e

Nachtrag.

Dieser Bekannte hat mich auch mal machen lassen.

Es war Kinderleicht.

Selbst für mich.

Der Schuster ist gelernter Maurer.

Einzigste einschränkung.

Lesen sollte man können.

Siehe Anhang

Twino aus 2002

Twingo

Ich kenne jemanden (hier aus dem Forum) der mit diesen ILLEGALEN Delphin Klon "Ladedruck zu hoch" ausgelesen hatte und mein Sun PDL 5600 "Ladedruck zu niedrig" anzeigte. Der Fehler war auch ein zu niedriger Ladedruck infolge von Undichtigkeit. So viel zu Delphi Klon.

Zitat:

@ALaCroat schrieb am 29. Mai 2020 um 22:09:29 Uhr:

Ich kenne jemanden (hier aus dem Forum) der mit diesen ILLEGALEN Delphin Klon "Ladedruck zu hoch" ausgelesen hatte und mein Sun PDL 5600 "Ladedruck zu niedrig" anzeigte. Der Fehler war auch ein zu niedriger Ladedruck infolge von Undichtigkeit. So viel zu Delphi Klon.

Ich kenne jemanden der hat in einer Mercedes Werkstatt die Falschen Schrauben bekommen.

zu Kurz.

Resultat . . . Gewinde beschädigt.

Und jetzt ?

Was nutzt mir die Schlüsselnummern wenn ich trotzden die Falschen Schrauben bekomme ?

Schuster bleib bei deinen Leisten.

weil diese Fachkompetenz kann ich mir nicht Leisten.

Ladedruck zu hoch oder zu Niedrig.

Die Richtung passt aber.

Wenn jeder ein Sun PDL 5600 hätte und das sooo toll ist stellt sich die Frage.

Was suchen die bei Mercedes den noch.

Diagnose 30 Min. dann wäre das Fahrzeug ja schnell fertig.

Ich selbst war in einer Mercedes Werkstatt fragte nach wo

die Sicherung für der Zigarettenanzünder sitzt.

Daraufhin die Werkstatt.

Müssen wir einen Termin machen.

Seitdem sind wir umgestigen zur VAG Gruppe.

Soll Mercedes mal weiterschustern.

Die können es sich Leisten.

 

Dein Vergleich hinkt denn dieser beruht auf menschlichen versagen!

 

Achso wegen einer Sicherungsbelegung habt ihr das Auto gewechselt, alles klar.

 

Lol, "Ladedruck zu hoch oder zu niedrig, die Richtung passt aber"! So eine Aussage ist einfach nur zum Facepalmen.

 

Und bezüglich deiner Aussage "wenn jeder einen sun PDL hätte.....was suchen die bei Mercedes noch 30min"; genau hier ist das Problem, ein Diagnosegerät ist keine Glaskugel. Manchmal werden Fehler klar wiedergegeben, manchmal werden durch einen Fehler Werte eines anderen Bauteils verfälscht und infolgedessen ein nicht defektes Bauteil als Fehler angezeigt, manchmal werden nur Hinweise gegeben wie "Ladedruck zu niedrig". Dafür ist es dann wichtig ein gut ausgebildeter KFZler zu sein um den dann nachzugehen. Wenn aber "Ladedruck zu hoch" als Fehler angegeben wird, aufgrund eines schlechten Diagnosegerätes dann kann ein Berufskfzler der beste auf der Welt sein, das wird ihm nichts bringen denn "Ladedruck zu hoch" geht in eine komplett andere Richtung mit der weiterführenden Diagnose als " Ladedruck zu niedrig"!

 

Deine Kompetenz hierfür ist kurz ausgedrückt Realitätsfremd!

Zitat:

@kellypit schrieb am 29. Mai 2020 um 19:43:09 Uhr:

Danke schon mal für hilfreiche Infos.

ich empfehle iCarsoft MBII ;)

Zitat:

@ALaCroat schrieb am 30. Mai 2020 um 08:43:10 Uhr:

Dein Vergleich hinkt denn dieser beruht auf menschlichen versagen!

Achso wegen einer Sicherungsbelegung habt ihr das Auto gewechselt, alles klar.

Lol, "Ladedruck zu hoch oder zu niedrig, die Richtung passt aber"! So eine Aussage ist einfach nur zum Facepalmen.

Und bezüglich deiner Aussage "wenn jeder einen sun PDL hätte.....was suchen die bei Mercedes noch 30min"; genau hier ist das Problem, ein Diagnosegerät ist keine Glaskugel. Manchmal werden Fehler klar wiedergegeben, manchmal werden durch einen Fehler Werte eines anderen Bauteils verfälscht und infolgedessen ein nicht defektes Bauteil als Fehler angezeigt, manchmal werden nur Hinweise gegeben wie "Ladedruck zu niedrig". Dafür ist es dann wichtig ein gut ausgebildeter KFZler zu sein um den dann nachzugehen. Wenn aber "Ladedruck zu hoch" als Fehler angegeben wird, aufgrund eines schlechten Diagnosegerätes dann kann ein Berufskfzler der beste auf der Welt sein, das wird ihm nichts bringen denn "Ladedruck zu hoch" geht in eine komplett andere Richtung mit der weiterführenden Diagnose als " Ladedruck zu niedrig"!

Deine Kompetenz hierfür ist kurz ausgedrückt Realitätsfremd!

Das mag ja sein.

Der unterschied aber ist.

Meine Autos Laufen.

Wo bei Mercedes die Fachkompetenz noch Diagnostizieren muss,warum der Wagen nicht Läuft.

Es war auch nicht die Sicherungsbelegung.

Die Fachkompetenz der gut ausgebildeten KFZler.

kommen mit der weiterführenden Diagnose auch nicht ans Ziel.

Sie wissen nicht wo die Sicherung sitzt.

Das ist einfach nur Arm

 

Den Teile Tauschen hat mit Reparatur nichts zu tun.

Zu .****Deine Kompetenz hierfür ist kurz ausgedrückt Realitätsfremd! ****

Um mich geht es hier nicht.

Ich bin nur Maurer.

zu.

Dein Vergleich hinkt denn dieser beruht auf menschlichen versagen!

Sowas passiert bei *** gut ausgebildeten KFZler n.***

Autsch.

Zitat:

@kellypit schrieb am 29. Mai 2020 um 21:33:41 Uhr:

Wenn ich Fehler auslese - z.Z. nur beim Chevy möglich - dann telefonier ich mit jemandem, der die Dinger professionell repariert. Zumindest wenn´s mehr ist als z.B. "LMM unplausibler Wert". Da wird erst gereinigt und dann getauscht. Bei MB arbeitet z.B. ein Bekannter, der mehr Oldtimer als ich hat und mit moderner Technik vertraut ist.

Ich bleib schon bei meinen Leisten. Wir sagen: Schuster bleib bei deinen Leisten. Warum auch immer.

****

****

****

Info: Mit "Leisten" sind übrigens keine Holzplanken gemeint, sondern ein ganz bestimmtes Formstück. Mit einem Leisten stellt ein Schuster Schuhe her.

****

****

****

Hi,

ich stehe auf dem Standpunkt, man sollte die Diagnosesoftware nehmen die auch für das Auto passt.

Und das ist nun mal bei Mercedes die Xentry Software mit dem SD Interface.

Der Vorteil, wenn die Xentry Software ein Fehler gefunden hat, dann klickt man auf dem Fehler und die Software gibt dir auch gleich einen Hinweis, was für Arbeiten gemacht werden müssen, um den Fehler zu beheben.

So ein System hat aber auch seinen Preis.

http://www.diagobd2.de/.../...t-compact-4-star-diagnosis-1261.html?...

Und das ist nur das Interface, ohne Software, die kostet noch mal ca. 100€

@Ride-a-Kawa

 

1. Gibt es weltweit keinen KFZler der für jede Type die genaue Sicherungsbelegung kennt.

 

2. Warum sollte dir Mercedes soetwas sagen? Dienstleistungen sind kostenpflichtig und wenn du kein Stammkunde bist dann kannst du dir soetwas auch nicht kostenlos erwarten. Außerdem steht die genaue Sicherungsbelegung in jeder BA.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Was braucht man zum Auslesen W164 Serie 05-10?