ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Was bezahlt Spedition an Frachtführer pro lastkilometer

Was bezahlt Spedition an Frachtführer pro lastkilometer

Themenstarteram 16. Juni 2008 um 20:52

Hallo

Kollegen ich möchte mich gerne im Transportbereich bis 3.5t Selbstständig machen mit einem Sprinter und möchte gerne wiessen wie das alles Ableuft. Was kann man verlangen pro Lastkilometer. Was kostet versicherung für Sprinter 315-316 CDI. Bitte wenn Ihr was weist dann schreib bitte alles

Danke

Ähnliche Themen
33 Antworten

Moin

Für deinen Lastkilometer wirst du evtl. 0,45€ auf den km bekommen (wenn du Glück hast). Normale Planenspeditionen zahlen / bekommen für einen 13,6m Sattel (40to) zwischen 0,8€ und 1,1€ auf den Lastkilometer!!!!

hi, ich glaub du gehts da ein wenig falsch ran,

du mußt eigentlich erstmal all deine Fixkosten zusammenziehen, also was kostet dich der sprinter pro tag nur damit er erstmal bei dir Steht!!

plus Sprit plus Reifen plus Gewinn.

und dann weißt du was du brauchst, und ob du evtl. mit den Frachtpreisen zurecht kommst die die Speditionen haben.

Zitat:

Original geschrieben von da_Casimir

hi, ich glaub du gehts da ein wenig falsch ran,

Tja, da hat @da_Casimir völlig recht!

... und dafür gibt es (schlaue, dicke) Bücher und auch Schulungen, in denen du das alles lernst bzw. lernen solltest, was du als Unternehmer wissen solltest.

... und anschl. die Unternehmer-Prüfung, dann bist du für die Zukunft gerüstet ... und später auch flexibel.

 

Grüsse,

motorina.

 

NB:

Glaub´ mir, es ist kein Zuckerschlecken, in der heutigen Zeit als "Einzelkämpfer" neu einsteigen zu wollen. Da wären ein paar wenige, aber gute Auftraggeber als Starthilfe von Vorteil.

 

 

Moin,

sei Dir bitte auch im Klaren, was Dich Deine Krankenversicherung kostet, rechne mit Rücklagen für Ausfälle (Krankheit, Defekte am Fahrzeug, usw.)

Selbstständigkeit: schön und gut. Aber nicht um jeden Preis!

Du arbeitest, umzu leben. Du lebst nicht umzu arbeiten.

Ansonsten, Viel Erfolg!!!

Das "3,5t Kuriergeschäft" ist doch vollkommen überlaufen, die Preise sind da noch Kaputter als bei den "Großen".. Also ich würde das von vornerein sein lassen, es sei denn du hast 2-3 feste Auftraggeber die auch vernünftig Zahlen..

Zitat:

Original geschrieben von Kilbert Harry

Hallo

Kollegen ich möchte mich gerne im Transportbereich bis 3.5t Selbstständig machen mit einem Sprinter und möchte gerne wiessen wie das alles Ableuft. Was kann man verlangen pro Lastkilometer. Was kostet versicherung für Sprinter 315-316 CDI. Bitte wenn Ihr was weist dann schreib bitte alles

Danke

Trallala,

ich weiß nicht recht,

was mach ich bloß,

es ich ´ne Pizza oder mache ich mich selbstständig ?????

Kai

Zitat:

Original geschrieben von Marke01

Moin

Für deinen Lastkilometer wirst du evtl. 0,45€ auf den km bekommen (wenn du Glück hast). Normale Planenspeditionen zahlen / bekommen für einen 13,6m Sattel (40to) zwischen 0,8€ und 1,1€ auf den Lastkilometer!!!!

Soll das ein Witz sein??? Um diesen Spotpreis kann kein Schwein mehr fahren!! Bei den heutigen Sprit und Mautpreisen!!

ch hatte vor 2 Jahren noch 0,7 €/Lastkilometer erwirschaften können, und das rein für Sonderfahrten (jetzt anruf, sofort losfahren) mitm Master .... aber dann gings los, für meinen Mietwagen (Pendant zum Taxi) ging zum Flughafen nicht mehr wie 0,35 €/LAstkilometer und das zur jeder Tag/Nachtzeit ...

Umzüge kalkulieren für sowenig Geld, das nichtmal die Versicherung hätte bezahlt werden können ....

 

neee neee, damals meinen Mitbewerbern sogar Taschenrechner verschickt als kleine "Aufmerksamkeit" ...

 

hat alles nicht geholfen .... zum Schluß war es ne 60 - 80 Stundenwoche ...

 

ich habe genau nach 365 Tagen OHNE Verlust den Laden zugemacht, mich wieder ins Angestellen Leben verpieselt und freue mich in 5 Wochen auf meinen ersten Urlaub seit 6 Jahren !!! (nein ich fahr nicht weg, sondern einfach 14 Tage keine Verpflichtung haben !!)

Zitat:

Original geschrieben von ACTROShasser

Zitat:

Original geschrieben von Marke01

Moin

Für deinen Lastkilometer wirst du evtl. 0,45€ auf den km bekommen (wenn du Glück hast). Normale Planenspeditionen zahlen / bekommen für einen 13,6m Sattel (40to) zwischen 0,8€ und 1,1€ auf den Lastkilometer!!!!

Soll das ein Witz sein??? Um diesen Spotpreis kann kein Schwein mehr fahren!! Bei den heutigen Sprit und Mautpreisen!!

Leider sind die genannten Preis an der Tagesordnung!!!!

Wenn es 1,10 gibt ist es meines Erachtens schon sehr sehr viel....es mag sein das die großen Speditionen die 1,10 bekommen...aber als Subunternehmer kriegste um die 0,8 wenns gut läuft mal nen Euro!!!!

 

Zitat:

Original geschrieben von Tylle W210

Zitat:

Original geschrieben von ACTROShasser

 

Soll das ein Witz sein??? Um diesen Spotpreis kann kein Schwein mehr fahren!! Bei den heutigen Sprit und Mautpreisen!!

Leider sind die genannten Preis an der Tagesordnung!!!!

Wenn es 1,10 gibt ist es meines Erachtens schon sehr sehr viel....es mag sein das die großen Speditionen die 1,10 bekommen...aber als Subunternehmer kriegste um die 0,8 wenns gut läuft mal nen Euro!!!!

Klar bekommst du nicht mehr auf den Kilometer aber bei den Heutigen Sprittpreisen macht das KEIN Subunternehmer der Welt lange!! Mein Vater ist für ca. 1,15Euro pro Kilometer gefahren!! Länger als ein Jahr ging das nicht gut!! Und da waren die Sprittpreise noch lange nicht so hoch wie Heute!! Deshalb ist das ein absoluter untragbarer Kilometerpreis für n 40Tonner!! Wenn du bei einem Direktspediteur wie z.B. Kraftverkehr Nagel fährst ist das was anderes da kannst du unter Umständen noch 1,30Euro pro Kilometer haben aber selbst das ist heutzutage zu wenig um ernsthaft dafon leben zu können!!

hallo

zu erst ich bin frachtfüher seit mittlerweile 4 jahren. in meinem fuhrpark habe ich drei 40 to sattelzüge mit kühlaufbau.

eigentlich bin ich nicht so deer typische forumsteilnehmer aber zu diesem treat müssen einige sachen gesagt werden.

zu erst wenn du dich sebständig machen willst und du bist so wenig vorbereitet, dass du hier soche fragen stellst: VERGISS ES !!!!!!!! sprich mit unternehmern über die schikanen die dir finanzamt, landratsamt, krankenversicherung, brufsgenossenschaft und alle institutionen die nach der pfeife der grossunternehmen ( mehr als eine hand voll mitarbeiter ) tanzen müssen. zb: daimler benz 2008

1,4 MILLIARDEN GEWINN VOR STEUERN. STEUERN ABGEFÜHRT: 0 EURO ( ust und lohnsteuer ausgenommen die mindern ja eh den gewinn bzw sind durchlaufende posten.

kleinunternehmer idiot ( ich ): geschäftskonto vom finanzamt gepfändet bevor auch nur ein euro erwirschaftet wurde. ( funktioniert so: transportlizenz beantragt geht nur mit steuernummer. zur erteilung steuer nummer formular mit umstzerwartung ehrlich ausgefüllt. dann einkommensteuer vorauszahlung auferlegt 2000 euro je monat. transportizenz erst nach 8 wochen erhalten. dann konnte ich erst mit transporten beginnen. jetzt noch 30 tage zahlungsziel. mittlerweile 6000 euro steuern fällig und nich bezahlt also konto gesperrt.) da freut sich der steuerbeamte endlich ein wehrloses opfer an dem er sich profilieren kann ohne das der sich wehern kann. auf einen anruf bei dem sagte er mir wörtlich: SIE SIND NICHT IN DER LAGE EIN UNTERNEHMEN ZU FÜHREN DAS WERDE ICH IHNEN BEWEISEN! seither versucht der gute mann alles meinen bertrieb zu ruinieren ist ein hobby von dem.

 

dies ist wirklich nur ein gaaaaaaaaaaanz kleines beispiel könnte hier noch stundenlange schreiben.

zu den preisen: nagel zahlt 1,30 auf den kilometer woher haste denn diese zahlen???? bei mir hatten die 0,91 plus euro 5 maut bezahlt. mit dem eigenen auflieger 2. auto mit nagel auflieger 0,81 euro. walter transporte hat mir angeboten rundauf für 0,72 euro da fahren ja jede menge für. lebensfähiger preis heute 1,16 - 1,80 wenn man seine kosten im griff hat und etwa die hälfte der fahrzeuge bereits bezahlt sind.

wenn du noch mehr argumente brauchst einfach mal nachfragen.

 

gruss ans forum frigomaxx

Der Fragesteller hat sich seit 2008 nicht mehr im Motor-Talk angemeldet, wird sich also wohl auch sonst nicht mehr dazu äußern.

trotzdem interessant zu wissen wie sich was entwickelt.

 

Wieviele Fahrer wissen gar nicht wieviel der Chef ungefähr pro Kilometer kriegt. Man hört doch nur immer: Hauptsache Ende Monat krieg ich mein Geld.... -> Super Einstellung!

Von vielen hört man auch: Scheiß chef blabla.

Es sollten sich mal wieder mehr leute das Rechnen angewöhnen. Weil mit den genannten Beträgen, sind kein großen Sprünge möglich. Aber hauptsache, ich habn top ausgestatten LKW, mit allem drum und dran, was ich eh nicht brauche, aber schön ist zu haben.

@frigomaxx: traurig was dir da passiert mit so einem Steuerassi. Mein bester Tip ist eigentlich, lass dich von nem Steuerberater unterstützen. Da hast du riesen Vorteile, die können gut verhandeln, auch mal Summen abändern lassen usw. Unterm Strich lohnt es sich. Besonders wenn du die investierte Zeit von dir rechnest.

Lass dich nicht unterkriegen, nicht von unserem Vorgestezten, dem staatlichen Verwaltungsapparat. Was viele Fahrer auch da wieder nicht sehen, das ganze ist kein Zuckerschlecken. BAG ist gegenüber Steuer, Versicherungen, BG der reine Kindergarten. Du brauchst 1 Person auf 3-4 LKW für den ganzen Kram mit denen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Was bezahlt Spedition an Frachtführer pro lastkilometer