ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Warum habt ihr Teil-/Vollkasko oder warum eben nicht?

Warum habt ihr Teil-/Vollkasko oder warum eben nicht?

Themenstarteram 13. März 2009 um 18:02

Hi,

da ich im April meinen ersten Wagen kriege steh ich jetzt natürlich vor der Versicherungsfrage.

Haftpflicht ist klar, aber was macht sonst noch wann, weshalb Sinn und was weniger? Warum habt ihr euch für eine Vollkaskoversicherung entschieden? ... Grad eine Kaskoversicherung schlägt ja nochmal ordentlich zu buche...

Bin gespannt was ihr so berichtet...

Daten:

26Jahre / Lancia Delta Listenpreis 28.600 + optionals 31900 / Fahrleistung k.Ahnung? ~10000

Danke schonmal für eure Antworten,

.martin

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von adadi2000

Ich spare das Geld leber für den Fall, dass mir wirklich mal was passiert und schone meine Nerven im Falle eines Falles!

Hallo,

wenn das für dich so klappt, ist es ja für dich toll. Nur sollte man nicht vergessen, dass es nicht jedem vergönnt ist, ein konsequenter Sparer zu sein.

Sicher kennen einige den Effekt "Egal wie viel Geld ich verdiene, mein Konto ist am Monatsende immer auf 0"

Bei vielen, die nach deinem Modell spare, passiert es schnell, dass das Geld mal eben für ne andere wichtige Anschaffung angegriffen wird. Frei nach dem Motto "Jetzt ist mir 3 Jahre nix passiert, aber ich brauch noch 500,-€ für ne neue Waschmaschine. Ich nehm mal das Unfall-Geld. Es wird mir schon nichts passieren. Ich bin ja ein umsichtger Fahrer"

Und wie das Leben so spielt, crasht man 1 Woche später durch eine Unachtsamkeit vor die Garagenwand und zerdeppert sich mal eben nen Xenon-Scheinwerfer mit Kurvenlicht. Und nun?

Abgesehen davon, würden die 500,-€ wahrscheinlich eh icht dafür reichen. Wenn dann noch die Stoßstange ne Macke hat, rechnet sich das ganze vorne und hinten nicht.

Wenn ich nun in meinem Fall 220,-€ im Jahr für die Vollkasko spare, komme ich nach 5 Jahren gerade mal auf 1100,- €. Dafür kann ich mir im Fall des Falles nicht viel reparieren lassen.

MfG Zille1976

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten
am 13. März 2009 um 18:10

Na ganz einfach, wenn du deinen Delta um den Baum wickelst sind irgendwas zwischen 28.600 und 31.900 Euronen Schrott! (und da gibts noch 1000 andere Möglichkeiten die 30T zu vernichten)

Wenn du soviel Cash auf der Bank hast und nicht weisst wohin damit, dann brauchst du keine Vollkasko!!

Ansonsten ......

:D

Grüße, HarryKF

 

Themenstarteram 13. März 2009 um 18:49

*gg*

Das ist mal eine klare Ansage... ;-)

Für mich ist Teilkasko obligatorisch, allein deshalb, weil ich nicht immer in der Garage parken kann und mir immer mal die Karre aufgebrochen werden kann, mir ein Reh ins Auto jagt oder mir Steinschlag eine Scheibe kaputtmachen kann (wie neulich erst beim Panda).

Unsere beiden Mazdas sind vollkaskoversichert, weil das bei denen für uns tatsächlich günstiger ist als Teilkasko.

am 13. März 2009 um 19:56

Grundsätzlich ist das eine Frage vom Kostenverhältnis (wieviel kostet die Teil/Vollkasko zusätzlich?), dem Fahrzeugwert und den individuellen Verhältnissen.

 

Die Idee oder Frage ist folgende: du kaufst meinetwegen einen Neu- oder Gebrauchtwagen für meinetwegen "nur" 10.000€ und am ersten Tag setzt du das Ding gegen nen Baum und es ist hin. Was passiert jetzt? Wenn die 10.000€ der "letzte Groschen" waren (unabhängig obs dann klug war davon ein Auto zu kaufen) ist doch fraglich ob man nicht 20, 30€ mehr (z.B.) pro Monat einkalkuliert für die Versicherung, um dann keine Böse überraschung zu erleben...

 

Bei Finanzierungen ist das ganze sowieso Pflicht - wenn man sich für xx.xxx € ein Auto finanziert über 24, 36, 48 etc. Monate und das Ding nach einigen Tagen, Wochen, Monaten zu Schrott fährt zahlt man für die nächsten Jahre etwas ab, was gar nicht existiert... ziemlich scheisse wie ich finde, darum dann doch lieber die paar Euros für die Kasko monatlich mit einkalkulieren und auf Nummer sicher gehen, das kann aber jeder machen wie er möchte.

Themenstarteram 13. März 2009 um 23:50

So, ich hab mal einen italienischen Vericherungssucher bemüht. Die günstigste Vollkasko liegt bei 2000€! Ist das in Deutschland genauso teuer?

Die günstigste Haftpflicht liegt bei ~600€, die nächste schon bei 900€!

Ich finde das ganz schön heftig...

Ich mein, ich hab meinen Führerschein nun schon seit 8 Jahren ohne einen Zwischenfall.

Wenn du 8 Jahre vorher kein Auto auf dich versichert hast dann steigst du mit ca. 140 % ein das ist schon happig bei den beiträgen.

vielleicht kannst du den Wagen über deinen Vater/Mutter laufen lassen? Evtl haben die noch einen freien SFR von einem früheren Zweitwagen, den du übernehmen kannst?

Ansonsten ist es halt immer sinnvoll, vor dem Autokauf die Prämien zu ermitteln und ein Modell zu suchen, dass in der Versicherung günstig ist. Zumindest für ein paar jahre, bis man mit den prozenten etwas runter ist.

wer hochwertigere autos kauft und kein geld mehr übrig hat um anständig zu versichern sollte fahrrad fahren....sorry.-----

Themenstarteram 16. März 2009 um 22:44

Hey,

erstmal danke für eure Antworten. Hab jetzt rausgefunden, dass ich durch die "Legge Bersani" dieselbe Versicherungsstufe annehmen kann wie mein Vater. Also die Niederste dies gibt! *grins*

Aber trotz allem schaff ichs bei Vollkasko nicht unter 1200€, also immer noch ein "netter" Betrag. Da ich keine Erfahrung habe weiß ich es nicht besser: sind die Preise in Italien höher oder zahlt man in Deutschland ähnlich viel? Die reine Haftpflicht kostet mich etwas mehr als 300€.

Danke und schönen Abend.

Themenstarteram 16. März 2009 um 23:12

Hab ich behauptet, dass ich kein Geld mehr übrig habe? Man darf sich doch mal interessieren und vergleichen, oder?

am 17. März 2009 um 16:39

Ich unterstelle mal, dass du das Auto nicht vom letzten Groschen gekauft hast und einen Totalverlust verkraften könntest.

Dann ist es eine einfache Rechnung:

Warum bieten Versicherungen Kaskoverträge an? Weil sie verdienen wollen!

Warum verdienen sie daran? Weil die Summe der Beiträge größer ist als die Summe der Schadenregulierungen. Dabei ist noch zu berücksichtigen, dass ein Teil der Regulierungssummen zu Unracht wegen überhöhter Gutachten, fingierter Unfälle, etc. ausbezahlt wird!

Wann lohnt sich also für mich eine Kasko-Versicherung? Wenn ich ein potentieller Crash-Pilot bin oder einen Versicherungsbetrug beabsichtige!

Wann lohnt sich für mich eine Kaskovers. nicht? Wenn ich ein vernünftiger, umsichtiger Fahrer bin!

Was kann im Schadenfall passieren?

Der Versicherungsbeitrag wurde nach dem Neupreis berechnet. Ich bekomme aber nur den Zeitwert abzügl. Selbstbet. und Restwert ersetzt. Zusätlich wird der Scadenfreiheitsrabatt kräftig zurückgestuft!

Die Versicherung kann den Sachverständigen benennen! Zu wessen Gunsten wird der wohl arbeiten???

Der Restwert wird evtl. zu hoch angesetzt, weil es Händler gibt, die einen Hehlerpreis nur für die Fahrzeugpapiere bezahlen.

Die Versicherung kann sich aus der Verantwortung stehlen, indem sie dir grobe Fahrlässigkeit oder eine Obliegenheitsverletzung vorwirft.

Bei einem Rechtsstreit hat die Versicherung immer den längeren Arm, v.a. wenn du nicht auch noch Rechtsschutzversichert bist! Sie kann teure Gutachten beantragen und du riskierst die Prozesskosten!

Ich habe mehrere wertvolle Fahrzeuge. Keines ist kaskoversichert! Ich spare das Geld leber für den Fall, dass mir wirklich mal was passiert und schone meine Nerven im Falle eines Falles!

Zitat:

Original geschrieben von neu_gierig

Hey,

erstmal danke für eure Antworten. Hab jetzt rausgefunden, dass ich durch die "Legge Bersani" dieselbe Versicherungsstufe annehmen kann wie mein Vater. Also die Niederste dies gibt! *grins*

Aber trotz allem schaff ichs bei Vollkasko nicht unter 1200€, also immer noch ein "netter" Betrag. Da ich keine Erfahrung habe weiß ich es nicht besser: sind die Preise in Italien höher oder zahlt man in Deutschland ähnlich viel? Die reine Haftpflicht kostet mich etwas mehr als 300€.

Danke und schönen Abend.

Hi,

das ist in Italien?

Das erscheint mir sehr teuer, aber so groß sind die Unterschiede eigentlich nicht (mein Schwiegervater ist Römer). Wie versicherst Du denn in der Vollkasko? Ohne Selbstbeteiligung.

In der in DE meistgewählten Kombination Vollkasko mit 300,-€ Selbstbeteiligung und Teilkasko mit 150.- würde ich mal einen Wagen in dieser Kategorie bei Normaltarif in der Kaskoversicherung so mit 700,-€ pro Jahr einstufen.

Wenn Du sagts, ihr seid in einer hohen Rabattstufe also auch entsprechend weniger.

Vielleicht wohnt ihr ja auch in einer sehr ungünstigen Provinz? südliche Großstadt oder so?

Ich würde mal mit der Selbstbeteiligung spielen, bis der Beitrag angenehm wird.

Bye

 

 

 

@ adadi2000: So einfach ist es nicht, einfach weil das Auto nicht immer in der angeschlossenen Garage steht.

Bei mir ist es so, daß ich früher mal zu den Laternenparkern zählte und mir eines Nachts das Auto aufgebrochen wurde. Allein Am Auto war ein Schaden von etwas fast 1000 €, den ich seinerzeit nicht aus meinen Rücklagen hätte decken können. Da hätte ich damals echt alt ausgesehen.

Und dieses Jahr erst habe ich einen Steinschlag gehabt, den die Teilkasko übernommen hat.

Auch heute kann es immer wieder passieren, daß mir jemand die Karre aufbricht und Sachen daraus oder das Ganze Auto stiehlt - einfach, weil ich beim Einkaufen oder an der Uni das jeweilige Auto eben nicht in meiner abgeschlossenen Garage stehen habe.

Es kann auch jederzeit passieren, daß mir irgendein Wildtier ins Auto rennt, denn - man mag es kaum glauben - ich fahre ja auch noch manchmal.

Klar ist mir, daß ich auf lange Sicht hinterher wahrscheinlich draufzahlen werde, aber so gesehen bräuchten wir auch keine Krankenversicherung, keine Renten- und Arbeitslosenversicherung und und und.

am 17. März 2009 um 23:52

Rechne doch mal aus, was du bisher an Beitrag bezahlt hast, und was du für diese beiden Schäden gekriegt hast!

Wenn du einen Verlust vonn 1000,- Euro nicht selbst tragen kannst, mag eine Kaskoversicherung vielleicht vorteilhaft sein. Dann solltest du aber am besten überhaupt kein Auto haben, denn eine Reparatur kann viel teurer sein.

Meine Rechnung ist langfristig gesehen.

Für das Geld, das ich bisher durch den Verzicht auf Kaskoversicherungen in vielen Jahren gespart habe, könnte ich mir einige Autos kaufen.

Der Vergleich mit Krankenvers., Rentenvers. und Arbeitslosenvers. hinkt. Diese Risiken kann man u.U. nicht selbst abdecken. Eine Krebserkrankung kann beispielsweise Hunderttausende kosten. Beim Auto ist der mögliche Verlust begrenzt auf den Fahrzeugwert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Warum habt ihr Teil-/Vollkasko oder warum eben nicht?