ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W221 Batterien ersetzen?

W221 Batterien ersetzen?

Mercedes S-Klasse W221
Themenstarteram 14. April 2019 um 19:31

Hallo zusammen,

 

Bei meinem S350 (2008 ) möchte ich gerne die Batterien tauschen, weil die schon schwach sind, auch bei langen Fahrten gehen die schnell von der Spannung runter..

Im EPC wird für die Anlasserbatterie im Kofferraum 35AH angezeigt, für die Versorgungsbatterie im Kofferraum 60AH.

 

Kann ich diese einfach durch andere Batterien mit mehr AH tauschen (sofern die Maße passen) oder muss ich auf andere Faktoren achten?

 

mfg

Ähnliche Themen
25 Antworten

Du kannst nicht einfach die Ah unbegrenzt erhöhen. 10% sollten ok sein, aber nicht mehr. Sonst passt die die Ladeelektronik nicht mehr richtig. Bei der Anlasserbatterie drauf achten, dass du eIne AGM-Batterie nimmst, falls du Start/Stop hast.

Anlernen muss man nichts, auch wenn manche das behaupten, ist nur eine Marketingidee, um die Leute in die Werkstatt zu holen.

Ich würde für die Starterbatterie eine vergleichbare Batterie mit der gleichen Kapazität nehmen, für die Komfortbatterie würde ich eine vergleichbare Batterie mit einer etwas höheren Kapazität wählen.

Themenstarteram 14. April 2019 um 19:50

ne Start-Stopp hat er nicht. Momentan sind beide ohne AGM.

Codieren gott sei Dank nicht. Bei meinem A8 und 7er war das immer so ein Leid mit Teilenummer und anlernen usw :)

Die Starterbatterie im 221 VorMopf mit 2-Batt System hat eine Besonderheit: Diese Varta Nass-Batterie hat einen außerordentlich hohen Startstrom im Vergleich zur Kapazität in AH und ist so ausschließlich bei MB und nicht im Aftermarket erhältlich. Man müsste schin mindestens eine sehr gute 66AH oder größer nehmen, um vergleichbaren Kaltstartstrom zu haben.

Die hintere im Kofferraum befindliche Komfortbatterie ist meist eine AGM VRLA mit Kapazitäten je nach Ausstattung zwischen 60AH und 105AH

Ich würde hinten eine 95AH, oder wenn sie passt eine 105 AH nehmen (wie sie mein jetziger W222 hat) und vorne die originale.

@dro2011 auch bei Audi und BMW muss man das nicht machen. Es dauert allerdings unter Umständen, bis sich das System wieder "gefangen" hat, so 1-2Tage, je nach Zustand des Systems vor Austausch.

Zitat:

@Bamberger_1 schrieb am 14. April 2019 um 19:55:22 Uhr:

@dro2011 auch bei Audi und BMW muss man das nicht machen. Es dauert allerdings unter Umständen, bis sich das System wieder "gefangen" hat, so 1-2Tage, je nach Zustand des Systems vor Austausch.

Das ist so nicht ganz richtig. Beim 7er zumindest ist auch die Größe und Art der Batterie ins Steuergerät programmiert. Da sind die Kennlinien fürs Laden einer neuen und einer alten Batterie unterschiedlich. Wenn das nicht angelernt wird dann ist die neue schnell wieder kaputt.

Maßloses Überdimensionieren ist Unsinn und schadet, weil von der angedachten Dimensionierung nichts mehr stimmt.

Zum Thema "Registrierung, Anlernen oder sonst was" findet ihr in den Bildern was die renommierte Batteriefirma MOLL zu sagen hat

Img-1777
Img-1778

Ich kann wie gesagt nur vom 7er sprechen. Und da hat die Erfahrung im 7-Forum nun mal gezeigt dass die Batterien ohne anmelden deutlich schneller wieder kaputt waren.

..........die Starterbatterie sollte diese hier sein: Starter

Gibt´s hier auf ebay: ebay-Starter

Komfortbatterie sollte diese hier sein: Komfort

Die gibt´s hier (AH kannst Du Dir aussuchen): Amazon-Komfort

Das sind, nach meinem Kenntnisstand, die gleichen, welche auch Mercedes bei Austausch verwendet.

LG

Robert

Hallo Robert,

interessant, vielen Dank. Die kleiner scheint relativ neu zu sein und endlich als Ersatz für die alte Version nun am freien Markt verfügbar.

Als ich sie vor ein paar Jahren für meinen ehemaligen 221 Vormopf brauchte gab es den Typ nur bei MB

Zitat:

@kappa9 schrieb am 14. April 2019 um 19:53:26 Uhr:

Die Starterbatterie im 221 VorMopf mit 2-Batt System hat eine Besonderheit: Diese Varta Nass-Batterie hat einen außerordentlich hohen Startstrom im Vergleich zur Kapazität in AH und ist so ausschließlich bei MB und nicht im Aftermarket erhältlich.

Ein wichtiger Hinweis, denn zumindest mit M275 wird ordentlich Leistung beim Anlassen benötigt! Ich habe mal nachgemessen: Selbst bei 20°C Umgebungstemperatur ging meine Stromzange bei 440A in den Anschlag (bei alter, verbrauchter Batterie).

Ich habe letztes Wochenende übrigens auch meine alte Batterie gegen eine Varta Silver Dynamic getauscht. Allerdings gegen diese hier: "VARTA Silver Dynamic Starterbatterie 52Ah".

Themenstarteram 15. April 2019 um 7:55

Zitat:

@Bamberger_1 schrieb am 14. April 2019 um 22:56:02 Uhr:

Maßloses Überdimensionieren ist Unsinn und schadet, weil von der angedachten Dimensionierung nichts mehr stimmt.

Zum Thema "Registrierung, Anlernen oder sonst was" findet ihr in den Bildern was die renommierte Batteriefirma MOLL zu sagen hat

Was die o.g. Firma schreibt kann theoretisch sein, jedoch sah die Praxis etwas anders aus..

Ich hatte schon Fälle, wo nach einem Batteriewechsel mehrere Funktionen nicht verfügbar waren. Dazu gehören u.a. Sitzheizung, Musikwiedergabeunterbrechung usw..

Wenn der Hersteller das vorschreibt, warum soll man das dann nicht so machen ?

Mag sein, dass das System sich automatisch nach mehreren Tagen anlernt; ich jedenfalls möchte nach einem Batteriewechsel die volle Funktionalität des Fahrzeuges haben.

Wenn man Batterien mit höheren Kapazitäten einsetzen möchte sollte man auch die Leistung der Lichtmaschiene bedenken.

Es könnte ansonsten sein das die Batterien im normalen Fahrbetrieb nur unzureichend geladen werden können, was auf Dauer den Batterien schaden könnte.

Für manche Fahrzeuge gibt es Lichtmaschienen mit entsprechend höher Leistung, welche dann auch Batterien mit höherer Kapazität korrekt laden können.

@dro2011 mein Argument: zum Beispiel BMW X3 Batteriewechsel nach meiner Methode 129€ und 10 min DIY. Bei BMW hätte der ganze Spaß 495€ gekostet. Nachdem ich mein Geld selber verdienen muss, ist das für mich ein gutes Argument.

Deine Antwort
Ähnliche Themen