ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. W211 Kauf, Besichtigung

W211 Kauf, Besichtigung

Brabus E-Klasse W211
Themenstarteram 28. Oktober 2019 um 8:02

Hi Leute,

ich werde mir Mittwoch einen W211 (S211) E320 CDI, Bj. 2008, 220 TKM anschauen.

Bin nicht ganz planlos, möchte dennoch die Community fragen worauf ich so achten sollte um keinen Fehlgriff zu machen

Beste Antwort im Thema

Hallo,

bei der Fahrleistung würde ich folgendes checken:

VA

alle Traggelenke und Streben überprüfen

Dämpfer

Bremsen und Leitungen

Motor

Motorlager überprüfen. Es sollten nicht verstärkt Vibrationen zu spüren sein.

Reifen

Verschleiss genau überprüfen, ob die Lenkgeometrie noch stimmt.

Abgasanlage

Die Befestigungspunkte der Auspuffanlage checken, die rosten gern weg

Karosserie

Allgemein auf Rost überprüfen. Das sollte beim Mopf kein grosses Problem sein, wenn das Auto gepflegt wurde.

Falls eine Airmatic verbaut ist, auf Dichtigkeit überprüfen

usw. usf

Gruss

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

W211=Limo, S211=Kombi. Fängt schon damit an, dass du doch etwas planlos zu sein scheinst.

Ich würde mir eine Person mitnehmen, die weiß worauf sie achten muss.

...........eine Person mitnehmen die weiß worauf man beim Kauf eines W211 achten muss. Da gibt es zuviele Stellen, Bremsleitungen, Vorderachse, usw.

Themenstarteram 28. Oktober 2019 um 8:28

Weltklasse Antwort.

Das ist mir bekannt.

Weil man hier meistens von einem W211 spricht habe ich es auch so geschrieben. In Klammern S211.

Ich denke das ist gut lesbar.

 

Tipps wie eine weitere Person mitnehmen sind gut gemeint. Das versteht sich von selbst. Bitte sowas nicht nennen.

 

Die Frage Ziel eher auf die Technik und Karosserie hin und zwar wie man als Leihe hier etwas erkennen bzw. feststellen kann.

 

Ich versuche auch in eine Werkstatt zu damit zu fahren. Problem aktuell ist dass alles wegen den Wintereeifen voll ist

Dann benutz doch einfach die Suchfunktion hier bei MT. Dort erstellt fast wöchentlich eine Person den gleichen Thread, wo all deine Fragen beantwortet werden.

Hallo,

bei der Fahrleistung würde ich folgendes checken:

VA

alle Traggelenke und Streben überprüfen

Dämpfer

Bremsen und Leitungen

Motor

Motorlager überprüfen. Es sollten nicht verstärkt Vibrationen zu spüren sein.

Reifen

Verschleiss genau überprüfen, ob die Lenkgeometrie noch stimmt.

Abgasanlage

Die Befestigungspunkte der Auspuffanlage checken, die rosten gern weg

Karosserie

Allgemein auf Rost überprüfen. Das sollte beim Mopf kein grosses Problem sein, wenn das Auto gepflegt wurde.

Falls eine Airmatic verbaut ist, auf Dichtigkeit überprüfen

usw. usf

Gruss

Oder aber einen Ankaufstest machen, dann bist du 100% sicher das alles gecheckt wurde.

Und warum du dich über die Info mokierst jemanden mitzunehmen der sich mit der W211er Klasse auskennt, ist mir nicht ganz klar. Ist eigentlich logisch. Im übrigen ist das Forum voll mit Antworten auf was man beim Kauf eines W211ers achten soll.

Der Kombi hat im übrigen hinten immer Luftfederung! Ein Kriterium auf welches man speziell achten sollte!

Die DEKRA bietet auch für diesen Zweck eine spezielle und verhältnismäßig kostengünstige Untersuchung an.

GEBRAUCHTWAGEN - SIEGEL

für gut 100 € wird der Wagen technisch überprüft.

Sogar mehr als bei der HU -es wird auf Unfallschäden und so weiter hin untersucht. Dann bekommt man eine Prüfbescheinigung mit allen Punkten und Daten.

Neben den allgemein übrlichen Dingen (Motorlauf, Getriebe, Bremsen, Karosserie, Funktion aller elktronischen Spielereien) beim Pkw-Kauf würde ich bei der Laufleistung beim S211 darauf achten ob die hinteren Luftfedern (die hat der S211 in einfacherer Version auch ohne Airmatic !!!) schonmal getauscht wurden.

Für deren Tausch musst Du beim Fahrzeug ohne Airmatic mit Minimum ca. 1.000 €, bei Fahrzeugen mit Airmatic mit 2.100 € (bei einer freien Werkstatt mit Bilstein-Luftfedern) rechnen.

Bei Fahrzeugen mit Airmatic auch darauf achten ob die vordern Luffedern schon getauscht wurden -> Wechsel dürfte in einer freien Werkstatt mit Bilstein Luftfedern bei ca. 1.500 bis 1.800 € liegen.

Wenn die Luftfedern noch nicht getauscht wurden gehe davon aus dass die nach einer Lauftleistung von 250-350.000 km die Grätsche machen... das ist nach dem was ich hier so gelesen und selbst erlebt habe wohl so der Durchschnitt.

Bei den Bremsen ist halt blöd das man an der Hinterachse (vorne habe ich es jetzt nicht in Erinnerung) ohne das teilweise Lösen der Radhausverkleidungen nicht sieht ob die darunter versteckten Bremsleitungen noch fit sind. Meine hinteren waren jetzt im Alter von 12,5 Jahren mit 326.000km auf der Uhr oberflächlich leicht angegriffen... da haben wir nun Vorsorge getroffen.

Mein S211 ist jetzt 15,5 Jahre alt und hat ca. 295000 km. Die hinteren Bremsleitungen mussten für den TÜV erneuert werden. Mit der Airmatic hab ich seit Kauf vor 53000 km keine Probleme. Weiß aber nicht, was da zuvor evtl. schon war.

Taschenlampe mitnehmen (prüfen, bzw. versuchen zu prüfen, ob der Ölkühler (sitzt mittig zwischen den Zylinderbänken) dicht ist (Auto muß auf die Hebebühne, wenn Öl von oben am Motorblock runterläuft, ist es meistens der Ölkühler). Der Tausch des Ölkühlers ist zeitaufwendig = teuer. Die Prüfung ist nicht ganz einfach (weil das Teil sehr verbaut ist).

Um die Gelenke an den Achsen zu prüfen, muß ein guter langer stabiler Montierhebel/Brechstange verwendet werden (1. Person bewegt den Hebel 2. Person hält die Hand auf das zu prüfende Gelenk, um zu prüfen, ob das Ding ausgejackelt ist).

Na dann bereite Dich mal seelisch moralisch und vor allem finanziell darauf vor dass Du alle 4 Luftfedern neu machen musst.

Ich hatte das beim Kauf vor 1 Jahr mit eingeplant und durfte dann dieses Jahr im Mai vorne und letzte Woche hinten ran.

Reparatur habe ich mit einem Kumpel (Kfz-Meister alter Schule mit eigener Werkstatt) gemacht -> rein an Teilekosten habe ich insgesamt ca. 2.600 € inkl. Kleinteilen (alle Schrauben welche angetastet wurden + Flansch und Dichtung vom Auspuff wurden erneuert).

Für die VA brauchten wir gemütliche 3 Stunden, an der HA gemütliche 8-9 Stunden wenn man den Zusatzaufwand wegen den festgebackenen Endtöpfen nicht berücksichtigt (das waren nochmal 2 Stunden).

Zitat:

@Andimp3 schrieb am 28. Oktober 2019 um 10:24:41 Uhr:

Na dann bereite Dich mal seelisch moralisch und vor allem finanziell darauf vor dass Du alle 4 Luftfedern neu machen musst.

Ich hatte das beim Kauf vor 1 Jahr mit eingeplant und durfte dann dieses Jahr im Mai vorne und letzte Woche hinten ran.

Reparatur habe ich mit einem Kumpel (Kfz-Meister alter Schule mit eigener Werkstatt) gemacht -> rein an Teilekosten habe ich insgesamt ca. 2.600 € inkl. Kleinteilen (alle Schrauben welche angetastet wurden + Flansch und Dichtung vom Auspuff wurden erneuert).

Für die VA brauchten wir gemütliche 3 Stunden, an der HA gemütliche 8-9 Stunden wenn man den Zusatzaufwand wegen den festgebackenen Endtöpfen nicht berücksichtigt (das waren nochmal 2 Stunden).

...dagegen ist der Ölkühler natürlich pillepalle

Zitat:

@Andimp3 schrieb am 28. Okt. 2019 um 10:24:41 Uhr:

Na dann bereite Dich mal seelisch moralisch und vor allem finanziell darauf vor dass Du alle 4 Luftfedern neu machen musst.

Das Geld für die Teile hab ich beiseite. Ich bin mir der Risiken einer Airmatic vollauf bewusst.

Zitat:

@Michi-77 schrieb am 28. Oktober 2019 um 10:32:26 Uhr:

Das Geld für die Teile hab ich beiseite. Ich bin mir der Risiken einer Airmatic vollauf bewusst.

Wenn Du die Arbeit nicht scheust, ne Hebebühne und SD oder sonstige Software zur Verfügung hast um die Airmatic anzusteuern ist das ganze vom Prinzip her kein Hexenwerk, insbesondere vorne sogar ziemlich einfach.

Hinten ist es halt ein ziemlicher Aufwand weil die Achse abgelassen werden muss. Dazu schreibe ich die Tage ne dataillierte Beschreibung unseres Vorgehens in einen eigenen Thread.

Deine Antwort
Ähnliche Themen