ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. W204 Lenksäule wieder mit Lenkungskreuzgelenk verbinden

W204 Lenksäule wieder mit Lenkungskreuzgelenk verbinden

Mercedes C-Klasse W204
Themenstarteram 10. Febuar 2019 um 17:16

Hallo erstmal, ich bin neu hier im Forum und es ist mir schon beinahe peinlich, mir einer solch banalen Frage einzusteigen, aber...

Kurze Vorgeschichte: Vaddi's W204 C200K, Baujahr 2007, also erste Baureihe vor MOPF, verreckt die ELV, natürlich im verriegelten Zustand. Alles Rappeln und Wackeln beim Zündschlüssel-Reinstecken half nichts, ich mußte die Lenksäule rausholen, den Sicherungsbolzen der ELV absägen und zusätzlich zu dem kleinen Gleichstrommotörchen, das defekt war, mir noch einen neuen Sicherungsbolzen basteln. ELV funktioniert wieder, also nur noch die Lenksäule wieder einbauen und den Rest komplettieren.

Tja, nur noch, von wegen... Ich bekomme ums Verrecken das Klemmstück des Lenkungskreuzgelenks nicht wieder auf die Spindel der Lenksäule geschoben! Ich habe auf die Mulitverzahnung geachtet, ich habe versucht, den Schlitz des Klemmstücks vorsichtig aufzuweiten, ich habe das Klemmstück mit dem Heißluftgebläse angewärmt bis ich mir trotz Arbeitshandschuhen hinterher beim Versuch die beiden Teile zusammenzudrücken die Finger angegart habe. Ich krieg's nicht gebacken! Nach 2 Millimetern ist Schluß.

Morgen werde ich nochmal mit feinsten Diamantfeilen vorsichtig die Rillen an beiden Teilen nachziehen, aber erhoffe mir davon nicht die Lösung. Platz ist ja da unten knapp über dem Bremspedal auch nicht gerade oder irgend eine Möglichkeit, mal einen Hebel ansetzen zu können.

Frage an die Profis: Habt Ihr da einen Trick oder gibt es en spezielles Tool?

Danke schon mal im Voraus!

W204 Kreuzgelenk Lenkung
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 15. Febuar 2019 um 16:28

So, Problem gelöst.

Nachdem ich mir nun mehrfach erfolglos einen abgebrochen habe, um das Klemmstück irgendwie wieder auf die Welle der Lenksäule zu drücken, habe ich mir kurzerhand auf einer Onlinehandelsplattform für weniger als 20 Euro mal die gesamte Lenkspindel geschossen, siehe Foto 1.

Und was passiert, wenn man nun die beiden Teile auseinanderzieht? Fährt man gegen einen Anschlag? Fällt ein Haufen Gerödel heraus, was man nie wieder reinbekommt? Nö, so sieht das aus, Foto 2, und man kann es zerstörungsfrei beliebig oft wieder zusammenstecken und auseinanderziehen.

Also im Auto oberes Teil der Spindel zum Faltenbalg hin markiert und rausgezogen. Die Lenksäule auch wieder raus, beide Teile dann bequem auf der Werkbank wieder zusammengedrückt (2 Schraubzwingen und ein Flachmeißel als Hilfsmittel) und das ganze Gebilde dann wieder in den im Fahrzeug verbliebenen unteren Teil der Spindel eingeschoben.

So, die wahren Fachleute halten sich jetzt eh die Bäuche vor Lachen, wie man so doof sein kann, so etwas nicht zu wissen, ist mir aber egal, die Karre läuft wieder und Vaddi sponsort lieber seinen Sohn als seinen freundlichen, der so um die 1200 Euro für die Reparatur angekündigt hatte.

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Lass das sein! Hinter der Gummi Manschette ist eine Vierkant Steckverbindung mit einer Schraube gesichert da mach man die Verbindung Lenksäule auseinander!

Themenstarteram 10. Febuar 2019 um 18:10

Also Gummimanschette hochhebeln, Schraube lösen und den unteren Teil der Lenksäule vom Lenkgetriebe lösen? Und dann beide Teile der Lenksäule in ausgebauten Zustand wieder zusammensetzen und das Ganze dann wieder im Lenkgetriebe einsetzen?

Hab ich das recht verstanden?

Ja Richtig ich hoffe das FZ steht auf einer Grube/Bühne.

Themenstarteram 10. Febuar 2019 um 19:07

Zitat:

@db-fuchs schrieb am 10. Februar 2019 um 19:02:58 Uhr:

Ja Richtig ich hoffe das FZ steht auf einer Grube/Bühne.

Leider nicht. Das wird spaßig... Habe aber Werkstattwagenheber und stabile Böcke.

:)

Hallo

Auf keinen Fall das Lenkrad drehen...sonst ist das lenkwinkel Sensor kaputt...

Themenstarteram 10. Febuar 2019 um 20:54

Airbag, Lenkrad und Mantelrohrmodul sind demontiert. An der Lenksäule gibt es keine weiteren Anschlüsse, wo sitzt der Lenkwinkel-Sensor denn? Ich tippe auf das Mantelrohrmodul, aber das habe ich ohne zu drehen geradeaus abgezogen.

Themenstarteram 15. Febuar 2019 um 16:28

So, Problem gelöst.

Nachdem ich mir nun mehrfach erfolglos einen abgebrochen habe, um das Klemmstück irgendwie wieder auf die Welle der Lenksäule zu drücken, habe ich mir kurzerhand auf einer Onlinehandelsplattform für weniger als 20 Euro mal die gesamte Lenkspindel geschossen, siehe Foto 1.

Und was passiert, wenn man nun die beiden Teile auseinanderzieht? Fährt man gegen einen Anschlag? Fällt ein Haufen Gerödel heraus, was man nie wieder reinbekommt? Nö, so sieht das aus, Foto 2, und man kann es zerstörungsfrei beliebig oft wieder zusammenstecken und auseinanderziehen.

Also im Auto oberes Teil der Spindel zum Faltenbalg hin markiert und rausgezogen. Die Lenksäule auch wieder raus, beide Teile dann bequem auf der Werkbank wieder zusammengedrückt (2 Schraubzwingen und ein Flachmeißel als Hilfsmittel) und das ganze Gebilde dann wieder in den im Fahrzeug verbliebenen unteren Teil der Spindel eingeschoben.

So, die wahren Fachleute halten sich jetzt eh die Bäuche vor Lachen, wie man so doof sein kann, so etwas nicht zu wissen, ist mir aber egal, die Karre läuft wieder und Vaddi sponsort lieber seinen Sohn als seinen freundlichen, der so um die 1200 Euro für die Reparatur angekündigt hatte.

Bild 1, Gesamtansicht
Bild 2, Teile der Spindel

Hallo Kwasea,

toll wie clever du das Problem gelöst hast. Ich habe genau dass selbe Problem und wundere mich, dass das sonst niemand davon spricht ?

Ich weß nun leider nicht ob ich dich richtig verstanden habe? Kann ich das Lenkungskreuzgelenk einfach aus dem Fussraum-Motorraum rausziehen und wieder reinstecken? Wie finde ich die Öffnung des unteren Teils wieder? Ist das untereTeil davon am Lenkgetriebe befestigt?

Danke und Gruß

Thomas

Mal dumm gefragt was willst du machen?

Themenstarteram 30. August 2020 um 17:23

Hallo Thomas,

genau. Guck mal in meinem alten Post das zweite Bild, links. Das Kreuzgelenk sitzt auf einer verzahnten Welle des Lenkgetriebes und ist dort mit einer Klemmschraube gesichert. Die Wellenverzahnung ist recht fein und beim Zusammenstecken reicht schon gefühlt 2 bis 3 Winkelgrade Versatz, dass die beidenTeilen nicht zusammenflutschen wollen und die gehärtete Welle des Lenkgetriebes die Aufnahme des sehr weichen Kreuzgelenks (Aluminium?) zermatscht.

Also vor dem Ziehen die Lage beider Teile zueinander so genau wie möglich kennzeichnen, Reißnadel oder feiner Permanent-Filzstift.

Man kann das Kreuzgelenk auch auf dem Lenkgetriebe sitzen lassen und zieht das Lenkrohr einfach mitsamt der Lenksäule von der Welle ab, die vom Kreuzgelenk weiter Richtung Lenksäule geht. Die Well ist einfach in das Rohr eingeschoben, die Verzahnung ist etwas gröber, aber auch hier vorher kennzeichnen und mit viel Fingerspitzengefühl wieder zusammenfummeln. Finger wie bei einem japanischen Gynäkologen sind hier echt von Vorteil.

Was genau ist der Grund für den Ausbau? ELV im verriegelten Zustand verreckt? Dann ist das wohl der einzige Weg, leider... Ist die ELV im offenen Zustand stehengeblieben, geht's erheblich einfacher, da muss noch nichtmal das Lenkrad und der Airbag raus. Gib mal bescheid, bevor Du Dir unnötig die Karre verwürgst.

Gruß

Ingo

Hallo Ingo,

danke für deine Antwort. Ja bei mir war das ELV defekt, die funktioniert wieder aber ich bekomme die Lenkspindel, wegen der feinen Verzahnung einfach nicht komplett drauf geschoben. Dachte es ginge einfacher alles komplett zu demontieren, deshalb hatte ich alles voneinander getrent. EinTeil ist im Kreuzgelenk bereits drinnen, aber einfach nicht weit genug.

In welcher Reihenfolge hast du denn das komlette Teil eingebaut? zuerst unte eingesteckt oder oben das Modul befestigt?

Danke und Gruß

Thomas

Wie sehen denn die Finger eines japanischen Gynäkologen aus?

Themenstarteram 30. August 2020 um 17:54

Zitat:

@CGIDRIVER schrieb am 30. August 2020 um 17:53:34 Uhr:

Wie sehen denn die Finger eines japanischen Gynäkologen aus?

Sehr, sehr klein, aber geschickt!

;)

Zitat:

@Kwasea schrieb am 30. August 2020 um 17:54:46 Uhr:

Zitat:

@CGIDRIVER schrieb am 30. August 2020 um 17:53:34 Uhr:

Wie sehen denn die Finger eines japanischen Gynäkologen aus?

Sehr, sehr klein, aber geschickt!

;)

Aha. :--))

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. W204 Lenksäule wieder mit Lenkungskreuzgelenk verbinden