ForumS-Klasse & CL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. W140 S600 - worauf achten?

W140 S600 - worauf achten?

Mercedes
Themenstarteram 14. Januar 2012 um 21:35

Hallo liebe w140 Gemeinde!

Ein w140 S600 soll her. Ich habe mein Studium erfolgreich beendet und der Job steht vor der Türe (gewiss werde ich das Studentenleben vermissen ;)). Ich hatte ein Jahr im sonnigen Los Angeles studiert, was musste natürlich her? Klar, ein w140! Habe mir damals einen w140 S320 (Baujahr '95) gekauft und bin seither nie wieder von diesem Auto losgekommen. Für mich stand fest, dass es hier in Deutschland wieder ein w140 sein muss. Am liebsten natürlich einen S600. Was haltet ihr generell davon? Lassen wir mal Sprit und den Unterhalt (der gewiss nicht günstig wird) aus und vor. Am liebsten wäre mir natürlich einer aus dem Baujahr 96-98 (also einen von den "neueren" Modellen).

Gibt es bestimmte Dinge auf dir ihr speziell achten würdet? Gewiss sollte die Maschine nicht gerade 300.000km auf der Nadel haben. 5 Vorbesitzer sind vielleicht auch nicht unbedingt ratsam!

Würde mich sehr freuen, wenn wir hier vielleicht noch eine kleine/große Diskussion zusammen bekommen würden. Freue mich auf eure Antworten!

Grüße

Julian

Ähnliche Themen
13 Antworten

Du könntest das hier

Traumauto

lesen und dort mitmachen - der Thread ist noch ziemlich frisch.

Horridoo Julian

Das hier könnte auch sehr Interessant sein

http://www.s-klasse-club.de/

Gruß Claus

Ich würde eine lückenlose Historie bei den 12Zyl als einen der wichtigsten Faktoren auf der Liste haben - Wartungsstau und runtergerittene Schiffe sind sicher einige vorhanden - einen 600ter in gutem Zustand zu finden ist sicher eine längerfristige Aufgabe - vielleicht eine Benzwerkstatt Deines Vertrauens mit einbeziehen denn die hören ja von ihren Kunden auch so einige Verkaufsvorhaben - Ich vermute Du suchst was für längerfristig - deswegen mit Ruhe und Gelassenheit suchen - In welcher Gegend ziehst Du denn deine Kreise?

Viel Glück bei der Suche

Aloha aus Berlin

Themenstarteram 15. Januar 2012 um 1:07

Hallo alle zusammen!

Erstmal vielen Dank für Eure ersten Hilfestellungen. Sehr hilfreich was ihr das geschickt habt!

Also denke auch, dass eine lückenlose Historie unabdingbar bei solch einem Auto ist. Der Wagen soll auf jeden fall längerfristig als Erstwagen dienen. Ich denke mir einfach, wenn S-Klasse dann richtig. Außerdem denke ich einfach, dass wenn man einmal so eine V12 Machine fährt, dann nicht nur für 6 Monate im Jahr :) Also habe mal vorsichtig ein paar Blicke auf die mobilen Handelsseiten geworfen. Denke mal für einen "guten" (ist ja wirklich absolut relativ) sollte man schon noch 15.000-20.000€ bringen, liege ich da richtig? Also in der Preisklasse sind die Maschinen eben meist komplett mit lückenlosem Scheckheft, nachweisbarer Historie, 1. Hand, wenig Kilometer. Gewiss keine Sicherheit vor evtl. Folgekosten aber bestimmt eine gute Grundlage. Ich will einfach keine "Hinterhofkiste". Lieber investiere ich in der Anschaffung ein paar Euros mehr in der Hoffnung, dass ich danach vorerst von hohen Folgekosten verschont bleibe - klingt vernünftig oder? ;)

Gewiss hab ich mir über die Unterhaltskosten Gedanken gemacht und auch schon mit der Versicherung gesprochen etc. Wird sicherlich ein Löwenanteil vom Gehalt sein, aber als junger Mensch ohne Familie und sonstigen finanziellen Verpflichtungen sollte es auf jeden Fall "ohne Probleme" zu bewerkstelligen sein. Einen neuen Freund, den Tankwart werde ich bestimmt auch schon sehr bald haben ;) ;)

Ich komm unmittelbar aus der Nähe von Stuttgart. Zum Werk sind es ca. 8 min mit dem Auto. Also dort wo einst dieses majestätische Fahrzeug gebaut wurde. Habe mir überlegt ob ich einfach mal direkt in Stuttgart beim "Mercedes Classic Center" vorbeifahre. Sind ja gewiss Experten, die können mir bestimmt hilfreiche Hinweise geben. War neulich mal in der Mercedes Gebrauchtniederlassung und da haben sie doch wirklich einen w140 S320 (nicht das was ich will) verkauft. Also kann man sich nicht vorstellen. Baujahr 92 & 25.000km. Sah wirklich wie neu vom Band aus. Allerdings 35.000€, stolzer Preis wenn ihr mich fragt.

Ich denke auch, dass man sich absolut kein Stress machen sollte, möglichst viele Autos ansehen und den Markt genau im Blick behalten. Hoffe doch, dass irgendwo hier draußen noch mein "Baby" steht ;) Im Grunde hat man ja genaue Vorstellungen wie das Auto sein sollte, nicht nur technisch.

Wer von euch fährt denn wirklich einen S600 und was könnt ihr mir so vo euren Erfahrungen berichten? Würde mich wirklich sehr interessieren.

Hallo,

Fahre auch so ein Kollos: S600, EZ5/95.

Bin damals zufällig über den Wagen gestolpert. War ein Italienimport mit 210' km auf der Uhr, Historie war nachvollziehbar (Scheckheft zwar nicht lückenlos, aber waschzettel etc vorhanden). Lackmäßig nicht perfekt, aber von der Substanz gut. Fahre den auch als einziges Auto.

Achte bei den 600 ern unbedingt auf den Motorkabelbaum. Dieser zerbröselt gerne. Gerne soffen die Lenkgetriebe und die Leitungen vom/zum Ölkühler neigen auch gerne zur Inkontinenz wie der ganze Motor an sich. Ist die obere Ölwanne undicht muss entweder der Motor oder die Achse raus.

Die Heckscheiben werden gerne an den unteren Rändern milchig. Unabhängig davon sind die Heizdrähte ein zumutung, und quittieren gerne ihren Dienst.

Rosten tut eigentlich so ziemlich jeder Mopf 140iger - rund ums Kofferaumschloss und in der Falz auf der die Dichtung des Kofferaumdeckels steckt.

Bei vielen 140igern funktioniert die Öldruckanzeige nicht korrekt: dieses liegt meist an defekten Kebeln vom und zum Öldruckmesser.

Der 600 ist im Motorraum sehr verbaut - selbst für den Ölfilterwechsel muss der Luftfilterkasten demontiert werden. Im vergleich dazu kann man beim 500er Im Motorraum noch Tango tanzen.

Ich würde mir keinen S600 kaufen.

Das einzige was besser ist als beim 500er, ist der Sound. Wobei der nicht besser ist, sondern nur anders.

Ansonsten verbraucht der Motor deutlich mehr, ist kopflastiger, vorne herum kaum zu reparieren und irgendwie immer kaputt.

Selbst wenn Geld keine Rolex spielt, würde ich einen 500er kaufen, weil ich mit dem Auto fahre und nicht ständig in der Werkstatt stehen will.

600er sind seit jeher Werkstattdauerläufer.

Zitat:

Denke mal für einen "guten" (ist ja wirklich absolut relativ) sollte man schon noch 15.000-20.000€ bringen, liege ich da richtig

Was ist gut?

So zum rumfahren würde ich ein gepflegtes, Rost und Mängelfreies Auto mit unter 150.000 und nachweisbarer Historie nehmen.

Sowas kauft man für unter 10.000€.

Ich beobachte den Markt schon lange und nen W140 hab ich auch eingekauft. Ich hab damals allerdings auch über 2 Jahre nach nem guten Auto gesucht.

Die meisten W140 stehen im Netz wie Sauerbier, selbst gute Autos.

Es gibt Händler, die verlangen 15-25.000€ für so ein Auto, die Autos stehen da mitunter JAHRE zum Verkauf.

Selbst Privatleute tun sich mit dem Verkauf der Autos schwer und in der Klasse von 8-10.000€ gibt es gute Autos, die für das relativ wenige Geld trotzdem fast unverkäuflich sind.

W140 ist kein Klassiker, das ist n Gebrauchtwagen für ein paar Spinner, weil jeder andere für das gleiche Geld einen W220 kaufen würde.

Sicher gibt es ein paar Fans wie mich, aber es gibt noch mehr Autos im Angebot. Zumindest im Moment.

Wenn du natürlich was mit 50 oder weniger tausend KM haben willst, dann sind 15-20 schon realistischer.

Moin Julian,

ich hab' dir mal 'ne PN geschickt.

Gruß

Burkhard

Zitat:

Original geschrieben von Goldnacht

Hallo,

Fahre auch so ein Kollos: S600, EZ5/95.

Bin damals zufällig über den Wagen gestolpert. War ein Italienimport mit 210' km auf der Uhr, Historie war nachvollziehbar (Scheckheft zwar nicht lückenlos, aber waschzettel etc vorhanden). Lackmäßig nicht perfekt, aber von der Substanz gut. Fahre den auch als einziges Auto.

Achte bei den 600 ern unbedingt auf den Motorkabelbaum. Dieser zerbröselt gerne. Gerne soffen die Lenkgetriebe und die Leitungen vom/zum Ölkühler neigen auch gerne zur Inkontinenz wie der ganze Motor an sich. Ist die obere Ölwanne undicht muss entweder der Motor oder die Achse raus.

Die Heckscheiben werden gerne an den unteren Rändern milchig. Unabhängig davon sind die Heizdrähte ein zumutung, und quittieren gerne ihren Dienst.

Rosten tut eigentlich so ziemlich jeder Mopf 140iger - rund ums Kofferaumschloss und in der Falz auf der die Dichtung des Kofferaumdeckels steckt.

Bei vielen 140igern funktioniert die Öldruckanzeige nicht korrekt: dieses liegt meist an defekten Kebeln vom und zum Öldruckmesser.

Der 600 ist im Motorraum sehr verbaut - selbst für den Ölfilterwechsel muss der Luftfilterkasten demontiert werden. Im vergleich dazu kann man beim 500er Im Motorraum noch Tango tanzen.

Hallo

Hatte auch schon einen S600,Bj 1991.

Viel Elektrik-Probleme,Softclose funktionierte nur ab und an,Umrüstung auf anderen Radio CD fast unmöglich wegen Can-Bus,somit blieb der originale Radio drin.

Automatikgetriebe mit dem Motor überfordert.Die Bremsbänder und die Reibscheiben sind zu schnell abgenutzt.Heikles Thema die Reparatur.3 Bremsbänder,davon 1 für Rückwärtsgang,2 für Vorwärts,jeweils 3 x 5 Reibschreiben.

Einfacher Test.Mit dem S600 den man kaufen will rückwärts den Berg rauf.Zieht er unwillig-Finger weg.

Das nächste Problem ist der Kat-Der S600 hatte die größten Kats,die Mercedes je verbaut hatte.

Sie bröseln innen auseinander und man besteht beim Tüv die Au nicht mehr.Kosten 1000 Euro.

Der Motor selbst ist,denk ich,unverwüstlich.

Bin 100.000 km drauf gefahren-ohne Probleme.

Es schlägt auch vieles in der Karosserie aus.Buchsen etc.

Ach ja-und die Kfz-Steuer-meiner hatte Euro 1 und war nicht umrüstbar-da erst ab umstellung 92`die Kaltstartvorheizung anderst verlief und somit recht günstig Kaltstartregelventil nachgerüstet werden kann.

Ich hoffe meine Angaben waren Informativ

Gruß Roland

Der W140 hat ja nun schon ein paar Jahre auf dem Buckel, daher würde ich nur nach einem Exemplar mit wenig Vorbesitzer/Kilometer und Historie suchen, sowas zum Beispiel:

http://suchen.mobile.de/.../162592761.html?...

Moin Julian,

ja, der 140er ist schon ein feines Auto, keine Frage. Aber der 600er? Ist sicher ein toller Motor aber...

Zitat:

Original geschrieben von Julian_na

Gewiss hab ich mir über die Unterhaltskosten Gedanken gemacht und auch schon mit der Versicherung gesprochen etc. Wird sicherlich ein Löwenanteil vom Gehalt sein...

...wenn dem so ist würde ich mir an Deiner Stelle - wenns denn ein W140 sein muss - eher ein Sechszylinder kaufen. Ein 600er sicher nicht, schon garnicht als Alltagswagen. Denn ganz ehrlich, die Dinger können mal so richtig ins Geld gehen... und das als Berufseinsteiger? Nun ja, ich hätte da so meine Bedenken.

Gruß

Dennis

 

Dieses Schreibbrett ist aus dem Januar :D

...sicher nicht mehr aktuell

Verdammt:D

Naja, vielleicht berichtet Julian ja mal was aus seinen Kaufambitionen geworden ist...

Deine Antwort
Ähnliche Themen