ForumPassat B3 & B4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B3 & B4
  7. VW Passat VR6

VW Passat VR6

Themenstarteram 17. Juli 2002 um 23:16

brauche einige Infos zu der Kiste.......

Modelljahre93-95

Wie ist der Verbrauch bei 174 Ps ?

Ist das Auto zuverlässig ?

Wie sind die allgemeinen Kosten..........

danke

Ähnliche Themen
12 Antworten

Hey Rocky,

was den Verbrauch angeht, da kommt es natürlich sehr auf Deine Fahrweise an. Wenn meiner immer richtig Leistung bringen muss, dann sind 13-15 Liter kein Problem. Mit Anhänger auch schon mal 20 Liter im schnitt.

Bei "normaler" Fahrt ohne Ausdrehen der Gäng (sollte man ohne Syncro bei diesem Motor in den Gängen 1-3 eh nicht machen) geht er auch mit 9,5 Litern ganz gut.

Zuverlässig ist der Motor bei mir immer gewesen. Das einzige was bei mir mit 170.000 Km schon fällig war, sind die Antriebswellen und die Radlager. Wobei ích manchmal den Eindruck habe, dass dieses Auto für soviel Power nicht gebaut wurde.

In der Summe kann man sagen, dass dieses Auto schon sein Geld wert ist. Was die Kosten von Versicherung usw. angeht, kommt es natürlich auf Deine Prozente usw. an. Ich empfinde es aber als angemessen.

Das einzige was teuer ist sind die Reifen. Meiner braucht 205/55 R15W Gummis und frist die Dinger ohne ende.

Gruß!

wie fahren denn einige leute mit einem passat.

also mein 93er kombi hat mit laufender klima um die 10 liter verbraucht. bin dabei auch schon mal sportlich gefahren.

bin aber in bereiche von 13 liter bin ich nie gekommen.

hapftpflicht ist echt billig für so ein auto TK 17

nur kasko ist etwas teurer, glaube ist TK 33

sonst super auto gewesen hatte auch schon über 200.000 gelaufen.

und meiner hatte serie 205/50 VR 15 drauf. war ein exclusiv.

Unterhalt VR6

 

Hallo,

habe einen 94er VR6 Variant (115tkm) und brauch im Schnitt 10l/100km (täglich AB zur Arbeit und ansonsten Landstrasse - wenig Stadtverkehr). Meine Fahrweise würde ich als "altersgerecht" bezeichnen - sprich ich bin kein Raser.

Die KFZ-Steuer ist bei mir recht hoch (Euro 1), da kein Kaltlaufregler eingebaut ist, die Versicherung entsprechend den Prozenten (35) ok (sofern man bei leistungsstarken Fahrzeugen von ok sprechen darf).

Ansonsten gibt´s alle 5tkm einen Öl- und Filterwechsel und halt den üblichen Verschleiß (bislang Kupplung, Lambdasonde und Reifen).

So wie´s aussieht, werde ich den Wagen trotzdem wohl verkaufen, da ich die gebotene Leistung eigentlich nicht brauche und sogesehen der Unterhalt dann doch wieder recht teuer ist.

Grüßle

Frank

Hi Rocky

Also mein Bruder fährt einen Passat Variant Exclusiv VR6 BJ 94. Die Karre braucht ca 12 Liter. Wenn du durch die Gegend schleichst dann so 8 - 9 Liter, ich wiederhohle: SCHLEICHEN! Versicherung ist teuer, da die Leute im Versicherungsbüro sofort an den Corrado VR6 dachen, und das sind ja bekanntlich Raserautos ----> viele Unfälle ----> hohe Versicherung!

Im allgemeinen ist das Auto zuverlässig. Es ist relativ gut verarbeitet ( da knarrt und vibrient öfters mal was ). Jedoch braucht das Auto viele Birnchen, die gehen gerne kaputt (Nebelscheiwerfer etc).In allem passabel, eben VW Niveau.

Mein Tipp: Wenn du schon so ein teures Auto kaufst, dann gib das Geld für nen Mercedes aus!

Aber das ist deine Sache. :)

MfG

Ich kann die Meinungen hier im Forum bestätigen:

- Versicherung ist teuer weil die Corrado VR6 zu viele Unfälle bauen

- Er verbraucht bei normaler bis zügiger Fahrweise um die 10 l auf 100 km

- Der Motor ist sehr zuverlässig

- Der Reifenverbrauch ist hoch - klar: viel PS ...

- Radlager musste ich auch schon erneuern

- Es gehen erstaunlich viele Lichter kaputt (keine Ahnung wieso ;-)

- Fahrspaß hat man mit dem Teil immer - liegt erstaunlich gut auf der Straße

mag ja alles richtig sein, nur hier ging es um einen PASSAT und nicht um den CORRADO.

Haftpflicht ist beim Passat für die Leistung saubillig, nur die TK ist etwas teurer, beim corrado weiß ich es nicht, das wollte aber auch rocky2002 nicht wissen (glaub ich jedenfalls)

aber trotzdem allen gute fahrt....

Hallo allesamt,

ich weiß ja nicht, was Ihr unter Reifenfressern versteht, aber wenn ich immer nur runderneuerte Reifen oder Made in "???" kaufe, dann ist das kein Wunder. Ich geb gerne mal ein paar Euros mehr für Reifen aus, natürlich nicht ibeim VAG-Händler und dafür halte die auch länger. Ich fahr mit meinem Passerati V6 TDI Conti Premium Contact (früher hiessen die mal Eco Contakt) vorne 70000km und hinten 80000-90000km. Bei meinem Passerati 110PS TDI haben die Reifen vorn 80000km und hinten fast 100000 km gehalten. Waren dann aber auch wirklich knapp unter der Verschleißgrenze von 1,6mm. Bei den genannten Fahrleistungen sind viel Autobahnstrecken mit höheren Geschwindigkeiten inclusive. Das heißt, wer viel auf Landstrassen und ein bissl sinnig fährt noch höhere Laufleistungen erreichen kann. Kavalierstart muß ja nciht sein O D E R ?? Winterreifen haben natürlich eine kürzere Lebensdauer.....

Viel Spaß beim Fachsimpeln ;-)

Unterhalt VR6

 

...wenn ich den einen oder anderen Beitrag lese, dann würde ich mal vermuten, dass sich die überwiegende Mehrheit der Forenmitglieder unterhalb der 30er aufhält ;-)

Dies würde dann auch den einen oder anderen Verbrauchswert bzw. übermässigen Reifenverschleiß erklären.

Grüßle

Frank

verbrauch

 

Hy also der Verbrauch von meinem VR6 B4 liegt bei 8.9-11.8 mit Hänger schon mal um die 13-16 Liter. Wohlgemerkt auf der Bahn 11.8 Liter.

Tja und Reifen ist ein tolles thema 205/50 R15 86W!!!

P.s. haftplicht bei 60% 32 Euro im Monat zum vergleich Scirocco GT 2 60% ca. 100 Euro

Typen Klasse 16

Servas,

ich fahre meinen VR6 so im Schnitt von 10-12Liter. Erhöhten Reifenverschleiß habe ich noch nicht bemerkt, obwohl ich noch knapp ein Jahr unter dreißig bin :).

Lampen oder Birnen habe ich noch keine wechseln müssen, dafür aber schon sämtliche Kühlschläuche, aber jetzt scheint alles o.k. zu sein.

Also in der Versicherung finde ich ihn eher günstig, hatte zuvor einen G2 Gti mit 112PS und der wahr trotz 40% teuerer als mein Passat mit 60%.

Steuer ist günstig da Euro 2.

Das einzige starke und teuere Manko ist die Steuerkette und der hohe Motorverschleiß für einen Sechzylinder.

Hellas,

ich fahre seit einem Jahr meinen Vr6 Kombi Bj. 94

Versicherung ist günstig für einen Wagen dieses Kalibers.

Steuer dank Euro2 auch oki(übrigens selbst umgerüstet, bei Ebay Satz bestellt 160€, nach einem Jahr hat man die Umrüstung raus ;-) ).

Verbrauch im Schnitt bei 11 Liter mit Anhänger letzten Sommer(2 Mopeds) im Schnitt 12 Liter bei 120 Durchschnitt)

Reifenverschleiss entsprechend der Fahrweise, bei mir recht schnell *gg*.

Verschleißteile gehen natürlich drauf, allerdings haben mich die Reparaturen auch gut erwischt in letzter Zeit.(Kupplung, Ölkühler, Ventilschaftdichtungen)

Insgesammt bin ich super zufrieden mit dem Wagen da nicht unbedingt jeder von einem Kombi solch ein Durchzug erwartet ;-).

Gruss

Pejo

P.S. auch knapp unter 30 ;-)

So, auch knapp unter 30....

Fahre meinen VR6 Passat mit Automatik bei verhaltener Fahrweise mit 9-10L in der Stadt schnell mal mehr und auf BAB mit Leistungsabruf schon mal um die 14L. Aber ich denke das ist für einen 6-Zylinder ganz OK und weniger Verbrauch wird man bei so einem Auto auch nicht erwarten. Allerdings teile ich oben genannte Meinung "Auto für so viel Leistung nicht ausgelegt". Soll heißen...

Bei mir waren schon fällig: Gelenke Antriebswellen, neue Gummis (205/55 R15) , Bremsen komplett..um nur mal die größeren Dinge zu erwähnen. Denn die gehen ins Geld. Wo die Bremse beim 90PS Passat bei VW komplett ca. 230€ kostet sind es hier 370€. ATU unterbietet das nur minimal.

Gleiches bei Nachschalldämpfer usw.

Trotzdem muss ich mein Baby ganz dicke loben denn hab jetzt ca. 193.000 auf der Uhr und er läuft wie eine Biene. Die angefallenen Reparaturen sind da auch normal und zu erwarten...eben nur etwas teurer der Spaß.

Ansonsten ausreichend Kraft und mit Automatk easy, gemütlich abrufbar...

By

Deine Antwort
Ähnliche Themen