ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. VW Passat B7 Fehlercode P065100

VW Passat B7 Fehlercode P065100

VW Passat B7/3C
Themenstarteram 8. Dezember 2019 um 15:36

Hallo an alle.

Ich hab ein Problem mit meinem Passat (2.0 TDI 140 PS DSG).

Alles fing an mit der Motorkontrollleuchte. auf einem Jahr gerechnet bestimmt 5 mal. Immer wieder AGR. Fehler gelöscht und gut war. Vor kurzem kam es dann noch härter. Motorkontrollleuchte an. Dazu die leuchte blinkend für Motorsteuerung gestört. KP wie die bezeichnet wird.

Mein Auto ist dann direkt, ich nenne es mal Notlauf, gegangen und fuhr nur noch 50 Km/h ca.

Schnell war klar woran es liegen könnte. AGR!!!. Es wurde ja auch mal Zeit den zu wechseln. Gesagt getan gewechselt für knackige 650 Euro.

Nächsten Tag zur Arbeit. gleiches Problem. Wieder "Notlauf". Wieder zur Werkstatt. Fehler ausgelesen. Fehler: P065100. ( Sensor Referenzspannung B -Unterbrechung-).

Auf Verdacht den Differenzdrucksensor gewechselt. (Bosch). Fehler immer noch und beim fahren nach 20 Metern sofort wieder da. Dann die Idee das vielleicht nur Original Teile Funktionieren. Original bei VW bestellt ( Made in Malaysia) eingebaut. Fehler immer noch.

Dann wurde es langsam knifflig. Wir haben alle Kabel Kontrolliert vom Sensor zum Steuergerät. Haben die Spannung gemessen. Alles in Ordnung.

Da unser Latein am Ende ist und laut Facharbeiter nur noch ein defekt des Steuergerätes in Frage kommt ist der weitere Plan dieses Einzuschicken und Prüfen bzw Reparieren zu lassen.

An dieser Stelle wollt ich mal Fragen ob jemand das selbe durch hat oder jemand weiß woran alles liegen könnte. Danke im voraus und eine schönen 2 Advent. Mfg Philipp...

Ähnliche Themen
11 Antworten

Zitat:

@PasseratiPower94 schrieb am 8. Dezember 2019 um 15:36:52 Uhr:

Fehler ausgelesen. Fehler: P065100. ( Sensor Referenzspannung B -Unterbrechung-).

Auf Verdacht den Differenzdrucksensor gewechselt. (Bosch).

Hi,

hatte denn jemand Fehler _vor_ AGR Wechsel ausgelesen? War das die gleiche Fehlernummer?

Und auf Verdacht Sensor wechseln ist ja aus Zeitgründen ggf. noch ok, aber jetzt sollte jemand eben diese Referenzspannung mal messen.

Du schreibst pauschal, die Spannung gemessen, alles in Ordnung.

Wie hoch ist diese Referenzspannung genau? Wo gemessen? Am Sensor oder am Steuergeräteausgang? Spannungen am Sensor 12V gegen Karosse Masse und Masse gegen Batteriepol 12V gemessen?

Themenstarteram 8. Dezember 2019 um 16:21

Der AGR Fehler wurde im Speicher Extra angezeigt. Weil zu dem Zeitpunkt auch parallel die Motor Leuchte an war. War auch ne andere Fehlernummer. Welche genau weiß ich nicht wurde nicht in meinem Beisein ausgelesen.

 

Ich bin jetzt leider auch kein Experte aber mach das alles über einen bekannten in der Werkstatt.

 

Wir haben den Durchfluss der Kabel vom Steuergerät zum Sensor gemessen ob ein Kabelbruch vorliegt. Aber alle Kabel heile.

 

Dann haben wir die einzelnen Pole vom Steuergerätestecker zum Stecker des Sensors gemessen die dafür zuständig sind. Mit einer Büroklammer. Soweit ich weiß kam ein Wert von 4,89. Soll wohl richtig sein.

 

 

Referenzspannung soll wohl 5 V sein, ob die geringe Abweichung problematisch ist glaub ich eher nicht.

Würde eher noch die Spannungen am gerade angefaßten AGR kontrollieren als zu vermuten, daß das Steuergerät jetzt neu den P065100 zeigt weil es selbst defekt ist. Außer es wurde unter Spannung geschraubt und was dummes gemacht.

Man müßte sich ansehen, wo diese Refspannung herkommt und ob sie am betreffenden Pin des STG auch ankommt. STG öffnen ist nicht ganz easy, gibt’s aber auf youtube Anletungen. Ich hatte meins umsonst geöffnet, es war i.O.

War bei mir bei einem anderen P Fehler ein Kabelbruch Leitung Saugrohrsensor unter der Isolierung.

Themenstarteram 8. Dezember 2019 um 16:37

Okay danke dir ich werde es mal so weiterleiten. Und morgen melde ich mich falls es was neues gibt.

 

Aber nochmal eine Frage zum Steuergerät. Wenn es möglich ist dieses zu reparieren. Was wird damit gemacht und wohin wird es geschickt.

 

Mir wurde gesagt es kostet um die 150 Euro wenn man es einschickt. Was natürlich im Vergleich zu einem neuen preiswerter ist.

Ich kenne und habe selbst nur kalte Lötstellen in Steuergeräten repariert. Die treten nach Jahren gern auf und sind oft offensichtlich, an den Zigfach-Steckern. Dann lötet man gleich alle Steckerpins nach.

Denkbar sind auch taube Elkos. Habe keine Schaltbilder der STG und die, die die STG reparieren werden wohl eher nicht sagen welche Fehler sie kennen.

Noch n Tip: Beim ersten Öffnen eines STG mit Heißluftpistole und Cuttermesser bin ich mit dem Messer an einer Stelle zu weit reingerutscht, gleich mal drei kleine Pins eines ICs gekillt. Konnte ich zum Glück mit dünnem Draht fixen.

edit: aber wie gesagt, sich erstmal versuchen, zu prüfen, ob beim AGR Wechsel nicht ein neuer Fehler eingebaut wurde, sich gleichzeitig ein Bild von der Refspannungserzeugung und ankommen am STG machen, kommt sie am STG ok an? Kann auch ein Kontaktfehler Stecker-Buchse sein. Oder es fehlen am Sensor z.B. 12 V oder Masse, das zieht die Refspannung 'schief' und wird als 'Unterbrechung' fehlinterpretiert.

Aufwendigste Maßnahme, wenn man das ankommende Kabel direkt am STG angepiekt und dort 5V gemessen hat wäre, da man den Pin im Stecker nicht messen kann, die 5 V im offenen STG an der Lötstelle zu messen.

Themenstarteram 8. Dezember 2019 um 19:11

Aber wären das dann nicht Fehler die dauerhaft auftreten?

Zum Anfang kam das Problem immer nur Sporadisch. und wo das AGR gewechselt wurde ging es ja auch für ca. 100 km.

Ich weiß jetzt auch nicht ob der Fehler nach 4 Tagen Standzeit wieder sofort kommt oder erst nach paar Kilometern.

Wir reden doch von zwei verschiedenen Fehlernummern / Fehlern.

Wird denn der Fehler sporadisch oder dauernd angezeigt? Bei mir war es erst sporadisch, dann dauernd, der Kabelbruch / Riß zeigte sich so.

Wenn was angefaßt wurde kann sich eine gedehnte Isolierung auch wieder zusammenziehen - geht ggf wieder. Das ist aber alles Glaskugel. Und Du sagst ja, die Fehlernummer ist war vorher ne andere.

Themenstarteram 20. Dezember 2019 um 18:40

Hey hallo und sorry für die späte Antwort.

 

Das Problem ist bis heute noch nicht behoben.

 

Schlaue Köpfe haben sich bei gemacht und denen ihrer Meinung zu folge wird es ein Kabel sein. Anfang Januar geht der kleine dann in die Werkstatt zur Fehlersuche.

 

Aber!!! Ich habe das Auto jetzt wieder bei mir. Und es fährt. Auch lange Strecken haben funktioniert. In den 2 letzten Wochen kam der Fehler 2 mal. Einmal wieder bei Kaltstart am Morgen mit voller Härte. Vorglühlampe + Motorkontrollleuchte. Ging soweit das, dass Auto einfach ausging. Nach paar Minuten warten und neustarten bin ich dann einfach los. Beide Lampen gingen nach und nach aus.

 

2es mal war vorhin gerade. Beim fahren bemerkt das er nicht so recht das Gas annimmt. Bei gleichbleibender Beschleunigung erst kaum dann mitmal wieder "vollgas" ohne das Pedal mehr zu drücken. Aus Frust einmal komplett durch getreten und ja Vorglühlampe ging an. Aber alles ok. Kein Notlauf. Kein ruckeln. Nur das gasproblem.

 

Naja ich werde mich bis Januar durch kämpfen und dann sehen was die sagen.

Ok, dann ist es manchmal mühsamer das defekte Kabel zu suchen als es einfach abzuklemmen, ein neues mehradriges Kabel mit Stecker anzufertigen, oben ordentlich an den MSG Kabeln mit anzulöten und feuchtwdicht mit selbstverschweißendem Band zu isolieren und - ggf. extern - zum Sensor zu legen.

Ich hatte so einen Fehler "Referenzspannung B" schon mal als das Massekabel für die Sensoren am Motorkabelkaum nicht angeschlossen war. D.h. Raildrucksensor, Druckhalteventil, etc. aber es war wohl nicht derselbe Motor.

Beim CFFB/CFGB hätte ich auf diese Leitung getippt: "85 - Masseverbindung 1 im Leitungsstrang Motorraum" wo die Teile G247 G69 GX5(AGR) G581 G28 G81 dran hängen. MStG T60 Pin53. Der muss mMn eigentlich auch irgendwo auf Masse gehen. Ich konnte auf die Schnelle im Stromlaufplan nicht finden wo oder ob es nur vom MStG kommt.

Oder es ist "D174 - Verbindung 2 (5V) im Leitungsstrang Motorvorverkabelung" welche am MStG T60 Pin25 hängt. Die dazugehörige + Leitung. aber ich tippe eher auf Masse.

Themenstarteram 7. Februar 2020 um 7:07

Moin moin.

 

Auto läuft endlich wieder. Fazit des ganzen. Es lag nur am Ladedrucksensor.

 

Ich weiß nicht warum die Werkstatt so lange dafür gebraucht hat. Das steuergerät wurde eingeschickt und kontrolliert. Kabel wurden neu isoliert. Alles hatte nichts gebracht. Knapp 2 Monate hat das alles jetzt gedauert.

 

Aber gut immerhin Fehler gefunden und ich bin wieder glücklicher Besitzer meines Passats. Danke für eure Tipps und allzeit gute Fahrt. Mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. VW Passat B7 Fehlercode P065100