ForumT4, T5 & T6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T4, T5 & T6
  7. VW Bus T4 (Benzin) hat weniger Leistung an warmen Tagen

VW Bus T4 (Benzin) hat weniger Leistung an warmen Tagen

VW T4
Themenstarteram 18. Juli 2020 um 21:09

Herzliches Hallo,

unser VW Bus T4 hat spürbar weniger Leistung/Beschleunigung an warmen Tagen. Es ist ein Baujahr 96,

5 Zylinder Benzinmotor, 2,5L mit 81kW. Und eigentlich ist es ja klar, wärmere Ansaugluft hat eine andere

Dichte und einen geringeren Sauerstoffanteil.

Aber das dürfte sich doch nicht derartig stark bemerkbar machen, oder? Die Klimaanlage ist ausgeschaltet

und die Ansaugluftvorwärmung habe ich bereits manuell abgeklemmt und blockiert. Da kann jetzt nur noch

frische Kaltluft angesaugt werden. Seitdem läuft er auch deutlich besser im Sommer. Bis er dann seine

Betriebstemperatur erreicht hat. Dann nimmt die Leistung langsam ab, bis zu einem gewissen Grad.

Nachts läuft er unglaublich gut bei 13 Grad zum Bleistift. Tagsüber bei über 23 Grad läuft er schlechter.

Was kann man noch tun? Danke Euch.

Viele Grüße,

Rexomex12

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 13. August 2020 um 20:34

Hallo Motortalker,

ich wollte hier nochmal eine Rückmeldung geben. Ich habe inzwischen mit einem guten Multimeter den Sensor für die Ansauglufttemperatur G42 gemessen. Um 5 Uhr morgens (ohne Sonne). Der Sensor hat knapp 1000 Ohm zu wenig. Es waren etwa 18 Grad bei der Messung aber der Sensor hat demnach bereits errechnete 26 oder 27 Grad und liefert diese an das Motorsteuergerät. Das ist natürlich fatal.

Dann würde er massiv zu mager laufen, richtig? Und daher dann das Heißlaufen und der Leistungsmangel tagsüber im Sommer bei über 23 Grad draußen. Nachts bei sagen wir mal 12 Grad draußen (andere Monate), läuft der Bus nämlich ziemlich gut. Das Ding ist aber, ich hatte genau diesen Sensor selber vor 4 Jahren erneuert (vom Zulieferer). Eigentlich liefert der Zulieferer sonst immer gute Qualität.

Kriegt man diesen Sensor noch beim Freundlichen?

Oder soll ich mir selber einen festen 1000 Ohm Widerstand mit dazu in die Anschlusskabel einlöten (in Reihe)?

Danke und beste Grüße,

Rex12

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Musst mal die drosselklappe und den luftmassenmesser reinigen gibt spezielle Reinigungsmittel spray

Themenstarteram 18. Juli 2020 um 21:42

Hey, danke grabby für die schnelle Antwort. Einen Luftmassenmesser bzw. Luftmengenmesser hat der Bus nicht.

Ist ein ACU Motor mit Digifant Steuerung. Die Drosselklappe wurde meiner Meinung nach vor 2 Jahren erst wieder gereinigt und deren Poti wurde erneuert. Aber ich werde es nochmal kontrollieren. Gibt es sonst noch Ideen oder Ansätze?

den G62 Temp-Sensor schon geprüft?

Einen Mengenmesser hat er sicher nicht?! Aber einen Ansauglufttemperaturfühler muss er doch irgendwo haben.

G62 Kühlmitteltemperatur-Sensor. Sollte der ACU mit Digifant doch schon haben?

 

https://www.t4-wiki.de/.../...lmitteltemperatur_Einbauort_Benzin_5.jpg

 

ist eigentlich auch einer relativ bekanntesten Ursachen mit dem G42 Andauglufttemperatursensor.

 

https://www.t4-wiki.de/.../...sauglufttemperatur_G42_AAC_Einbauort.jpg

 

bei Leistungsverlust in Verbindung mit steigenden Außenlufttemperaturen.

 

die beiden mal nacheinander abklemmen und jeweils Probefahren. wenn keine Veränderung des Fahrverhaltens stattfindet, könnte man den jeweilig abgeklemmten Sensor als Verdächtigen in betracht ziehen.

die Messwerte sind mir jetzt leider nicht bekannt, wird aber bestimmt jemand hier im Talk mit dienen können.

 

Gruß

Michel

Themenstarteram 19. Juli 2020 um 23:32

Hi,

 

vielen Dank für die Antworten. Ja, den Kühlmitteltemperatur Sensor G62 hat er. Und den Sensor für die Ansauglufttemperatur hat er auch. Die sind aber beide keine 4 Jahre alt. Ich werde sie trotzdem mal mit überprüfen. Danke für die Tipps. Inzwischen habe ich jedoch mehr den Eindruck dass der Kat verstopft ist. Rasseln tut da zwar nichts, aber es wird unglaublich heiß. Insbesondere seitdem ich die Ansaugluftvorwärmung dauerhaft blockiert habe auf Stellung nur kalte Frischluft ansaugen. Seitdem wird er sehr stark unter dem Schaltsack in etwa, heiß.

 

Wenn aber der Kat verstopft sein sollte, ggf auch nur sporadisch verstopft, so verstehe ich nicht, warum der Bus dann vor allem an warmen Sommertagen die größten Probleme bekommt mit Leistungsverlust und Heißlaufen. Das müsste doch dann auch mal genauso beispielsweise bei einer kühleren Nachtfahrt auftreten.

 

Viele Grüße,

Rex

also das denke ich auch wennd er katt verstopft ist das hatte ich bei meinem da hat er fast gar kein gas merh angenommen und der kat musste erneuert werden es kann aber auch die lambtasonde sein und auch die anderen dinge die hier angesprochen wurden es ist egal ob die vor zwei oder vier jahren ersetzt wurden wenn das keine originalteile waren kann es schon sein das die nicht so lange halten

Tritt der Leistungsverlust auch bei warmen Tagen und Autobahnfahrt auf?

Themenstarteram 20. Juli 2020 um 21:36

Vielen Dank für Eure Antworten. Ich werde die angesprochenen Sachen überprüfen. Natürlich kann auch mal ein neuer Sensor defekt sein.

 

An XTino: Das ist interessant, dass Du danach fragst. Wie kommst Du darauf?

Tatsächlich ist es auf Autobahn und Landstraße nicht so mit dem Leistungsverlust, wenn der Bus freie Fahrt hat. Sondern vor allem tritt es an warmen Tagen in der Stadt auf, mit viel Stop and Go Verkehr.

 

Ich weiß aber beim besten Willen nicht, woran das liegen könnte.

Zitat:

@Rexomex12 schrieb am 20. Juli 2020 um 21:36:58 Uhr:

Vielen Dank für Eure Antworten. Ich werde die angesprochenen Sachen überprüfen. Natürlich kann auch mal ein neuer Sensor defekt sein.

An XTino: Das ist interessant, dass Du danach fragst. Wie kommst Du darauf?

Tatsächlich ist es auf Autobahn und Landstraße nicht so mit dem Leistungsverlust, wenn der Bus freie Fahrt hat. Sondern vor allem tritt es an warmen Tagen in der Stadt auf, mit viel Stop and Go Verkehr.

Ich weiß aber beim besten Willen nicht, woran das liegen könnte.

Wenn der Motorraumlüfter/Kühlwasserlüfter nicht funktioniert und der Motorraum sehr warm wird dann entstehen Gasblasen im Sprit. Auf der Bahn macht sich das nicht bemerkbar weil der Fahrtwind reicht zur Motorraumkühlung.

Mein Sohn hat seinen defekten Motorraumlüfter im Passat TDI nie bemerkt. Als wir mal Ölwechsel gemacht haben und ich den Lüfter drehen wollte war der fest.

Du kannst bei einem Defekt der Ansteuerung des Lüftermotors auch ein Direktkabel auf den Lüftermotor legen und den mechanisch über einen Kippschalter betätigen. Besonders wenn Du in der Stadt fährst.

das ist richtig das problem hatte ich auch schon mit defektem lüfter war aber schnell behjoben

Themenstarteram 22. Juli 2020 um 16:38

Okay, und vielen Dank für die vielen Tipps. :D

Ich mache mich mal auf Spurensuche! Die Lüfter tun es aber noch. Die wirft er je nach Bedarf an.

Läuft er bei Stop an Go unruhig oder hat er nur weniger Leistung?

Themenstarteram 25. Juli 2020 um 5:18

Hi XTino,

also unruhig läuft er auch mal hin und wieder. Immer mal zwischendurch so kleine

Schwankungen im Leerlauf an der roten Ampel oder auch nach dem Motorstart

(wenn er schon warm gefahren ist nach Fahrtunterbrechung). Ich weiß nicht woran

das liegt. Manchmal kommt die Drehzahlnadel auch etwas langsam wieder runter

auf die 850 U/min. Dieses Leerlaufregelventil wurde mal vor 4 Jahren gereinigt. Ist

das mal wieder erneut zur Reinigung fällig? :| Oder woran könnte es liegen? Viele

Grüße, Rexomex12

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T4, T5 & T6
  7. VW Bus T4 (Benzin) hat weniger Leistung an warmen Tagen