ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Vorversicherungszeit/Schadenfreiheitsklasse vom ehemaligen Versicherer

Vorversicherungszeit/Schadenfreiheitsklasse vom ehemaligen Versicherer

Themenstarteram 22. Februar 2010 um 19:52

Hallo,

ich möchte einen Zweitwagen zulassen und überlege, ob ich ihn als Zweitwagen über mich, oder als weiteren Wagen über meine Frau versichere.

Ich würde mich dabei ausschließlich durch die günstigere Alternative leiten lassen.

Leider wissen wir nicht mehr, und haben auch keine Unterlagen mehr, bis wann, bei welcher Versicherung ein Auto auf den Namen meiner Frau versichert war.

Ich habe heute schon mit 3 möglichen Versicherungen telefoniert und nachgefragt. Leider ohne Erfolg.

Gibt es eine Möglichkeit bundesweit über irgendeine Zentrale aller Versicherungen Deutschlands so eine Anfrage zu stellen? Oder hat jemand eine andere Idee, wie ich die Vorversicherung/Schadensfreiheitsklasse herausbekomme?

Sind solche Informationen vielleicht bei der Zulassungsstelle gespeichert?

Danke für die Ideen!

Gruß

lanius

Ähnliche Themen
14 Antworten

Bei Direct Line wird der Zweitwagen wie der Erstwagen berechnet.

Gruß Jocke

Themenstarteram 23. Februar 2010 um 10:50

Danke für den Tip, aber ein Wechsel zu einem anderen Versicherer kommt nicht in Frage.

Ich bekomme bei unserer Versicherung aufgrund etlicher anderer Verträge inzwischen ausreichend Mengenrabatt. ;)

Ich würde die Frage mal im Versicherungsbereich schreiben, da kommt garantiert mehr Reaktion ;) .

Themenstarteram 23. Februar 2010 um 13:02

Guter Hinweis, manchmal kommt man aber auch nicht auf die einfachsten Sachen! ;)

Wie mache ich den Moderator aufmerksam, damit er den Beitrag dorthin verschiebt?

Drück auf die Klingel und schreib das. Müßte reichen.

Themenstarteram 23. Februar 2010 um 14:38

Nun ja, hatte ich auch schon dran gedacht, nur in den Hinweisen zur "Klingel" steht, daß man sie eigentlich nur für andere Zwecke nutzen sollte.

Habe jetzt trotzdem eine Meldung losgeschickt.

Dann checke doch mal die alten Bankbelege, die werden meisten etwas länger aufbewahrt. Dort müsste dann auch zu lesen sein ob und wofür Geld angebucht wurde. Ggf. ist das auch eine Vertragsnummer mit dabei.

Zitat:

Original geschrieben von lanius

Hallo,

ich möchte einen Zweitwagen zulassen und überlege, ob ich ihn als Zweitwagen über mich, oder als weiteren Wagen über meine Frau versichere.

Ich würde mich dabei ausschließlich durch die günstigere Alternative leiten lassen.

Leider wissen wir nicht mehr, und haben auch keine Unterlagen mehr, bis wann, bei welcher Versicherung ein Auto auf den Namen meiner Frau versichert war.

Ich habe heute schon mit 3 möglichen Versicherungen telefoniert und nachgefragt. Leider ohne Erfolg.

Gibt es eine Möglichkeit bundesweit über irgendeine Zentrale aller Versicherungen Deutschlands so eine Anfrage zu stellen? Oder hat jemand eine andere Idee, wie ich die Vorversicherung/Schadensfreiheitsklasse herausbekomme?

Sind solche Informationen vielleicht bei der Zulassungsstelle gespeichert?

Danke für die Ideen!

Gruß

lanius

Hallo,

ich würde gerne diesen Thread weiterführen um nicht noch ein Thema aufzumachen, der Titel passt so schön.

Habe heute unangenehme Post von meinem Versicherer bekommen. "Änderung der Schadenfreiheitsklasse".

Also bei meiner alten Versicherung A (Erstversicherung) war ich vom 04.01.2008 - 31.12.2009 angemeldet. Ab 01.01.2010 Wechsel zur Versicherung B. Da mich Versicherung A zu Versicherungsanfang mit einer Sondereinstufung in SF1 eingestuft hatte, wäre ich in 2010 in SF3 gekommen (Stand auch so in der Beitragsrechnung für 2010 von Versicherung A).

Durch den Wechsel wird natürlich die Sondereinstufung nicht übernommen, sodass ich bei der neuen Versicherung SF2 angab. Nun aber der Brief, in dem steht ich wäre aktuell bei SF1.

Kann mir da jemand auf die Sprünge helfen, wieso ich nach 2 Jahren (abzüglich 4 Tagen) bei Versicherung A (Unfallfrei) nun in SF1 bin?

Zählen für die SF-Klassen etwa nur ganze Kalenderjahre, sprich 365 Tage?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Versicherung A da was falsch gemacht hat (sehr großer Versicherer), aber ich wünsche es mir doch sehr. Von SF3 auf SF1 runter sind bei mir 200€ und das ist für mich als Student doch bitter...

frag einfach mal nach was A an B uebermittelt hat (und ggf warum).

ich kenne es eigentlich nur so, dass mindestens 180 tage versichert sein muss um einen niedrigeren SF zu erhalten.

mfg

Harry

Zitat:

Original geschrieben von Harry999

frag einfach mal nach was A an B uebermittelt hat (und ggf warum).

ich kenne es eigentlich nur so, dass mindestens 180 tage versichert sein muss um einen niedrigeren SF zu erhalten.

mfg

Harry

War da nicht was mit bis spätestens 1. Juli als Versicherungsbeginn um im nächsten Jan eine SF-Stufe runtergestuft zu werden?

Gruß

Frank, der gerade keine Unterlagen zur Hand hat um nachzuschauen. :(

Ok habe jetzt genauer in den AKB geschmökert. Dort steht:

Zitat:

Hat Ihr Vertrag in der Zeit vom 2.1. bis zum 1.7. begonnen und hat während des Kalenderjahres für mindestens 6 Monate Versicherungsschutz schadenfrei bestanden, wird er im folgenden Kalenderjahr wie folgt eingestuft:

SF0 -> SF1/2

SF1/2 -> SF1

SF1 -> SF2

Ich denke hier liegt der Hase begraben! Ich habe bei der Versicherung mit SF1 angefangen und war im Folgejahr bei SF2. Da ich nun die Versicherung gewechselt habe und die Sondereinstufung nicht mehr zählt, rechnet die alte Versicherung dann so:

1. Jahr 2008 SF0

2. Jahr 2009 SF1/2

3. Jahr 2010 SF1

Ich fahre also in 2008 und 2009 unfallfreie Jahre (genau 726 Tage), bekomme aber nur jeweils 1/2 unfallfreies Jahr angerechnet. Kann das wirklich so sein?

Ich will ja nicht jammern, aber das wäre doch ziemlich unfair. Ich fahre 2 Jahre unfallfrei und bin im 3. Jahr in SF1.

Zitat:

Original geschrieben von Frank128

War da nicht was mit bis spätestens 1. Juli als Versicherungsbeginn um im nächsten Jan eine SF-Stufe runtergestuft zu werden?

Gruß

Frank, der gerade keine Unterlagen zur Hand hat um nachzuschauen. :(

das wären ja dann 184 tage.

was ist denn bei start am 3.7. ?

nicht 1.7., aber mehr als 180 tage.

eine versicherung, die dabei nicht runterstuft, bzw dem kunden nicht nahelegt den start auf den 1.7. zu legen, ist kein fairer partner ;)

die 180 tage muessten aus schreddis alter faq sein.

http://www.motor-talk.de/faq/versicherung-q26.html#Q2010929

mfg

Harry

Zitat:

Original geschrieben von IceIceHowie

Hallo,

...

Da mich Versicherung A zu Versicherungsanfang mit einer Sondereinstufung in SF1 eingestuft hatte, wäre ich in 2010 in SF3 gekommen (Stand auch so in der Beitragsrechnung für 2010 von Versicherung A).

Durch den Wechsel wird natürlich die Sondereinstufung nicht übernommen, sodass ich bei der neuen Versicherung SF2 angab. Nun aber der Brief, in dem steht ich wäre aktuell bei SF1.

Kann mir da jemand auf die Sprünge helfen, wieso ich nach 2 Jahren (abzüglich 4 Tagen) bei Versicherung A (Unfallfrei) nun in SF1 bin?

...

Du schreibst es doch selbst:

bei A hattest du eine SONDEREINSTUFUNG!

Diese wird bei B eben nicht übernommen und sie beginnen bei SF 0 mit rechnen!

Somit bist du im dritten Betragsjahr bei SF 1 angekommen (SF 0 -> SF 1/2 -> SF 1)!

Ist doch denk ich ganz einfach.

Das ist mir ja klar, dass die Sondereinstufung nicht mitgenommen wird. Nur dachte ich, dass die SF1/2 keine "richtige" Klasse ist sondern nur eine Sonderstufe, damit spezielle Gruppen nicht bei SF0 anfangen dürfen.

Logisch wäre, wenn man nach einem Versicherungsjahr unfallfrei auch ein schadenfreies Jahr, sprich von SF0 zu SF1 bekommt. Schließlich ist man ein Jahr (in meinem Fall 361 Tage) gefahren und nicht 1/2 Jahr.

Wieso spricht man denn dann von Schadensfreien Jahren, wenn nach 2 Jahren unfallfreier Fahrt es nur SF1 gibt? Also das ist für mich nicht so ganz "einfach" nachzuvollziehen, wie du es nennst. Akzeptieren muss ich es wohl trotzdem.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Vorversicherungszeit/Schadenfreiheitsklasse vom ehemaligen Versicherer