ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Vorsicht bei A.T.P. ist geboten!

Vorsicht bei A.T.P. ist geboten!

Themenstarteram 7. Januar 2016 um 15:04

So liebe Leute, habe im Mai und im Dezember 2016 zwei neue Katalysatoren bei der Firma A.T.P. bestellt. Der zuletzt gelieferte musste erst aufwendig durch meine Werkstatt angepasst werden obwohl er nach Aussage von A.T.P. für mein Fahrzeug (BMW, E 38er Baureihe)) passen sollte. Nach dem Einbau Anfang Dezember ergab sich jedoch leider immer noch das gleiche Fehlerbild. Nach einem erneuten Check (Arbeitsaufwand 206 €) teilte mir die Fachwerkstatt W. aus K. mir mit dass beide von A.T.P. gelieferte Katalysatoren defekt sind (schriftliche Bestätigung/ Rechnung liegt vor!). Da bei dem neueren jedoch Anpassungsarbeiten vorgenommen wurden und die Garantie von dem im Mai gelieferten schon abgelaufen ist bleibe ich nun als Kunde auf den Kosten für Austausch, Taxi und Leihwagen sitzen, da sich A.T.P. nicht zuständig fühlt. Dass sich die Firma derart dreist versucht aus der Affäre zu ziehen finde ich schon mehr als frech. Jedem interessierten Realsatireliebhaber lasse ich gerne den gesamten email-Verkehr zukommen. Kann nur jedem Kunden raten einen riesigen Bogen um diese Firma zu machen.

Das Angebot der Fa. mir 50 € vom Kaufpreis zu erlassen wurde mittlerweile ebenfalls zurückgezogen mit dem Verweis auf die vorgenommenen Anpassungsarbeiten. Da die Anpassungen aber nur bei einem der Katalysatoren vorgenommen wurden (bei dem neueren!) und bei dem aus dem Monat Mai nicht (hier sollte im Normalfall die Garantie greifen!) kann ich die Argumentation von ATP nicht nachvollziehen. Außer 800 € teuren Spesen leider nichts gewesen (andere Peripheriekosten wie Taxi, Leihwagen, der immense Zeitaufwand für die zahlreichen emails usw. noch nicht eingerechnet!). Mittlerweile hätte der Austausch in einer BMW-Fachwerkstatt mit Originalteilen weniger Kosten verursacht als diese „Fehlkäufe“ bei A.T.P..

Als Kunde verlasse ich mich darauf dass die Teile passen, vor allem dann wenn auf meinen Wunsch hin im Vorfeld alles noch einmal sicherheitshalber überprüft wurde und mir versichert wurde dass alles passt. Bei Zubehörteilen wie einem Scheibenwischer usw. kann man solche Spielchen mit Zurückschicken, Umtauschen defekter Teile usw. noch akzeptieren, aber wenn es sich um Bauteile wie einen Kat, Auspuff o.ä. handelt und der Kunde sie nicht selber einbauen kann und auf teure Fachwerkstätten angewiesen ist, da sieht die Sache schon anders aus. Habe im letzten halben Jahr wegen dieser Problematik wochenlang auf mein Auto verzichten müssen. Finde es äußerst schade dass sich die Firma hier nicht allzu kulant präsentiert und sämtliche Schuld von sich weist. Habe vorgestern versucht über Paypal zumindest das Geld für den im Dezember gelieferten Katalysator zurückzubekommen, aber wie mir Paypal heute Morgen mitteilte wurde dieses Prozedere seitens A.T.P. abgelehnt. Auch auf mein Angebot die defekten Teile via Retourenschein zurückzuschicken ist bislang leider noch nicht eingegangen worden.

Deshalb bleibt mir im Moment nichts anderes übrig als abzuwarten, einen Anwalt einzuschalten und zu versuchen über Rezessionen weitere Kunden vor den Praktiken dieser Firma zu warnen. Werde Euch selbstverständlich in Sachen A.T.P. auf dem Laufenden halten… .

Beste Antwort im Thema

Jaja! Du schon wieder!

Der Laie will billig-billig! Ich bin Bastler... Ich nutze Internetforen! Für dich bin ich ein Internetforenbastler...! Du findest nicht ein billiges Ersatzteil an relevanten Positionen. (Natürlich habe ich auch günstige Teile verbaut. Aber, keinen billigsten China-Schrott!)

Versuche bitte nicht schon wieder jeden Selbermacher als Billigst-Teileverbauer darzustellen, den du dann retten musst. (Zu entsprechenden Preisen, natürlich!) Es gibt genug Leute, die qualitativ hochwertige Teile verbauen. In der Regel ist es der unerfahrene User, der die günstigsten Teile kauft.

MfG

60 weitere Antworten
60 Antworten

die sind nur auf geldmachen aus - hatte auch probleme mit einer lambdasonde - die wissen nichts, kaufen nur billigst ein und Kd.- service ist denen egal

Produkte sind unterste Qualität

gibt zahlreiche berichte und warnungen - schade das so ein Dre.. auf dem Markt bleibt

Das ist einer der Gründe, warum ich die Ersatzteile durch meine Werkstatt beschaffen lasse – dann hab ich nur 1 Ansprechpartner, mit dem ich mich im Gewährleistungsfall auseinandersetzen muss.

In der Tat ein Fall für den Anwalt. Ich denke du hast gute Karten (Gewährleistung). Hast du das ursprüngliche Angebot noch vom Preisnachlass von 50 € ? Das nimmst gleich mit.

Ich denke das sieht gar nicht so gut aus, da er den im Dezember gelieferten umgebaut hat (statt ihn zurückzuschicken, wenn er nicht passt) und beim im Mai gelieferten die Beweislastumkehr beendet ist, d.h. er muss dem Verkäufer nachweisen, dass der Kat schon bei Lieferung defekt war. Das wird ihm nur schwerlich gelingen.

Sind die Kats überhaupt mal störungsfrei gelaufen?

Ansonsten darf ich John Ruskin zitieren:

Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.

Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas besseres zu bezahlen.

John Ruskin (1819-1900)

Hatten diese Ersatz-Katalysatoren eigentlich ein E Prüfzeichen bzw. eine Abe? Siehe http://www.motor-talk.de/.../...-pruefzeichen-oder-nicht-t3933352.html ... wenn das gelieferte nicht miit dem Angebotenen übereinstimmt, dann hättest du noch was in der Hand.

Ich persönlich kaufe bei ATP und anderen "Tiefpreisgarantie" Kistenschiebern nur noch geraffel, das weder teuer, noch aufwändig einzubauen, noch funktionsentscheidend ist.

Die Qualität der China-Kats ist halt überwiegend Scheiße. Und seit Euro-4 merken das auch die Motorsteuerungen über die Diagnose-Sonde.

Ansonsten versetz dich kurz in die Lage der Fima ATP: Da kommt jemand an, der hat defekte Kats. Nach nem halben jahr wieder defekt. Woher weisst du, dass nicht z.B. total verranzte Zündkerzen/Spulen mit massiven Zündaussetzern die Todesursache sind? Sowas tötet jeden Kat.

Zitat:

@GaryK schrieb am 7. Januar 2016 um 16:07:14 Uhr:

Und seit Euro-4 merken das auch die Motorsteuerungen über die Diagnose-Sonde.

Seit Euro 3, bitte. ;)

Die Bude gibt es wohl noch ?

Bei dem was man über die Alles ließt sollte man denken das sie schon Pleite sind.

Was steht denn in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von ATP?

Hättest sie vor dem Kauf lesen sollen.

Im Wesentlichen unterscheiden sie sich nicht von denen anderer (seriöser) Anbieter.

Seltsam, dass in anderen Automobilforen über ATP fast nur positiv geschrieben wird.

@birscherl :

Ich denke das sieht gar nicht so gut aus, da er den im Dezember gelieferten umgebaut hat (statt ihn zurückzuschicken, wenn er nicht passt) und beim im Mai gelieferten die Beweislastumkehr beendet ist, d.h. er muss dem Verkäufer nachweisen, dass der Kat schon bei Lieferung defekt war. Das wird ihm nur schwerlich gelingen.

Beweislastumkehr ? Ich glaube jetzt verwechselst du etwas. Es geht hier um die gesetzl. Gewährleistung.

Der Umbau des zweiten Kats kann evtl. nachteilig sein. Andererseits wurde erst dadurch festgestellt daß er defekt ist sonst hättest du ihn ja behalten. Da er von Anfang an nicht gepasst hat, obwohl dies zugesichert war, wäre es besser gewesen ihn zurückzuschicken.

Ich weiß natürlich nicht welchen Aufwand der TE betreiben möchte, aber ein Richter kann hier sehr wohl zu Gunsten des TE entscheiden.

Zitat:

@zelirodu schrieb am 7. Januar 2016 um 17:52:55 Uhr:

Beweislastumkehr ? Ich glaube jetzt verwechselst du etwas. Es geht hier um die gesetzl. Gewährleistung. …

Nö, ich verwechsle da nichts. Bei der gesetzlichen Gewährleistung gilt grundsätzlich, dass der Käufer nachweisen muss, dass das Produkt schon bei Kauf mangelhaft war. Innerhalb der ersten sechs Monate nach Kauf gilt aber die Beweislastumkehr, d.h. der Verkäufer muss nachweisen dass das Produkt nicht defekt war.

Prinzipiell hast du Recht, aber hier ein Auszug aus Wiki:

"Die große Problematik bei der Beweislast ist, dass es dem Käufer – insbesondere dem Verbraucher – nicht möglich ist, ohne den erheblichen Aufwand eines Gutachtens nachzuweisen, dass ein Mangel von Anfang an vorhanden war. Die Rechtsprechung sollte daher in solchen Fällen immer berücksichtigen, dass ein Schadensereignis in der Regel aus sich heraus darauf verweist, dass der Mangel eben von Anfang an vorhanden war, da andere Güter dieser Gattung ebendiesen Schadensverlauf nicht aufweisen und ansonsten nicht zu erkennen ist, inwiefern der Kunde diesen Schaden verursacht haben sollte."

Deshalb habe ich geschrieben ein Richter KANN .......

Zitat:

@zelirodu schrieb am 7. Januar 2016 um 15:48:54 Uhr:

In der Tat ein Fall für den Anwalt. Ich denke du hast gute Karten (Gewährleistung). Hast du das ursprüngliche Angebot noch vom Preisnachlass von 50 € ? Das nimmst gleich mit.

Zitat:

@zelirodu schrieb am 7. Januar 2016 um 18:11:57 Uhr:

Prinzipiell hast du Recht, aber hier ein Auszug aus Wiki:

"Die große Problematik bei der Beweislast ist, dass es dem Käufer – insbesondere dem Verbraucher – nicht möglich ist, ohne den erheblichen Aufwand eines Gutachtens nachzuweisen, dass ein Mangel von Anfang an vorhanden war. Die Rechtsprechung sollte daher in solchen Fällen immer berücksichtigen, dass ein Schadensereignis in der Regel aus sich heraus darauf verweist, dass der Mangel eben von Anfang an vorhanden war, da andere Güter dieser Gattung ebendiesen Schadensverlauf nicht aufweisen und ansonsten nicht zu erkennen ist, inwiefern der Kunde diesen Schaden verursacht haben sollte."

Deshalb habe ich geschrieben ein Richter KANN .......

Lohnt sich nur mit entsprechender Rechtschutzversicherung!

Sonst wird der Verlust nur noch größer.

Ich kauf gerne bei unifit.Die liefern schnell und das Zeug hat bisher immer gepasst.

Hi,

erst wollten wir auch bei ATP kaufen, aber wie mit man sich im Vorfeld nur schon raus geredet hat. Zusätzlich keine Prüfzeichen und keine ABE, sowie eine eingeschränkte Gewährleistung von 14 Tagen!! Deshalb haben wir dann einen DPNR Filter bei VEGE-Motoren GmbH gekauft und alle Fragen würden im Vorfeld beantworte, sowie alle Erforderliche Prüfzeichen und ABE vorhanden. Dort haben wir auch unsere 2 Jahre Gewährleistung bekommen. Dann in unser Werkstatt einbauen lassen und seit über 8tkm keine Probleme mehr.

MfG

Super-TEC

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Vorsicht bei A.T.P. ist geboten!