ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Vorglühen erzwingen

Vorglühen erzwingen

Opel Corsa C
Themenstarteram 6. Februar 2020 um 16:14

hi,

tldr: Kann man das Vorglühen temperaturunabhängig erzwingen?

Vorgeschichte:

Der kleine 1.3CDTI von meiner besseren Hälfte hat schon länger Startschwierigkeiten. Vor ein paar Monaten habe ich mal den gesamten Ansaugtrakt abmontiert und gereinigt. Da hat sich in den vergangenen 16 Jahren und 170000km einiges an Ölresten aus Turbodichtung und Kurbelgehäuseentlüftung angesammelt. Auch das AGR, das ich bei ~130000km komplett getauscht habe, habe ich komplett gereinigt. Zu guter Letzt habe ich noch mit vorherigem reinigen mit "Engine Flush" einen Ölwechsel gemacht.

Danach ist er deutlich besser angesprungen. Das war bei Temperaturen in der Früh zwischen 0 und 10°C.

Nun ist es deutlich milder und der Kübel will in der Früh nicht mehr so richtig. Es dauert merklich länger bis er anspringt. Die Vorglühlampe blinkt nur ganz kurz auf, daher vermute ich, dass er bei dieser Temperatur nicht mehr vorglüht und deswegen schlechter anspringt, als wenn es kälter ist.

Bevor Fragen auftauchen: Die Glühkerzen habe ich bei 140000km zuletzt gewechselt, es ist auch nichts im Fehlerspeicher.

Ich möchte ungern ein Relais zum manuellen vorglühen legen, hoffentlich gibt es da einen Trick. Evtl. falsche Temperatur vorgaukeln?

LG RockNLol

17 Antworten

Ich kenne es so, dass man einfach die Zündung wieder ausmacht und nochmal anmacht, um zu starten. Dies wäre zumindest ein manuelles nochmaliges "Nach"glühen. Du willst aber ja außentemperaturunabhängig glühen lassen.

Themenstarteram 6. Februar 2020 um 16:26

Auch mehrmaliges Zündung an/aus lässt die Vorglühanzeige höchstens aufflackern. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich da etwas tut. Wenn es ausreichend kalt ist, bleibt die Kontrolllampe sicher eine Sekunde lang stehen.

Die Zeiten, wo die VGLampe genau so leuchtet wie die Kerze glüht, waren mit den DI's doch irgendwann vorbei. Die Lampe sagt nur, dass der startbereit ist (sollte :) ) , die Kerzen glühen je nach Temp weiter nach, evtl minutenlang, wegen Rundlauf und Abgas. Mit einem Voltmeter (zB usb) sollte man den Drop auch sehen können. Die alten TDIs konnte man mit abziehen des Tempsensors in die Arktis schicken, weiss aber nicht, was der kleine Fiat dann macht. Jedenfalls erhöht sich bei kalt dann die Startmenge so hoch, dass man die Kerzen so nicht gut beurteilen kann...

Also nach 30tkm kann so ne Kerze schon mal schwach werden, wenn die noch gut raus gehen, wäre das Prüfen ja ne leichte Sache. Nur Durchgang messen reicht evtl nicht, die können auch nur noch sehr schwach glühen, guckt man sich am besten live an, Zangenampermeter wäre eleganter.

Raildruck, langsamer Anlasser, Kompression etc kann natürlich auch ne Ursache sein.

Themenstarteram 6. Februar 2020 um 19:16

Kompression habe ich erst geprüft, die passt. Anlasser kann sein, gabs da nicht mal eine Abhilfe wo ein stärkerer verbaut wurde?

Raildruck ist nicht ideal, habe der HD-Pumpe schon einmal neue Dichtungen verpasst. Ich verdächtige die Vorglühanlage weil entgegen jeder Logik der Motor bei Temperaturen um den Gefrierpunkt besser anspringt als bei 10-15°C.

Glühkerzen rausschrauben und anschauen sollte kein großer Aufwand sein, da hast du recht.

Warm schlechter starten passt gut zum Anlasser. Weil bei kalt quasi die Einspritzmenge "gewinnt" bzw bei warm auch wegen Abgasnorm die Menge minimal ist, dann reicht manchmal die Drehzahl=Wärme nicht.

Stärkere Anlasser gibt's bei 12V eigentlich nicht wirklich, es gab schnelle und langsamere (Getriebe drin) aber der EU4-1,3er sollte schon das möglichste haben, denke ich.

Anlasser kann man auch säubern, fetten, läuft dann hörbar besser, ist halt Arbeit :) und geeignetes Fett hat auch nicht jeder rumliegen.

Themenstarteram 6. Februar 2020 um 19:33

Zitat:

@ULFX schrieb am 25. Dezember 2010 um 20:23:00 Uhr:

sowas könnte die abhilfe sein:

Feldabhilfe: 2013

Problem: Motor Y/Z13DT/H/J - Schlechter Kaltstart bei niedrigen Außentemperaturen

Modelle: Motoren: Optionen:

Alle 2004... Y13DT| Z13DT| Z13DTH| Z13DTJ

Beanstandung: Schlechter bzw. verzögerten Kaltstart bei niedrigen Außentemperaturen. In einigen Fällen kann es bis zu 15 Sekunden dauern, bis der Motor startet, ggf. sind mehrere Startversuche erforderlich. Während des Startvorganges ist stellenweise ein rasselndes Geräusch zu hören.

Ursache: Die Ursache für das Problem ist eine unzureichende Leistung des Starters. Untersuchungen haben ergeben, dass ein leistungsstärkerer Starter erforderlich ist, welcher den Motor schneller durch den Resonanzbereich des Zweimassenschwungrades zieht.

Produktion: Ab den folgenden VINs hat das neue Teil (nur für Z13DTH) in der Produktion eingesetzt: - Eisenach: W0L0SDL0876086701; - Zaragoza: W0L0SDL6874229466; - Ellesmere Port: W0L0AHL4878073662; - Bochum: W0L0AHL4872134678; - Antwerp: W0L0AHL0875125881. Ab der Motornummer: 2428727 (12.12.2007) hat der neue Starter in der Produktion auch bei Z13DT und Z13DTJ eingesetzt.

Abhilfe:

Für Y13DTH und Z13DTH:

Im Fall einer Kundenbeanstandung ist die Technische Nacharbeit 07-R-029

(Rundschreiben Nr. SL-50/2007), Corsa-D, Astra-H, Y/Z13DTH Motor,

MJ2005-2007 - Anlasser zu beachten.

Für Y13DT, Z13DT und Z13DTJ:

Im Fall einer Kundenbeanstandung ist der Kunde darauf hinzuweisen, dass

während des Startvorganges die Kupplung zu betätigen ist, um zusätzliche

Schwungmasse vom Motor abzukoppeln. Sicherstellen, dass die Vorglühphase

eingehalten wird und die Batterie voll geladen ist. Falls sich die

Kaltstartproblematik nicht verbessert, ist ein modifizierter Starter

(Teilenummer: 93 192 995 / Katalognummer: 90 98 031) einzubauen.

da, gefunden. Geht aber evtl. nur um den Corsa D/Astra H mit demselben Motorcode. Der erwähnte modifizierte Starter hat 1,8kW, der originale 1,4kW.

naja, da kann man nun mit der Nr recherchieren, was genau anders ist am Anlasser... im Bosch ecat zB. Evtl auch nur die Zähnezahl, aber das wirkt natürlich schon. Die StartStopp-Anlasser zB haben alle "einen Zahn zugelegt" :)

edit Ah ok, 1,4 zu 1.8 ist natürlich ein Wort, da haben die versucht zu sparen.... Kenne so was kleines im Diesel nicht, auch die VW 1,4er hatten die gleichen wie die 1,9er, ca 2kW.

Aber wie auch immer.

 

Es macht keinen Sinn einen „Defekt“ versuchen zu verschleiern indem man etwas manipuliert.

 

Die Konstrukteure haben sich schon (ab und an zumindest) was dabei gedacht. Und er hat ja bisher auch funktioniert indem er gestartet ist.

 

Also - Fehlersuche bzw. die Feldabhilfe von oben.

Steuerzeiten fällt mir noch ein. Eine gelängte Kette könnte evtl auch so leichte, schleichende Verschlechterungen reinbringen. Weiß halt nicht, wie empfindlicher der 1,3er da ist.

Und ohje, in den Teilelisten stehen ja viele Anlasser für den 1,3er, von 1,1 bis 1,8kw, 9 oder 10 Zähne, das ist ja wie am Wühltisch :D

Wurde denn mal die Batterie in Augenschein genommen, denn wenn Du vorglühst wird die Batterie gut beansprucht. Ist die einfach schon am schwächeln dann kommen die Glühkerzen nicht in Fahrt. Und die brauchen ihre Temperatur. Ansonsten mal Partikelfilter gewechselt? Wenn das alles nicht in Frage kommt, kann es viel sein... Immer schlecht zu beurteilen aus der Ferne

Am besten alle 4 GLÜHKERZEN auf Widerstand prüfen.

Sollten alle gleich gut/schlecht sein.

SOLLWERT:

1,1 Ohm

Themenstarteram 8. Februar 2020 um 1:04

Batterie ist 2 Jahre alt. Heute ist aber die Batteriekontrollleuchte angegangen. Also erst mal die Lichtmaschine tauschen, vielleicht ist die Batterie einfach immer kurz vor leer.

*edti: Partikelfilter hat der Kleine noch nicht.

OK dann wird die Lichtmaschiene vielleicht ihre Leistung nicht mehr bringen. Ganz einfacher Test. Bei laufenden Motor den pluspol abziehen, wenn er weiterläuft ist alles gut. Geht der Wagen aus ist die Lichtmaschiene defekt

Messen geht auch ;)

Die Lima sollte kalt und lastfrei 14,5-14,6V bringen und bei Anschalten aller starken Verbraucher warm dann idealerweise min 14,0V halten. So ist die Spez des Reglers.

Wenn sie drunter fällt ist was faul an Regler, Diode oder Wicklung.

Bei meiner war's der Regler, kalt bei ca 14,1V, warm war der belastet bis auf 13,2V runtergegangen, und eine Kohle deutlich kürzer als die andere... Der getauschte macht's wie oben beschrieben.

Übrigens, im TIS ist bei Startproblemen (aber normalem Lauf später) eine Liste an Prüfungen vorgesehen, und die Vorglühanlage kommt ganz zuletzt und "nur relevant wenn unter 0°C" :)

Deine Antwort