ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Vorgehensweise nach prof. Aufbereitung

Vorgehensweise nach prof. Aufbereitung

Themenstarteram 23. Juni 2013 um 12:52

Hallo liebe Auto Wäscher,

ich habe mir vor ein paar Tagen einen tornadoroten Golf V GTI gekauft.

Da der Vorbesitzer einmal im Winter hinter einem Streufahrzeug herfuhr, sind Haube und beide Kotflügel übersät mit Steinschlägen.

Ich lasse deshalb diese Teile neu lackieren.

Danach wird das Fahrzeug poliert und mit Wachs versiegelt.

Wie muss ich mich was die Pflege angeht bei neu lackierten Teilen verhalten?

Ist bei diesem Lack etwas besonderes zu beachten?

Ich mache normal alle zwei Wochen abkärchern, Foam Gun, abkärchern, 2 Eimer Wäsche, Trocknen und dann Quick Wachs.

Danke Euch und LG

Felix

Ähnliche Themen
11 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von felix986

Hallo liebe Auto Wäscher,

ich habe mir vor ein paar Tagen einen tornadoroten Golf V GTI gekauft.

Da der Vorbesitzer einmal im Winter hinter einem Streufahrzeug herfuhr, sind Haube und beide Kotflügel übersät mit Steinschlägen.

Ich lasse deshalb diese Teile neu lackieren.

Danach wird das Fahrzeug poliert und mit Wachs versiegelt.

Wie muss ich mich was die Pflege angeht bei neu lackierten Teilen verhalten?

Ist bei diesem Lack etwas besonderes zu beachten?

Ich mache normal alle zwei Wochen abkärchern, Foam Gun, abkärchern, 2 Eimer Wäsche, Trocknen und dann Quick Wachs.

Danke Euch und LG

Felix

Hallo Felix,

Wachs ist keine Versiegelung, wie ich gelernt habe. Ich habe mein Auto vor längerer Zeit auch aufbereiten lassen, bzw. zwischenzeitlich sogar beide. Bin heute noch super angetan von dem gesamten Ergebnis. Ich wurde damals auch gefragt, ob ich ein Wachs oder eine Versiegelung möchte und mir wurden die Unterschiede erklärt. Habe mich dann für die Versiegelung entschieden, weil ich diese als besser geeignet empfunden habe. Der Lack glänzt heute noch super und lässt sich eigentlich auch leicht reinigen. Ich fahre grundsätzlich durch keine Waschstraßen, sondern wasche nur von Hand, bzw. dampfe das Auto ab.

Liebe Grüße

Kassandra

Themenstarteram 23. Juni 2013 um 15:25

Hi, vielen Dank für die Antwort.

Nun, die Frage ist ob ich, wenn ich eine Versieglung wähle, weiter pflegen kann was mir ja auch Spaß macht? Oder greife ich damit die Versieglung an?

LG

Felix

Da fragst du wohl lieber einen Aufbereiter, der sich mit der Thematik wirklich richtig gut auskennt. Ich bin nur als ganz normale Kundin hin, habe mich beraten lassen und mein Auto danach dort gelassen, weil ich ein gutes Gefühl hatte.

Also ich habe auch schon mal an einem meiner Autos eine Versiegelung aufgezogen, aber die Profis machen sowas einfach viel besser. Will dir da nichts falsches sagen.

Zitat:

Original geschrieben von Kassandra-B

Da fragst du wohl lieber einen Aufbereiter, der sich mit der Thematik wirklich richtig gut auskennt. Ich bin nur als ganz normale Kundin hin, habe mich beraten lassen und mein Auto danach dort gelassen, weil ich ein gutes Gefühl hatte.

Also ich habe auch schon mal an einem meiner Autos eine Versiegelung aufgezogen, aber die Profis machen sowas einfach viel besser. Will dir da nichts falsches sagen.

Das würde ich so nicht unterschreiben. Profis sind auf Profit aus. Wir hier auf schöne gepflegte Autos.

Zitat:

Original geschrieben von pepe125

Zitat:

Original geschrieben von Kassandra-B

Da fragst du wohl lieber einen Aufbereiter, der sich mit der Thematik wirklich richtig gut auskennt. Ich bin nur als ganz normale Kundin hin, habe mich beraten lassen und mein Auto danach dort gelassen, weil ich ein gutes Gefühl hatte.

Also ich habe auch schon mal an einem meiner Autos eine Versiegelung aufgezogen, aber die Profis machen sowas einfach viel besser. Will dir da nichts falsches sagen.

Das würde ich so nicht unterschreiben. Profis sind auf Profit aus. Wir hier auf schöne gepflegte Autos.

Diejenigen, die rein auf Profit aus sind, wird es aber sicherlich nicht besonders lange geben. Was meinst du dazu?

Profit kannst du doch in dem Gewerbe eh keinen mehr machen :rolleyes: Ich hatte mal überlegt mich in der Fahrzeugpflege selbstständig zu machen, aber wenn man die aufgerufenen Preise so sieht, bekommt man Tränen in die Augen. Innen/ außen komplett für 30€ und die Leute rennen hin. Einer der 50€ nimmt und gründlicher arbeitet, der sitzt in seiner Halle und schaukelt sich die *zensiert* weil kein Kunde vorbei kommt. Geiz ist geil und gerade weil ich in einer Region von Pflegemuffeln lebe, ist es noch schwerer. Selbst wenn man die Fahrzeugbesitzer auf die Mängel hinweist, sind die noch stolz auf das Ergebnis... "Dein Auto hat Hologramme ohne Ende!" - "Egal, der war beim Aufbereiter und sieht neu aus!" Super, wenn es schön macht :rolleyes:

Am Ende kann sich jeder ausrechnen, was da hängen bleibt... Dauer der Aufbereitung 2 Tage, 30€ eingenommen, macht 15€ am Tag, geteilt durch 10 Stunden, sind wir bei 1,50€ pro Stunde. Bevor ich so anfange, schaukele ich mir lieber was ;)

Zitat:

Original geschrieben von felix986

 

Ich mache normal alle zwei Wochen abkärchern, Foam Gun, abkärchern, 2 Eimer Wäsche, Trocknen und dann Quick Wachs.

Das kannst weiter so machen, auch die nachlackierten Teile.

Themenstarteram 23. Juni 2013 um 23:50

Okay super vielen Dank!

Zitat:

Original geschrieben von Kassandra-B

Hallo Felix,

Wachs ist keine Versiegelung, wie ich gelernt habe. Ich habe mein Auto vor längerer Zeit auch aufbereiten lassen, bzw. zwischenzeitlich sogar beide. Bin heute noch super angetan von dem gesamten Ergebnis. Ich wurde damals auch gefragt, ob ich ein Wachs oder eine Versiegelung möchte und mir wurden die Unterschiede erklärt. Habe mich dann für die Versiegelung entschieden, weil ich diese als besser geeignet empfunden habe. Der Lack glänzt heute noch super und lässt sich eigentlich auch leicht reinigen. Ich fahre grundsätzlich durch keine Waschstraßen, sondern wasche nur von Hand, bzw. dampfe das Auto ab.

Liebe Grüße

Kassandra

Dann hast du aber im Unterricht gepennt! Eine Lackversiegelung (Konservierung) kann sehr wohl durch ein Wachs erfolgen! Was du meinst, sind Versiegelungen auf Polymerbasis (das, was einem so gerne als "Nano" angedreht wird).

Dass dein Lack heute noch glänzt kommt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht von der Versiegelung, sondern von der Vorarbeit und deiner ordentlichen Folgepflege.

@TE:

An deiner Vorgehensweise gibt es nicht zu meckern. Nur das Quick Wax ist vllt eher suboptimal. Mit einem Wachs mit höherer Standzeit kannst du dir den letzten Gang jedes mal sparen. Dann reicht der Wachsauftrag alle 4-6 Monate (wachsabhängig).

mfg

Themenstarteram 24. Juni 2013 um 11:36

Ich habe mittlerweile das Supernatural von Dodo gekauft.

Das heißt ich lege erst wieder Wachs nach wenn ich sehe/merke das dass Wachs seine Wirkung verliert.

Ich wasche immer mit dem Citrus Shampoo von Chemical guys....reibe ich da nicht das Wachs ab bei der Handwäsche und mim Kärcher?

Zitat:

Original geschrieben von felix986

Ich habe mittlerweile das Supernatural von Dodo gekauft.

Sehr gutes Wachs, nicht das günstigste. Das steht aber auch schon als "Hybrid-Variante" auf meinem Wunschzettel.

Das heißt ich lege erst wieder Wachs nach wenn ich sehe/merke das dass Wachs seine Wirkung verliert.

Richtig!

Ich wasche immer mit dem Citrus Shampoo von Chemical guys....reibe ich da nicht das Wachs ab bei der Handwäsche und mim Kärcher?

Das Shampoo passt. Man muss nur auf die Dosierung achten. Und ja, du holst dir sicherlich immer etwas vom Wachs runter bei der Wäsche. Logisch, sonst müsstest du ja nur einmal im Autoleben wachsen. Aber um das Waschen kommt man ja nicht herum. Trotzdem halten Wachse bis zu 6 Monaten trotz regelmäßiger Handwäsche - oder besser aufgrund der Handwäsche. In einer Waschanlage ist der Schutz ruck zuck wieder weg.

mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Vorgehensweise nach prof. Aufbereitung