ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Vorderachse "angeblich" durchgerostet

Vorderachse "angeblich" durchgerostet

Opel Vectra C
Themenstarteram 30. Januar 2013 um 21:49

Hallo zusammen,

ich hab folgendes Problem:

Mein Vectra steht beim "freundlichen". Eigentlich wegen was ganz anderem. Aber da wurde festgestellt, daß die Vorderachse "angeblich" durchgerostet ist und komplett erneuert werden muß.

Ich hab das ganze noch nicht vor Ort anschauen können.

Jetzt im Internet hab ich aber nichts gefunden, daß sowas öfters vorkommt.

Paar Infos zum Wagen:

Vectra C GTS, 1.9CDTI mit 150 PS.

BJ 08/2004

148 tkm

scheckheftgepflegt (letzte Inspektion letztes Frühjahr bei 142 tkm)... dort wurde nichts festgestellt

letzter TÜV war 07/2011... da waren die Federn vorn und hinten gebrochen. Ansonsten wurde auch nichts festgestellt.

Im letzten August wurde u.a. das Flexrohr getauscht... aber auch da wurde nichts gesagt.

Deshalb meine Frage... kann es wirklich sein, daß die Vorderachse wirklich durchgerostet ist?

Der "freundliche" hat zudem gesagt, daß es rund 3.000 € kosten soll. Kann das sein?

Ich hoffe, daß mir schnell jemand ein paar Infos geben kann, da mir das ganze ziemlich komisch vorkommt.

Ähnliche Themen
30 Antworten

Was meint die Werkstatt mit Vorderachse? Den Vorderachsträger? Das wäre erst mal genauer rauszufinden.

Gruß

Achim

Hi,

dein letzter Tüv war 07/2009 ??? Da passt aber was nich.

Es kann ja nur der Hilfsrahmen sein. Und durchgerostet? Klingt sehr merkwürdig.

Mal genauer nach fragen.

 

MfG

Ich würde mir das mal auf der Hebebühne zeigen lassen und dann erklären lassen was daran 3000uro kosten soll.

Der Vorderachsträger kostet ~ 750euro.

 

http://www.online-teile.com/.../product_info.php?...

Themenstarteram 30. Januar 2013 um 22:23

Zitat:

Original geschrieben von toba79

Hi,

dein letzter Tüv war 07/2009 ??? Da passt aber was nich.

Sorry... hab mich vertan... der letzte TÜV war 07/2011

Also Rostbefall hatte meiner auch, bei dir wird das ganze halt noch durch einen (eventuell vorhandenen?) Unterbodenschutz mit verschlimmert.

Würde mir den zeigen lassen und auch gut und kräftig mal mitm Schraubenzieher reinhauen (wenn er durch bricht, sollte dir das gerne das Geld wert sein). 3.000€ sind definitiv zu viel, aber lass dir doch einfach mal einen Kostenanschlag erstellen und lass dir so zeigen, was da vergoldet wird ;).

Ich hab bei mir btw. mit ner Schleifscheibe den Rost entfernt, großzügig mit Rostumwandler gearbeitet und zusätzlich danach noch schwarz überlackiert. Zusätzlich nochn bissl Sprühwachs in alle erdenklichen Löcher *gg*.

Sollte zumindest nochn paar Jährchen halten :D.

Einen leichten Rostansatz hatte mein 2,0t auch,aber ich glaube die Diesel haben eine Motorkapselung von unten,was den Rostbefall verstärken kann.

6000km ins einem 3/4 Jahr??? Der Z19Dth wird's dir danken....

Bestimmt nur Kurzstrecke??

Das der Achsträger nach gut 8 Jahren durch ist, glaubt doch der FOH

selbst nicht??

ich meine wo gelesen/gehört zu haben, das die 1,9 auf absehbare zeit das selbe problem wie die Astra Diesel bekommen sollen

grund Motorkapselung bringt durch nicht ablaufendes Wasser den vorderen Hilfsrahmen/Motorträger zum durchrosten.

z.b.

http://www.autobild.de/.../rueckruf-opel-astra-g-zafira-a-891394.html

läuft das ganze nicht unter der Garantie auf 12Jahre gegen durchrostung?

Zitat:

Original geschrieben von VauxhallDriver

läuft das ganze nicht unter der Garantie auf 12Jahre gegen durchrostung?

Nur wenn nachgewiesen wird, dass von innen nach außen durchgerostet ist.

 

Und was ist an der Vorderachse "Innen" und was ist "Außen"?

Ich werd beim nächsten Werkstatttermin auch mal den Unterboden abschrauben und nach Rost kontrollieren lassen.

Themenstarteram 31. Januar 2013 um 11:12

Zitat:

Original geschrieben von Schwochi81

Das der Achsträger nach gut 8 Jahren durch ist, glaubt doch der FOH

selbst nicht??

Das kann ich mir auch nicht wirklich vorstellen.

Ich hab noch einen Astra F Baujahr 1994... da ist nichts dran.

Selbst der 73er GT einer Bekannten hat noch die erste Achse drunter.

Und bei nem 2004er Vectra C soll das durch sein?

Wie schon geschrieben, beim TÜV vor 1,5 Jahren keine Hinweise darauf. Wagen ist scheckheftgepflegt und stand auch fast immer in der Garage. Hab auch nie aufgesetzt etc. wodurch die Achse hätte beschädigt sein können.

Deswegen halt meine Frage, ob das überhaupt sein kann. Sind denn andere Fälle an einem Vectra C bekannt? Konnte im Internet nämlich nichts dazu finden.

Werd mir das ganze wohl erst am Samstag in der Werkstatt selbst anschauen können.

Hallo!

Mach Mal ein Foto am Samstag und Stell Es Rein!!!! Würde das Teil gerne Sehen!!

Bei der Letzten Kontrolle wurde bei Meinem Vectra C 2004 mit 245000km nichts festgestehlt worden!

gruss omega lotus

Zitat:

Original geschrieben von HollowMan76

 

Werd mir das ganze wohl erst am Samstag in der Werkstatt selbst anschauen können.

Dann laß Dir bitte auch mal erklären was daran 3000euro kosten soll. Der komplette vorderachsträger kostet, wie schon oben gezeigt, rund 750euro. Die werden ja wohl keine 2250euro an Arbeitslohn haben wollen.

Für den Tausch würde ich so 5-6h Arbeitszeit ansetzen inkl. Achsvermessung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Vorderachse "angeblich" durchgerostet