ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Vorausschauende Geschwindigkeitsregelung im Arteon - Erfahrung

Vorausschauende Geschwindigkeitsregelung im Arteon - Erfahrung

VW Arteon 3H
Themenstarteram 9. März 2018 um 17:30

Hy,

hier meine Erfahrung nach mit dem neuen ACC und vorausschauender Geschwindigkeitsregelung.

Das System übernimmt Geschwindigkeitsbegrenzungen aus zwei Quellen: GPS Daten (Navigation) und Verkehrszeichen, Beschreibung aus Bordbuch siehe Ablage.

Soweit die Theorie.

Aber gibt auch Schattenseiten: und zwar die GPS Daten. Sind diese Daten nicht aktuell bekommt das Auto Geschwindigkeitsbegrenzungen vorgegeben, die falsch sind.

Zum Beispiel, wenn das Ortsschild versetzt wurde, passiert es, dass man sich nach altem Datenstand nicht mehr in der Ortschaft befindet und das Fahrzeug beschleunigt.

Oder wenn auf freier Landstraße (100 km/h) ein alter Datensatz die Geschwindigkeit auf 80 km/h vorgibt. Das Auto bremst brav ab. Es macht alles richtig.

Gar lustig ist bei uns folgende Straßen Situation: Ortsende und nach ca. 300 m eine Ampel. Vor dieser Ampel, ungefähr 150 m, wird die Geschwindigkeit auf 70 km/h vorgegeben.

Und so verhält sich das Fahrzeug: Ortsende: es wird beschleunigt, weil ab dem Ortsende Schild gilt 100 km/h. Nach 150 m (die Geschwindigkeit ist schon so um die 80 km/h) wird gebremst, um die 70 km/h einzuhalten. Rein digital und systemtechnisch absolut korrekt.

Ein entspanntes Fahren ist für mich so nicht möglich. Ich verlasse mich lieber auf meine Augen als auf altes und damit ungenaues Kartenmaterial.

 

CU........Arteo

PS: das Fahrzeug habe ich Anfang 02/2018 bekommen und durfte gleich ein Kartenupdate durchführen.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 9. März 2018 um 17:30

Hy,

hier meine Erfahrung nach mit dem neuen ACC und vorausschauender Geschwindigkeitsregelung.

Das System übernimmt Geschwindigkeitsbegrenzungen aus zwei Quellen: GPS Daten (Navigation) und Verkehrszeichen, Beschreibung aus Bordbuch siehe Ablage.

Soweit die Theorie.

Aber gibt auch Schattenseiten: und zwar die GPS Daten. Sind diese Daten nicht aktuell bekommt das Auto Geschwindigkeitsbegrenzungen vorgegeben, die falsch sind.

Zum Beispiel, wenn das Ortsschild versetzt wurde, passiert es, dass man sich nach altem Datenstand nicht mehr in der Ortschaft befindet und das Fahrzeug beschleunigt.

Oder wenn auf freier Landstraße (100 km/h) ein alter Datensatz die Geschwindigkeit auf 80 km/h vorgibt. Das Auto bremst brav ab. Es macht alles richtig.

Gar lustig ist bei uns folgende Straßen Situation: Ortsende und nach ca. 300 m eine Ampel. Vor dieser Ampel, ungefähr 150 m, wird die Geschwindigkeit auf 70 km/h vorgegeben.

Und so verhält sich das Fahrzeug: Ortsende: es wird beschleunigt, weil ab dem Ortsende Schild gilt 100 km/h. Nach 150 m (die Geschwindigkeit ist schon so um die 80 km/h) wird gebremst, um die 70 km/h einzuhalten. Rein digital und systemtechnisch absolut korrekt.

Ein entspanntes Fahren ist für mich so nicht möglich. Ich verlasse mich lieber auf meine Augen als auf altes und damit ungenaues Kartenmaterial.

 

CU........Arteo

PS: das Fahrzeug habe ich Anfang 02/2018 bekommen und durfte gleich ein Kartenupdate durchführen.

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Vorausschauende Geschwindigkeitsregelung im Arteon - Erfahrung