ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Vom Golf Variant zum......?

Vom Golf Variant zum......?

Themenstarteram 15. Dezember 2017 um 10:44

Hallo zusammen!

 

Seit einiger Zeit recherchiere ich, welches Fahrzeug meine Bedürfnisse ideal abbildet. Der Kauf ist in 2018 angedacht. Dazu bedurfte es natürlich zunächst einmal einer Übersicht, um welche Bedürfnisse es sich handelt. Hierfür habe ich mich intensiv mit meinem jetzigen Fahrzeug auseinander gesetzt und anhand dessen die Bedingungen festgemacht. Meine Recherche ergab: das perfekte Auto für mich gibt es scheinbar nicht! Daher meine Frage an Euch: was habe ich vergessen, was falsch eingeschätzt, etc.

 

Platz

Der Golf 7 Variant ist mit knapp 4,60m angenehm. Etwas länger würde mich nicht stören, 5m wäre mir wohl zu lang. Vorn sollte es nicht enger werden, hinten sollte es mehr werden. Kofferraum ist von der Größe sehr gut, ein doppelter Ladeboden wie im Octavia wäre nett.

 

Antrieb

150ps 2.0TDI als Handschalter finde ich bis Landstraßentempo ausreichend, Autobahn jenseits der 160 träge aber noch i.O.. Definitiv soll es eine Automatik werden, und dabei Wandler>Dsg. Diesel sollte bleiben, da ich knapp 40Tkm/a fahre, allerdings Euro 6 (jetzt hab ich 5) . Den Golf bewege ich Langzeit im Schnitt unter 5L, der neue dürfte sich bei meinem Fahrpofil auch gut 1L mehr nehmen wenn die Fahrleistung es rechtfertigt.

 

Komfort

Das Sportfahrwerk nervt! Definitiv ein komfortables Fahrwerk wird gesucht. Dazu sollte der neue leiser sein! Fahre beim Pendeln tempomat 130, da sind die Fahrgeräusche aktuell zu präsent. Das Assistenzpaket finde ich sinnvoll und möchte ich in erweitertem Umfang wieder haben. Totwinkelwarner und elektrische Heckklappe vermisse ich.

LED Scheinwerfer wären gut, Xenon mit Kurvenlicht wie jetzt reichen aber auch.

 

Infotainment

Jetzt habe ich das 8“ Discover Pro. Größe und Leistung reichen mit vollkommen, einzig Realtimetraffic soll der neue können.

 

Preis

Ich bin bereit 30.000€ auszugeben, bei einem idealen perfekten Neuwagen bis max. 40.000€.

 

Möglichkeiten

Der erste Gedanke war: Golf Facelift! er würde aber nicht mehr Platz bieten als jetzt. Daher: Passat! Haken wären dabei der Preis, “nur“ DSG, Innenraumdesign eher durchschnittlich. Superb als Sportline ist optisch besser, preislich noch ok, hat aber weniger gimmicks wie AID und LED, und halt DSG.

 

Beim Thema Wandler kommt man schnell zu BMW. Der 3er ist zu klein innen, der 5er zu lang, der 3er GT vom der Größe ideal. Da bliebe der Preis als Makro, das Design geht für mich nur als M-Paket. Zusätzlich liest man viel von Diebstählen der Lenkräder und Navis.

 

Peugeot 308sw gefällt mir optisch auch, preislich Top, mit Wandler. Das kleine Lenkrad müsste man probieren, aber Rückbank-Platz scheint nicht besser als jetzt. Eventuell nächstes Jahr den 508?

 

Opel Astra gibt es den großen Diesel nicht mit Automatik? Insignia ist schick, als Kombi aber zu lang und als Fließheck hinten auch eher eng. Und da auch keine elektrische Heckklappe.

 

Mazda 6 hat keine signifikanten Vorteile gegenüber zb. Passat.

 

Volvo, Mercedes scheint insgesamt zu teuer, Audi als A4 ähnlich wie Passat. Toyota gefällt mir das Design nicht, den Hyundai I40 kann ich schwer einschätzen? Renault Talisman sticht ebenfalls nicht hervor. Citroen C5 ist zu alt.

 

Könnt ihr mir weiterhelfen?

Zusammengefasst: Komfortabler und leiser als jetzt, Diesel mit 150-200ps mit guter Automatik, Platz bei nicht zu großen Ausmaßen livetraffic+Assistenten, neu Liste nach Rabatt max 40k, gebraucht 30K.

 

Derzeit sehe ich den Superb sportline mit 190ps+dsg noch als besten Kompromiss, bin aber Markenoffen und für jeden Vorschlag dankbar!

 

Viele Grüße

 

Ravianer

Ähnliche Themen
19 Antworten

Zitat:

@Ravianer schrieb am 15. Dezember 2017 um 10:44:00 Uhr:

Meine Recherche ergab: das perfekte Auto für mich gibt es scheinbar nicht! Daher meine Frage an Euch: was habe ich vergessen, was falsch eingeschätzt, etc.

Einsicht ist der erste Weg der Besserung. Also Kompromisse eingehen (Gerade auch beim Gebrauchtwagenkauf)!

  • Wenn Komfort mehr im Vordergrund steht: Volvo V70 D4 ab Baujahr 2014. Sollte bis auf die Größe fast alle Anforderungen erfüllen.
  • Mercedes C-Klasse ebenfalls gebraucht mit deinen Parametern zu bekommen.

Wenn Du bereit bist, so viel Geld auszugeben, würde ich dem Hyundai i40 eine Chance geben. Die Garantie ist unschlagbar...vielleicht einfach mal Probefahren.

Themenstarteram 15. Dezember 2017 um 11:10

Den Volvo schau ich mir mal an. Aber Größe ist schon eines der Hauptkriterien.

 

Daher ist auch die C-Klasse raus, die ist innen zu klein.

 

Zum Hyundai i40 werde ich auch mal recherchieren!

Zitat:

@Ravianer schrieb am 15. Dezember 2017 um 11:10:28 Uhr:

Den Volvo schau ich mir mal an. Aber Größe ist schon eines der Hauptkriterien.

Daher ist auch die C-Klasse raus, die ist innen zu klein.

Damit wir uns nicht falsch verstehen. Die Innengröße beim V70 ist top. Nur er ist halt gut 4,80 m lang. Einen Tod wirst du sterben müssen, oder du bleibst beim Golf!

Zitat:

@Ravianer schrieb am 15. Dezember 2017 um 10:44:00 Uhr:

...

Komfort

Das Sportfahrwerk nervt! Definitiv ein komfortables Fahrwerk wird gesucht. ...

evtl. mal schauen, ob Dir die Hydropneumatik von Citroen zusagt?

+ der "Rest" eines darauf fahrenden C5 Break??

Themenstarteram 15. Dezember 2017 um 11:25

Zitat:

@LKOS schrieb am 15. Dezember 2017 um 11:13:09 Uhr:

Zitat:

@Ravianer schrieb am 15. Dezember 2017 um 11:10:28 Uhr:

Den Volvo schau ich mir mal an. Aber Größe ist schon eines der Hauptkriterien.

Daher ist auch die C-Klasse raus, die ist innen zu klein.

Damit wir uns nicht falsch verstehen. Die Innengröße beim V70 ist top. Nur er ist halt gut 4,80 m lang. Einen Tod wirst du sterben müssen, oder du bleibst beim Golf!

Achso, das hatte ich in der Tat falsch verstanden. 4,80m ist i.O.!

 

Ein neuer C5 käme in Frage, das aktuelle Modell ist mMn überholt.

Zitat:

@Ravianer schrieb am 15. Dezember 2017 um 11:25:32 Uhr:

...

Ein neuer C5 käme in Frage, das aktuelle Modell ist mMn überholt.

Du meinst: komfortables hydropneumatisches Dahingleiten ist "überholt" ;)

https://de.wikipedia.org/wiki/Hydropneumatik#Fahrzeuge

"Der letzte Citroën mit Hydropneumatik wurde im August 2017 produziert."

Themenstarteram 15. Dezember 2017 um 12:37

Der Rest vom C5 ist halt auch schon ne ganze Zeit auf dem Markt. Viele technische Neuerung sind da nicht drin.

 

Den Hyundai i40 scheint es mit max 1.7TDI und 140 ps zu geben. Das ist mir zu wenig, damit ist er leider raus.

 

Motoren und Getriebe bei Volvo lesen sich erstmal gut. Mal schauen was sie Preis-Leistung und die weiteren Kriterien sagen....

 

Die Technik&Geräuschkulisse vom 5er, mit den Abmessungen vom Passat, zum Preis vom Superb...Das wär's!

Den Kia Optima gibt es auch noch, als Limo oder (Vertreter)-Kombi.

Den C5 hatte ich selbst mal. An sich ein gutes Auto, aber tatsächlich etwas in die Jahre gekommen und wie bereits gesagt wurde, quasi eingestellt. Einen Nachfolger gibt es (noch) nicht.

Edit:

Stimmt, den Optima würde ich an Deiner Stelle auch mal ansehen!

Themenstarteram 15. Dezember 2017 um 15:08

Kia hat leider auch keine Diesel mit 150+ps im Angebot.

 

Der Peugeot 508 der 2. Generation soll nächstes Jahr rauskommen, wenn das ein 308er mit mehr Platz wird, könnte das interessant werden. In Deutschland sind die Infos dazu leider sehr rar.

Zitat:

@Ravianer schrieb am 15. Dezember 2017 um 10:44:00 Uhr:

Mazda 6 hat keine signifikanten Vorteile gegenüber zb. Passat.

Doch, die 6-Gang Wandlerautomatik in beiden Leistungsstufen des Diesels.

Also soweit ich weiß, bietet der 308 SW mehr Kofferraumvolumen als ein 5er BMW und das bei noch handlichen Abmessungen.

 

Motorentechnisch würde es auch passen, zum Beispiel in der GT-Version mit 180 PS.

 

Als Vorfacelift sehr preiswert v. a. als Tageszulassung.

 

Das Facelift ist ein paar Tausender teurer, bietet immerhin ein etwas aufgefrischteres Design, ein überarbeitetes Multimediasystem und eben die 8-Gang-Automatik von Aisin.

Themenstarteram 18. Dezember 2017 um 7:32

Ich bin am Wochenende nochmal in mich gegangen, habe recherchiert und auch ein kurzer Besuch der Autostadt in WOB war dabei. Tatsache ist: Über Sinn und Unsinn einer elektrischen Hecklappe lässt sich streiten, bei mir persönlich ist sie aber zum must-have geworden. Das disqualifiziert den Golf 7 Variant, den Peugeot 308 SW ebenso. Überraschenderweise gibt es auch keine beim Mazda 6. Weiterhin ist die Armlehne in der Mitte ausgesprochen sinnfrei und der Infotainment-Bildschirm recht klein.

 

Festgestellt habe ich weiterhin, dass der Superb zu groß ist. Ein Octavia ist mehr als ausreichend. Dieser bietet leider kein Kurvenlicht und kein Autohold. 2 Feature, die ich sehr zu schätzen gelernt habe!

 

Was bleibt ist der Passat. Er bietet alles was man braucht, sich einbildet zu brauchen, und noch viel mehr als das. Kritikpunkte bleiben da natürlich der Preis, und dass es kein Wandler ist. Mittlerweile hat er ja das DQ381, mal sehen wie da die ersten Erfahrungen ausfallen.

 

Ich habe ebenso mal den Tiguan probegesessen, ist mir ein Rätsel wie man da bei der R-Line einsteigen kann, ohne über die Sitzwange drüber zu scheuern.....

 

Ansonsten bleibt noch der neue Pegueot 508 in Fokus. PSA hat alles im Regal um den richtig gut zu machen, und Designtechnisch find ich den 308 als GT ziemlich gut.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Vom Golf Variant zum......?