ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Voll sequenzielle Gasanlage

Voll sequenzielle Gasanlage

Themenstarteram 20. Juli 2005 um 21:29

Was ist das und was ist daran so toll?

Oder ist das eigentlich so toll?

Hatte vorher eine Anlage von Prins mit Verdampfer.

Wollte jetzt in einem Vectra B (Z18XEL) eine neue Gasanlage haben.

Jetzt ist die Frage welche und von welchem Hersteller?

Danke im Voraus.

CU

MaD

Ähnliche Themen
25 Antworten

Punkt 5.2.5. lesen, ggf. vorherige.

Themenstarteram 20. Juli 2005 um 21:52

DIe "sequeziellen" Anlagen kenne ich, aber ich meine die "voll sequenziellen".

Habe Gerüchte gehört, dass diese Anlagen die normale Steuerelektronik des Motors nutzen und der Motorblock vollkommen unberührt bleibt.

Somit wäre da ja auch der Verdcht geäussert, dass man dann die Verbrachsanzeige vom Bordcomputer nutzen kann.

am 21. Juli 2005 um 10:11

Hallo,

meine voll sequenzielle Bigas Anlage hat wie üblich natürlich einen Verdampfer und eine eigene Steuerelektronik. Die Steuerelektronik bezieht laut meines Umrüsters die Daten aus der Motor-Elektronik und rechnet sie auch über Abgleich mit der Lambda-Sonde für den Gasbetrieb um.

Die Magnetventile für die Gaseinblasung werden einzeln von der Elektronik der Gasanlage gesteuert. Enspricht also prinzipiell der Beschreibung im Link von madcruiser.

Wie das mit Anschluss am Bordcomputer aussieht weiss ich nicht. Habe keinen Bordcomputer.

Gruß,

Jörg

Der Bordcomputer berechnet die Spritmenge aus den Einspritzzeiten. Wenn Benzin eingespritzt wird kann er aus vorhandenen Daten daraus die Benzinmenge errechnen.

Im Gasbetrieb werden die Einspritzzeiten ggf. verändert, ohne dass die Motorsteuerung das bemerkt. Und selbst wenn sie 1:1 gleich sind, weiß der Bordcomputer die Gasrandbedingungen (Druck etc) nicht - ergo kann er auch keinen Verbrauch ausrechnen.

Viele Grüße

99tester

irgendwo hab ich gelesen, dass das aber mit einer Vialle LPI Anlage gehen soll...

madcruiser?

LPI ist aber nicht = vollsequentiell! Und auch dort macht eine Flüssiggaspumpe den Druck und nicht die Benzinpumpe, d.h. auch damit kann der Bordcomputer nicht den Verbrauch berechnen.

Der Bordcomputer denkt die ganze Zeit die Benzinpumpe würde einspritzen, die Motorsteuerung denkt sie würde die Einspritzzeiten regeln. Aber das macht in beiden Fällen das Gassteuergerät, und diese Informationen kennt der BC nicht. Er zeigt immer noch den Verbrauch an, den Du auf Benzin hättest. Nichts anderes.

Viele Grüße

99tester

Noch zur Ergänzung: Irgendwo hat auch jemand geschildert (Renault?), dass im Gasbetrieb seine Tankanzeige runtergeht als ob er auf Benzin fahren würde.

Problem: Die Tankanzeige wurde auch über den BC gesteuert und ermittelt über den Benzinverbrauch die Restmenge. Es wird aber im Gasbetrieb kein Benzin verbraucht, d.h. die Tanknadel geht runter obwohl der Tank noch voll ist.

Kann man dann zwar regelmäßig irgendwie resetten - blöd ist es trotzdem.

Finde die Quelle leider nicht mehr, war aber lustig!

Viele Grüße

99tester

am 21. Juli 2005 um 14:05

Für Fahrzeuge wie Renault gibt es ein Reset-Modul, damit die Tankanzeige fürs Benzin nicht zurückgeht.

@themadbrain:

Du meinst wohl offensichtlich die ICOM JTG.

Infos zum Modul und zu ICOM findest du hier:

www.gas-autogassysteme.de

ICOM JTG und Vialli LPI sind beides flüssig einspritzende Systeme - andere Ausrüster sind noch bei der Arbeit.

Viele Grüße

99tester

Themenstarteram 21. Juli 2005 um 15:47

Ich hab diesen Link gefunden:

http://www.autogas-koller.de/voll_sequ.htm

Die haben mir auch einen Komplettpreis für günstige 2250€ gemacht.

Leider ist der Weg dorthin etwas weit.

Grüße

MaD

Hi,

dann versuche vorher die Suche bei mehreren Gasforen!!!

Bei der Lovato gibt es immer wieder Probleme mit der EURO 4-Einstufung - bei meinem Auto gab es auch kein Abgasgutachten und das Teil musste (Gott sei Dank auf Garantie) wieder herausgerissen werden. Verwenden kann es der Umrüster nicht mehr, dient jetzt als Schulungsobjekt für den Einbau!

Also vorher AUF JEDEN FALL SCHRIFTLICH geben lassen, dass eine Euro4-Einstufung erhalten bleibt.

Viele Grüße

99tester

Ach so, wieder etwas vergessen - auch diese Anlage hat natürlich einen Verdampfer - siehe Zeichnung im Link

Viele Grüße

99tester

Themenstarteram 21. Juli 2005 um 16:25

Da wäre hier die Frage, weil in meinem Fahrzeugschein steht "EURO 3 und D4".

Was soll mir das sagen???

Ist ein Reimport-Fahrzeug, denke ich, da bei der Schlüsselnummer zu Punkt 2 nur 00000 steht.

Und ausserdem ist das Serviceheft auf Französisch. Das ist ja schon sehr verdächtig....

Gruß

MaD

Themenstarteram 21. Juli 2005 um 16:36

Die sequenziellen Anlagen UND auch die vollsequenziellen Anlagen haben KEINEN Verdampfer.

Wieso behaupten das alle???

Mein Kollege hat einen Vectra B 2.0 und der hat eine LPI-Anlage vo Vialle, die direkt einspritzt und garantiert keinen Verdampfer hat.

Das hat sogar zur Folge, dass er eine noch höhere Leistung hat.

Warum das so ist, kann man unter dem Link vom "madcruiser" nachgucken.

Der Link war übrigens echt supi.

Gruß

Matthias

Deine Antwort
Ähnliche Themen