ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Volkswagen Leasingbörse

Volkswagen Leasingbörse

Themenstarteram 5. Juni 2013 um 18:06

Hallo zusammen,

ich habe bereits umfangreich die Suchfunktion angestrengt und mich hier über Leasingangebote informiert.

In meinem Fall geht es um das relativ neue Angebot der Volkswagen Leasingbörse.

Dort werden ehemalige Werksfahrzeuge mit einem Alter von Maximal 12 Monaten zu günstigen Leasingraten, wahlweise mit oder ohne Sonderzahlung angeboten.

Hier mal ein Beispiel:

Volkswagen Passat Variant

Motor: Diesel / 77 kW (105 PS) / 1.598 cm3

Erstzulassung: 19.09.2012

Kilometerstand : 12.020 km

http://vtp.volkswagen.de/.../controller.do?...¬epad=&ixList=1&ts=&PostCode=&Distance=&City=&sortBy=&sortOrder=U&sagentid=-1&lines=

Bei einer gewünschten Laufleistung von 15.000 km / Jahr und ohne Abschluss einer Leasingratenversicherung, ergeben sich folgende (Monats)raten:

24 Monate à 348,00 € = 8.352 €

36 Monate à 306,00 € = 11.016 €

 

Für mich kommen nun jedoch einige Fragen auf:

Kann man über dem Daumen gepeilt sagen, wieviel Wertverlust ein gleichwertiger Passat als Jahreswagen in den 24 oder 36 Monaten erleiden würde?

Macht eine Garantieverlängerung bei solch einem jungen Fahrzeug Sinn, oder ist die Wahrscheinlichkeit eines durch die Anschlussgarantie abgedeckten Schadens bei der kurzen Laufzeit zu gering?

Macht ein Inspektionspaket (24 Monate = 29 € / Monat, 36 Monate = 15 € / Monat) Sinn, oder ist die Wahrscheinlichkeit, dass bei der ersten Inspektion hohe Summen anfallen ebenfalls zu gering?

Welche Dinge würdet ihr mir noch anraten? Eine GAP-Versicherung ist bereits bei der HUK24 enthalten. Nachgedacht hatte ich zudem über eine Verkehrsrechtschutzversicherung, für den Fall, dass es bei Rückgabe Probleme geben sollte. Beim ADAC kostet diese beispielsweise 90 € / Jahr.

 

Sicher wird die Frage aufkommen, wieso ich gerne leasen möchte:

Nachdem ich erst bei Opel und dann bei Fiat bitter enttäuscht wurde, bin ich von meinem ersten Volkswagen, einen Golf V, hellauf begeistert gewesen. Nie hatte ich Probleme mit diesem Fahrzeug gehabt. Somit stand für mich fest, dass ich gerne bei VW bleiben möchte.

Da mein jetziger VW nun auch langsam "in die Jahre" kommt, möchte ich ihn gerne abgeben, solang ich auch noch ein bisschen was dafür bekomme. Zudem werden Ende des Jahres bzw. spätestens im nächsten Frühjahr die Bremsen und neue Reifen auf den Geldbeutel schlagen.

Einen Neuwagen möchte ich mir nicht kaufen oder finanzieren. Für mein Empfinden ist der Wertverlust im ersten Jahr zu enorm. Darüber hinaus muss ich mich später wieder um den Weiterverkauf kümmen und trage das Gebrauchtwagenrisiko.

Beim Leasen sehe ich den Vorteil, alle 2 oder 3 Jahre ein neues, modernes Fahrzeug auf dem Stand der Technik fahren zu können. Ich brauche mich nicht um den Verkauf kümmern, sondern gebe das Altfahrzeug ab und lease ein Neues.

Ebenso habe ich über die Vertragslaufzeit gesehen fest kalkulierbare Monatsraten und sollte - so denke ich zumindest - bei solch einem jungen Fahrzeug vor bösen Überraschungen und Reparaturen verschont bleiben.

Ich freue mich über Antworten!

Vielen Dank und Grüße aus Düsseldorf,

Daniel

Ähnliche Themen
34 Antworten
Themenstarteram 12. Juni 2013 um 16:28

Hallo zusammen,

ich habe mit einem ADAC-Anwalt gesprochen gehabt imm Vorfeld (telefonische Beratung). Dieser sagte mir, dass Leasinganliegen in der Verkehrsrechtschutz versichert seien.

Chaosmanager hat schon Recht, nur dass der ADAC den Rechtsschutz in Vertrags- und Sachenrecht covert.

http://www.adac.de/.../tarife_leistungen.aspx?...

Zitat:

Original geschrieben von Bluebird145

Hallo zusammen,

ich habe mit einem ADAC-Anwalt gesprochen gehabt imm Vorfeld (telefonische Beratung). Dieser sagte mir, dass Leasinganliegen in der Verkehrsrechtschutz versichert seien.

Interessant ist in diesem Zusammenhang die Ausschlussklausel in den AGB der ADAC-Rechtschutzversicherung, die da besagt:

"Ferner besteht kein Rechtsschutz in den Fällen des § 2 Nr. 1, Nr. 2, Nr. 5 und Nr. 6, soweit der Versicherte den Rechtsschutzfall und die damit gewöhnlich verbundene Kostenbelastung vorsätzlich verursacht hat (§ 3.2)"

Die Rechtschutzversicherung ist also kein Freibrief für den Leasingnehmer. Mit anderen Worten: Derjenige, der meint, er könne mit dem geleasten Auto unsanft umgehen, weil er ja eine Rechtschutzversicherung hat, wird am Ende auf den Boden der Realität zurückgeholt.

Gruß

Der Chaosmanager

PS: Ich habe dies nur zur allgemeinen Information gepostet - keinesfalls will ich dem TE damit unterstellen, dass er zu der o. g. Spezies gehört.

Aber mit dieser Begründung könnte die RSV die Deckungszusage verweigern, wenn sich der Verbraucher auf die Versicherung verlässt.

Hallo,

über Probleme bei der Rückgabe von Leasingfahrzeugen gibt es doch schon genug Threads, was ist denn jetzt mit den Konditionen, sind die wirklich günstig ????

Wenn ich auf der Seite auf Leasing klicke für die Berechnungsbeispiele, dann kommt ein "Sollzinssatz" und "Effektivzinssatz" von 1,73% !! Soll das der Leasingfaktor sein oder was ??

Leasingfaktor 1,73 ist doch nicht gerade günstig, oder ??

Bin im Leasing noch nicht so der Experte ! ;)

Grüße an Alle !!

Zitat:

Original geschrieben von Yvivonne

 

Wenn ich auf der Seite auf Leasing klicke für die Berechnungsbeispiele, dann kommt ein "Sollzinssatz" und "Effektivzinssatz" von 1,73% !! Soll das der Leasingfaktor sein oder was ??

Leasingfaktor 1,73 ist doch nicht gerade günstig, oder ??

Der Zinssatz ist der Prozentsatz, mit dem Du den finanzierten Betrag verzinsen musst. 1,73 % ist ohne Zweifel günstig, oder welchen Zinssatz würde Deine Hausbank verlangen? Sicher mehr als 5 %.

Mit dem Leasingfaktor hat der Zinssatz überhaupt nichts zu tun. Er bezeichnet lediglich die Relation zwischen monatlicher Leasingrate und dem Listenneupreis des Leasingobjekts. Bei Gebrauchtwagen kannst Du den LF getrost vergessen, hier ist die Angabe eines LF nicht sinnvoll.

Gruß

Der Chaosmanager

Danke Chaosmanager,

bei der Finanzierung werden doch die Zinsen für die gesamte Laufzeit dem Kaufpreis dazugerechnet und ich fange dann an zu tilgen, also zahle ich doch auch Zinseszins oder liege ich da falsch ? :mad:

Ist das bei den Leasingangeboten genauso ? (Blamier!??!)

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von Yvivonne

 

Ist das bei den Leasingangeboten genauso ? (Blamier!??!)

Nein, sowohl bei Finanzierungen und Leasing werden die Zinsen im Regelfall von der Restschuld berechnet. Da Du ja im Verlauf der Finanzierung/des Leasings Tilgungsleistungen erbringst, zahlst Du gegen Ende hin trotz gleich bleibendem Zinssatz absolut immer weniger Zinsen.

Angebote, die unabhängig von der Tilgung Zinsen auf den ursprünglichen vollen Kreditbetrag berechnen, sind unseriös. Die würde man auch sofort an der Diskrepanz zwischen Nominalzins und Effektivzins erkennen.

Gruß

Der Chaosmanager

 

 

wie sieht es denn beim vw-gebrauchtwagen leasing mit der garantie/gewährleistung aus?

wenn man die fahrzeuge vergleicht steht auf der seite bei "Garantie": NEIN,

heißt dass man muss zusätzlich zur leasingrate noch eine fahrzeug garantie abschließen?

VW gibt zwei Jahre Herstellergarantie auf das Auto. Darüber hinaus kann man eine Garantieverlängerung abschließen. Ich zahle dafür 15 Euro im Monat (36 Monate Leasingzeitraum, EZ des Autos 12/2012).

Edit: Das Auto hat also noch bis 12/2014 Herstellergarantie, dann greift die Verlängerung.

also wäre bei abschluss des leasings erstmal nur die vw-typsiche 2 jahre garantie vorhanden und auf wunsch garantie verlängerung über den gesamten leasing zeitraum oder nur 36monate ab Erstzulassung?

Und kommen bei abschluss eines leasingvertrags noch überführungskosten oder sonstige kosten zur leasingrate hinzu?

Es kommt drauf an, wie alt das Auto ist. Ist es älter als zwei Jahre, hat es keine Garantie mehr. Ob man dann nochmal eine Abschließen kann, weiß ich nicht.

Ich habe keine zusätzlichen Gebühren für Überführung, etc. bezahlt.

Die gesetzliche Gewährleistung kann beim Verkauf eines Gebrauchtwagens vom Händler an privat nicht ausgeschlossen werden. Sie beträgt ein Jahr.

Gruß

Der Chaosmanager

meine frage zielte mehr darauf ab wie es im leasingzeitraum von beispielsweise 36 monaten mit der garantie aussieht, ob diese schon in der leasingrate enthalten ist oder ob man zusätzlich eine garantieverlängerung abschließen muss die den leasingzeitraum abdeckt - wenn man sich z.B. entschliesst ein 9 monate altes fahrzeug zu leasen, wären ja nur noch 15 monate des leasingzeitraums von der werkgarantie abgedeckt.

das würde mich halt sehr interessieren und ob noch beim gebrauchtwagen leasing überführungskosten dazu kommen würden, bei der antwort von Dubert bin ich mir nicht sicher ob er sich auf neuwagenleasing bezog.

Zitat:

Original geschrieben von postaldude87

meine frage zielte mehr darauf ab wie es im leasingzeitraum von beispielsweise 36 monaten mit der garantie aussieht, ob diese schon in der leasingrate enthalten ist oder ob man zusätzlich eine garantieverlängerung abschließen muss die den leasingzeitraum abdeckt - wenn man sich z.B. entschliesst ein 9 monate altes fahrzeug zu leasen, wären ja nur noch 15 monate des leasingzeitraums von der werkgarantie abgedeckt.

Das ist richtig. Wenn Du die Garantie verlängern möchtest, musst Du eine separate Garantieverlängerung abschließen, die natürlich nicht umsonst ist.

Zitat:

das würde mich halt sehr interessieren und ob noch beim gebrauchtwagen leasing überführungskosten dazu kommen würden, bei der antwort von Dubert bin ich mir nicht sicher ob er sich auf neuwagenleasing bezog.

Bei Neuwagenleasing kommen in der Regel immer Überführungskosten dazu. Bei Gebrauchtwagen versuchen es die Anbieter vor allem bei VF-Wagen und jungen Gebrauchten, die Überführungskosten noch draufzurechnen. Wie so vieles im Leben, ist dies reine Verhandlungssache.

Gruß

Der Chaosmanager

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Volkswagen Leasingbörse